Quarze und Nephrit

Vorstellung bekannter Steine,...Kronjuwelen, Steine mit Mystik oder Eure eigenen Schätze...
Antworten
       
Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Quarze und Nephrit

Beitrag von vorollo » 29.12.2012, 22:34

Heute Abend war zwar die Lust da zu fotografieren, doch kein Tageslicht mehr. Ich versuchte es trotzdem. Meine LED-Taschenlampe sowie die Makrofunktion meiner Digicam standen mir zur Seite. Sonnenlicht würde den Steinchen schon mehr Leben einhauchen, aber seht selbst:


Bild
Bild
Mein Rauchquarz (Morion, schwarz, im sehr starken Durchlicht dunkelbraun, ohne Einschlüsse)...


Bild
... zusammen mit meinem Sternrosenquarz.


Bild
Bild
Hier gesellt sich noch ein farbloser Sternquarz dazu (der Stern ist hier kaum zu sehen). Bisher nicht in Erfahrung bringen konnte ich, ob bei weissen Sternquarzen Titanoxid (also Rutil) für den Asterismus verantwortlich ist oder - wie beim Sternrosenquarz - Dumortierit... Die Frage bleibt offen.


Der folgende Grüne ist ein Nephrit aus Kanada, BC ("Polar Jade", die feinfaserigste Nephritart und somit sehr "hart im Nehmen", d. h. zäh, so zäh, dass man damit filigranste Skulpturen schnitzen kann (davon leben in Kanada eine ganze Reihe von "Steinschnitzern"):

Bild
Bild
Bild
...sieht im Durchlicht fantastisch aus. Wenn ein Wasserfrosch im Hochsommer bei schönem Wetter unter einem Seerosenblatt hindurchschwimmt, wir er wohl in etwa ein solches Grün zu Gesicht bekommen.


Ich wünsche allen einen schönen Sonntag und erholsame restliche Tage im 2012.

Herzliche Grüsse,
V.
Zuletzt geändert von vorollo am 30.12.2012, 09:43, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Schnee_eule
Beiträge: 3625
Registriert: 30.01.2009, 17:44

Re: Quarze und Nephrit

Beitrag von Schnee_eule » 29.12.2012, 22:50

Tolle Bilder, besonders der Sternrosenquarz.
Ich versuche seit Tagen erfolglos Sterne in Sternrubinen zu fotografieren.

Der farblose sieht auf einem Bild leicht bläulich aus. Was ist das genau?

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Quarze und Nephrit

Beitrag von vorollo » 29.12.2012, 22:55

Bei Sternsteinen braucht es immer eine Punktlichtquelle. D. h. du brauchst entweder die Sonne strahlend am richtigen Ort (was beim aktuell tiefen Sonnenstand nicht optimal bedeutet) oder du nimmst dir wie ich eine LED-Lichtquelle zur Hilfe. Blitzlicht funktioniert jedoch meist auch.

Der ist wirklich reinstweiss in Natura. Ein "derber" Quarz, makrokristallin zwar, jedoch gefunden in Massen wie Rosenquarz und nicht wie z. B. Bergkristall. Ich nenne ihn für mich "Weisser Rosenquarz", was natürlich nicht korrekt ist, aber komplett falsch ist es auch nicht.

Benutzeravatar
PieterSit
Beiträge: 1827
Registriert: 06.09.2009, 23:20

Re: Quarze und Nephrit

Beitrag von PieterSit » 30.12.2012, 00:41

Hallo vorollo, der Morion ist zum leben erwacht, das hast Du gut hinbekommen und die andern Stein können sich auch sehen lassen, nur der Nephrit mit seiner Geschichte, ist einfach nur der Hammer ´´+´´ man(n) könnte reinkriechen, so wunderschön ist er.
Glückwunsch, Deine Fotografien sind wahre Bildkomposition.

+._-{### fürs zeigen.

Liebe Gedanken PieterSit.

Windfee
Beiträge: 6885
Registriert: 18.03.2011, 21:48

Re: Quarze und Nephrit

Beitrag von Windfee » 30.12.2012, 09:50

Wunderschöne Aufnahmen sind Dir gelungen ´´+ ´+´*´+ ´´#*++
+._-{###

LG
Windfee

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11302
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Re: Quarze und Nephrit

Beitrag von Felixdorfer » 30.12.2012, 19:49

hallo vorollo!

Danke für die Aufnahmen sind wunderschön.

beim Rosenquazr muss ich gestehen habe ich noch immer altes Wissen und das besagt das es sim um Rutilnadeln handelt die diesen Sterneffekt verursachen soll.

Quarz mit Asteroismus hab ich noch ncith gesehen, ich habe einen polierten Kirstall wo es einen Schiller gibt durch Rutileinschlüssen aber natürlich kann bei einem flachpolierten Kristall kein Asteroismus entstehen sondern nur ein Streifen.

auch der Nephrit zeigt sich im Licht sehr schön.
lg.
vom Felixdorfer

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Quarze und Nephrit

Beitrag von vorollo » 31.12.2012, 08:14

Felixdorfer hat geschrieben:beim Rosenquazr muss ich gestehen habe ich noch immer altes Wissen und das besagt das es sim um Rutilnadeln handelt die diesen Sterneffekt verursachen soll.
Hallo Felixdorfer. Dieses Wissen ist seit ca. 10 Jahren überholt.

http://minerals.gps.caltech.edu/Manuscr ... /Index.htm
http://minerals.gps.caltech.edu/manuscr ... Index.html

Wenn du in der aktuellen internationalen oder deutschen Fachliteratur nachschlägst, findest du immer die folgende Farbursache von Rosenquarz (egal, ob mit oder ohne Stern):

Die Farbe von Rosenquarz stammt von Dumortierit-artigen Einschlüssen (Titan, Aluinium, Eisen, Bor), beim Sternrosenquarz sind diese Einschlüsse zusätzlich in Nadelform gebündelt angeordnet. Es handelt sich nicht um Rutilnadeln.

Benutzeravatar
Aquamarin57
Beiträge: 1183
Registriert: 11.06.2010, 21:42

Re: Quarze und Nephrit

Beitrag von Aquamarin57 » 31.12.2012, 12:25

vorollo hat geschrieben:



Der folgende Grüne ist ein Nephrit aus Kanada, BC ("Polar Jade", die feinfaserigste Nephritart und somit sehr "hart im Nehmen", d. h. zäh, so zäh, dass man damit filigranste Skulpturen schnitzen kann (davon leben in Kanada eine ganze Reihe von "Steinschnitzern"):
...sieht im Durchlicht fantastisch aus. Dem kann ich nur zustimmen. Ich kann beim Betrachten so richtig auf eine Traumreise gehen. ++"# +._-{### Wenn ein Wasserfrosch im Hochsommer bei schönem Wetter unter einem Seerosenblatt hindurchschwimmt, wir er wohl in etwa ein solches Grün zu Gesicht bekommen.Was für ein herrlicher Vergleich ´`**'


Ich wünsche allen einen schönen Sonntag und erholsame restliche Tage im 2012.

Herzliche Grüsse,
V.
Danke für diesen schönen Beitrag zum Jahresausklang.
Dir und allen Foris einen guten Rutsch und Start ins neue Jahr +##+

Benutzeravatar
Steinelfe
Beiträge: 2964
Registriert: 20.09.2012, 19:19

Re: Quarze und Nephrit

Beitrag von Steinelfe » 31.12.2012, 13:55

also der Nephrit-Ringel ist umwerfend und die Sternenquarze erst. danke für die schönen bilder. echt klasse.

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Steine, Edelsteine mit Geschichte und eigene Schätze“