Erstverschlechterung?

Edelsteine und ihre Bedeutung und angeblichen Wirkungen. Hilfe für Krankheiten suchen.
Antworten
       
Rückenwind
Beiträge: 39
Registriert: 07.12.2010, 23:22

Erstverschlechterung?

Beitrag von Rückenwind » 08.12.2010, 08:53

Hallo nochmal!

Seit gestern abend habe ich nun meinen Malachit. Was ich noch nicht erwähnt habe ist dass ich seit 3 Wochen mit einer verschleppten Erkältung/Grippe rumlaufe die ich einfach nicht abschütteln kann, aber mittlerweile geh ich wieder arbeiten und fühlte mich bis auf Husten und Schnupfen relativ fit.
Überhaupt zähle ich leider eher zu den kranken als zu den gesunden Menschen. Schilddrüsenprobleme, fast tägliche Kopfschmerzen (ist aber schon besser geworden), Hormonhaushalt, Depression die überwiegend psychosomatische Symptome zeigt.

Ich hab heute nacht meinen Malachit auf mein Kopfkissen gelegt, direkt an meine Stirn, weil ich Kopfschmerzen hatte.
Seitdem ich heute aufgewacht bin trage ich ihn in meiner Hosentasche spazieren, hab ich öfter in der Hand.

Seit knapp 30 Minuten fühle ich mich ganz plötzlich wie erschlagen. Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, allgemeines Krankheitsgefühl. Meine Nase läuft wie verrückt und mein Hals kratzt wie Hölle... ich fühl mich schlechter als zur Hochphase meiner Krankschreibung.

Gibt es sowas wie eine Erstverschlechterung?
Das war mein erster Gedanke. Aber Du meine Güte, der Malachit haut ja richtig rein!
Ich hoffe dass dauert nicht zulange bis ich mich wieder besser fühle. Kranksein kann man zwar nie gebrauchen, aber ausgerechnet heute isses besonders ungünstig.

Liebe Grüße
Rückenwind

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 4564
Registriert: 23.10.2006, 13:31

Re: Erstverschlechterung?

Beitrag von Gitte » 08.12.2010, 10:16

Hast Du den Malachit auch gereinigt und aufgeladen?

Ehrlich gesagt habe ich noch nicht gehört, dass er bei Erkältungen helfen soll. Ich befürchte, da ist er der falsche Stein :-?

Rückenwind
Beiträge: 39
Registriert: 07.12.2010, 23:22

Re: Erstverschlechterung?

Beitrag von Rückenwind » 08.12.2010, 10:38

Hallo Gitte!

Ich hab den Malachit unter fließenendem Wasser gespült und dann ein paar Stunden auf Bergkristall-Steinchen liegen lassen.

Für meine Erkältung habe ich ihn auch nicht ausgesucht. Ich hab ihn mir einfach als Glückstein intuitiv aus dem Sortiment geangelt. Besser gesagt hat er sich förmlich aufgedrängt. Ich hatte beim Aussuchen auch keine Ahnung welche Wirkung er überhaupt hat.
Die Beschreibung zu dem Stein passt zu meiner allgemeinen Lebenssituation wirklich sehr gut, ich war total erstaunt.

Nachdem es gut sein kann dass mein mieses Immunsystem auch psychosomatisch bedingt ist, ist der Stein in meinen Augen ja dann doch was für mich.

Übrigens gehts mir jetzt bis auf Kopfschmerzen und einem leicht flauem Gefühl wieder besser. Das war vorhin wirklich wie ein Sturz in eine Schlucht. Aber jetzt bin ich wieder fast oben. :)

Liebe Grüße
Rückenwind

Benutzeravatar
magicjeanny
Beiträge: 1624
Registriert: 03.09.2007, 10:10

Re: Erstverschlechterung?

Beitrag von magicjeanny » 08.12.2010, 10:55

Hallo Rückenwind,

eine Erstverschlechterung kann es durchaus geben - hab ich auch schon erlebt. Und zwar ohne zu wissen, wofür / wogegen der Stein hilft, den ich mir ausgesucht hatte. (In meinem Fall ein Armband.)

lG

magicjeanny

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Erstverschlechterung?

Beitrag von vorollo » 08.12.2010, 13:22

Ich würde ihn reinigen: Salz in Schale, weisses Baumwolltuch drauf und Malachit auf Tuch legen. Eine - zwei Stunden lang, je nach deinem Gefühl. Danach 1 Minute unter fliessendes, lauwarmes Leitungswasser.

Steine, welche sich schlecht anfühlen, reinige ich jeweils so mit gutem Erfolg - danach sind sie wie neu geboren und machen wieder das, wozu sie da sind: Sich gut anfühlen.

V.

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 16664
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Erstverschlechterung?

Beitrag von Wildflower » 08.12.2010, 16:01

Ich habe das so gedeutet, das sich nicht der Stein schlecht anfühlt, sonder Rückenwind sich schlecht fühlt.

Ich hatte auch mal sowas wie eine Erstverschlechterung - ohne zu wissen das der Stein gerade an einem Problem arbeitete, von dem ich nicht wußte, das er mir da helfen könnte....... :-? :roll: :oops:
In meinem Fall dauerte es knapp eine Woche in der die Schmerzen immer dolle rwurden - und dann war die Ursache auf einmal verschwunden...... :shock:

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Steinheilkunde - Wirkung und Bedeutung von Edelsteinen“