Skarn - mit welchen Mineralien?

-Steine Bestimmen, hier könnt Ihr Edelsteine, Heilsteine und Steine Fotos sowie Bilder einstellen um diese bestimmen zu lassen.-
Antworten
Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 25.02.2014, 17:46

Hallo, ihr Lieben!

Hier mein Skarn-Donut
Skarn.25022014.JPG
Goggelt man danach, findet man Steine-Bilder, die mit diesem nicht identisch sind.

Jedoch, schaut man im Mineralienatlas
unter diesem Link http://www.mineralienatlas.de/lexikon/i ... &memberid=
steht ziemlich unten, woraus ein Skarn bestehen kann:

"Skarne bestehen meist aus folgenden charakteristischen Mineralien : Klinopyroxen, Amphibol, Diopsid, Hedenbergit, Plagioklas, Vesuvian, Epidot, Ca-Granate (Grossular und Andradit), Zoisit und Wollastonit, Ilvait, Magnetit, Dolomit, Calcit sowie eine Vielzahl anderer Silikate, Oxide, Sulfide, ferner Fluorit, Baryt, Scheelit u.a."

Also Epidotfarbe hat er.
Calcit könnte das Helle weiß/beige sein. ?
Und das rosa und "dreckig"braun?

Jedenfalls liegt er mir so toll weich-energetisch in der Hand,
dass ich ihn momentan immer fühlen möcht. ´++

Liebe Grüße

Sylvie

Benutzeravatar
lovelyangel
Beiträge: 2381
Registriert: 30.11.2007, 09:36

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von lovelyangel » 26.02.2014, 08:25

Ich denke das rosa ist plagioklas.Sieht aus wie sonnenstein.

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19855
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von Wildflower » 26.02.2014, 09:50

Glitzert es auch?

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 26.02.2014, 18:38

Hallo, liebe lovely!

Ja, wenn ich den Sonnenstein daneben lege, das ist es!

und liebe Flower:

glitzern tut es auch bei beiden Steinen. ;-)

Toll, dankeschön. +#
Ich freue mich. +._-{### +++# +++# +++#

Liebe Grüße

Sylvie

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 4137
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von Viola » 26.02.2014, 19:27

Hallo,
dass ein Teil des Donuts wirklich verdächtig nach Sonnenstein ausschaut, kann ich mir als lesender Laie nur so erklären, dass einer seiner Bestandteile, nämlich Plagioklas (was immer das genau ist) irgendwas mit Orthoklas/Feldspat zu tun hat, und Sonnenstein ist doch eine eine Art Feldspat, oder nicht?
Lovelyangel, die mineralogisch bestimmt mehr Ahnung hat als ich, sagt ja auch, der rosafarbene Anteil ist Plagioklas (verwandt mit Sonnenstein?!?)
Interessanter Stein, auf jeden Fall. Relativ unbekannt, aber erschwinglich...
Mein Interesse ist geweckt, Sylvie, wie wirkt er denn?
Liebe Grüße
Viola

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 26.02.2014, 19:43

Liebe Viola!

Zu der mineralischen Zusammensetzung und Deinen Vermutungen
möchte ich schon dazu nicken. :D

Die Wirkung meines Skarns Heilsteins auf mich ist lieblich-mild-herzstreichelnd.
Ein Gefährte, der tröstet und aufhellt und aufrichtet, Lebensfreude gibt.
Erdet mich und stärkt mein Selbstbewußtsein, aufrecht zu gehen.
Sein Strahlen/ Glitzern dringt durch mich durch,
macht mich gut gelaunt.

Das ist so mein Erleben.

Liebe Grüße

Sylvie

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 4137
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von Viola » 27.02.2014, 08:30

Liebe silkymoonrise,
na, das hört sich wunderschön an! Hast du gut beschrieben.
Dann auch weiter viel Freude an dem besonderen Donut.
Schönen Tag,
Viola

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19855
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von Wildflower » 27.02.2014, 09:34

Könnte auch ein Stein für mich sein...........

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11288
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von Felixdorfer » 27.02.2014, 10:16

Hallo liebe Sylvie!

Also da ja Zoisit auch dabei sit denke ich mal eher dass es sich um einen Thulit haldelt. dasse glitzert liegt auch vielleicht daran dass er in Quarzit eingebettet ist ??
das helle grüne ist auf alle Fälle Vesuvian. und das dunkle nehme ich an dass es sich um Epidot handelt denn
den gibt es auch bis ins braune.

naja und dann natürlich noch Feldspat.

lg.
vom Felixdorfer

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 27.02.2014, 15:59

Viola schreibt:
Liebe silkymoonrise,
na, das hört sich wunderschön an! Hast du gut beschrieben.
Dann auch weiter viel Freude an dem besonderen Donut.
Schönen Tag,
Viola
Dankeschön, liebe Viola! Dir auch noch einen schönen //))(((
Ich bin gespannt, ob Du auch bald einen hast. ;-)
Doch es ist halt auch bei Jedem die Wirkung anders.

Liebe Grüße
Sylvie

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 27.02.2014, 16:03

Wildflower schreibt:
Könnte auch ein Stein für mich sein...........
;-) ich glaube, man zieht sich bei dem Stein automatisch dessen Eigenschaften heraus,
die Einem gut tun. ;-)

Übrigens, mir ist nun eingefallen, wo wir schon mal auf das Wort Skarn stießen... in einem anderen Thread, wo Jemand etwas über Skan wissen wollte. Da kamen wir nicht zu Potte. :lol:

Liebe Grüße

Sylvie

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 27.02.2014, 16:13

Hallo, lieber Friedl!

Danke, dass Du hier auch einmal geschaut hast. :D

Ich habe auch erst an Thulit gedacht, als lovelyangel noch nicht geantwortet hat.
Doch die Farbe und das Glitzern ist eindeutig genau das meines Sonnensteins.
Ich weiß jetzt nicht, wie Du darauf kommst, dass Zoisit mit dabei ist und Vesuvian.
Weckst in mir Hoffnungen, dass es ein Allrounder ist. :D
Feldspat könnte ich nicken. ;-)

Ich werde ihn mal mitnehmen auf eine Messe.
Vielleicht gibt es dort auch wieder eine Steinebestimmung.
Originalsehen und -anfassen ist halt schon leichter. ;-)

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Liebe Grüße

Sylvie

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19855
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von Wildflower » 27.02.2014, 16:38

silkymoonrise hat geschrieben: Übrigens, mir ist nun eingefallen, wo wir schon mal auf das Wort Skarn stießen... in einem anderen Thread, wo Jemand etwas über Skan wissen wollte. Da kamen wir nicht zu Potte. :lol:
Bin auch der Meinung. Und es könnte sogar ich gewesen sein...... :-?
Ich hatte mal einen eher unbekannten Stein, eine Mischung aus Rhodonit und nochwas, aber mit dem kam ich nicht zurecht.
Er hat aber nicht geglitzert wie Sonnenstein, das wäre mir aufgefallen.

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 27.02.2014, 16:59

Flower, das war Jemand anders...
post117149.html?hilit=Skan#p117149

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19855
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von Wildflower » 27.02.2014, 17:09

Danke. Erinnere mich wieder.
Da hat aber wieder jemand seine Komentare gelöscht....grrrrr......
Meinste, man kann das trotzdem so stehen lassen?

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11288
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von Felixdorfer » 27.02.2014, 18:43

Hallo Sylivie!

entschuldig ich wollte dich natürlich auch zu diesem wundervollen Donut beglückwünschen.
muss nun gestehen dass ich als ich mir die anderen angesehen habe daran denken dass ich
ich ein Stein Ei nur leider zur Zeit kein Foto bei der Hand wird nachgereicht.
Kann aber schon mal sagen dass mein Ei schon vom Gefühl her Thulit enthält und das lgitzern
vom Quarz und vom Glimmer kommt.
Skarn - Ei b
Skarn - Ei b


lg.
vom Felixdorfer

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 28.02.2014, 23:46

Wildflower hat geschrieben:
Danke. Erinnere mich wieder.
Da hat aber wieder jemand seine Komentare gelöscht....grrrrr......
Meinste, man kann das trotzdem so stehen lassen?
Na klar. Das deckt sich mit der Zeit zu. ;-)

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 28.02.2014, 23:58

Hallo Felixdorfer!

Dein Quarzei ist wirklich ganz ganz herrlich. ++"#
Ja, die beiden Scarne täten gut zueinander passen...
Als wären sie vom selben Stein.

Skarn ist englisch und heißt auf deutsch Kalksilikatfels. Paßt da Thulit dazu? :?: {³³@
Ja, doch! Ist ja auch ein Kalksilikat. :D {²@³@{
Dann hättest Du es richtig erkannt. +##

Liebe Grüße
Sylvie

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 01.03.2014, 00:23

Also, ich habe jetzt auf einer englischen Seite (britannica.com) eine schlechte Deutschübersetzung gefunden.
Ich lasse sie mal so, bevor ich falsch interpretiere:

Skarn, in der Geologie, im Kontaktbereich entwickelt um metamorphen Zone Eruptivgestein Intrusionen, wenn Carbonat Sedimentgesteine ​​sind durch große Mengen an Silizium, Aluminium, Eisen und Magnesium eingedrungen. Die Mineralien häufig in einer Skarn vorhanden sind Eisenoxide, Kalk-Silikate (Wollastonit, Diopsid, Forsterit), andradite und Grossular Granat , Epidot und Calcit. Viele skarns gehören auch Erz Mineralien; mehrere produktive Ablagerungen von Kupfer oder anderen Basismetallen in gefunden und neben skarns. Granitic und dioritischen Magmen sind am häufigsten mit skarns verbunden. Skarns können in Zonen aufgeteilt werden, wobei die inneren Zonen ersetzt sukzessive die äußeren als die Welle der Metamorphose bewegt sich durch die umliegenden Felsen.

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11288
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von Felixdorfer » 01.03.2014, 09:56

Hallo Sylvie!

Also so wie ich es im Mineralienatlas gelesen und verstanden habe entsteht der Skarn meinst in Randzonen von Granit
und es ist auch Zoisit dabei, und Thulit ist nun mal Zoisit.
deshalb bin ich auf Thulit gekommen.Denn für einen Sonnenstein wirkte mir der Stein zu rötlich.

Und übrigens werde ich demnächst auch Besitzer eines Skarn Donuts sein. bin gespannt welche Unterschiede es da zu deinem dann gibt.

lg.
vom Felixdorfer

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 01.03.2014, 10:56

Oh ja, lieber Felixdorfer!

Den zeigst Du uns dann auch und berichtest. +##

Liebe Grüße

Sylvie

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11288
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von Felixdorfer » 07.03.2014, 16:01

So ihr Lieben!
mein Donut ist angekommen,
er ist noch schon wie deiner liebe Sylvie aber dafür sieht man bei dem das Gestein. so schön
Einschlüsse hat er auch einiges mehr als deiner .
Skarn 40 mm a
Skarn 40 mm a
Skarn 40 mm b
Skarn 40 mm b
lg.
vom Felixdorfer

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 09.03.2014, 17:36

Hallo lieber Friedl!

Dein Stein sieht auch ganz klasse aus. ++"#
Was meinst Du denn, was bei Deinem drin ist?

Liebe Grüße

Sylvie

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11285
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Skarn - mit welchen Mineralien?

Beitrag von silkymoonrise » 16.11.2014, 13:45

Ich habe heute auf der Börse einen solchen gesehen.
Sie haben ihn als Andenopal rosa ausgezeichnet.
Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit. ;-)

Antworten

Social Media


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Edelsteine Steine bestimmen - Wie heisst der Stein ?“