Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahlt !

Benutzeravatar
Mineralicon
Beiträge: 1020
Registriert: 21.02.2013, 00:08

Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahlt !

Beitragvon Mineralicon » 06.03.2013, 23:33

Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahlt !

Ja, ihr habt richtig gelesen: Alle Amethyste sind bestrahlt.
Niemand von euch hat einen unbestrahlten Amethyst zuhause; nichtmal ich.
Und warum das so ist, das sehen wir jetzt; im 2. Teil der "Quarz-Kram-Grundlagen"

Im weiteren habt ihr richtig gelesen: Ja, dieser thread ist von Mineralicon.
Aber bitte....jetzt weder Hurra-Rufe noch Beileidsbekundungen !
Ich habe nur einen kurzen Boxenstop gemacht...Es geht also weiter......wie Manfred das so treffend ausdrückte:
Mit Vollgas auf der Überholspur durch das Forum :lol:
Ich werde mir trotzdem Mühe geben, ein bischen weniger provokant und vielleicht diplomatischer zu formulieren.
Aber erst frühestens ab dem nächsten thread :mrgreen:

Also: Quarz-Kram. Grundlagen. 2. Teil
Wir sprechen über Farben und deren Ursachen. Allgemein und leicht verständlich aufbereitet.
Trotzdem kläre ich zu Beginn zwei "zungenbrecherische" Begriffe:
Allochromatisch und Idiochromatisch.
Beides sind Begriffe aus der Mineralogie und sie sagen etwas aus über die Färbung des Minerals.
Allochromatisch bedeutet einfach ausgedrückt: fremdgefärbt
Idiochromatisch bedeutet einfach ausgedrückt: eigengefärbt
D.h. der Kristall spricht also über sich selbst: Er sagt entweder: Hey, ich hab wirklich von Natur aus so eine Farbe
und meine eigene Chemie ist dafür verantwortlich. Dann ist er idiochromatisch.
Wenn er aber allochromatisch ist, dann sagt er: Eigentlich habe oder hatte ich ja mal eine ganz andere natürliche Farbe. Aber irgendwann in meiner Wachstumsgeschichte,
da kamen Dinger wie Fremdionen oder da kamen Strahlen...oder ich hatte echt heftige Wachstumsprobleme :) ....
und seit dem hab ich eine andere Farbe. Manchmal sagt er auch: Da kam irgendwann so ein unterbelichteter Mineralienhändler und hat mich in einen Farbtopf getaucht :)
In diesem Fall spricht dann z.B. ein gefärbter Achat mit euch.

Beispiele für idiochromatische Minerale sind z.B. Malachit oder Zinnober. Die meisten Minerale sind aber allochromatisch gefärbt.

Und nun kehren wir zum Quarz zurück. Ich habe oft vom Bergkristall gesprochen.
Und im Quarz-Kram Teil 1 bin ich kurz auf das Korrespondenzprinzip und die Chemie eingegangen.
Quarz ist also eine Verbindung aus Silicium und Sauerstoff. Und im reinen, ideal kristallisierten Zustand
ein farbloser, durchsichtiger Bergkristall. Sämtliche Mitglieder der großen Quarz-Familie wie Amethyst, Rauchquarz,.....
oder auch Zitronenchrysopras (hahahaha) sind also per definitionem allochromatisch. Und gerade das macht sie so schön und so interessant.
Denn alles andere wäre auch langweilig: Stellt euch nur farblosen Achat vor, farblosen Chalcedon etc.


Die Ursachen für die Jeweilige Farbe sind so vielfältig wie die Farben selbst.
Und damit mir niemand mehr über lange threads mosert, oder gar einen Zivi anheuert, um meine Vorlesungen zu kürzen....
fass ich mich diesmal ein wenig kürzer und greife für heute nur eine Farbursache heraus: Die Bestrahlung.

ohhh.... keine Sorge....wir reden nicht über irgendwelchen kosmisch-esoterischen-Blödsinn (ohhhh shit....ich habs wieder getan :lol: )
sondern über knallharte Physik.

Wir reden also über eine bestimmte Form von Strahlung; und zwar in einem für uns nicht sichtbaren Frequenzspektrum.
Somit können wir die Strahlen also nicht sehen. ....klingt fast schon esoterisch :mrgreen:
Aber...wir können sie messen und ihre Wechselwirkungen mit physikalischen Methoden darstellen.
und wir können -auch experimentell- zeigen, dass verschiedene Formen von Strahlung die Ursache für verschiedene Färbungen von Mineralen sind.

Schauen wir uns also den Amethyst an.

amethyst.jpg
amethyst.jpg (34.33 KiB) 3641 mal betrachtet


Sein Name kommt vom altgriechischen Wort amethysthos und bedeutet soviel wie:
Er wirkt einem Rausch entgegen. Suggeriert also, man könnte -wenn man einen Amethyst bei sich trägt- so viel trinken wie man wollte
und dann am Ende der Party guten Gewissens rufen: Tragt mich zum Auto...ich fahr euch alle heim :)
Nun, dass dem nicht so ist hat sich sogar bis in die moderne Steinheilkunde rumgesprochen :)

Amethyst. Ein violett gefärbter Quarz. Mit Kristallen, die sich meist -bei genauerer Betrachtung-
nur als unvollständig, fleckig gefärbt herausstellen.
Das Folgende mag auf den ersten Blick ein wenig kindisch klingen, vielleicht sogar nach Kindergarten.
Dem ist aber nicht so ! Ich habe die nun folgende Betrachtungsweise bewusst so gewählt, um es einfach ein bischen netter und verständlicher klingen zu lassen.

Kehren wir also nach oben zurück und lassen einen Amethyst-Kristall sprechen. Dann wird er sagen:
Also....als ich noch jung war, da sah ich anders aus. Noch nicht so violett wie heute. Da hatte ich ein paar komische Eisen-Ionen in mir.
Die saßen auf so komischen Gitterplätzen. Und irgendwie hab ich mich da noch wohl gefühlt und wollte nicht so recht, dass sich was verändert. Doch ich hatte anscheinend die Rechung ohne den Wirt...ich meine ohne mein Muttergestein gemacht. Ich muss dazu sagen, dass ich lange lange Zeit in einer echt gemütlichen, dunklen Druse gewohnt habe. Bis mir klar wurde, dass da riesige und mächtige schwarze Steine (Basalte) um mich herum waren. Und genau diese Steine waren das Problem. Die enthalten nämlich Minerale, die radioaktiv sind. Nein, nicht so heftig wie in einem Kernkraftwerk. Aber es passiert da etwas ähnliches, was man radioaktiven Zerfall nennt. Bestimmte Elemente wandeln sich im Laufe von mehreren Millionen Jahren in andere Elemente um. Und da wird Strahlung frei. Das passiert nicht von heute auf morgen. Sondern dauert sehr sehr lange. Doch getreu dem Motto "Steter Tropfen höhlt den Stein" hat die Strahlung etwas in dem Kristall bewirkt.
Und jetzt gehen wir kurz zurück und erinnern uns, dass der Amethyst an Anfang erzählt hat: In seiner Jugendzeit waren da nur Eisen-Ionen in ihm. Und viele davon waren auf bestimmten Plätzen im Kristallgitter. Durch die Bestrahlung, die Millionen von Jahren gedauert hat, wurden nun immer mehr dieser Eisen-Ionen verändert und teils auf andere Plätze im Kristallgitter gesetzt. und ...nun physikalisch gesprochen:
Das hat das Absorptionssprektrum des Kristalls, also seine für uns sichtbare Farbe gändert.
und deshalb sind Amethyste:
1. Violett und
2. Immer bestrahlt. Und zwar durch natürliche Strahlung, die über Jahrmillionen auf den Kristall eingewirkt hat.

By the way...man kann Amethyste auch künstlich herstellen. Das geht rein theoretisch in Kernkraftwerken.
Dazu setzt man Eisen-haltige Quarze radioaktiver Bestrahlung aus.
Aber das wird eigentlich nicht gemacht. Wäre auch viel zu umständlich und teuer.


Soviel zu Quarz-Kram 2. Teil. Fragen, Anregungen oder konstruktive Kritik sind wie immer willkommen :)
Und wenn heute wieder jemand über mich herfallen will....Keine Chance, ich bin gewappnet !
Dann setzt ich mich einfach in meine große Amethyst Druse und trink ne Flasche Scotch +##

Noch ein Nachsatz zur allgemeinen Beruhigung:
Amethyst strahlt nicht ! Amethyst ist nicht radioaktiv !
Er wurde nur durch eine schwache -von außen einwirkende- radioaktive Strahlung im Laufen von vielen Millionen Jahren violett.
Aber er strahlt nicht selbst !

Benutzeravatar
Steinlein
Beiträge: 2499
Registriert: 21.09.2012, 21:30

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Steinlein » 06.03.2013, 23:50

Danke, wieder toll erklärt. In dem Fall ist die Bestrahlung ja völlig in Ordnung... ;-)

Benutzeravatar
Flutterby
Beiträge: 2231
Registriert: 22.09.2012, 14:11

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Flutterby » 06.03.2013, 23:53

Schön, wieder von Dir zu lesen :D Sag mal, bedeutet das auch, dass alle Amethyste leicht radioaktiv sind, auch die von Mutternatur über Jahrmillionen bestrahlten? Oder ist diese Art von Bestrahlung so gering, dass Mensch sie ab kann. Und wie kann ich, außer mit einem Geigerzähler erkennen, welche Amethyste von Menschenhand
verstrahlt wurden? LG Jutta

Benutzeravatar
Flutterby
Beiträge: 2231
Registriert: 22.09.2012, 14:11

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Flutterby » 06.03.2013, 23:54

Oops, stand ja schon in Deinem Post... Vielleicht brauche ich doch eine neue Brille... :mrgreen:

Benutzeravatar
Mineralicon
Beiträge: 1020
Registriert: 21.02.2013, 00:08

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Mineralicon » 07.03.2013, 00:02

Flutterby hat geschrieben:Oops, stand ja schon in Deinem Post... Vielleicht brauche ich doch eine neue Brille... :mrgreen:


Sicherheitshalber nochmal für alle:
Es sind nur Minerale radioaktiv, die auch Elemente enthalten, die radioaktiv sind, also durch radioaktiven Zerfall strahlen.
Der Amethyst enthält keine solchen Elemente. Er strahlt also nicht selbst.

Benutzeravatar
Mineralicon
Beiträge: 1020
Registriert: 21.02.2013, 00:08

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Mineralicon » 07.03.2013, 00:05

Flutterby hat geschrieben:wie kann ich, außer mit einem Geigerzähler erkennen, welche Amethyste von Menschenhand
verstrahlt wurden? LG Jutta


Mit einem Geigerzähler überhaupt nicht. Denn ein Geigerzähler misst die aktuelle radioaktive Strahlung, die von einem Gegenstand ausgeht. Und...wie gesagt...der Amethyst strahlt ja nicht. Also zeigt der Geigerzähler auch keinen Ausschlag.

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6371
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Morgaine999 » 07.03.2013, 00:12

+._-{### klasse erklärt +##+ hab sogar ich verstanden :D . Und mich machen Amethyste tierisch wach.
LG Morgaine

Benutzeravatar
pale moon
Beiträge: 656
Registriert: 29.10.2011, 16:48

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon pale moon » 07.03.2013, 00:28

´´+ danke

Benutzeravatar
Mineralicon
Beiträge: 1020
Registriert: 21.02.2013, 00:08

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Mineralicon » 07.03.2013, 00:30

Ich danke Euch ! Denn Ihr alle seid der Grund, warum ich zurückgekommen bin.
+##

Windfee
Beiträge: 6885
Registriert: 18.03.2011, 22:48

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Windfee » 07.03.2013, 00:42

´´+
+._-{###

Benutzeravatar
Flutterby
Beiträge: 2231
Registriert: 22.09.2012, 14:11

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Flutterby » 07.03.2013, 00:46

+._-{### ´+´´<<>

Benutzeravatar
PieterSit
Beiträge: 1820
Registriert: 06.09.2009, 23:20

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon PieterSit » 07.03.2013, 01:13

Hallo Mineralicon, super Beitrag +._-{###

Chapo', ich trage einen, they never come back, schön das Du es auch durchbrichst []mµ8[

Liebe Gedanken PieterSit ||&%-dr56&

Benutzeravatar
Juli
Beiträge: 818
Registriert: 29.07.2011, 17:53

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Juli » 07.03.2013, 08:09

Hallo Mineralicon,
wir kennen uns noch nicht - in letzter Zeit war ich kaum aktiv hier im Forum. Aber deine Beiträge rütteln mich nun doch wach. Warum? Weil du es schaffst, dass ich plötzlich Lust am Lernen kriege. Und zwar in einem Bereich, der mich von Anfang an sehr abgeschreckt hat. Die Mineralogie. Deine Art Sachen zu erklären spricht mich sehr an, ich freue mich, dass du doch bleibst. Ich bin in der Mineralogie nämlich echt von gestern und freue mich, dass du mich da so nach und nach in die Gegenwart holen kannst. Ach und deine Art find ich sehr unterhaltsam :wink: weiter so

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 14412
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Wildflower » 07.03.2013, 08:34

Und das alles noch vor dem Frühstück :D :D :D

Benutzeravatar
Mineralicon
Beiträge: 1020
Registriert: 21.02.2013, 00:08

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Mineralicon » 07.03.2013, 08:43

Wildflower hat geschrieben:Und das alles noch vor dem Frühstück :D :D :D


+##+

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 14412
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Wildflower » 07.03.2013, 08:47

][98 (Tee)

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon vorollo » 07.03.2013, 09:13

Danke für die interessante Einführung. Kleiner Nachtrag: Mit Hitze und Sonnenlicht, aber vor allem mit Hitze, kann man jeden Bestrahlungseffekt (natürlich oder künstlich) rückgängig machen. Das geschieht dann beim "Brennen von Amethyst".

Benutzeravatar
lovelyangel
Beiträge: 2381
Registriert: 30.11.2007, 10:36

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon lovelyangel » 07.03.2013, 09:24

Danke Bernhard, fuer das deutliche und selbst fuer mich , sehr gut zu verstehende erklärung. ++"#

Benutzeravatar
pezzottait
Beiträge: 1260
Registriert: 07.10.2009, 16:50

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon pezzottait » 07.03.2013, 09:26

Mineralicon hat geschrieben:...By the way...man kann Amethyste auch künstlich herstellen. Das geht rein theoretisch in Kernkraftwerken.
Dazu setzt man Eisen-haltige Quarze radioaktiver Bestrahlung aus.
Aber das wird eigentlich nicht gemacht. Wäre auch viel zu umständlich und teuer. ...


Das stimmt sicher für Mineralstufen und Amethyste in Kristallform.
Die meisten heute im Schmucksektor angebotenen augenreinen Amethyste und Ametrine sind russische Qualitätsarbeit, aber nicht was den Schliff angeht, sondern was die Herstellung des synthetischen Grundmaterials betrifft.

In der Gemmologie gilt heutzutage eine Weisheit, die lautet:"Kaufe nie einen augenreinen Amethyst, denn der ist wahrscheinlich künstlich hergestellt!". Für diese in allen möglichen Farben bekannten Quarz-Synthesen aus Russland hat sich der Name "Russisch Quarz" bei den Gemmologen eingebürgert und soll zum Ausdruck bringen, dass es sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um eine Synthese handelt (und ist bitte kein Handelsname). Das ursprünglich taugliche Mittel Synthese und Natur-Amethyst an Hand einer IR-Bande (OH-Bande) zu unterscheiden, ist inzwischen widerlegt worden. Es gibt auch Naturamethyste mit dieser Bande.

LG pezzottait

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 14412
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Wildflower » 07.03.2013, 09:38

vorollo hat geschrieben:Danke für die interessante Einführung. Kleiner Nachtrag: Mit Hitze und Sonnenlicht, aber vor allem mit Hitze, kann man jeden Bestrahlungseffekt (natürlich oder künstlich) rückgängig machen. Das geschieht dann beim "Brennen von Amethyst".

Und jetzt verstehe ich auch, warum Quarz unter Dauersonnenbestrahlung "ausbleicht" :D

Benutzeravatar
Steinelfe
Beiträge: 2946
Registriert: 20.09.2012, 19:19

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Steinelfe » 07.03.2013, 10:28

juchu +++# +++# +++# es geht weiter im Unterricht
*freu*

vielen lieben Dank, das ist wirklich schön gewesen.

Benutzeravatar
Radegunde
Beiträge: 290
Registriert: 17.08.2009, 14:32

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Radegunde » 07.03.2013, 11:46

Hallo Mineralicon,
ich freue mich, dass Du wieder da bist und es mit dem Unterricht weitergeht! +._-{###
Eine Frage hätte ich: wie sieht es mit Rauchquarz und künstlicher Bestrahlung aus?
Ich habe mal gelesen, dass tiefschwarzer Rauchquarz noch mal zusätzlich von Menschenhand bestrahlt worden sei und ich habe mich immer gefragt, wie das gehen soll, weil es, wie Du schon erwähnt hast, umständlich und teuer wäre (abgesehen natürlich von Einzelstücken, die sich aus irgendwelchen Gründen in der Nähe eines explodierenden Atomkraftwerkes befunden haben könnten).
Andererseits fällt mir gerade ein, dass es ja durchaus handliche Geräte gibt, die radioaktive Strahlung verbreiten, z.B in Krankenhäusern. Aber wäre eine Strahlung mit einem solchen oder ähnlichen Gerät ausreichend, um Quarz schwarz zu färben?

Viele Grüsse
Radegunde

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 14412
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Wildflower » 07.03.2013, 11:51

Hat vorollo nicht mal im Backofen welche "gebacken"? :-?

Benutzeravatar
sury
Beiträge: 574
Registriert: 30.01.2012, 22:42

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon sury » 07.03.2013, 12:26

´´+ Vielen Dank für diese Erklärung,die selbst ich sehr gut verstanden habe +##
Ich freue mich schon auf die folgenden Themen,und vor allem das du doch bei uns bleibst +._-{###

lg Sury

Benutzeravatar
Steinelfe
Beiträge: 2946
Registriert: 20.09.2012, 19:19

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Steinelfe » 07.03.2013, 12:42

liebe Wildflower ich dachte es wurden cirtine gebacken. Also dunklere Cirtine (ob es ursprünglich amethyste waren weiß ich nicht) wurden etwas aufgehelt. da ging es aber glaube ich um Rauchcitrine wo das rauchige geklärt wurde.

... oh je ich hoffe das versteht man. Kommunikation ist grad nicht meine stärke

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 14412
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Wildflower » 07.03.2013, 12:47

Rauchcitrine kann es auch gewesen sein.... :-? :oops:

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon vorollo » 07.03.2013, 13:17

Radegunde hat geschrieben:Hallo Mineralicon,
ich freue mich, dass Du wieder da bist und es mit dem Unterricht weitergeht! +._-{###
Eine Frage hätte ich: wie sieht es mit Rauchquarz und künstlicher Bestrahlung aus?
Ich habe mal gelesen, dass tiefschwarzer Rauchquarz noch mal zusätzlich von Menschenhand bestrahlt worden sei und ich habe mich immer gefragt, wie das gehen soll, weil es, wie Du schon erwähnt hast, umständlich und teuer wäre (abgesehen natürlich von Einzelstücken, die sich aus irgendwelchen Gründen in der Nähe eines explodierenden Atomkraftwerkes befunden haben könnten).
Andererseits fällt mir gerade ein, dass es ja durchaus handliche Geräte gibt, die radioaktive Strahlung verbreiten, z.B in Krankenhäusern. Aber wäre eine Strahlung mit einem solchen oder ähnlichen Gerät ausreichend, um Quarz schwarz zu färben?

Viele Grüsse
Radegunde


Hallo Radegunde. Rauchquarz aus Arkansas ist ein bekanntes Beispiel dafür. Die sind meist (d. h. eigentlich immer) künstlich bestrahlt, denn dort findet man nur schöne Bergkristalle. Schwarze Morionkristalle oder -stufen aus alpinen Gebieten wie der Schweiz sind eigentlich immer natürlich. Leicht uranhaltige Granite, wie sie in den Schweizer Alpen vorherrschen, bestrahlen Bergkristalldrusen über Jahrhunderte und -millionen in alpinen Klüften und die Lithium- und Aluminiumatome werden dadurch aus ihren Zwischengitterplätzen an einen leicht versetzten Gitterplatz gedrängt, worauf sich das Farbspektrum des Steins verändert. In anderen Worten: Durch die leichte Versetzung von bestimmten Fremdatomen im Siliziumoxidgitter wird das Sonnenlicht plötzlich nicht mehr zu 100% reflektiert im Stein, sondern es werden bestimmte Wellenlängen des Lichts absorbiert, was dazu führt, dass sich die Farbe verändert: Er wird rauchig-braun.

Zur Bestrahlung eines Quarzes kann Mineralicon sicher mehr sagen, bei Topas weiss ich, dass drei Methoden zur Anwendung kommen, teilweise kombiniert.

1) Linear Accelerator (Elektronenstrahlung). Funktioniert nur bei wenigen Topasen, je nach Fundort. Macht den Stein hellblau, sky blue. Vorteil: Schöne, hellblaue Farbe. Nachteil: Steine über 50ct können zu heiss werden => Risse entwickeln und kaputt gehen.

2) Gammastrahlung. Funktioniert auch nicht bei allen Topasen, Resultate sind nicht immer dauerhaft. Macht den Stein mittelblau, swiss blue. Vorteil: Billig. Nachteil: Rauchiger Einschlag, nicht schönes Blau.

3) Neutronenstrahlung (in Kernkraftwerken möglich und ist die heute übliche Methode, soviel ich weiss). Funktioniert bei allen Topasen. Resultate dauerhaft. Steine strahlen nach Behandlung ein paar Monate selbst. Macht den Stein intensivblau, london blue. Vorteil: Kräftiges, dauerhaftes Blau. Nachteil: Kostenintensiver und natürlich die Reststrahlung, weshalb die Steine nach der Behandlung ein paar Monate in Quarantäne müssen.

Alle Methoden von 1 - 3 sind intensive Bestrahlungsbehandlungen. Die Strahlung, welche wir oder unsere Steine während unseres Lebens auf der normalen Erdoberfläche abkriegen, reicht in dieser kurzen Zeit nicht aus (und ist zu schwach dafür), um bei unseren Steinen eine Farbveränderung zu beobachten. Das Umgekehrte, das heisst, das Entspannen der Mausefalle (siehe unten, mein Kommentar zur Eselsbrücke "Mausefalle") durch Erhitzen, ist für uns "Normalverbraucher" eher möglich, z. B. im Backofen (siehe unten).

Bei bunten Quarzen, künstlich bestrahlt, egal ober synthetisch hergestellte oder natürlich gewachsene, gibt es ebenfalls eine Reihe verschiedenster Manipulationsmöglichkeiten, um Farben zu erzielen und/oder zu verbessern.
Zuletzt geändert von vorollo am 07.03.2013, 17:18, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon vorollo » 07.03.2013, 13:20

Wildflower hat geschrieben:Hat vorollo nicht mal im Backofen welche "gebacken"? :-?


Das habe ich gemacht: citrin-aus-dem-backofen-t15516.html

Natürlich bestrahlte, leicht rauchige Citrine, lassen sich im Backofen einfach "schönen". Ich bin ja gegen alle künstlichen Behandlungsmethoden und machte diesen Versuch nur ausnahmsweise. Ich mag meinen gebrannten Citrin trotzdem sehr, er hat dadurch keineswegs seine schöne Energie verloren, im Gegenteil.

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon vorollo » 07.03.2013, 13:25

Nachtrag: Man kann sich den Effekt der Bestrahlung bei einem Quarz auch wie eine "gespannte Mausefalle" vorstellen. Entspannte Mausefalle: Die Fremdatome sind an ihren ursprünglichen Stellen im Kristallgitter. Gespannte Mausefalle: Die Fremdatome sind leicht "verrutscht" und befinden sich nicht an ihrem ursprünglichen Ort.

Jeder Bergkristall enthält in Spuren Fremdatome, meist Metalle, vor allem Aluminium und Lithium (macht bei Bestrahlung dann gelb oder braun) oder Eisen (macht bei Bestrahlung dann violett).

Ungespannte Mausefalle: Bergkristall, der das gesamte Lichtspektrum reflektiert.

Gespannte Mausefalle: Der Bergkristall wird natürlich oder künstlich bestrahlt => Farben entstehen.

Ungespannte Mausefalle: Der Farbquarz wird erhitzt (oder dem starken UV-Licht ausgesetzt) und die Farben verblassen wieder (oder werden intensiver, wenn bestimmte Farbanteile verschwinden, andere jedoch bleiben, weil sie erst bei einer noch grösseren Hitze verschwinden - Beispiel: Amethyst erhält bei verschiedenen Temperaturen auch verschiedene Farben und beim Rauchcitrin verschwindet zuerst das Rauchige, erst ab ca. 300 Grad verschwindet hier auch das Gelbe).

Man kann das beliebig oft wiederholen.

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2575
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Lizzy » 07.03.2013, 14:21

Schön, dass es weitergeht. Hab den 2. Teil schon abgespeichert und werd mir das alles mal in Ruhe durchlesen wenn mal wieder Ferien sind. Das was ich kurz beim Überfliegen gelesen hab find ich sehr interessant....*gleich mal den Amethyst auf dem Fensterbrett in der Schatten schieb* :wink:

Irgendwo im thread hat jemand geschrieben, Amethyst macht wach...kann ich unterschreiben. Ich hab meine Amethystdrusen vor ein paar Wochen aus dem Schlafzimmer verbannt...

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon vorollo » 07.03.2013, 15:19

Lizzy hat geschrieben:Schön, dass es weitergeht. Hab den 2. Teil schon abgespeichert und werd mir das alles mal in Ruhe durchlesen wenn mal wieder Ferien sind. Das was ich kurz beim Überfliegen gelesen hab find ich sehr interessant....*gleich mal den Amethyst auf dem Fensterbrett in der Schatten schieb* :wink:

Irgendwo im thread hat jemand geschrieben, Amethyst macht wach...kann ich unterschreiben. Ich hab meine Amethystdrusen vor ein paar Wochen aus dem Schlafzimmer verbannt...


Ich persönlich empfinde helle Amethyste sehr entspannend und sie fühlen sich gut an beim Schlafen. Dunkle mag ich grundsätzlich nicht so sehr, es sei denn als Drusen. Und ja, ich kann mir vorstellen, dass Drusen zu anregend wirken im Schlafzimmer...

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 14412
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Wildflower » 07.03.2013, 16:09

Ich mag sehr gerne dunkle, aber am liebszen mag ich sie mit Goethit :D
(Upps, war jetzt etwas Off-Topic :oops: )

Benutzeravatar
Mineralicon
Beiträge: 1020
Registriert: 21.02.2013, 00:08

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Mineralicon » 07.03.2013, 17:03

Genauso stelle ich mir das vor:
Ich lege vor mit einem lehrreichen aber auch lustigen Quarz-Kram Teil 2, arbeite dann weiter an einem Gutachten bis in den frühen Morgen, und während ich dann schlafe, versorgen euch die Chef-Mineralogen mit fundiertem Wissen.
Und so danke ich pezzottait für seinen Beitrag zum "Russisch Quarz" und vorollo für seine sehr kompetenten Ausführungen.
Ich finde das ist eine sehr schöne Aufteilung und perfekte Teamarbeit :) Und somit ein großartiger Einstieg in die neue "Mineralogie-Grundlagen" Kategorie +##

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon vorollo » 07.03.2013, 17:09

Guten Morgen! Ich hoffe, du hast gut geschlafen! :P

Benutzeravatar
Mineralicon
Beiträge: 1020
Registriert: 21.02.2013, 00:08

Re: Quarz-Kram - 2. Teil. Oder: Alle Amethyste sind bestrahl

Beitragvon Mineralicon » 07.03.2013, 17:15

vorollo hat geschrieben:Guten Morgen! Ich hoffe, du hast gut geschlafen! :P



hahahahaha.....Danke Dir ! bin aber schon ein paar Stunden wach :)


Social Media

       

Zurück zu „Mineralogie Grundlagen - Steine Bearbeitung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste