Engelkarten

Engel bedeutet „Bote“ oder „Gesandter“, das Wort kommt vom griechischen Begriff „Angelos“.
       
Benutzeravatar
benny
Beiträge: 289
Registriert: 23.07.2011, 16:59

Engelkarten

Beitragvon benny » 20.10.2011, 11:06

Hallo zusammen,
ich bin erst durch's lesen hier auf das Thema Engel gekommen.
Wie das so ist will man's ja dann auch mal versuchen :D :D

Ich hatte hier ja schon mal erzählt das mein Sohn(16) letztes Schuljahr Probleme hatte mit Hausaufgaben machen oder zu spät kommen.

Ich habe mir die Engelseite im Netzt angesehen bei der mal Online Karten ziehen kann. Die Karten fand ich so schön....
Ich habe dann die Engel gefragt wie es mit meinem Sohn und mir so weiter geht. Ich habe dann die Karte Zanna gezogen : Du bist vor allem Leid geschützt. Das Schlimmste liegt hinter Dir.Entspanne Dich und wisse das Du in Sicherheit bist.

Naja, hört sich ja gut dachte ich...aber... bis jetzt ist er nocht nicht zu spät gekommen und er macht seine Hausaufgaben! :)

Am Freitag wollte mein Sohn auf eine Geburtstagsfeier, wie das so ist macht Mama sich natürlich wieder Sorgen ob das alles gut geht, vor allem weil ich am diesem Abend selber nicht da war um ihn abzuholen.

Ich habe dann nachmittags wieder eine Karte gezogen : Aufgeben und loslassen "Wir überschütten Dich mit Segnungen unserer strahlenden Liebe für Dich. Breite Deine Armen aus und lass die Herausforderungen und Probleme los, die Du so fest in Deinen Händen gehalten hast.Öffne Deine Hände, Deine Arme und Dein Herz unserer Liebe und Unterstützung"
Das paßte schon wieder! Ich muss ihn wohl wirklich mehr loslassen...

Ich war den restlichen Tag sehr ruhig und hab meinem Sohn viel Spaß gewünscht :D
Er war schon um 0:30 Uhr gut erhalten wieder zu Hause. :)

Ich habe mich immer wenn ich einen guten Tag bei den Engeln bedankt das alles gut gelaufen ist. +._-{###

Ich hätte allerdins gerne noch irgendwie Kontakt zu den Engeln, könnt Ihr mir da ein paar Tipps geben?

Benutzeravatar
Sutsamadori
Beiträge: 2468
Registriert: 08.04.2011, 18:32

Re: Engelkarten

Beitragvon Sutsamadori » 20.10.2011, 16:51

Hallo Benny!

Also ich spreche immer mit meinem Schutzengel!
Ich habe dadurch z. B. seinen Namen herausgekrigt (Flynn).
er ist mir auch schonmal im traum erschienen, als ich ihn darum gebeten hatte.
Außerdem bitte ich ihn immer bei einer Reikibehandlung dabei zu sein,
und mich zu unterstützen usw.
Und da ich anscheinend die Gabe habe Feinstoffliche Wesen mehr oder weniger zu sehen,
sage ich ihm offters mal, dass er sich zeigen soll, doch bis jetz war er nur 1 mal zu sehen.
Das waren jetz mal meine erfahrungen.

Benutzeravatar
Milly
Beiträge: 171
Registriert: 03.09.2010, 12:24

Re: Engelkarten

Beitragvon Milly » 20.10.2011, 23:09

Hallo zusammen^^

also ich habe für mich selbst die Erfahrung gemachd, dass es nicht immer einfach ist, den Kontakt zu den Engeln zu "halten"
Oft bete ich nur zu ihnen wenn es mir grade nicht so gut geht, und dann habe ich immer ein fruchtbar schlechtes Gewissen, weil ich mich immer nur ausjammere, anstatt mich einmal zu bedanken, wenn es mir gut geht. Das vergisst man nämlich schnell mal, wenn alles perfekt scheint, und man sich um nichts sorgen muss :(
ich befrage selbst oft diie Engelkarten, aber irgendwie kommt bei mir das immer nur als allgemeiner Ratschlag des Universums an (ähnlich wie beim Tarot? ) aber ich habe nie das Gefühl, dabei mit den Schutzengeln zu kommunizieren.
ich bewundere die Menschen, die die Ruhe und Ausgeglichenheit haben, zu meditieren und mit Engeln in Kontakt zu treten, oder sogar sensibel genug sind, um "feinstoffliche Wesen" zu spühren, mir scheint dazu allerdings der richtige Draht zu fehlen.

Hoffe, noch mehr von eueren Erfahrungen zu lesen :)

Benutzeravatar
Sar-Ina
Beiträge: 887
Registriert: 16.10.2011, 21:19

Re: Engelkarten

Beitragvon Sar-Ina » 21.10.2011, 23:14

Milly da geht es mir ganz ähnlich wie dir, habe auch wunderschöne Engelkarten aber die fühlen sich für mich oft auch zu allgemein formuliert an und für meditaion fehlt mir übung und knowhow... allerdings bin ich schon in den "genuss" gekommen, negative wesen bei mir zu spüren und dann mh.. spür ich lieber gar keine... das war nicht wirklich angenehm.... positive wesen habe ich noch keine obwohl ich oft mit den elfen und engel versuch zu sprechen.... ich meine ev. den namen meines schutzengels zu kennen, 3mal wurde mir der name schon bestätigt aber ich warte noch ein 4. mal den ich bin nicht sicher ob ich dabei nicht von einer engelkarte und einem dort ähnlich aufgeführten name etwas beinflusst wurde... mal schauen... noch warte ich auf das 4. mal.. vllt erscheint er mir ja mal im traum wenn ich einfach genug zeit und geduld dafür habe und nennt mir nochmals seinen namen =)

Benutzeravatar
Sutsamadori
Beiträge: 2468
Registriert: 08.04.2011, 18:32

Re: Engelkarten

Beitragvon Sutsamadori » 22.10.2011, 11:10

Hallo Sar-Ina!

Also wenn du dir nicht sicher bist, dann nenne ihn doch einfach so, und wenn er falsch ist, soll er dir den richtigen sagen.
und ich hab bis jetzt nur gute wesen gespürt/gesehen.
Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich meinen Schutzengel immer darum bitte, alles "schlechten" wesen von mir fernzuhalten.
Aber natürlich muss man sich auch immer bedanken!

Benutzeravatar
Sar-Ina
Beiträge: 887
Registriert: 16.10.2011, 21:19

Re: Engelkarten

Beitragvon Sar-Ina » 22.10.2011, 16:59

..ich weiß dass das mit dem schlechten wesen eine andere geschichte war... vllt habe ich mich falsch ausgedrückt.. hat mehr mit seelenwanderung und reinkarnation zu tun und davon was in das neue leben davon mit übergeht.. längere geschichte anderes thema... habe mich aber mal dank dem thread wieder intensiver mit den engelkarten beschäftigt... habe ein Buch samt Karten (goldene, silberne und gleichgewichtsschutzengelkarten) von angeal mcgerr... ja ich nenne ihn nun einfach so und bete ihn immer wieder mir doch noch ein zeichen zu schicken für die richtigkeit des namens =)

Benutzeravatar
Guardian_Angel
Beiträge: 339
Registriert: 31.05.2013, 20:12

Re: Engelkarten

Beitragvon Guardian_Angel » 31.05.2013, 22:32

Hey Sar-Ina^^

endlich mal jemanden anzutreffen, der auch die Karten von Angela McGerr hat^^
Ich hab sie mal zum Geburtstag von meiner Tante gekriegt.
Un ich hab im esotherischen Bereich (ich nenne das jez einfach mal so) schon viel ausprobiert. Von Tarot-Karten über Runen usw.
Bei den Engelkarten bin ich immer wieder hängen geblieben, bzw. dazu zurückgekehrt. Aber so richtig intensiv hab ich mich mit den Karten auch erst im Herbst letzten Jahres auseinander gesetzt. Da hatte ich große Probleme einzuschlafen, weil mich so viel beschäftigt hat. Da hab ich jeden Abend Karten gezogen.
Und jez hab ich vor Kurzem wieder angefangen.
Ich komme immer wieder darauf zurück.
Der Name meines Engels ist auch denen aus dem Buch sehr ähnlich und drei Zeichen habe ich nicht wirklich gekriegt, aber ich weiß einfach, dass er so heißt. Habs mehrmals ausprobiert und jedes mal wenn ich in mich gehört hab, nachdem ich den Namen gedacht habe, wusste ich, dass sein Name richtig ist.
Mit den Karten lässt sich leicht umgehen, man muss nicht sodnerlich affin sein oder so. Energie kann jeder spüren, denke ich.

Nur die Meditationen würde ich gerne mal ausprobieren, aber ich kenne mich. Den ersten Punkt krieg ich noch aus dem Gedächtnis hin, un dann muss ich wieder nachgucken.
Aber das ist nicht schlimm. Die Engel bieten viele Übungen an und sind auch sehr treffgenau zu der jeweiligen Situation


Social Media

       

Zurück zu „Engel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast