Rhyolith, Jaspis, Kambaba, Eldarit

       
Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11303
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Rhyolith, Jaspis, Kambaba, Eldarit

Beitragvon Felixdorfer » 05.01.2014, 19:43

Hallo Ihr lieben!

es ist immer schwierig für Neuankömmlinge die Unterschiede von Jaspis und Rhyolith zu erkennen und auch
zu verstehen.
dadurch kommt es sehr oft auch zu verwechslungen.
da der Rhyolith sehr unterschiedliche Zeichnungen und Farben aufweißt,
wie der RegenWald - Rhyolith und auch der Leoparden-Rhyolith,
aber auch Aztekenstein und Dr. Liesegang-.Stein sind Rhyolithe. wie auch der Nebula- Stone der Eldarit und der Kambaba


und nun auch noch hinzugekommen der Texans-Llanite, der auch verwschieden Naman aufweißt meist handelt es sich
aber um einen sogenannten Vulcanit der aus Brasilien udn England kommt, und den echten Texas Llanite habe ich
erst vor Kurzem als Que-sera Stone im Internet gefunden und zu mir geholt.
Bilder folgen noch.

lg.
vom Felixdorfer

l

Klaus60
Beiträge: 1227
Registriert: 18.04.2012, 10:22

Re: Rhyolith, Jaspis, Kambaba, Eldarit

Beitragvon Klaus60 » 06.01.2014, 14:08

Hallo Friedl,
Du machst bei dem Verwirrspiel jetz auch mit ?
Rhyolith,früher Porphyr genannt,ist ein Ergußgestein aus
dem Perm in dessen Blasenhohlräumen und Spalten sich Quarz
in verschiedenster Form einlagert.
Das was da seit über 10 Jahren zum teil als Rhyolith angeboten
wird ist Achat oder Chalzedon in den unterschiedlichsten Varianten,
Rhyolith ist da wenn überhaupt nur das Muttergestein.
Jeder kann doch mal Rhyolith in die Suchmaschine eingeben und da
in der wissenschaftlichen Erklärung nachlesen.Erst im Händlerbereich
taucht dan Achat und Chalzedon als Rhyolith auf.
Ich habe ja schon mal versucht da aufklärend zu wirken aber ich sehe
es hat wenig Früchte getragen.
Wer wenig geologisch bewandert ist kauft eben die Quarzvarianten als
Rhyolith,ist ja auch ein toller Name.Viele Händler werden das nicht
mal selber wissen,da sie ja nur Händler sind und da zählt nur der
Commerz.

Es grüßt Dich
Klaus

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 14420
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Rhyolith, Jaspis, Kambaba, Eldarit

Beitragvon Wildflower » 06.01.2014, 14:21

Und um jetzt nochmehr zu verwirren, steht im neuen kleinen Gienger, das es jetzt Meta-Rhyolith heißt und verkieselter Vulkanit ist. Bild

Klaus60
Beiträge: 1227
Registriert: 18.04.2012, 10:22

Re: Rhyolith, Jaspis, Kambaba, Eldarit

Beitragvon Klaus60 » 06.01.2014, 17:01

Hallo Wildflower,
der Begriff Meta kommt in der Mineralogie vor und drückt da meist,
in Verbindung zu einen anderen Mineralienamen, die Fremd- oder
Andersartigkeit aus.
Rhyolith kann nicht verkieseln da ist schon genug Kieselsäure drin.
Ein Aschetuff davon verkieselt sehr wohl, als Beispiel der Bandjaspis
von Gnandstein (mal im Net nachsehen).
Der Name Meta-Rhyolith ist mir unbekannt.
Über die Heilwirkung von Steinen kann ich mir kein Urteil erlauben
aber was die Geologie betrifft kann ich nur sagen das diese selbsternannten
Heilsteingurus einer vom anderen abschreibt und sogar Falschschreibungen
übernommen werden.
Aber mit Bilderbüchern ohne einen hohen wissenschaftlichen Wert kann man
doch ganz gut Geld verdienen.
Zu so einen Heilsteinbuch solte man sich immer ein Fachbuch oder das Internet
mit dazu nehmen und da vergleichen.

Es grüßt Dich
Klaus

Benutzeravatar
pezzottait
Beiträge: 1263
Registriert: 07.10.2009, 16:50

Re: Rhyolith, Jaspis, Kambaba, Eldarit

Beitragvon pezzottait » 11.01.2014, 22:32

´´+ ´´+ ´´#*++ ´´#*++ ´+´*´+ ´+´*´+

LG pezzottait

PS.: Es ist manchmal schon komisch, wenn ein und der selbe Stein je nach Namen unterschiedliche Wirkungen hat und auch unterschiedlich aufgeladen werden soll! Aber was weiß ein "Blinder"! :lol:

Benutzeravatar
Meinereiner
Beiträge: 179
Registriert: 08.04.2012, 11:09

Re: Rhyolith, Jaspis, Kambaba, Eldarit

Beitragvon Meinereiner » 03.06.2015, 18:17

ich seh mal wieder - Esos versus Geos - wobei ich mich zu keiner Gruppe rechne.
Also ich frag mich immer wieder wieso das in solch einem Forum nicht schon längst klar ist: Mineralien aus geologischer Sicht zu sehen ist was ganz anderes wie in heilkundlicher Sicht gesehen. Wieso sammeln manche Leute Achate ? Der selbe Stein, also unsinnig weil eh alles das selbe. Aber Achate sehen nicht nur höchst verschieden aus, sie wirken auch genau so höchst verschieden. Obwohl die selbe Bezeichnung aber halt nicht der selbe Stein. Das selbe gilt für Smaragd (mit Glimmer, mit Galenit, mit Quarz), Opale und alle anderen auch. Oder guckst Du irgendwelche Freds über Kristallformen - ist doch alles das selbe, Bergkristall, Siliziumoxid. Ein Stein schlägt ein wie Fruchtgummi, ein fast identischer "kratzt aber grad mal die Haut". Warum ? weil gerade der Stein die Zusammensetzung hat die man (oder frau) braucht. Dazu gehört auch die "äussere Ladung" - Sonne, Mond, wasweisichwasnoch. Ich kann den selben Stein mit Sonnen- oder mit Mondlicht laden und grisch dann ne andere Wirkung. Wer was wie macht ist jedem selbst überlassen. Bücher sollten da nur zur Anregung dienen was alles geht. Wer irgend was macht nur weils in einem Buch seht dem ist meiner Meinung nach eh nicht mehr zu helfen (sorry).
dschuldschung, musste ich mal los werden. Also nicht persönlich nehmen.
dschö
Thomas


Social Media

       

Zurück zu „Steine Handelsnamen A-Z“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste