Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Hilfe mein Papagei hat Schluckauf. Hilfe und Tipps, Lustiges und Liebevolles von und über unsere Freunde.
Antworten
       
Xhari
Beiträge: 195
Registriert: 10.11.2016, 16:17

Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Xhari » 10.11.2016, 16:30

Hallo liebe Fories,

ich bin neu auf das Forum gestoßen, als ich nach Heilsteinen gesucht habe, die für Katzen geeignet sind. Meine laboriert seit etwa einem Jahr immer mal wieder an Katzenschnupfen herum, natürlich lasse ich das tierärztlich überwachen wenn sie wieder einen Schub hat. Nachdem es sich hartnäckig weigert, besser zu werden, wurden vergangenen Montag ein paar Abstriche an den Mandeln und im Rachenbereich genommen. Sie bekam ein AB. da die Mandeln angeschwollen waren, dieses hat bisher auch gut geholfen, diesmal tut sich aber leider nur wenig. Konnte sie bei jeder vorangegangenen Behandlung spätestens durch die AB-Gabe den Schleim abniesen, ist das diesmal anscheinend schwieriger, deshalb würde ich sie gerne mit einem schleimlösenden Stein unterstützen. Natürlich geht es gleich auch noch mal zum Tierarzt - so bleiben kann es keinesfalls!
Aktuell habe ich hier in der Wohnung auch eine Renovierung und daher recht viel Staub in der Luft (da das Zimmer einen morschen Holzfußboden hatte, sicher auch ungesundes Zeugs), ich lasse sie dort natürlich nicht rein, aber ganz unbelastet werden wohl auch die übrigen Räume nicht sein...

Zurück zur Frage: Welchen Stein kann ich nehmen, um sie zu unterstützen?
Bei mir selbst habe ich gute Erfahrungen mit einem Aquamarin gemacht, weiß aber nicht, ob er auch für meine Katze der passende Stein wäre und möchte nichts falsch machen. Sie bekäme natürlich ihren eigenen, nicht meinen Schnodderstein... :)

Und kann ich den Stein in den Trinkbrunnen legen oder schadet das eher? Sie trinkt aktuell gerne und viel daraus.

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6808
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Morgaine999 » 10.11.2016, 17:42

Hol dir lieber Kolloidales Silber, beziehungsweise stelle es mit nem ionic pulser selber her. Habe damit bei einer meiner Katzen den schnupfen sofort weg bekommen. Ist nicht so schädlich wie Antibiose.
Liebe Grüße
Morgaine


Jedes Leid hat seine Ursache in einem Mangel an Liebe! Only Love can change the world!

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 15154
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Wildflower » 10.11.2016, 18:34

Bei zu häufiger Antibiotika-Gabe wirkt es irgnedwann nicht mehr :(
Morgaines Vorschlag wäre ein Versuch wert.
Du kannst die selben Steine wie bei dir auch für die Katzen benutzen. Wenn dir der Aquamarin geholfen hat, kannst du einen Aquamarin ins Trinkwasser tun (meine Katzen meiden dann allerdings das Wasser :-? )
"None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty

Bild

Xhari
Beiträge: 195
Registriert: 10.11.2016, 16:17

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Xhari » 10.11.2016, 18:47

Danke dir für den Tipp. :) Ich kenne mich damit aber gar nicht aus, hast du einen Tipp, wo ich mich einlesen kann? Denn an sich bin ich natürlich nicht abgeneigt wenn es bedeutet dass die AB überflüssig werden. :) Aber es gibt da sicher einiges zu beachten, wenn man seine Katze nicht vergiften will, statt ihr zu helfen? Ich bin da ziemlich ängstlich... sie ist meine Seelenkatze, als ich ihr Bild sah wusste ich, sie gehört zu mir.. macht mich leider generell übertrieben schissig, seit sie letztes Jahr mit dem ersten Schnupfen so richtig durchhing. *seufz*

Ich komme gerade vom Tierarzt: Die beiden Virenarten Herpes und Calici waren ohne Befund. Der bakterielle Befund ist noch nicht da, leider. Verdacht auf Mittelohrentzündung steht im Raum, da sie öfters den Kopf schüttelt und sich hinter den Ohren kratzt, es passt auch dazu dass sie zeitweise versucht zu niesen, abeer nichts kommt (kann man zwar nicht vermenschlichen, aber das Phänomen hatte ich letztes Jahr, auch über ein komplettes Jahr hinweg, bis ich anfing den Aquamarin zu tragen).

Die unteren Atemwege scheinen freier zu sein als am Montag. Hier zu Hause beim Kraulen schnorchelt sie ganz schön, das kann aber natürlich auch an den oberen Atemwegen liegen.

Wildflower, danke auch für deine Antwort. :) Es kann sicher nicht schaden, beides mal zu versuchen. Vom TA habe ich Echinacin mitbekommen, solange das Ergebnis des Abstrichs nicht da ist. Hoffe, es lässt sich jetzt endlich mal in den Griff bekommen... :(

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6808
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Morgaine999 » 10.11.2016, 19:24

Es gibt ein Buch von Werner Kühni dazu. wo auch ein Teil für Haustiere angehängt ist.
Kolloidales Silber verliert halt nach 3 Wochen seine Wirkung, ab 6. Woche ist schluss. Deswegen besser selber herstellen.
Ich inhaliere z. b. bei husten auch damit, sehr effektiv! Schnupfen ist auch sofort besser.
Liebe Grüße
Morgaine


Jedes Leid hat seine Ursache in einem Mangel an Liebe! Only Love can change the world!

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 15154
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Wildflower » 10.11.2016, 19:26

Das wünsche ich dir. Es ist schwer sein Tier leiden zu sehen.
Echinicin hat sicherlich Echinacea zum Inhalt. Eigendlich ist es zur Unterstützung des Immunsysthemes da, was ja grundsätzlich nicht falsch ist, aber ich denke nicht, das der Schnupfen davon weg geht. Doch ich lasse mich gerne eines besseren bekehren ;-)
Antibiotika helfen übrigends nur gegen Bakterien, nicht gegen Viren. Darum versthe ich nicht wenn sie gegen Viren eingesetzt werden :-?

Ich habe letztens ein sehr interessantes Buch gelesen: "Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefärden". Da steht, u.a., zu lesen, das Tierärzte viel zu schnell Antibiotika verschreiben und das, wenn bei einigen Tieren, die schon lange mit einer Krankheit laborieren, der Darm saniert wird, diese recht schnell genesen. Vieles kann man über gutes Futter (und damit meine ich nicht Whiskas und Co) wegbekommen, denn durch schlechtes Futter ist das Immunsysthem häufig am Boden und Bakterien und Viren haben leichtes Spiel.
Das Buch ist sehr zu empfehlen.
"None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty

Bild

Xhari
Beiträge: 195
Registriert: 10.11.2016, 16:17

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Xhari » 10.11.2016, 20:00

Ich glaube an sich schon, dass ich einen guten Tierarzt erwischt habe, er setzt AB nur dann ein wenn es sinnvoll ist. Während der Abstrichnahme am Montag hat er gesehen, die Mandeln sind geschwollen und das Zahnfleisch war auch entzündet, daher hat er ihr AB gespritzt. Der Verdacht auf Herpes und Calici war abzuklären weil diese beiden ja die Auslöser des Katzenschnupfen-Komplexes sind, Herpes hat sie definitiv auch in sich, da sie einen Augenherpes hatte, als ich sie bekam. Dass AB nicht gegen Viren helfen weiß er schon und versucht ohnehin vieles über alternative Wege bevor er zum AB greift.

Da er noch auf das Ergebnis des bakteriellen Abstrichs wartet, geht es bei der Gabe von Echinacea auch erst mal darum, das Immunsystem zu stärken. Vielleicht wollte er mir auch das Gefühl geben, dass nicht nichts passiert, denn das Wochenende kommt und mir graust davor, dass sie eventuell durchhängen könnte, falls er das Ergebnis erst am Montag hat. :(

Das Buch klingt aber trotzdem gut, ich werds mir mal bestellen. Denn wenn es neue Anregungen bringt, was ich tun kann, ist das ja nicht verkehrt... :) Danke!
Auch dir, Morgaine, für den anderen Titel, kann also mir und meiner Katze nicht schaden... auch das kommt definitiv auf die aktuelle Leseliste.

Edit: Beim Katzenfutter habe ich schon umgestellt vom Kit-e-kotz auf Macs, Feringa, CFF, Granata Pet und ähnliche Sorten... es sind noch nicht die teuersten Sorten mit dem höchsten Fleischanteil, aber schon recht gute, denke ich. :) Aber der Darmaufbau interessiert mich, ich wüsste nicht wie man das anstellt...

Ehrlich gesagt, frage ich mich auch gerade ob ich ihr nicht viel zu viel Stress mache und viel zu schissig bin. :/ Das kann sie ja auch schlauchen, die letzten beiden Wochen war sie jetzt vier mal beim TA, und es ist ja nicht so dass sie komplett durchhängt. Sie frisst gut, trinkt gut, läuft rum, geht raus.. nur die Atmung macht mir halt Sorgen... :oops:

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 2704
Registriert: 19.03.2013, 13:18

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Viola » 10.11.2016, 22:11

Hallo Xhari,
gute Besserung für deine Katze!
+##+
Liebe Grüße
Viola
Liebe Grüße von Viola :)

Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (A. Bierce, 1842-1914)

Xhari
Beiträge: 195
Registriert: 10.11.2016, 16:17

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Xhari » 10.11.2016, 23:19

Danke dir. +##+
Sie liegt gerade hinter mir, entspannt zusammengekugelt, und atmet total normal.. ab und zu mal ein kleiner Schniefer. Nach dem Tierarztbesuch glaube ich gerade wirklich, dass ich *zu viel* Panik schiebe... :-?

Vorhin krabbelte sie aus ihrem neuen Kuschelbettchen auf das Sofa (ich hatte ihr versprochen dass ich sie im Bettchen nicht störe) und lag recht apathisch davor. Ich hab sie ausgiebig gekrault, mit ihr gesprochen und ihr gesagt dass es mir leid tut, dass ich ihr so viel Stress mache momentan... dass ich meine Angst um sie loslassen will und sie ihren Stress bitte loslassen soll... der Schwanz peitschte ziemlich, als ich mit ihr sprach, kein Wunder... und es hat was gebracht, hoffe ich. Im Moment sehe ich in ihr nicht mein ständig krankes Sorgenkind sondern meine Pfotenfreundin, die sehr wohl gesund und stark sein kann... und sie schläft friedlich noch auf dem Sofa. :)

Meine Intuition jetzt gerade sagt mir... morgen pack ich den Goldobsidian-Handschmeichler wieder ein. Könnte ebenfalls gut für uns beide sein. {}@@²³ :oops:

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2979
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Steinkatze » 11.11.2016, 00:06

Es tut mir Leid, dass deine Katze krank ist. :( Da leide ich auch immer mit.
Es ist gut, dass sie heutztage bessere Chancen haben so eine Krankheit überhaupt zu überstehen.

Gute Besserung für deine Katze. =)}]
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(von Ernest Hemingway)

Xhari
Beiträge: 195
Registriert: 10.11.2016, 16:17

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Xhari » 11.11.2016, 00:33

Danke, liebe Steinkatze. :)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 15154
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Wildflower » 11.11.2016, 08:49

Ja, höre auf deine Intuition.

Das Futter, was du fütterst ist schon mal nicht schlecht. Wir füttern auch, u.a., Granatapet. Zum entgiften des Darmes haben wir kurmäßig Seealgenmehl und Spirulina zum Futter dazu gegeben denn Pata (neu-eingezogen-pata-dante-t17682.html - Werbung in eigener Sache....grins.... ;-) ) hatte über eine Woche Durchfall, den wir auch mit Heilerde nicht in den Griff bekamen. Der Tierarzt wollte tatsächlich ein Antibiotikum verschreiben :shock: Dabei hätte das die noch vorhandenen guten Bakterien auch ratzekahl vernichtet - sehr sinnig.......

Weiterhin gute Besserung für deine Katze und mach doch mal einen eigenen Thread für sie auf, bin neugierig..... :oops: :roll: ;-)
"None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty

Bild

Xhari
Beiträge: 195
Registriert: 10.11.2016, 16:17

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Xhari » 11.11.2016, 13:55

Der eigene Thread kommt noch, gerne. :) Aber jetzt erst mal ein aktuelles Update:

Ganz unbegründet war meine Sorge nicht. Das Labor hat einige Keime gefunden, die Resistenzen ausgebildet haben, also kann das AB nicht voll wirken... sie bekam Convenia, übrigens...
Ich fahre mich langsam wieder runter, denn natürlich machte sich erst mal wieder Panik breit. Der vollständige Befund kommt erst am Montag da noch Tests laufen, also müssen wir jetzt irgendwie das Wochenende überstehen. Auf meine Rückfrage sagte der TA, dass ich den Versuch mit kolloidalem Silber ruhig machen kann, Konzentration 50ppm.. in der Apotheke sagte man mir dann aber, dass es stinkt und braun aussieht und eklig schmeckt, und ich es ihr direkt ins Mäulchen träufeln muss. Ganz ehrlich - ich habe meine Zweifel, ob das klappt... :( Schon Zeckenmittel in den Nacken ist eine echte Herausforderung.

Die Apothekerin hat mir jetzt erst mal Kochsalzlösung mitgegeben, und ich werd wohl auch weiter versuchen, Morle aufgekochtes Wasser mit Kochsalz in die Nähe zu stellen, damit die Nase ein bisschen frei bleibt. Sie ist soweit munter momentan, hat schon wieder gefressen und getrunken, manuzt aber mehr als sonst.

Im Trinkbrunnen ist jetzt ein schöner Aquamarin, ich bin gespannt ob er sie stört. Und wenn sie trinkt, ob er ihr hilft...

Edit: Ich trage jetzt meinen Goldobsidian und Dumortieriten (beides Handschmeichler) im Doppelpack, heute morgen fiel mir letzterer quasi vor die Füße... das kann ja kein Zufall sein. :D Und schaden kanns auf keinen Fall. :)

Benutzeravatar
Moki
Beiträge: 589
Registriert: 15.09.2007, 20:07

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Moki » 11.11.2016, 16:10

Ich weiß nicht, ob es auch für Katzis relevant ist, aber nach meiner Mensch-Erfahrung ist
Wasser, das mit dem Salz verkocht/aufgekocht wurde angenehmer in der Anwedung,
weil es der Körperchemie entspricht, als das abgekochte Wasser, dem einfach Salz zugefügt
wurde, hinterher.
Man kann es leicht selbst austesten, wenn man selbstherstellte Salzsole als Nasenspülung
verwendet bei Erkältungen. Zusammen verkochtes Wasser + Salz ist angenehm und erfrischend,
wohltuend, aber abgekochtes Wasser, dem man einfach die Salzdosis dann zugefügt hat, tut
weh - ist sehr unangenehm - für mich jedenfalls.
liebe Grüße
Moki

'*Was ist alles möglich? Wie kann es leichter gehen? Wie kann es noch besser gehen?*

Xhari
Beiträge: 195
Registriert: 10.11.2016, 16:17

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Xhari » 11.11.2016, 16:19

So mache ich es auch, kaltes Wasser und Salz auf den Herd und aufkochen lassen. :) An die zweite Variante habe ich gar nicht gedacht...

Morle hat gerade getrunken. Sie hat die letzte Zeit immer viel getrunken, diesmal war sie sogar noch unheimlich schnell, ich hab gedacht sie verschluckt sich gleich... :shock: ob das am Aquamarin liegt und ob sie wohl erkannt hat dass das Wasser ihr helfen könnte? Das wäre klasse... +++# ...bitte Daumen drücken...

Edit: Eben hörte es sich erst mal schlimmer an, sie bekam deutlich schwerer Luft. Ich weiß nicht, ob es dran liegen kann, dass sich der Pfropf erst mal lösen und sie ihn abniesen muss oder ob ich das Experiment lieber abbrechen sollte. Zwischendrin war sie aber schon wieder hier, soweit wirkte sie nicht anders auf mich als vorher. Sie maunzte, irgend etwas will sie von mir, momentan, ich bin nur nicht sicher was... ich fühl mich ein bisschen hilflos, dass ich so gar nichts tun kann außer den Montag abzuwarten. :(

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 15154
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Wildflower » 12.11.2016, 08:57

Ich kann deine Angst und Hilflosigkeit so gut verstehen.
Ich drücke die Daumen, das alles gut läuft.
Ich denke nicht, das der Stein im Wasser schaden kann. Und auch die Kochsalzlösung sollte kein Problem sein.
"None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty

Bild

Xhari
Beiträge: 195
Registriert: 10.11.2016, 16:17

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Xhari » 12.11.2016, 09:45

Morle scheint jedenfalls zu glauben, dass er gut ist. Ich habe nicht viel Erfahrung mit Edelsteinwasser, er lag gestern erst mal lose direkt im Trinkbrunnen und zweimal hat sie richtig schnell davon getrunken. Dann fand ich den Beitrag hier von Mineralicon und habe den Stein wieder rausgenommen, das Wasser ausgetauscht. Sie trank danach zögerlicher, suchte erst mal, wo sie trinkt und wählte dann die Stelle, wo vorher der Stein lag.

Abends hat sie fünfmal niesen müssen, und konnte es endlich auch... scheint als wäre das Zeug im Fluss. :o

Heute morgen hab ich den Stein in einem Wasserglas wieder in den Brunnen gesetzt, und siehe da, sie trinkt wieder so schnell wie sie es gestern tat... ich bin echt froh, dass er auch bei ihr zu helfen scheint. :)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 15154
Registriert: 24.03.2009, 21:03

Re: Heilstein zur Unterstützung(!) der Heilung bei Katzenschnupfen

Beitrag von Wildflower » 12.11.2016, 09:53

Prima!
"None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty

Bild

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Tiere und Edelsteine. Tierkrankheiten Hausmittel, Bilder und Geschichten.“