Schneeflocken - JASPIS

Vorstellung bekannter Steine,...Kronjuwelen, Steine mit Mystik oder Eure eigenen Schätze...

Schneeflocken - JASPIS

Beitrag Wildflower » 29.08.2012, 10:53

Ich habe gestern meinen Schneeflocken Jaspis bekommen.
Laut Verkäufer handelt es sich nicht um einen Obsidian sondern in allen Teilen um Jaspis.
Schneeflockenjaspis.jpg


und in der Sonne fotografiert
Schneeflocken Jaspis.jpg
Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
 
Beiträge: 10664
Registriert: 24.03.2009, 21:03
Wohnort: Hamburgs Süden

Re: Schneeflocken - JASPIS

Beitrag lovelyangel » 29.08.2012, 16:51

Schönes stück .
Benutzeravatar
lovelyangel
 
Beiträge: 2123
Registriert: 30.11.2007, 10:36
Wohnort: venlo nl an der grenze

Re: Schneeflocken - JASPIS

Beitrag Schnee_eule » 29.08.2012, 18:03

Ich glaube, ich habe so einen mal als Plumitjaspis gekauft.
Müsste ich mal suchen.
Benutzeravatar
Schnee_eule
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30.01.2009, 18:44

Re: Schneeflocken - JASPIS

Beitrag Wildflower » 30.08.2012, 08:35

Ja, zeig ihn mal.
Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
 
Beiträge: 10664
Registriert: 24.03.2009, 21:03
Wohnort: Hamburgs Süden

Re: Schneeflocken - JASPIS

Beitrag Callimeroli » 08.09.2012, 23:22

Schöner Jaspis. Mit Jaspis aller Art habe Ich vor 19 Jahren angefangen zu Sammeln. Diesen kenne Ich allerdings nicht. Beim Jaspis ist es so oder so nicht einfach, zu unterscheiden, weil leider viele andere Mineralien als Jaspis bezeichnet werden, die aber nicht in diese Gruppe gehören. Dazu zählen viele Rhyolithe. Trotzdem ein interessanter Stein. Sieht sehr interessant aus. Gruß Carsten.
Callimeroli
 
Beiträge: 1025
Registriert: 30.08.2012, 00:28
Wohnort: Bremen

Re: Schneeflocken - JASPIS

Beitrag Callimeroli » 08.09.2012, 23:30

Ich glaube eher, dass das vielleicht ein Ozean Jaspis ist, den gibt es auch in tzigfacher Ausführung und Aussehen. Könnte doch sein, oder? Gruß Carsten
Callimeroli
 
Beiträge: 1025
Registriert: 30.08.2012, 00:28
Wohnort: Bremen

Re: Schneeflocken - JASPIS

Beitrag Wildflower » 09.09.2012, 06:53

Laut Händler wurde dieser Stein untersucht und soll in allen Teilen Jaspis sein.
Es ist ein recht neuer Fund.
Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
 
Beiträge: 10664
Registriert: 24.03.2009, 21:03
Wohnort: Hamburgs Süden

Re: Schneeflocken - JASPIS

Beitrag Klaus60 » 09.09.2012, 11:09

Hallo,

ich bin recht vorsichtig mit solchen bearbeiteten Steinen die
keine Herkunft haben.
Derartiges Material ist mir noch nie begegnet.
Es sind inzwischen Sachen auf dem Markt die mit natürlichen
Material nichts mehr zu tun haben.
Ich rate nach der Herkunft zu fragen,da sollte man aber auch nicht
alles glauben.

Auch wenn ich wieder böse Mail`s bekomme,
schafft keinen Markt für Leute die Eure Gutgläubigkeit
ausnutzen.

Es grüßt
Klaus
Klaus60
 
Beiträge: 902
Registriert: 18.04.2012, 10:22

Re: Schneeflocken - JASPIS

Beitrag Wildflower » 09.09.2012, 11:23

Ein Auszug aus der Mail vom Händler:

"Ja !!und es sieht aus wie Schneeflocken Obsidian. Als man das Mineral fand wusste man nicht genau was es ist und hat es bestimmen lassen. Es handelt sich um Jaspis. Manche sind rosa, rot grün beige gestreift oder gesprenkelt. Aber es ist nur Jaspis in vielen Farben. Den Namen hat es dann bekommen weil es so aussieht wie Schneflocken Obsidian eben nur als Jaspis. Ich hoffe das es in der nächsten Ausgabe A-Z dann auch beschrieben wird. Natürlich hat es braunen Jaspis so wie auch der Cappucino Jaspis.Ich hoffe ich kann Ihnen weiter helfen. Es gibt sooo viele Mineralien die immer wieder neu gefunden werden und nicht im Buch und auch oft im Handel nicht zu finden sind da eben oft nur die Mineralien angeboten werden die jeder kennt. Bei mir ist das ja eher genau andersrum. "

Auf irgendetwas muß man sich als Käufer ja verlassen können.....Man hofft halt, die richtige Auskunft zu bekommen.
Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
 
Beiträge: 10664
Registriert: 24.03.2009, 21:03
Wohnort: Hamburgs Süden

Re: Schneeflocken - JASPIS

Beitrag Callimeroli » 10.09.2012, 00:08

Ich sammel jetzt seit mehr als 19 Jahren Mineralien, Ich bin in dieses Zeit schon sehr oft auf die Nase gefalle, indem Ich gutgläubig darauf vertraut habe, was der Händler mir erzählt hat. Am besten kannst Du danach im Internet darüber Forschen, indem du nach diesem Neufund suchst. Denn es muss ja dann irgendetwas da rüber zu finden sein. Wenn nicht, lass die Finger von soetwas. Oder freu dich einfach, Dir einen schönen Stein gekauft zu haben, wenn er natürlich nicht übermäßig teuer war. Ein Tipp von Mir. Gruß Carsten.
Callimeroli
 
Beiträge: 1025
Registriert: 30.08.2012, 00:28
Wohnort: Bremen


Zurück zu Steine, Edelsteine mit Geschichte und eigene Schätze

Wer ist online?

Steine Freunde in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast