ich würd gern was über Runen erfahren!

Pendeln mit Pendel, Tensor und Wünschelrute usw. Kartenlegen und Runen.
       
Benutzeravatar
Sutsamadori
Beiträge: 2471
Registriert: 08.04.2011, 18:32

ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Sutsamadori » 03.11.2011, 17:41

Hallo ihr!

Seit neuestem interessiere ich mich für Runen.
Jetz hab ich mal n paar Fragen:
Was kann man damit alles machen?
Wie geht das?
Was bedeuten die ganzen Zeichen?
Wie lese ich sie?

Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.
leider hab ich nicht mal was gescheites bei tante g..gle gefunden. :(

Berenike
Beiträge: 92
Registriert: 30.06.2011, 18:36

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Berenike » 03.11.2011, 19:48

Hallo Sutsamadori,

es gibt einige gute Bücher über Runen, z.B. von Freya Aswynn, Edred Thorsson oder Igor Warneck.
Man kann mit Runen orakeln oder sie auch praktisch einsetzen.
Sie repräsentieren ja bestimmte Kräfte oder Energien. Wenn du also die Energie einer Rune in deiner Nähe haben möchtest, kannst du dir einen Anhänger damit machen, sie auf dich draufmalen, auf die Kleider sticken oder was auch immer. (Was eben zum Beispiel mit Tarotkarten nicht so gut geht...)

Wünsche dir weiter erfolgreiche Suche
Berenike

Benutzeravatar
Sutsamadori
Beiträge: 2471
Registriert: 08.04.2011, 18:32

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Sutsamadori » 03.11.2011, 20:29

Hallo Berenike!

Das kann man auch? :o
Kann man damit nicht auch fragen beantworten so wie beim Pendel?

Benutzeravatar
Sar-Ina
Beiträge: 887
Registriert: 16.10.2011, 21:19

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Sar-Ina » 03.11.2011, 22:19

..interessantes Thema... erzählt mehr =)

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2575
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Lizzy » 15.11.2011, 18:46

Also ich habe mir in der letzten Zeit die Bücher von Igor Warneck (Ruf der Runen) und Edred Thorsson (Runen) gekauft. Das Thema ist sehr interessant, aber sicher auch aufwendig. Man muss ja schon erstmal die Runen kennenlernen. Thorsson hat ganz gute Tipps z.B.mit den einzelnen Runen zu meditieren um die Bedeutung und den Zusammenhang zwischen den einzelnen Runen für sich selbst festzulegen. Ich finde auch die ganzen historischen Hintergründe spannend (naja, wenn man Geschichte und Englisch studiert hat, kommt das wohl auch alles zusammen...;-))
Warneck schreibt, dass man sich Zeit lassen muss. Es kann auch sein, dass man sich in Buch kauft und dann wollen die Runen noch nicht zu einem kommen und man stellt es erstmal wieder ins Regal. Bei mir war das zuerst so. Letzte Woche hab ich dann zufällig das Buch von Thorsson gesehen und mitgenommen und ich glaube so langsam wollen die Runen, dass ich ihnen mehr Zeit widme.
Ich möchte mir auf jeden Fall selbst aus Holz die Runenscheiben machen. Mal sehen wie das wird.
Zumindest trage ich seit einer Weile die Rune Jera an einem Halsband (die wollte zumindest schon mal bei mir sein) und hoffe, sie bringt mir in ein paar Wochen nach meiner allerletzten Wiederholungs-Lehrprobe die erhoffte Belohnung :-)

Benutzeravatar
Sutsamadori
Beiträge: 2471
Registriert: 08.04.2011, 18:32

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Sutsamadori » 15.11.2011, 21:41

Hallo Lizzy!

Oh das ist ja interressant!
ja ich werde bald auch anfangen bücher zu lesen.

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2575
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Lizzy » 22.11.2011, 09:51

Mal ne Frage an die, die sich schon länger mit Runen beschäftigen. Kennt ihr euch auch mit den Hintergründen aus? Diesen ganzen Geschichten aus der germanischen Mythologie?
Ich hab in der letzten Woche morgens im Zug mein neues Runenbuch durchgelesen und habe seither das Gefühl, dass die Runen möchten, dass ich mich erstmal noch ne Weile theoretisch mit ihnen beschäftige, bevor ich mir einen Zweig suche um Runen draus zu schnitzen. Es ist ein komisches Gefühl, aber ich verspüre so was wie großen Respekt vor Odhinn und all den Göttern und dieser Verbindung zum Göttlichen durch die Runen. Ich möchte fast sagen, ich traue mich nicht, ihnen richtig nahe zu kommen, bevor ich nicht mehr über sie weiß.

Ich trage ja schon eine Weile eine Rune als Kette, die mir auf meinem momentanen Weg helfen soll. Die ersten paar Tage war das schwer. Mir ging es furchtbar, ich saß morgens im Zug und hätte am liebsten geheult, ich kann das Gefühl nicht beschreiben, aber irgendwie ging in mir alles drunter und drüber. Und irgendwie dachte ich schon, dass das mit der Rune zusammenhängen muss. Trotzdem habe ich sie morgens immer wieder umgehängt und nach ner Weile war's dann auch gut. Und dann hab ich gehört, dass man erstmal mit "seiner" Rune "kämpfen" muss. Und wenn sie wirklich zu einem passt und man sie grade braucht, dann schafft man das auch.

Es ist also eine unheimliche und übersinnliche Kraft in diesen kleinen Dingern und deshalb möchte ich so viel wie möglich über sie wissen bevor die Arbeit richtig losgeht.

Berenike
Beiträge: 92
Registriert: 30.06.2011, 18:36

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Berenike » 22.11.2011, 20:56

Hallo Lizzy,

kennst du das Buch von Freya Aswynn, "Die Blätter von Yggdrasil"?
Sie erklärt den mythologischen Hintergrund nämlich richtig gut. Auch wie die Runen in ihrer Abfolge die gesamte (germanische) Schöpfungsgeschichte erzählen. Das fand ich unglaublich spannend! Und wenn man das sieht, finde ich, versteht man sie nochmal besser, nämlich nicht als einzelne Zeichen, die nebeneinanderstehen, sondern als System. Und die Götter, mit denen eine Rune verbunden ist, zeigen ja auch immer das Thema der Rune an... Und so weiter...

Runische Grüße
Berenike

BMV

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon BMV » 22.11.2011, 22:26

Hallo,

als ich mit Runen anfing, war ich sehr überrascht, wie "treffsicher" die sind. Mir fällt gerade kein besseres Wort für das ein, was ich damit sagen möchte. Fast beängstigend. Deswegen gebe ich jedem absolut Recht, der das Theme respektvoll angeht.

VLG
*blackmoon-vagabond*

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2575
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Lizzy » 23.11.2011, 18:20

Hallo Berenike,

das Buch kenn ich nicht, hab's aber in dem anderen Buch als Tipp hinten gesehen. Dann schau ich mich mal danach um. Wenn es gut zu lesen und auch noch spannend ist, kommt man damit sicher gut ins Thema.

und @ blackmoon-vagabond: beruhigend zu hören, dass die Runen nicht nur auf mich irgendwie "beängstigend" wirken. Ich bin aber trotzdem schon sehr gespannt auf die Arbeit mit ihnen.

mond_mädchen
Beiträge: 19
Registriert: 03.11.2011, 12:56

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon mond_mädchen » 23.11.2011, 22:09

hallo ihr lieben,
kann mir mal einer von euch erklähren was runen überhaupt sind .. ich habe da gernade keine anhaltspunkte und kann mit nix drunder vorstellen ... danke

lg euer mond__mädchen

Morag
Beiträge: 24
Registriert: 23.11.2011, 15:06

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Morag » 24.11.2011, 10:28

Hi,

leuts, nehmt die Runen nicht auf die leichte Schulter...das sind weit mehr als Schreibzeichen...

befasst Euch mit den Dingern, meditiert darüber, dann legt sie beiseite. Macht Euch schlau darüber - lest - und macht euch bewusst, dass Runen lebendige Zeichen sind. Sie verändern das Energiesystem, nehmen Einfluss auf Umfeld, auf Euch selber und können auch ihre Bedeutung ins "gegenteil" verkehren.

So ist Isa zum beispiel eine Schutzrune, es friert ein, es friert aber nicht nur ein, was nicht an Dich ran soll, es friert einen auch selber ein..

also:

Mit Bedacht an die Runen drangehen!

Lg!
Morag

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2575
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Lizzy » 16.12.2011, 12:12

Und die hier war natürlich auch bei meiner Prüfung dabei. Jera - die reiche Ernte, hier in der anglo-friesischen Schreibweise (laut den Büchern). Die Rune des guten Gelingens, das seine Zeit braucht, Belohnung für guten Einsatz über längere Zeit.
So lässt sich das letzte 3/4-Jahr für mich persönlich sehr treffend beschreiben.
Dateianhänge
Jera - Ernte.JPG

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2575
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Lizzy » 25.12.2011, 20:54

Und der liebe Weihnachtsmann hat mir ein bisschen Lesestoff gebracht, damit ich mich ins Thema vertiefen kann.
"Die Blätter von Yggdrasil" von Freya Aswynn und "Helrunar - Handbuch der Runenmagie" von Jan Fries.
Freu mich schon auf ein paar gemütliche Tage auf dem Sofa mit meinen neuen Schätzen +##

Benutzeravatar
Sar-Ina
Beiträge: 887
Registriert: 16.10.2011, 21:19

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Sar-Ina » 25.12.2011, 21:27

...das erste Buch interessiert mich auch brennend seit es hier erwähnt wurde.. berichte bitte wenn du gelesen hast/liest +##

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2575
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Lizzy » 05.01.2012, 11:24

Also, jetzt hab ich das Buch durch. Kurzer Bericht:

Die Autorin ist nach langem Rumprobieren (Rosenkreuzer, Spiritistenzirkel, Hexen und irgendwelchen anderen okkulten Gruppen) bei den Runen gelandet. Da sie Holländerin ist fühlt sie sich sehr damit verbunden. Sie ist sehr auf die weiblichen Anteile der nordischen Mythologie bedacht und das wird stellenweise auch deutlich (eine Art Aufruf am Schluss an alle Frauen - aber nur an die aus den "nördlichen " Ländern - sich damit zu beschäftigen). Das ist mir persönlich ein bisschen zu dick aufgetragen.

Sehr interessant und verständlich: Das Kapitel, in dem die Runen des älteren Futhark vorgestellt werden. Die Bedeutung der Runen ist gut erklärt, der Zusammenhang zwischen den einzelnen Runen, warum sie gerade so angeordnet sind wie sie eben sind. Manchmal hier auch eigene Interpretationen (in mehreren Büchern heißt es, dass man erstmal mit jeder Rune einzeln meditieren soll, damit einem die Bedeutung klar wird. Man soll also auch eine eigene Beziehung dazu entwickeln). Hier kommen doch sehr oft die eigenen Ideen der Autorin mit dazu. Manchmal stellt sie auch verschiedene Ansichten über die Mythologie in Frage. Das finde ich manchmal unnötig. Es sollte sich doch jeder sein eigenes Bild machen.

Sehr gut: Das Kapitel zur Runen-Divination. umkehrbare/wendbare Runen - was ist das? Es werden mehrere Möglichkeiten des Runenlegens vorgestellt (mit Skizzen wie man sich eine Yggdrasil-Methode oder ein Rad selbst auf ein Tuch/Papier zeichnen kann. Dann die Bedeutung der Runen für praktische Fragen und Persönlichkeitsanalysen und außerdem ein Fallbeispiel aus ihrer eigenen Arbeit mit einer Klientin. Hier wird erklärt wie man die Runen auf einem Diagramm auslegt und bestimmt (Das Diagramm selbst wird hier nicht erklärt, ich hatte es nur schon bei Thorsson gelesen).

Dann folgt ein Kapitel über die magische Anwendung der Runen und die Rituale im heidnischen Jahr. Das ist wohl ein Aspekt mit dem man sich bei Interesse noch etwas näher beschäftigen sollte. Es wird nämlich nicht wirklich was über die Rituale geschrieben, sondern nur dass man halt selbst welche machen kann.
Das Thema Zaubersprüche und schamanisches Trommeln spricht mich persönlich nicht sooo an, deshalb sei hier nur erwähnt, dass sie darauf auch eingeht.
Zum Schluß gibt es noch ein Kapitel mit "Götter-Profilen". Sehr interessant, da es hir auch die Infos gibt, welchem Gott welche Rune(n) zugeordnet werden. Götter und Göttinnen werden getrennt aufgelistet, da die Autorin separat auf die weiblichen Mysterien eingeht.

Abschließend würde ich sagen, dass es durchaus ein empfehlenswertes Buch ist. Ich hatte zwar den Eindruck,dass Begriffe auftauchen, die nicht erklärt werden. Aber ich denke das ist eh ein Thema, bei dem ein Buch nicht ausreicht. Die eigenen Interpretationen und Kommentare der Autorin kann ich manchmal nicht nachvollziehen, aber das kommt sicher auf jeden selbst an. Der Großteil der Kapitel ist sehr interessant, gut lesbar, mit Infos aus der Mythologie versehen, und der praktische Teil ist wirklich echt gut.

Ich hab jetzt das Buch von Jan Fries angefangen und werde abschließend darüber auch einen kleinen Bericht hier abliefern.

Benutzeravatar
Sar-Ina
Beiträge: 887
Registriert: 16.10.2011, 21:19

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Sar-Ina » 05.01.2012, 15:19

Danke liebe Lizzy für deinen ausführlichen Bericht ++"#

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2575
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Lizzy » 14.01.2012, 18:50

Wie versprochen jetzt auch noch der Bericht über "Helrunar" von Jan Fries:

Ein großes Kapitel über Ursprünge und Geschichte der Runenzeichen. Der Autor stellt Runen ganz allgemein unter den Begriff "runenähnliche Symbole" und vertritt die Meinung, dass diese Symbole seit der Steinzet bestehen und sich eben in verschiedenen Kulturen verschieden weiterentwickelt haben. Das ist ein sehr interessanter Ansatz und wer sich für Historisches interessiert hat hier ein ausführliches Kapitel mit vielen Zeichnungen (Beispiele von Symbolen in verschiedenen Höhlen, z.B.Lascaux und vielen anderen, Zeichnungen von Gedenksteinen aus dem Mittelalter oder früher mit Runen drauf inklusive Übersetzungen der Texte).
Interessant auch "Runen und Natur". Da geht es um die Bedeutung von natürlichen Kraftplätzen (der Autor nennt die Orte ganz präzise und macht auch Vorschläge wie man vor Ort verschiedene meditationen machen kann,um die Energie der Orte zu spüren). Auch interessant: ein kurzes Kapitel über den Missbrauch und die Fehlinterpretation der Runen im Dritten Reich.
Allgemein im ganzen Buch sehr schön, dass es immer wieder Zeichnungen gibt, auch wenn ein Kapitel neu beginnt. Es sind sehr schöne Bilder dabei.

Im zweiten großen Kapitel geht es dann ans Praktische. Wie kann man Runen legen bzw.selbst die Rune darstellen (Runenstellungen). Was vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig ist,ist der Teil in dem der Autor den Vokalgesang erklärt, mit dem man diese Runen anruft oder sich sonstwie hineinversetzt. Hier erklärt er auch anhand eigener Erlebnisse, wie man sich in die Runenwelt begeben kann, um die Bedeutung der Zeichen für sich selbst herauszufinden. Das klingt manchmal sehr wirr, ist schwierig zu verstehen weil der Autor einen etwas "der Welt entrückten" Eindruck hinterlässt. Und was ich besonders dämlich fand, ist dass er irgendwann auf eine sehr sexuelle Ebene abrutschte - heutzutage sind Körper und Geist voneinander getrennt und deshalb ist auch unsere Sexualität nicht so offen wie sie sein soll (die verdrängte All-Sexualität). Seine praktischen Übungen zur Loslösung von den Sorgen der alltäglichen Welt und zum Abschweifen in die Runenwelt haben sehr viel damit zu tun, dass man die Hüften kreisen lassen soll (ansonsten fließen die Energien nicht frei) und er vergleicht auch eine Runenstellung mit dem "Orgasmus-Reflex" den irgendein Wissenschaftler herausgefunden haben will und den er ständig zitiert.
Dann beschäftigt er sich mit der Herstellung von magischen Zeichen (Sigillen), die sich jeder selbst ausdenken kann. Es geht also hier nicht mehr um die Runen aus dem Futhark, sondern um alle möglichen Symbole und Zeichen, die eben für den Autor zur großen runenähnlichen Familie gehören.

Dann gibt es wie in jedem Buch einen großen Teil, in dem jede Rune mit ihrer Bedeutung ausführlich beschrieben wird, hier mit vielen Beispielen aus alten Sprachen und Varianten (wie man welche Rune wo geschrieben hat). Außerdem zu jeder Rune der dazugehörende Vers aus dem altengl., altnord. und altisl.Runengedicht mit Übersetzung. Desweiteren Zeichnungen, wie man diese Rune mit dem Körper darstellen kann. Hier mag es jetzt vielleicht so klingen als wäre ich ein wenig verklemmt. Aber nachdem ich mich durch lange Kapitel über unsere fehlende All-Sexualität gearbeitet hatte, musste ich nun feststellen dass die gezeichneten Personen, die die Runenstellung eingenommen haben, alle nackt dargestellt sind (mit variierender Schambehaarung) und manche Runenstellung einen sehr zweideutigen Eindruck hinterlassen.

Nachdem ich jetzt 4 Bücher über Runen gelesen habe, muss ich sagen, dass es meiner Meinung nach DAS perfekte Buch zum Thema nicht gibt. Ich denke es ist auch hier wie mit den Steinen. Vieles muss man doch nach dem eigenen Gefühl machen. Man hat nach der Lektüre mehrerer Bücher eine Fülle an Möglichkeiten und sucht sich aus, was einem am Besten liegt. Ob man nun die Runen durch Vokalgesang, Runenstellung oder Meditation mit einem Stein auf den eine Rune gemalt ist, besser verstehen kann, ist wohl Sache eines jeden einzelnen. Hilfreich sind die vielen verschiedenen Möglichkeiten des Runenlegens (von einer einzigen, die man zieht, bis hin zu komplexen Varianten, bei denen man die 8 Welten der nordischen Mythologie auf Tücher zeichnet und mehrere Runen legt, wirft, zieht...) und natürlich die ausführlichen Erklärungen zu jeder einzelnen Rune.

ono
Beiträge: 2
Registriert: 12.08.2013, 16:06

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon ono » 19.08.2013, 08:09

Sutsamadori hat geschrieben:Seit neuestem interessiere ich mich für Runen.
Jetz hab ich mal n paar Fragen:
Was kann man damit alles machen?
Wie geht das?
Was bedeuten die ganzen Zeichen?
Wie lese ich sie?

Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.


In dem Buch "Runenmagie in Theorie und Praxis: Das Lehrbuch der Meister", steht alles was Du wahrscheinlich wissen möchtest.

Kurzbeschreibung: (Von Amazon.de)
Der Runenforscher Heiko Weppner, führt die Leser in diesem Buch in die Kunst der Runenmagie ein. Aus dem Inhalt: Geschichte der Runen / Was ist Runenmagie? / Die Bedeutung der Elemente in der Runenmagie / Akasha / Das Feuerelement / Das Wasserelement / Das Luftelement / Das Erdelement / Das Licht / Die Dunkelheit / Das elektromagnetische Fluid / Der Mensch und sein grobstofflicher Körper / Der Astralkörper / Der Geist / Die Vorstellungskraft / Das magische Auge / Askese / Freiheit / Demut / Karma / Die Ebenen / Die grobstoffliche Ebene / Die Astralebene / Die Mentalebene / Gott / Der vierpolige Magnet / Wahrheit / Religion / Was ist ein Futhark? / Der Zahlenschlüssel / Das runologische Modell der Welt / Die ursprünglichen Runen / Fehu / Uruz / Thurisaz / Ansuz / Raido / Kenaz / Gebo / Wunjo / Hagalaz / Nauthiz / Is / Jera / Hagal / Eiwaz / Pertho / Algiz / Sig / Teiwaz / Berkana / Ehwaz / Mannaz / Laguz / Inguz / Dagaz / Othila / Iar / Ear / Trefot / Gibor / Die Rune im Hyperraum / Das Kontaktritual / Der Fernseher / Konzentrationstraining / Training der Gedankenkontrolle / Training der Visualisationsfähigkeit / Runengebete / Runenmudras / Runenrituale / Runenyoga / Fluidische Kondensatoren / Amulette und Reliquien / Das klassische Runenorakel / Die Runenformeln / Binderunen / Runologisches Voltieren / Der magische Spiegel / Welten der Elementarwesen / Wahrsagen bzw. Hellsehen / Runologische Geheimnisse / Menschen Befehle erteilen / Die Runenkabbalah / Gewichtheben leicht gemacht / Runologische Kampfkunst / Liebesmagie / Tätowierungen / Der Rheinkiesel / Tiergeister und Wolfsmänner / Der Runenkönig / Auf Leben und Tod / Runen und die Heilige Geometrie / Das Geheimnis der Stäbe / Analogien zur Blume des Lebens / Das magische Quadrat / Idealmaß / Skulpturen / Runen und die sieben Hauptchakren / Praxisbeispiel 1: Dagaz / Praxisbeispiel 2: Laguz / Kundalini und die Meisterschaft / Die Zehn-Prozent-Regel / Medizinische Diagnostik und Therapie / Prüftechniken / Der Muskeltest / Einhandrute / Pendel / Austesten von Runen / Die Schlafplatztestung / Heilen mit Runen / Praxisbeispiel Runenakupunktur / Y-Rune zur Stabilisierung / Homöopathische Runenpotenzen / Weltkulturerbe / Treffpunkt Internet / Christliche Runenmystik / Die Verfehlung des Ziels / Jesus Christus / Das Wesen der geistlichen Revolution / Gottverbundenheit und Christusfeinde / Konstantins Traum / Die Taufe / Der Heilige Geist / Die Beschneidung / Das Ende der Runenmagie / Der Wechsel der Realität / Die neue Welt / uva.

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2575
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Lizzy » 19.08.2013, 09:05

Nanu, die Buchempfehlung hab ich kürzlich erst im Runenforum gelesen. Das Buch ist noch nicht mal 3 Wochen im Verkauf... Wohl doch der Autor, der hier überall Werbung macht??? Bisschen Geduld, der Verkauf wird schon irgendwann anlaufen...vielleicht sind die Runenarbeiter momentan alle im Urlaub ;-)

ono
Beiträge: 2
Registriert: 12.08.2013, 16:06

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon ono » 20.08.2013, 08:33

Lizzy hat geschrieben:Nanu, die Buchempfehlung hab ich kürzlich erst im Runenforum gelesen. Das Buch ist noch nicht mal 3 Wochen im Verkauf... Wohl doch der Autor, der hier überall Werbung macht??? Bisschen Geduld, der Verkauf wird schon irgendwann anlaufen...vielleicht sind die Runenarbeiter momentan alle im Urlaub ;-)


Ich bin nicht der Autor des Buches!
Gönne anderen Menschen doch auch mal eine Buchempfehlung.
Das Buch habe ich übrigens in 10 Tagen durchgelesen.
Abgesehen davon habe ich eine Frage von Sutsamadori beantwortet ;)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 14766
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: ich würd gern was über Runen erfahren!

Beitragvon Wildflower » 20.08.2013, 10:34

Wenn der erste Beitrag aber gleich eine Buchempfehlung ist, klingt das leider schnell nach Spam...... :-?

Aber das kannst du ja schnell wieder gut machen, indem du dich fleißig an den anderen Themen beteiligst ;-) :D - Wobei, so viel läuft ja gerade auch nicht...... :-? :roll: :oops:


Social Media

       

Zurück zu „Pendeln, Kartenlegen, Karten und Runen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast