Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Edelsteine und ihre Bedeutung und angeblichen Wirkungen. Hilfe für Krankheiten suchen.
       
Schneewittchen

Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Schneewittchen » 19.10.2011, 21:53

Hallo!

Bin ja Neuling und tu mich noch schwer, ich blick da momentan noch echt schwer durch, *verzweifel*, kann mir ein "Erfahrener" es nicht einfacher machen und mir sagen welche Steine ich brauche?

Wäre so lieb, ich will Steine haben für ( was soll ich dann nehmen, Trommelsteine, oder ne Kugel oder wie ) :

- Schutzstein vor bösen Energien / Geistern, nicht zum tragen sondern für in die Wohnung zu legen, vorsorglich, besonders nachts ( was ist der beste Stein dafür, wieviele brauch ich und wo leg ich die hin usw )
- Stein für nebens Bett auf Nachtschrank zu legen damit ich entspannt und besser schlafen kann, manchmal nicht so ängstlich bin ( oder muss der unters Kissen? )
- Schutzstein für meinen kleinen Hund, damit ihm nichts passiert ( allgemein gesehen im Alltag, also Schutz gegen Unfall / Krankheit oder so ) ( reichts wenn man den jeden Tag kurz auflegt? Oder wie? )
- Stein gegen Muskelverspannungen im Schulter und Nackenbereich ( wie wende ich ihn an, hab was von aufkleben gehört, schadet aufkleben nicht??? )

Näheres gern auch per privater Nachricht falls mir einer helfen will und näheres wissen muss.


Vielen lieben Dank schonmal! +._-{###

Benutzeravatar
Milly
Beiträge: 171
Registriert: 03.09.2010, 12:24

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Milly » 19.10.2011, 22:42

Hallo Schneewittchen!
Erst mal noch Herzlich Willkommen hier im Forum ++"#

also generell gilt ja immer: Verlass dich auf den Gefühl.
Wenn dich ein Stein anspricht wird er dir auch gut tun!

Die Klassiker unter den Schutzsteinen sind ja immer noch Bergkristall und Amethyst, ich glaube, gerade als "Anfänger" kann man mit diesen Steinen am wenigsten "verkehrt machen".

Auf meinem Nachtkästchen liegt ein mittelgroßer Rosenquarz (Rohstein) , der auf mich auch eine ziemlich beruhigende Wirkung hat.
Allerdings lieg er dort hauptsächlich, um mich etwas vom "Elektro-Smog" abzuschirmen, da auf meinem Nachtkästchen eine Stereoanlage, und am Shreibtisch direkt daneben gleich mein Laptop steht. Aber wie gesagt, das ist nur meine persönliche Erfahrung damit.

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, mal bei uns in Lexikon zu schaun.
Da hab ich bis jetzt noch immer den richtigen Stein gefunden :wink:
und wie gesagt: lass dich von den Steinen und deinem Gefühl leiten!
+##

Schneewittchen

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Schneewittchen » 19.10.2011, 22:47

Hi!

Danke für den Tip, ich werde auf jeden Fall mal im Lexikon nachschauen, hab ich bisher noch garnicht gemacht weil ich so beschäftigt war Beiträge zu lesen. :)

Hm, und wie sieht es mit dem Turmalin aus? Hab eben davon gelesen das er einer der stärksten Schutzsteine sein soll die es gibt und man in jede Hausecke ( oder Wohnung ) einen Stein legen soll? Ist der nichts für Anfänger? Wollte nämlich eigentlich dann schon den besten und stärksten Stein haben zum Schutz ...

Benutzeravatar
Laminar
Beiträge: 873
Registriert: 03.05.2011, 10:08

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Laminar » 19.10.2011, 23:03

Schörl, der schwarze Turmalin, ist wirklich einer der stärksten Schutzsteine.
Ich habe gehört, dass man, wenn man solche Schutzsteine zu brauchen meint, auf jedes Fensterbrett einen legen soll. Schwarzer Flint-Stein hilft übrigens ebenso.
Aber, hast Du denn Feinde, die Dir wirklich böses wollen?
Ich habe einen Schörl als gebohrten Stein, den kann ich mir umhängen, wenn ich unangenehme Gespräche vor mir habe oder mir weiß, das schwierige Situationen auf mich zukommen. Ich brauche ihn aber nur ganz selten. Meine Wohnung habe ich nicht derartig geschützt.

P1010769.JPG
Turmalin Schörl


Das Foto ist stark vergrößert, er ist nur ca. 3 cm lang :mrgreen:

Benutzeravatar
Milly
Beiträge: 171
Registriert: 03.09.2010, 12:24

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Milly » 19.10.2011, 23:11

naja, was heißt "nichts für anfänger"? :mrgreen:
ich dachte nur, Bergkristall und Amethyst sind so die Steine, die eigentlich jeder zu hause hat, und jeder kennt :D
mit Turmalin habe ich selbst noch keine großen Erfahrungen gemacht, aber das ist ja von Mensch zu Mensch unterschieldich :wink:
das mit "in jeden winkel des Hauses einen Stein legen" finde ich allerdings ein bisschen übertrieben, denn schließlich glaube ich ja nicht nur an die Kraft der Steine, die uns beschützt. und für den Fall der Fälle gibt'S ja immer noch Alarmanlagen für die Wohnung :wink:
aber wie schon gesagt, das ist nur meine Persönliche Meinung.
Probier so viel wie möglich aus, beobachte, ob sich etwas durch die Steine verändert und wie sich deine Umgebung dadurch verändert.
Falsch machen kann man ja eigentlich nicht viel :D

Benutzeravatar
Juli
Beiträge: 818
Registriert: 29.07.2011, 17:53

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Juli » 20.10.2011, 07:59

Hallo Schneewittchen,

also Schutzsteine für die Wohnung: Ich habe einen schwarzen Turmalin, der mir leider zerbrochen ist, auf den Rahmen der Eingangstür gelegt - man sagt, Menschen, die dann eintreten und sich komisch benehmen, weil sie sichvielleicht unwohl fühlen, haben eventuell negatibe Energien - bei mir sind aber alle bisher immer fröhlich in die Wohnung gekommen :)
Amethyst finde ich persönlich einen tollen Wohnungsstein - nicht nur zum Schutz, sondern weil er für ein gutes Raumklima sorgt und ein echter Hingucker ist, er fällt allen Gästen immer auf (glitzer) :)

rund um mein Bett habe ich Rosenquarz gelegt (gegen Elektrosmog und Wasseradern) seitdem sagt mein Freund immer, dass er himmlisch schläft und der hält nix von Steinen :)

Tja welchen Stein du mit ins oder ans Bett nimmst - das ist ja hier generell ein großes Thema - die meisten suchen noch nach dem perfekteb Schlafstein - zumal sich das je nach Gefühlslage ändern kann.

Ich habe an der Wand zu meiner Nachbarwohnung, die sehr laut ist, Selenit gelegt - das dient der Abgrenzung, mal schauen, ob mich der Lärm nun weniger stört.
Für die Wohnung verwende ich ausschließlich Rohbrocken, die mindestens Faustgroß sind.

Als Schutzstein für den Hund, da würde ich ein paar in Frage kommende raussuchen z.B. auch schwarzer Turmalin, Rosenquarz oder Amethyst und er soll selbst mal schnuppern, wo er sich mehr für interessiert, den Stein könntest du am Halsband befestigen (dafür eignen sich kleine gebohrte Trommelsteine)

Bei Muskelverspannungen schau doch mal in unseren Krankheitenindex. Aufkleben kann man gut die flachen Scheinbensteine. Aufkleben ist für mich die perfekte Lösung, mach ich immer mit dem Malachit in der Periode - so halten die Steine an den unmöglichsten Körperstellen Kontakt. Schaden kann es auch nicht - höchstens wenn du auf Pflaster allergisch bist :lol:

Ich hoffe bei der Antwort ist was für dich dabei! LG

Benutzeravatar
benny
Beiträge: 289
Registriert: 23.07.2011, 16:59

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon benny » 20.10.2011, 10:31

Hallo Schneewittchen,
ich bin zwar auch noch recht neu im Steinereich aber meine Erfahrungen kann ich Dir gerne mitteilen.

Den richtigen Schlafstein such ich auch noch, habe aber da schon gemerkt das wirklich jeder was anderes zum schalfen nimmt...die einen schwören auf Schörl---ich hatte davon Alpträume usw. Da musst Du Dich selber durchwuseln.Einfach ausprobieren :D

Für meine Nackenverspannungen nehme ich meistens einen Rauchquarz, den klebe ich mir auf die schmezende Stelle. Aber auch da hilft Dir eigentlich nur ausprobieren.

Meine Sammlung wächst und wächst, weil ich hier immer wieder was neues lese und grade den Stein nicht habe :D :D

Viel Spaß beim ausprobieren! ++"#

Benutzeravatar
synergy
Beiträge: 928
Registriert: 17.03.2010, 23:23

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon synergy » 20.10.2011, 10:49

meine meinung ist, daß die gefahr besteht, sich von steinen abhängig zu machen.
sie sind nicht dazu da, unseren job zu machen, wie lebenserfahrungen oder proplemlösungen beispielsweise,
es sind reisegefährten und unterstützer.

unser leben müssen wir selbst in die reihe bekommen. das nimmt uns kein räuchern
und auch keine essenz ab. alles ist nur unterstüzend. grundätzlich ist es sinnvoll in die
eigene kraft zu kommen, von nichts und niemanden abhängig zu sein, und dann
wenn es mir danach ist, nehme ich einen stein (und nicht umgekehrt) und freue
mich über den begleiter, der eine facette von mir vielleicht noch etwas mehr schillern läßt,
aber nicht meinen lebenspart übernimmt

wenn ich soweit bin, daß ich ohne mein schörlarmband oder dem benutzen vom auraspray
nicht mehr aus dem haus gehe - dann ist es an der zeit zu überlegen, was bei mir schief läuft.

synergy - +#

Benutzeravatar
Juli
Beiträge: 818
Registriert: 29.07.2011, 17:53

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Juli » 20.10.2011, 11:00

Da stimme ich Synergy absolut zu. Ich sehe den Vorteil bei der Beschäftigung mit Steinen auch eher darin, dass man sich bewusst mit den Baustellen in seinem Körper auseinandersetzt - aber Steine sind kein Zaubermittel, die gegen alles helfen. Man muss sich aktiv mit sich selbst auseinandersetzen! Und meist erinnert dich eben schon das Betrachten eines bestimmten Steines an dies oder das.

Aber ich kann und will auch ohne Steine, Blüten Räuchern oder ähnliches. Es ist ein Hobby, es macht Spaß, aber es sollte nicht in Zwang ausarten :!:
++"#

Schneewittchen

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Schneewittchen » 20.10.2011, 17:05

Hallo!

Danke für eure Vorschläge! Ihr seit echt nett!!!!

Nein, in Zwang oder so ausarten sollte es wirklich nicht. Ich meinte das mit dem Schutzstein auch nich gegen Menschen oder Unfälle oder so, sondern eher so gegen übersinnliche Kräfte weil ich nachts immer bischen ängstlich bin wenns dunkel ist ... vor allem wenn ich einen Thriller vorher geguckt hab wo Übersinnliches eine Rolle spielt. :wink: :D

Vor den weltlichen Dingen hab ich keine Angst. Aus dem Haus zu gehen oder das Leute zu mir in die Wohnung einbrechen oder das die Leute die ich zu mir einlade mir böse gesinnt sind, davor hab ich keine Befürchtungen und keine Angst. :D

Also meint ihr ein Bergkristall und Amethyst in der Wohnung reichen aus um die Wohnung zu schützen vor "Übersinnlichen" , bzw mir bischen Sicherheit zu geben wenns dunkel ist? Also wäre ein Turmalin zu übertrieben und man sollte ihn sich lieber aufhalten für wenn man irgendwann ihn dringlicher braucht, also sozusagen lieber nicht mit Kanonen auf Spatzen schiessen?

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 14039
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Wildflower » 20.10.2011, 17:42

Ich bin der Meinung: umgib dich mit den Steinen die dich ansprechen und mit denen du dich wohl fühlst. Das sind dann deine ganz persönlichen Schutzsteine :wink:
Es bringt dir nichts, wenn du Steine auswählst, zu denen du keine Beziehung hast.

Einer meiner persönlichen Schutzsteine ist, zum Beispiel, der Schörl....... :wink:

Benutzeravatar
Juli
Beiträge: 818
Registriert: 29.07.2011, 17:53

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Juli » 20.10.2011, 18:27

Richtig, da stimme ich Wildflower zu. Ich halte den Schörl auch gar nciht für übertrieben, wenn er dich anspricht, dann nimm ihn! :)

Benutzeravatar
Laminar
Beiträge: 873
Registriert: 03.05.2011, 10:08

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Laminar » 20.10.2011, 18:30

Einen Schutz gegen "Übersinnliches" was Nachts unterwegs ist, brauchst Du nicht, denn das gibt es nicht.
Das "Übersinnliche" was Dir etwas tun könnte wäre höchstens, wenn Du Feinde hast und Dich jemand mit einem Fluch belegt. In Räumen könnten sich höchstens noch negative Energien von einem vorherigen Bewohner befinden. Evt. ist da jemand gestorben oder da hat mal ein übler Mensch gelebt, aber warum sollte das so sein??? (Das könnte man mit ausräuchern auch wohl wegbekommen) Wenn man mit sich und der Welt im Reinen ist und versucht niemanden etwas böses zu tun, warum sollte Dir jemand etwas böses wollen?
Ich für mich halte es so: Ich versuche bewußt neutral bis liebevoll mit meiner Umwelt umzugehen. Dazu gehört ALLES! Ich schmeiße nichts in die Natur, versuche gute Beziehungen zu Menschen, Tieren und auch Lebewesen zu haben, die ich nicht sehen kann. Ich weiß, dass es Naturgeister gibt, denn sie haben mir auf eine Bitte hin, die mit dem Schutz von Tieren zu tun hatte sehr geholfen. Für mich sind Naturgeister kleine Engel. Seit dem stelle ich ab und zu eine Gabe für sie auf den Balkon. Sie nehmen nur die Essenz der Speisen, Du siehst also nicht, dass etwas fehlt. Jeden Abend zünden wir draußen auf dem Balkon für sie ein paar Kerzen an (auch für uns, es sieht gemütlich aus) Ich spreche mit ihnen, auch wenn sie nicht antworten. Mein Mann hat mich Anfangs für etwas merkwürdig gehalten, aber auch er hat die Erfüllung der Bitte beobachten können und fand keine Erklärung außer der, dass es Naturgeister gibt.
Ich bin fest davon überzeugt, dass böse Geister oder Energien nur Kommen, wenn man Tore zur anderen Welt öffnet und solche Geister oder auch gute Geister ruft und die schlechten halt sich anschließen und mitkommen. Deshalb würde ich auch nie Gläserrücken oder sonst welche Sachen machen. Mache Dir Deine Wohnung zu Deinem kleinen Reich und sei Dir sicher, es kann Dir nichts passieren. Glaube an Dich und Deinen Schutzengel. Sprich mit ihm und erzähle ihm regelmäßig von Deinen Nöten. Er wird Dir helfen.
Bei den Steinen laß Dich einfach von Deinem Gefühl leiten. Aber, in jede Ecke einen Schörl zu legen, auch wenn Deine Ängste dich dazu verleiten ist doch etwas übertrieben. Dann nimm Dir lieber einen Schönen, der Dich besonders anspricht und trage ihn bei Dir.

Benutzeravatar
Dina
Beiträge: 951
Registriert: 05.02.2011, 11:05

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Dina » 21.10.2011, 08:30

Guten Morgen!

Also das mit der Angst in der Nacht kann ich gut verstehen. Ich wohne deswegen in ner WG :) und wenn mein Mitbewohner mal nicht da ist, lass ich ganz gerne das Licht an :) (natürlich nur die Energiesparlampe im Bad)

Anonsten habe ich schon eine ganze Weile einen Rauchquarz unterm Kopfkissen liegen. Und ich denke, dass der mir sehr gut tut. Seit ich ihn habe fühle ich mich sicherer. Ich kann gut und tief schlafen und habe selten Träume, an die ich mich erinnere...

Viele Steine wechseln bei mir, aber der Rauchi ist geblieben :) Er hat für mich eben eine sehr sanfte, aber doch sehr wirksame Ausstrahlung!

Dina

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon vorollo » 22.10.2011, 19:24

synergy hat geschrieben:meine meinung ist, daß die gefahr besteht, sich von steinen abhängig zu machen.
sie sind nicht dazu da, unseren job zu machen, wie lebenserfahrungen oder proplemlösungen beispielsweise,
es sind reisegefährten und unterstützer.


Das finde ich wichtig - gut, dass du darauf hinweist.

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 4559
Registriert: 23.10.2006, 13:31

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Gitte » 22.10.2011, 19:41

synergy spricht mir aus dem Herzen. Man soll sich nicht abhängig machen von den Steinen und sie auch nicht vermenschlichen, was einige tun.

Für mich ist Hypersthen erste Wahl bei Nackenverspannungen.

Benutzeravatar
Sar-Ina
Beiträge: 887
Registriert: 16.10.2011, 21:19

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Sar-Ina » 22.10.2011, 20:27

je länger ich hier unterwegs bin umso mehr muss ich synergy und gitte zustimmen, es bringt nichts hier diesen stein abzulegen dort jeden den in die hosentasche den anderen um den hals am betsen die ganze wohnung aus steinchen aufbauen nur weils irgendwo geschrieben steht.. es sollte unterstüzen und dienen, ich beschäftige mich gerade etwas mit energieketten, hierbei ist es auch so dass die kette dir hilft und dich unterstüzt ein hohes energielevel zu erreichen und wie so schön erwähnt "facetten schöner oder stärker schimmern zu lassen " aber natürlich muss ich auch dazu bereit sein und den weg gehen... von alleine passiert nicht viel..

Schneewittchen

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Schneewittchen » 22.10.2011, 20:50

Hallo!

Ok, ja verstehe, das stimmt natürlich das man nicht alles über einen Kamm scheren kann und jeder da so seinen "eigenen" Stein finden muss, hatte nur um ein paar Vorschläge gehofft, da man ja einigen Steinen speziell diese oder jene Wirkungsweise nachsagt und dann könnte man die ja mal probieren. Na, ich werde mein passendes Steinchen auch noch irgendwann finden. :wink:

Werde einfach mal durchstöbern im Edelsteinlexikon. :)

Benutzeravatar
Sar-Ina
Beiträge: 887
Registriert: 16.10.2011, 21:19

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Sar-Ina » 22.10.2011, 21:06

Schneewittcheb dazu ist ein forum ja da..oder? Du hast alles richtig gemacht :)

Schneewittchen

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bit

Beitragvon Schneewittchen » 22.10.2011, 21:15

Sar-Ina hat geschrieben:Schneewittcheb dazu ist ein forum ja da..oder? Du hast alles richtig gemacht :)


:)

+##

Gavin.st1
Beiträge: 3
Registriert: 11.12.2016, 06:11

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Gavin.st1 » 11.12.2016, 07:16

Hallo Schneewittchen
Ich kann deine lage sehr gut nachempfinden und kenne mich auch ein bischen mit dunklen wesenheiten wie geister und dämonen aus weil es mich selbst auch betrifft und ich hab schon mit mehreren methoden versucht den geist der mich nachts dess öffteren heimsucht los zu werden aber hat alles nichts genützt und wenn dan nur von kurzer dauer also blieb mir jezt erstmal nichts anderes übrig als mich damit abzufinden und es zu akzeptieren das ich da erstmal nichts gegen unternehmen kann also muss ich erstmal mit der last leben und das beste draus machen also hab ich mich ihn und mein ängsten gestellt normalerweise bin ich nicht der typ der vor irgendwas angst hat aber das hatte mir schon angst gemacht hauptsächlich hatte ich angst zu schlafen weil im schlaf hatte er den größten Einfluss auf mich in dem er mir albträume beschafte damit ich angst bekomme oder er mich aus dem schlaf riss so das ich erschroken aufwachte und mich nicht bewegen konnte mit dem gefühl als würde etwas auf mir liegen und mich nach unten drücken und mir meine energie aus mir raus saugen ähnlich wie bei negativen menschen die dir deine Energie rauben wenn sie nur in deiner nähe sind nur noch viel schlimmer aufjedenfall weis ich jezt damit umzugehen und habe meine angst überwunden in dem ich mir gesagt hab er kann mir sowieso nichts anhaben solange ich keine angst oder andere negativen gefühle zeige weil solch dunkle wesen ernähren sich von jedem negativen gefühl und werden durch diese immer stärker und du immer schwächer bis du nacher in einer tiefen mit selbstmordgedanken depression fällst aufjedenfall kann ich dir nur raaten beschäftige dich nicht zu viel mit dem dunklen weil je mehr du dich mit diesem dunklen beschäftigst umso schlimmer wird es beschäftige dich viel mehr mit dem göttlichen tank so viel posetive Energie wie du kannst weil umso posetiver du bist umsoweniger hat es Einfluss auf dich und der beste begleiter ohne den ich meine angst warscheinlich nicht überwunden hätte ist der bergkristal denn der bergkristall ist reine licht energie und macht dich weniger anfällig schützt aber nicht zu 100% aber bringt schon ziemlich was da hab ich festgestellt das bergkristalspitzen am meisten bringen ich hab immer eine neben mein bett stehen und trage selber noch eine um halz da eine bergkristalspitze ein starker schutzstein gegen negative energie sein soll nach meiner erfahrung bring die am meisten was auch sehr gut hilft hab ich fesgestellt ist eine orgonit pyramide hilft aufjedenfall aber befreit dich nicht davon im Endeffekt musst du deine ängste überwinden das ist am effektivsten aber auch das befreit dich nicht ganz weil der geist dan immernoch da ist und versuchen wird dir wieder angst zu machen somit hat man immernoch damit zu kämpfen nicht wieder in angst zu fallen aufjedenfall war es mir möglich nachdem ich meine ängste überwunden hab den geist zu befehlen er soll mich in ruhe lassen und aus dem raum verschwinden wenn ich die anwesenheit gespührt hab ganz verschwindet er leider nicht vielleicht irgendwann wenn er merkt das er machtlos ist gegen mich
War jezt ganz schön viel text und das ist eigendlich noch die kurz fassung wenn du noch fragen hast oder mehr wissen willst kannst mich anschreiben hoffe ich konnte helfen ;-)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 14039
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Wildflower » 11.12.2016, 08:44

In Zukunft bitte Satzzeichen und Groß-/Kleinschreibung beachten, sonst liest niemand einen solchen Monstertext ;-)

Schneewittchen ist leider nicht mehr bei uns.

Snowhawk
Beiträge: 92
Registriert: 30.11.2016, 23:06

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Snowhawk » 11.12.2016, 19:45

Falls dieser Thread weiter verfolgt werden würde:

Bergkristall als Schutzstein sollte über dem Hemd getragen werden. Kristallspitze nach unten (Doppelspitzen wirken schwächer).
Männliche Bergkristalle für Frauen, weibliche für Männer (erkennt man beim Zulauf).

(Ja hab heute 2 gekauft :))

Dann noch ein Schutzstein der oft übersehen wird: Teste mal Weisse Jade Anhänger...
Schützt eine Aura. In China wurden auch Buddhas und Statuen daraus gemacht.

Diese 2 Steine mal so testen wenn man kann. Man muss auch zum Stein passen und umgekehrt. +##
Auch z.B. Obsidiane können Schutzwirkung entfalten etc. etc. Man muss "seine" Steine finden.

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2004
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Steinkatze » 11.12.2016, 20:16

Snowhawk hat geschrieben:
Bergkristall als Schutzstein sollte über dem Hemd getragen werden. Kristallspitze nach unten (Doppelspitzen wirken schwächer).
Männliche Bergkristalle für Frauen, weibliche für Männer (erkennt man beim Zulauf)


Beim Zulauf??? Das musst du mir mal genauer erklären, denn ich versteh' gerade nur Bahnhof ... ++´´ß :oops:

Snowhawk
Beiträge: 92
Registriert: 30.11.2016, 23:06

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Snowhawk » 11.12.2016, 20:19

Bei der Entstehung der Kristalle wird in 3 Wachstumsdrehrichtungen unterschieden: rechtsdrehend, linksdrehend und neutral. Dies besitzt Folgen für die jeweilige Heilwirkung.

Die rechtsdrehenden Kristalle (männliche Kristalle mit zugesprochenen Yang Eigenschaften) lassen sich häufig durch ihre spitz zulaufende Spitze erkennen. Linksdrehende Kristalle (weibliche Kristalle mit Ying Eigenschaften) besitzen tendenziell eine kantige Spitze.

Im Allgemeinen gilt, dass männliche und weibliche Kristalle ihre stärkste Wirkung auf das jeweils andere Geschlecht ausüben.

Quelle: http://www.edelsteine.net/bergkristall/

Oder hier im Forum wie man sie erkennt: bergkristall-maennl-weibl-wie-unterscheiden-t12009.html

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2004
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Steinkatze » 12.12.2016, 00:45

Hmmm... muss ich mir mal ansehen, ob ich das richtig verstanden habe....... :roll:

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6139
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Morgaine999 » 12.12.2016, 09:24

Das mit der geschlechtsspezifischen Spitze ist laut Gienger und Mineralogen falsch. Schaut einfach mal in den Rykart.
Linksdrehend oder rechtsdrehend erkennt man an den Trapezoederflächen.
Hier bei Wiki links unten im Bild gezeigt.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... ogy-de.gif
oder
http://irismaennig.de/2015/12/quarz-zwillinge/
Uns sind sie bekannt als Zeitlinienkristalle

Snowhawk
Beiträge: 92
Registriert: 30.11.2016, 23:06

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Snowhawk » 12.12.2016, 11:31

Trotzdem wirds seit hunderten von Jahren so gehandhabt mit Yin und Yang beim Bergkristall... :) Mag "weibliche" Formem eh lieber. Fühlen sich bei mir besser an beim tragen.

Ist das jetzt, weil die vor über 1000 Jahren schon wussten was linkdrehen oder rechtsdrehen heisst, oder wegen der praktischen Erfahrungen von der Form gegenüber der Wirkung an dem Geschlecht? Keine Ahnung.

Witzig ist, dass geschliffene Bergkristalle oder Trommelsteine auch als weiblich gelten in der chinesischen Steinheilkunde, egal wie sie drehen. Versteh das auch nicht.

Wer mag, kann seinen Anhänger ja geologisch untersuchen lassen ;)

Wichtig ist aber, dass der Bergkristall bei allen Variationen gut ist. Schlussendlich sollte man ja mit dem Stein klar kommen und nicht was tragen was einem Unbehagen auslöst. Dein Bauchgefühl ist der beste Ratgeber. Da hat man nun ein Ratgeber mehr: Wenn dir die Spitzen nicht gefallen, einfach mal die "weiblich" genannten in die Hand nehmen und spüren.

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6139
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Morgaine999 » 12.12.2016, 11:52

Alle Quarze sind toll, das ist richtig.

Aber Verkaufsmärchen haben wir hier schon ziemlich oft besprochen. Nur weil Märchenbücher das erzählen muss etwas nicht stimmen ;)
Da verlass ich mich doch lieber auf naturwissenschaftliche Untersuchungen.

Snowhawk
Beiträge: 92
Registriert: 30.11.2016, 23:06

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Snowhawk » 12.12.2016, 11:54

Uh... Heilsteinwirkung wurde aber auch noch nich wissenschaftlich Bewiesen 8) Also deine Märchenbuchaussage gilt für viele die uns sehen und beurteilen :mrgreen:
Zuletzt geändert von Snowhawk am 12.12.2016, 11:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6139
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Morgaine999 » 12.12.2016, 11:54

genau, auch darüber haben wir schon ausführlich diskutiert

Snowhawk
Beiträge: 92
Registriert: 30.11.2016, 23:06

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Snowhawk » 12.12.2016, 12:04

Liegt mir auf der Zunge aber ich lass mal weitere Diskussionen. Muss jeder für sich entscheiden. +##

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2004
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Welchen Stein brauch ich, kann mir Erfahrener helfen bitte?

Beitragvon Steinkatze » 12.12.2016, 14:51

Morgaine999 hat geschrieben:Das mit der geschlechtsspezifischen Spitze ist laut Gienger und Mineralogen falsch. Schaut einfach mal in den Rykart.
Linksdrehend oder rechtsdrehend erkennt man an den Trapezoederflächen.
Hier bei Wiki links unten im Bild gezeigt.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... ogy-de.gif
oder
http://irismaennig.de/2015/12/quarz-zwillinge/
Uns sind sie bekannt als Zeitlinienkristalle


Sehr schön ersichtlich! Danke Morgaine :) +._-{###


Social Media

       

Zurück zu „Steinheilkunde - Wirkung und Bedeutung von Edelsteinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast