Panikattacken und schwere Depressionen...welche Steine?

Edelsteine und ihre Bedeutung und angeblichen Wirkungen. Die moderne Steinheilkunde. Hilfe für Krankheiten suchen.
Antworten
Michael Loengard
Beiträge: 4
Registriert: 18.08.2007, 13:55

Panikattacken und schwere Depressionen...welche Steine?

Beitrag von Michael Loengard »

Hallo, hallo!

Ich bin neu hier im Forum und leide seit einigen Jahren an schweren Depressionen und Panikattacken bzw. Angstzuständen.

Bei den Panikattacken ist es so das ich nicht gut rausgehen kann, weite Wege sind für mich nicht gut zu schaffen. Ich bekomme dann innere Unruhe, Schwindel, atme sehr heftig.

Bei den Depressionen ist es so das mein Haupsächliche Problem darin besteht das ich sehr schlecht neue Kontakte schließen kann. Wenn ich jemanden kennen lerne und mir diese Person am Herzen liegt, kommen mir Zweifel ob es die Person mit der Freundschaft überhaupt ernst meint.
Das ist so schlimm das diese Gedanken wie von selber kommen und logisches Denken aussetzt.

Nun möchte ich gerne wissen welche Steine mir helfen können diese Krise zu überwinden und zu heilen...wie muss ich diese Steine behandeln...wie aufladen und entladen usw.

Also im Prinzip alles was wichtig ist damit die Steine mir so gut wie möglich helfen können und ihre optimale Wirkung zeigen.

Ich würd mich sehr freuen wenn mir jemand mit Tipps weiterhelfen kann.


Gruss Michael
Benutzeravatar
kvinna
Beiträge: 1901
Registriert: 20.05.2006, 11:58

Beitrag von kvinna »

Hallo Michael!

Schön dass du zu uns gefunden hast.
Warst du schon einmal beim Arzt oder einem Therapeuten? Hast du eine Diagnose erhalten?

Ich würd mal klein anfangen... weil mir fallt gar kein Stein ein, der das ALLES auf einmal behandelt (aber ich kenn ja auch noch lange nicht alle). Versuchs mal mit einem Onyx, das ist ein schöner schwarzer Stein. Der hilft dir mal deine Depressionen los zu werden und hilft dir dein Selbstbewusstsein aufzubauen.

Der Chiastolith ist gut um Ängste hinter sich zu lassen und um deine Lebensaufgabe anzunehmen.

Hmm... da gibts jetzt noch mehrere Steine... aber wenn du die Möglichkeit hast, dann geh in einen guten Steineladen und lass dich "führen". Schau dir die Steine unvoreingenommen an und der richtige "springt" dich dann eh an. Vertrau auf dein Gefühl, vertrau auf dich!

Alles Gute, und ich würd mich über so kleine Zwischenberichte freuen.

LG Kordula
Michael Loengard
Beiträge: 4
Registriert: 18.08.2007, 13:55

Beitrag von Michael Loengard »

Hallo Kordula!

Ja, ich war schon dreimal in Kliniken deswegen und während der Klinikauffenthalte war es auch besser aber sobald ich ein paar Wochen oder Monate zuhause gewesen bin wurde es wieder schlechter. :roll:

Ich muss jetzt demnächst eine ambulante Therapie machen...doch ich traue dem "Gequatsche" nicht so...ich glaube nicht das mir das weiter hilft...aber wie gesagt: Ich muss die ambulante Therapie machen weil das eine Auflage vom Amt ist.

Danke für Deinen Tipp mit den beiden Steinen...weißt Du denn auch wie man diese Steine behandeln muss?

Lg Michael
Benutzeravatar
kvinna
Beiträge: 1901
Registriert: 20.05.2006, 11:58

Beitrag von kvinna »

Hallo!

Die beste Diagnose stellt man sich selbst!

Zur Pflege:
Nach dem Kauf gleich unter warmen Fließwasser reinigen und gut zu reden ;)
Dann entweder (je nach Stein, nicht alle Steine vertragen das Sonnenlicht) in der Sonne oder im Vollmond oder in einer Amethystdruse aufladen.

Regelmäßig wieder unter Fließwasser reinigen und wieder aufladen. Das kommt aber draufan, wie intensiv du mit dem Stein arbeitest und wie schneller er frische Energien braucht.

Hiernoch ein paar mehr Informationen.

Die ambulante Thera hilft dir sicher mal weg zu kommen, auch wenns nur für ein paar Tage ist, aber das ist ein erster Schritt, der für dich gemacht wird. Anschließend musst du selbst weitergehen und die nächsten Schritte setzen. Du kannst das! Kopf hoch! Dein richtiger Stein wird dir sicher helfen!

Kordula

PS.: Darf ich noch nach Alter, Beruf, ... und so fragen? Zu spät, ich habs ja schon getan... aber ob ich auch eine Antwort bekomme entscheidest du, du musst nicht.
Michael Loengard
Beiträge: 4
Registriert: 18.08.2007, 13:55

Beitrag von Michael Loengard »

Hallo Kordula!

Danke für die Tipps!

Ich bin jetzt 35 Jahre alt und hab Einzelhandelskaufmann gelernt...bin aber leider seit fast zehn Jahren arbeitssuchend bzw. in den letzten Jahren ja nicht weil 2003 meine Panikstörung so schlimm wurde das ich erstmal über ein Jahr nur in der Wohnung war.

Gruss Michael
Michael Loengard
Beiträge: 4
Registriert: 18.08.2007, 13:55

Beitrag von Michael Loengard »

Hallo!

Eine Frage hab ich allerdings noch: Wie arbeite ich dann am besten mit dem Stein...soll ich Ihn am Körper tragen...also mir Ihn als Anhänger kaufen...oder wenn ich Ihn irgendwo hinlege wie benutze ich Ihn dann...wie oft in der Hand halten oder wie auch immer.

Ist Körperkontakt nötig oder reicht es wenn er nur im meiner Nähe liegt z.b. auf dem Nachttisch am Bett?

Gruss Michael
Benutzeravatar
Rosi
Beiträge: 1313
Registriert: 12.12.2005, 22:00

Beitrag von Rosi »

Lieber Michael.

Es erschüttert mich immer wieder, wenn ich von solch einem Schicksal lese, doch ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie man sich so sehr in ein Gefühl verlieren kann.
Hast du eigentlich schon mal Bachblüten eingenommen? Diese halte ich für eine optimale Hilfe. Ich kann dir da sicher einen guten Tipp geben.
Als Stein kann ich dir den Botswanaachat empfehlen, auch der Rosenquarz ist ein Stein gegen Traurigkeit.
Wähle die Steine nicht zu klein, ideal ist natürlich eine Kugelkette.
Die kleinen Heiler muss man schon am Körper tragen, damit sie wirken können, auch unterm Kopfkissen liegend helfen sie.

Michael, du wirst sicher schon hunderte von Ratschlägen erhalten haben und es wird für dich oft verwirrend gewesen sein. Nun, ich kann mir denken, dass du in unserer liebevollen Runde gut aufgehoben bist und vielleicht findest du jetzt endlich den Lichtschalter in deinem Kopf.

herzliche Grüße
Rosi
´++´ßß
Benutzeravatar
kvinna
Beiträge: 1901
Registriert: 20.05.2006, 11:58

Beitrag von kvinna »

Hallo Rosi!

Also ich finde das mit dem "Lichtschalter im Kopf" eine tolle Veranschaulichung! Musste schmunzeln!

Ich trag die Steine gerne am Körper, daher bevorzuge ich Anhänger. Ketten auch, aber Anhänger kann ich auch mal einstecken und muss sie nicht immer umhängen. Die Trommelsteine kommen bei mir in den BH oder in die Hosentasche. Und von Zeit zu Zeit hol ich sie dann raus und spiel mi ihnen. *gg* Bloß auf keine falschen Gedanken kommen! ;)

Alles Gute, und viel Erfolg!

K.
Benutzeravatar
magicjeanny
Beiträge: 1624
Registriert: 03.09.2007, 10:10

Beitrag von magicjeanny »

Ich hab Steine auch gern im Hautkontakt.

Obs ein Anhänger ist oder ein Armband hängt eher davon ab, was ich grad finde, wenn ich einen Stein kaufe bzw was mir besser gefällt.

Armbänder haben für mich nur den "Nachteil" dass sie mich bei der PC-Arbeit (und als EDV-Trainerin sitz ich viel vor dem Kastl) manchmal stören.

Wenn du die Steine als Anhänger nimmst, verwend bitte eher keine Silber- oder Goldketterln sondern irgendwelche Bänder zum Umhängen. Das hat weniger mit den Steinen zu tun sondern damit, dass ein geschlossener Metallkreis rund um deinen Hals auch nicht immer ideal ist.

LG

magicjeanny
Benutzeravatar
Mondstein
Beiträge: 91
Registriert: 17.07.2006, 19:29

Beitrag von Mondstein »

hallo michael !
das tut mir leid,dass du solche probleme hast.
also wenn ich wirklich mal sehr große angst bekomme, dann nehme ich einen schwarzen turmalin zur hand, er gibt mir ein gefühl der sicherheit und gibt mir das gefühl, dass er mich beschützt. diesen stein findet man auch relativ häufig als anhänger, wäre für dich wohl ideal.
des weiteren kann ich dem vorschlag zum rosenquarz nur zustimmen, ist ein sehr beruhigender und sanfter stein.

ich wünsche dir alles gute und hoffe das deine probleme sich mit der zeit lösen.
Benutzeravatar
malachit
Beiträge: 96
Registriert: 28.11.2006, 20:33

Beitrag von malachit »

Sugilith ist für mich DER Stein gegen Ängste, hilft auch sich aus Abhängigkeiten zu lösen...

http://www.living-soul.de/edelsteine/sugilith.htm

"Er heilt starke Knochenmarkserkrankungen, Lähmungen und ist ein starker Therapiestein bei Querschnittslähmungen, Schlaganfall, Herzinfarkt, Rücken- und Knochenquetschungen, sowie bei schweren Gehirnerkrankungen und Gehirnerschütterungen. Der Sugilith kräftigt das Immunsystem und die Nervenzentren im Gehirn und auf dem Sonnengeflecht. Sugilith kräftigt und heilt auch die Sinne, wie z. B. Augen, Sprache, Hören und Fühlen. Er reinigt und stärkt besonders Galle, Leber, Magen, Darm und harmonisiert die Produktion in den Drüsen. Sugilith lindert und heilt auch schwere geistige Erkrankungen und seelische Krisen (Neurosen). Zwangsneurosen, wie z. 8. Zwangsvorstellungen, Platzangst, Angst vor Reisen und Fliegen, Nachtangst und Autosyndrom (Automanie) können mit Hilfe des Sugiliths gelindert und geheilt werden."

Gereinigt wird der Stein am besten unter fließendem Wasser.

Liebe Grüße und ganz viel Erfolg!!!

´+´´+


Malachit
Angelit
Beiträge: 58
Registriert: 26.11.2007, 23:32

Beitrag von Angelit »

Hallo Michael, ich bin auch neu hier, hoffentlich darf ich Dir auch etwas raten. Ich benutze für Angstzustände und Depressionen Hiddenit und Kunzit, es hängt davon ab ob die Probleme in Mental oder in Gefühlskörper gespeichert sind. Es sind zwei Lichtvolle Steine, die sind durchsichtig und genau das ist das, was man in dieser Situation braucht: Transparenz. Gute Besserung!
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Heilsteine, die Wirkung und Bedeutung von Edelsteinen“