Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

       
Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6675
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Morgaine999 » 16.06.2017, 18:32

WOW was für tolle steine! der grüne kommt bei mir himmelblau rüber.... aber wunderschön! Danke für den bericht!

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2716
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Steinkatze » 16.06.2017, 21:20

Danke für den interessanten Bericht! Die Steine sind spitzenklasse!
Der grüne Stein sieht auf dem Bild wirklich himmelblau aus. Aber so schön ist der! ´ßß+ ´´+ ´+´*´+

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6675
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Morgaine999 » 17.06.2017, 15:30

was ist denn das bei dir grüne (himmelblaue) ? Chrysopras?

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4333
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Obsidiane » 17.06.2017, 18:16

Danke für den wahnsinns Bericht samt Fotos!!! +._-{###
Wenn Du eine Deutung über den grünen, bei mir wirkt er leider auch himmelblau, Stein machen würdest, was wäre er für Dich ? Chrysopras wie Morgaine vermutet?
LG Obsi +##

Lamprophyr
Beiträge: 130
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Lamprophyr » 17.06.2017, 18:32

Ihr habt ja so Recht -wie konnte ich grün als Farbe angeben. Habe von dem Stein noch einmal eine Nahaufnahme gemacht. Er ist
-Himmelblau- Wage trotzdem keine Deutung. Übrigens ,die Größe ist 5mm und damit habt Ihr auch einen Größenvergleich der Pyrope.
Porype über 5mm sind recht selten ,auch beim industriellen Abbau im Tagebau bei Podsedice.
Dateianhänge
P6170009 (640x430).jpg
Was ist das für ein Stein ???
P6170009 (640x430).jpg (123.87 KiB) 448 mal betrachtet

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4333
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Obsidiane » 17.06.2017, 18:36

...gibt's Angaben wie Härte?
Hab im Moment leider keine Ahnung....
Aquamarin....aber ist das nach Fundstelle überhaupt möglich?...

Lamprophyr
Beiträge: 130
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Lamprophyr » 17.06.2017, 20:19

Ja Obsi -Aquamarin wäre möglich. Habe gegoogelt und habe eine Mineralienfundliste von dem Tagebau gefunden.Habe das übersetzen lassen und war überrascht
Es waren etliche edle Steine dabei -auch echte Diamanten die ganz ganz selten gefunden wurden. 50 Minerale wurden nachgewiesen -jedoch nicht alle mit Name augeführt
In der Liste ist auch Aquamarin aufgeführt Moissanit Zirkon Disthen Saphir Spinel u,u.u.

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6675
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Morgaine999 » 17.06.2017, 20:21

das wäre doch mal was ganz besonderes, ein eigener aquamarin! Glückwunsch!

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2716
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Steinkatze » 17.06.2017, 21:38

Aquamarin, das wär ja klasse! ++"#

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4333
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Obsidiane » 19.06.2017, 07:01

Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn :mrgreen:
Bekommen wir den Stein nochmal im Sonnenlicht zu sehen? ´+´´ +##

Lamprophyr
Beiträge: 130
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Lamprophyr » 19.06.2017, 18:23

Hallo Obsi -das Sprichwort passt :lol: Doch nun habe ich versucht ein Foto von dem Stein im Sonnenlicht zu machen. ich denke ,es ist einigermaßen gelungen
Dateianhänge
P6190012.JPG
P6190012.JPG (63.59 KiB) 378 mal betrachtet

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6675
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Morgaine999 » 19.06.2017, 18:48

wunderschönes blau!!

Benutzeravatar
Ilse
Beiträge: 1476
Registriert: 21.01.2015, 12:02

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Ilse » 19.06.2017, 20:18

++"# WOW , was für eine Farbe.

Benutzeravatar
Feenstein
Beiträge: 336
Registriert: 29.03.2017, 13:54

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Feenstein » 19.06.2017, 20:43

Schöne Farbe +##

LG
Feenstein

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2716
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Steinkatze » 19.06.2017, 23:52

Erste Sahne!

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4333
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Obsidiane » 20.06.2017, 11:08

Lamprophyr hat geschrieben:Hallo Obsi -das Sprichwort passt :lol:

:oops: Ich meinte damit mich.....weil mir überm schreiben der Gedanke von himmelblau bis meergrün= Aquamamarin kam.....
Kleine Steine sind immer schwer zu fotografieren.
Tolle Aufnahme! +._-{### +##

Lamprophyr
Beiträge: 130
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Lamprophyr » 29.06.2017, 20:00

Hallo,liebe +##
Ich habe mal wieder noch nicht bearbeitete Achatstücke begutachtet und einige aufgesägt. Einen Achat -Foto- ich fand ihn nicht
schleifwürdig ,beachtete ihn dann doch mit dem Digitalmicroskop. Ich war überrascht. So ist es , das Schöne sieht man eben nicht
immer auf den ersten Blick und versteckt sich.
Dateianhänge
IMG_2508 (640x427).jpg
Achat -Rüsdorfer Wald
IMG_2508 (640x427).jpg (146.8 KiB) 205 mal betrachtet
Jpg_20170422151458 (640x480).jpg
Achat- Rüsdorfer Wald
Detail
Jpg_20170422151458 (640x480).jpg (306.16 KiB) 205 mal betrachtet
Jpg_20170422151654 (640x480).jpg
Achat- Rüsdorfer Wald
Detail
Jpg_20170422151654 (640x480).jpg (313.13 KiB) 205 mal betrachtet
Jpg_20170423142643 (640x480).jpg
Achat- Rüsdorfer Wald
Detail
Jpg_20170423142643 (640x480).jpg (278.55 KiB) 205 mal betrachtet
Jpg_20170423142353 (640x480).jpg
Achat- Rüsdorfer Wald
Detail
Jpg_20170423142353 (640x480).jpg (274.83 KiB) 205 mal betrachtet
Jpg_20170423142643 (640x480).jpg
Achat-Rüsdorfer Wald
Detail
Jpg_20170423142643 (640x480).jpg (278.55 KiB) 205 mal betrachtet
Jpg_20170423142726 (640x480).jpg
Achat-Rüsdorfer Wald
Detail
Jpg_20170423142726 (640x480).jpg (278 KiB) 205 mal betrachtet
Jpg_20170423142913 (640x480).jpg
Achat- Rüsdorfer Wald
Detail
Jpg_20170423142913 (640x480).jpg (297.07 KiB) 205 mal betrachtet

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4333
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Obsidiane » 30.06.2017, 11:03

Der zweite Blick,war der Richtige :D
+._-{### wieder für die schönen Bilder! :D

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2716
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Steinkatze » 01.07.2017, 00:46

Wie schön! ´ßß+ Danke für die tollen Bilder!

Lamprophyr
Beiträge: 130
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Lamprophyr » 15.07.2017, 21:00

Hallo,liebe +##
Wieder einmal zurück von einer Exursion. Sie führte mich diesmal in die Nähe von Teplitz. Das Ziel war ein aufgelassener Steinbruch,der sich langsam mit Wasser füllt.Als der Steinbruch in Betrieb war,da wurden wunderbare und einzigartige Barytkristallstufen geborgen. Diese Abbauebene ist bereits mit Wasser gefüllt.
Im oberen Teil kann man aber noch in den Abbauwänden kleinere Barytkristallstufen finden und bergen.
Der Baryt ist hier etwas einzigartiges,denn er ist ein wenig radioaktiv,doch die Strahlung ist ungefährlich für den Menschen. Die Farbe der Kristalle ist honiggelb
bis seltener grünlich. Die Strahlung hat eigentlich ihren Ursprung von winzigen Pyritkristallen,die um die Baryte eingelagert sind.
Ein Teil der Quarzitwände sind mit tausenden Kristallen besetzt. Diese versuchen zu lösen mit einem abtrennen der Quarzitwand ist unmöglich. Ein Versuch
endet mit der Zerstörung. Der Quarzit ist eben das härteste Gestein. Doch die Quarzitwände sind voller Risse und Klüfte . Dort sind auch die Barytkristalle, die
man mit viel Mühe bergen kann. Und dazu brauch man eben schwere Hämmer und Meißel- Brechstangen. Es gelang mir nach etlichen erfolglosen Stemmarbeiten
doch in einer Rissspalte einige Belegstücke zu bergen. Ich denke das Ihr mit den Bildern einen kleinen Einblick bekommt.
Ja und dann bin ich noch einmal zu der Granatfundstelle gefahren ,die unweit von dem Steinbruch entfernt ist und habe ein wenig im kühlen Wasser geseift,
das heißt ich habe einfach Bachsand in Tüten gefüllt und wasche diesen hier zu Hause in Ruhe aus.
Dateianhänge
P7130009 (640x480).jpg
Steinbruch Jenikov
P7130009 (640x480).jpg (298.57 KiB) 141 mal betrachtet
P7130001 (640x480).jpg
Quarzitwand besetzt mit Barytkristalle
P7130001 (640x480).jpg (421.94 KiB) 141 mal betrachtet
P7130006 (640x480).jpg
Quarzitwand bestzt mit Barytkristalle (Nahaufnahme)
P7130006 (640x480).jpg (473.79 KiB) 141 mal betrachtet
P7130035 (640x501).jpg
Barytkristalle
P7130035 (640x501).jpg (280.39 KiB) 141 mal betrachtet
P7140046 - Kopie (640x392).jpg
Barytkristalle
P7140046 - Kopie (640x392).jpg (206.03 KiB) 141 mal betrachtet
P7150030 (640x378).jpg
Barytkristalle
P7150030 (640x378).jpg (211.79 KiB) 141 mal betrachtet
P7150032 (640x480).jpg
Barytkristalle
P7150032 (640x480).jpg (393.59 KiB) 141 mal betrachtet
P7150037 (640x480).jpg
Barytkristalle
P7150037 (640x480).jpg (343.94 KiB) 141 mal betrachtet

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6675
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Morgaine999 » 15.07.2017, 22:09

klasse bericht und funde!!! +._-{### ++"#

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2716
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Steinkatze » 15.07.2017, 23:14

Deine Berichte sind immer sehr anschaulich und mit den Bildern zusammen, kann man sich das Ganze gut vorstellen. Die Kristalle sind sehr schön und die Farbe mag ich auch sehr. Wirklich wie Honig. ´ßß+ ´+´*´+

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4333
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Obsidiane » 16.07.2017, 01:04

+._-{### für den Bericht!
Bekommen wir die Granate auch zu sehen? +##

Benutzeravatar
Feenstein
Beiträge: 336
Registriert: 29.03.2017, 13:54

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Feenstein » 16.07.2017, 07:30

+## Vielen Dank für Deinen Bericht .

LG
Feenstein

Lamprophyr
Beiträge: 130
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Lamprophyr » 26.07.2017, 16:37

Nachtrag zum letzten Bildbeitrag








Zusatzbericht zum letzten Beitrag-------- Bachsand in Tüten gefüllt---------
Ich habe den Inhalt der Tüten gewogen . Es waren so 15 kg. Den Bachsand hatte ich jedoch vor Ort von den größeren Basaltsteinen befreit.
Hier nun das Ergebnis Auf dem ersten Bild ein Teilauschnitt vom Bachsand vor dem -Seifen- Endeckt Ihr schon Granate. Es sind...... :?: Dann immer wieder
den Bachsand auswaschen,um dann ein Granatkonzentrat zu erhalten.Mit einer Pinzette habe ich dann die Granate aufgehoben.
Das Ergebnis - funkelnde Granate (Pyrope)
Dateianhänge
P7240050 (640x480).jpg
Granate (Pyrop)
P7240050 (640x480).jpg (454.11 KiB) 99 mal betrachtet
P7240045 - Kopie (640x427).jpg
Granate (Pyrop)
P7240045 - Kopie (640x427).jpg (347.39 KiB) 99 mal betrachtet
P7260040 (640x480).jpg
Granate (Pyrop)
P7260040 (640x480).jpg (469.55 KiB) 99 mal betrachtet

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 14928
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Wildflower » 26.07.2017, 16:49

Toll, was du für Glück hattest

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4333
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Obsidiane » 26.07.2017, 17:08

:shock: :shock: :shock: wie gross sind die Steinchen?
Manche schauen zumindest auf den Fotos schon fast nach Rhodolith aus :shock: +._-{###

Benutzeravatar
turmalin57
Beiträge: 637
Registriert: 15.10.2016, 23:37

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon turmalin57 » 26.07.2017, 17:11

+++# Einfach toll

Benutzeravatar
Ilse
Beiträge: 1476
Registriert: 21.01.2015, 12:02

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Ilse » 26.07.2017, 17:20

++"# So schön, herzlichen Glückwunsch.

Lamprophyr
Beiträge: 130
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Lamprophyr » 27.07.2017, 20:06

Hallo Obsi
Zu Deiner Frage -Größe der Granate.
Der böhmische Granat ist eher klein. Sehr viele unter 0,1cm gehen durch das Sieb und zurück------------- Interessant für eine Verwendung sind sie erst ab 0,2 cm
Größere Granate ab 5mm sind schon selten und daher wertvoll. Der böhmische Granat hat einen Härtegrad von 7-7,5 ,ist sehr farbbeständig und nicht anfällig
gegen Hitze und Säuren. Auch sind die Granate als Schmuck begehrt wegen der Farbe feuer bis blutrot ,bedingt durch die natürliche Crombeimischung.
Mein größter Granat 0,4 -0,45 cm ,das sind so etwa 0,6 Karat.
Die meisten die ich gewonnen habe sind so 0,15 cm bis 0,3 groß wenige darüber.
Ich werde bestimmt noch mehrmals in diese Gegend fahren ,es gibt ja mehrere Fundorte

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2716
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Steinkatze » 28.07.2017, 01:29

++"# Schöne Ausbeute!

Benutzeravatar
Feenstein
Beiträge: 336
Registriert: 29.03.2017, 13:54

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Feenstein » 28.07.2017, 07:41

Suuuper +++#

LG
Feenstein

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4333
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitragvon Obsidiane » 28.07.2017, 11:49

+._-{### für deine Antwort!

Böhmische Granate..... so was würde mich auch mal interessieren,
vor allem auch,weil Hildegard von Bingen die schon gekannt haben soll.....


Social Media

       

Zurück zu „Heimische Steine, Mineralien Eigenfunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste