Meine Geschichte wie ich zu steinen kam

Schreibe Deine Steine und Heilsteine Erfahrungen hier.
Antworten
       
Benutzeravatar
Kenni
Beiträge: 93
Registriert: 24.04.2006, 07:18

Meine Geschichte wie ich zu steinen kam

Beitrag von Kenni » 24.04.2006, 18:04

Also ich bin auf drei wege zu den steinen gekommen
erstens finde ich die farbenpracht einfach wunderbar und hab mich so schon für den einen oder anderen stein interessiert
als ich dann aus reiner neugier ein wenig reiki lernte merkte ich auch das die steine energieen in sich halten allerdings bin ich noch nit so gut das ich sagen kann welcher jener mir am meisten energie bringt... (auch so tut mir dummerweise der kop weh wenn ich reiki mache oder meine steine benutze... erst wenn ich mich erde an der heizung gehts mir besser gibts da vieleicht einen stein der mir helfen kann?)
und das dritte is durch einen freund der auch aus reiki zufällig darauf gestoßen ist allerdings sind wir beide unabhängig voneinander drauf gestoßen und es hat uns doch etwas überrascht das uns dies verbindet...

ich bin immernoch ein blutiger anfänger von daher bin ich was steine angeht noch recht unwissend (auch noob in der syber-welt genannt) meine neugier ist riesig und ich hoffe das ich nie auf etwas stoße was dies mindert den die neugier erhöht mein wissen und mein wissensdurst :D

währe schön wenn noch mehr hier eine geschichte schreiben... (oder meiner frage antworten)

Benutzeravatar
Rosi
Beiträge: 1314
Registriert: 12.12.2005, 22:00

Beitrag von Rosi » 25.04.2006, 13:12

Hallo du blutjunger Anfänger,

lass dir ein wenig Zeit, du wirst Stück um Stück deine Erfahrung machen.
Dass dir der Kopf weh tut wenn du dich mit Reiki oder Steinen beschäftigst zeigt mir, dass du zuviel auf einmal erleben willst. Besser Reiki richtig als nur ein wenig zu lernen und anzuwenden. Besorge dir mal einen Aventurin, wenn du häufig Kopfschmerzen hast.
Und hetz dich nicht ab, es kommt alles zur rechten Zeit.

liebe Grüße
Rosi

Benutzeravatar
Kenni
Beiträge: 93
Registriert: 24.04.2006, 07:18

Beitrag von Kenni » 25.04.2006, 17:26

hmm also laut dem was ich weis hab ich 2 stück... also aventurin

also um erlich zu seien hab ich wie gesagt dann kop weh oder wenn vollmond war aber da ist das immer mal wieder und net durchgehed jedes mal... dadafür dann aber schon migräne... gibts vieleicht noch was stärkeres als aventurin?

Benutzeravatar
Rosi
Beiträge: 1314
Registriert: 12.12.2005, 22:00

Beitrag von Rosi » 25.04.2006, 17:32

Hi Kenni,
bei Migräne kann ich dir den Amazonit empfehlen, auch das Tigerauge soll da hilfreich sein.
Sorge aber auch immer dafür, dass die Steine regelmäßig entladen werden.

Alles gute und einen schmerzlosen Kopf
wünscht dir
Rosi

Benutzeravatar
Kenni
Beiträge: 93
Registriert: 24.04.2006, 07:18

Beitrag von Kenni » 25.04.2006, 22:24

danke ich hoffe den behalte ich :D

hmm auch danke für diesen tipp ich werds mir merken

Benutzeravatar
Larimar
Beiträge: 899
Registriert: 01.07.2006, 20:07

Beitrag von Larimar » 10.07.2006, 08:58

Wie ich zu meinen Steinen kam weiß ich gar nicht mehr so genau, aber ich habe trotzdem eine wunderschöne Erfahrung gemacht wie mein wertvollstes Stück zu mir geführt wurde. :D
Wie gesagt GEFÜHRT!

Also wo fange ich an :?:
Da meine Schwester in Stuttgart wohnt, habe ich sie mal besucht zur Zeit der Mineralienausstellung im Herbst. Es war glaube ich mitte der 90iger.
Ich besuchte also die Messe und verliebte mich in eine Saphirkugelkette.
Sie hat 124 Kugeln, Durchmesser 3mm und war unerschwinglich für mich, sie sollte 1300,-DM kosten. Na habe ich gedacht, die kann ich mir im Leben nicht leisten :( , nahm mir aber die Visitenkarte des Händlers mit. Er kam aus Idaroberstein.
Soweit sogut, fuhr wieder nach Hause und träumte weiter von der Kette.

Ich arbeitete zu der Zeit in einer Firma, wenn man 10 Jahre dort arbeitet bekam man zum Jubiläum eine Armbanduhr geschenkt. (im Werte dieser besagten Summe) Ich stand also im folgendem Frühjahr vor diesem Termin.
Und ich muss zu meiner Schande gestehen, das der Gedanke ernsthaft auftauchte, ob ich zum Edelsteinhändler gehe und ihm bitte die Kette für eine Armbanduhr auszugeben. Aber da ich mich damals schon Spirituell führen ließ,(was mir natürlich nicht immer gelang :) ) habe ich es natürlich nicht übers Herz gebracht und weiter von meiner Kette geträumt.

Im April hatte ich mein 10jähriges, im März hatte meine Schwester Silberhochzeit und ich wollte wieder nach Stuttgart fahren.

Ja und eine Woche bevor die Reise losging, bekamen alle in der Firma die Jubiläum hatten, die Bescheinigung für die Uhr.
Und da war die besagte FÜHRUNGDiesmal stand auf der Bescheinigung, für eine Armbanduhr oder ein SCHMUCKSTÜCK!

Ihr könnt euch vorstellen, wie ich mich gefreut habe und tausendmal Danke gen Himmel geschickt. :D
Also ging es nach der Silberhochzeit meiner Schwester, anschliessend nach Idaroberstein.
Ja so ist meine Saphirkette zu mir gekommen.

Ich hoffe die Geschichte ist nicht zulang, aber doch Wert sie zu erzählen, nicht wahr?

Liebe Grüße,

Larimar

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11303
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 10.07.2006, 11:09

Hallo liebe Larimar!

Danke für deine Geschichte, ich denke sie ist nicht zu lange,
aber warum fragst du am Ende?

nicht Wahr?

Ich hoffe du willst uns da keinen Bären aufbinden.

Auf alle Fälle herzliche Gratulation zu deinem schönen Schmuckstück.

Liebe grüsse vom Felixdorfer

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11303
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 10.07.2006, 11:19

Hallo ihr Lieben!
Nu denne will ich mal erzählen wie ich zu den Steinen gekommen bin.

Ich bin ganz einfach von der Scholle zu den Steinen gekommen.

Ich habe in Langenlebarn im Elternhaus gewohnt mit wirklich sehr fruchtbarer und fetter Erde und bin 1973 nach Felixdorf ins nördliche Steinfeld bei Wr. Neustadt übersiedelt.

Ja und damit war schon der Grundstein gelegt. Wir schauten im eigenen Schotter und fanden da und sort ein kleines schönes Steinchen.

Ja und da begann ich mit dem Mineraliensammeln.
Zwangsläufig bin ich dann durch meine Krankheit und den Besuchen der Mineralien Händler auch auf die Heilsteine gestoßen was etwa 12 Jahre zurück liegt.
Da ich mich doch auch mit Mineralogie und der chemischen Zusammensetzung der Steine beshäftigt habe, kam mir das natürlich sehr zu gute bei den Heilsteinen.
Es gibt nur sehr wenige Sorten von Steinen auf dem Heilsteinsektor die noch nicht in meinem Besitz sind. Der Grund lag sicherlich daran, dass er für mich noch nicht greifbar war.


Liebe Grüsse vom Felixdorfer

Benutzeravatar
Larimar
Beiträge: 899
Registriert: 01.07.2006, 20:07

Beitrag von Larimar » 10.07.2006, 12:01

o weh immer diese Tipfehler :oops:

:lol: ich habe keinen Bären zu aufbinden :lol: :lol: Der liegt doch irgendwo in Bayern.

Lieber Felixdorfer, welche Steine fehlen Dir denn noch in Deiner Sammlung

Liebe Grüße,

Larimar

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11303
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 10.07.2006, 13:35

Hallo liebe Larimar!

Ja was fehlt mir noch bei den Heilsteinen.

Also ein Fluorit-Opal, Lazulith, Limonit, Piemontit, Vogesit,
Pyrophyllit, Wardit, Aktinolith mit Chlorit, alles als Trommelsteine.

Vermutlich gibt es noch mehr Steine die aber nicht beschrieben sind.

Dafür habe ich vermutlich so an die 40 Steinchen die noch garnicht beschrieben sind.

ZB. Azulita, Blauer Euklas, Jaspopal, Kieseltuff, Steinhardter Erbsen,
Vrsany Kugeln. grüner Dumortierit in Quarz und Dolomit,
Rosa Dumortierit, Prinolith, Blauer Diopsid, Roselith als Anhänger, Wernerit......etc.

Ich denke das reicht so fürs erste *gggg*

Liebe Grüsse vom Felixdorfer

Benutzeravatar
Rosi
Beiträge: 1314
Registriert: 12.12.2005, 22:00

Beitrag von Rosi » 10.07.2006, 13:57

:cry: :cry: :cry:
glaub ja nicht, dass ich neidisch bin

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11303
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 12.07.2006, 16:34

Hi liebe Rosi!

Ich denke nicht dass du mir neidisch bist. :shock:

Es sind genügend für alle Vorhanden. :lol: :lol:

Jedem das Seine sag ich immer *gggg*

Und beneide mich nicht um die Sucherei, wieviele Stunden ich in
Läden verbracht habe und wo ich manche Stücke ausgegraben habe.

Meine damit wo die überall so gelegen sind.
Habe mal einen wunderschönen Iolith Trommelstein unter den Amethysten gefunden. *gggg*

Liebe Grüsse
vom Felixdorfer

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Erfahrungsberichte“