Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Antworten
       
Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6808
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Morgaine999 » 16.12.2016, 10:20

Schließe mich an ;) DANKESCHÖN!!!
Liebe Grüße
Morgaine


Jedes Leid hat seine Ursache in einem Mangel an Liebe! Only Love can change the world!

Lamprophyr
Beiträge: 131
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Lamprophyr » 23.12.2016, 19:06

Hallo,liebe +##
Das Jahr 2016 geht nun seinem Ende entgegen ,und das Weihnachtsfest ist nah. Mit einer Fotomontage sende ich Euch einen Weihnachtsgruß.
Und hiermit möchte ich auch noch ein paar Fotos beifügen mit dem Bergungsort. Es ist ganz schön mühselig, die -Tannenbäume aus dem Pupelton
zu bergen. Stück für Stück wird der Ton herausgelöst um nicht den Gips zu beschädigen.
Einen herzlichen Gruß
Lamprophyr
Dateianhänge
PC15001.jpg
Fotomontage mit Gips (Tannenbäume)
PC15001.jpg (186.38 KiB) 1177 mal betrachtet
Hammerthal (3).jpg
Die aufgelassene Tongrube Bad Freienwalde
Hammerthal (3).jpg (176.88 KiB) 1177 mal betrachtet
Hammerthal-6 ).jpg
Gipskristall (Tannenbaum)
Hammerthal-6 ).jpg (189.23 KiB) 1177 mal betrachtet
Hammerthal-7.jpg
Gipskristall (Tannenbaum)
Hammerthal-7.jpg (206.15 KiB) 1177 mal betrachtet

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6808
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Morgaine999 » 24.12.2016, 00:27

Das ist ja irre, dass es sowas gibt, toll! Danke für das zeigen :) Schöne Festtage!
Liebe Grüße
Morgaine


Jedes Leid hat seine Ursache in einem Mangel an Liebe! Only Love can change the world!

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4569
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Obsidiane » 24.12.2016, 01:27

:shock: Frohe Weihnachten! +##
In der Ruhe liegt die Kraft!

Benutzeravatar
turmalin57
Beiträge: 859
Registriert: 15.10.2016, 23:37

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von turmalin57 » 24.12.2016, 13:11

Beeindruckend dieser Gipskristall (Tannenbaum) ++"#

+._-{### fürs zeigen.
Liebe Grüsse Samuel
+#

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2979
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Steinkatze » 24.12.2016, 17:11

Danke für die tollen Bilder und Eindrücke! +._-{### ++"#
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(von Ernest Hemingway)

Lamprophyr
Beiträge: 131
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Lamprophyr » 06.01.2017, 10:07

Hallo,liebe +##
Nördlich von Frauenstein (Osterzgebirge)liegt Pretzschendorf-ein ehemals alter Bergbauort.In der unmittelbaren Umgebung gab es etliche Grubenbaue, und
10 Gruben sind namentlich bekannt. Im Kunstschacht Friedrich Georg (Himmlisch Heer) wurden von 1569 bis 1887 Erze abgebaut -ein wenig Silber,Kupfer
und Bleiglanz . Doch anders war es mit der Ausbeute von pyrithaltigen Erz ,auch Schwefelkies -Katzengold -Narrengold genannt. Aus diesem Pyrit wurden
wurden Schwefel und Schwefelsäure gewonnen.
In den Pyriterzen waren auch schöne Pyritkristalle zu finden ,manche Lagen bestanden aus kompakten Kristallen (Foto) Die Kristalle erreichten eine Größe
bis 3cm mit Farbunterschiede. Eine kleine Auswahl seht Ihr im Anhang.
Gruß Lamprophyr
Dateianhänge
IMG_1129 - Kopie (640x428).jpg
Pyritkristalle massiv
IMG_1129 - Kopie (640x428).jpg (252.9 KiB) 1109 mal betrachtet
IMG_1684 (640x426).jpg
Pyritkristalle massiv
IMG_1684 (640x426).jpg (247.32 KiB) 1109 mal betrachtet
P1040008 (640x487).jpg
Pyritkristalle
P1040008 (640x487).jpg (180.66 KiB) 1109 mal betrachtet
P5160002 (640x480).jpg
Pyritkristalle
P5160002 (640x480).jpg (180.68 KiB) 1109 mal betrachtet
011 (640x480).jpg
Pyritkristalle
011 (640x480).jpg (211.17 KiB) 1109 mal betrachtet
IMG_1891 (640x436).jpg
Pyritkristalle
IMG_1891 (640x436).jpg (220.36 KiB) 1109 mal betrachtet
P1030023 (640x469).jpg
Pyritkristalle
P1030023 (640x469).jpg (181.56 KiB) 1109 mal betrachtet

Benutzeravatar
Feueropale
Beiträge: 5425
Registriert: 29.08.2012, 09:57

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Feueropale » 06.01.2017, 10:42

immer wieder beindruckend was Du hier zeigst Danke
Seid alle herzlich gegrüßt von Feueropale

Es ist ein ungeheures Glück wenn man fähig ist,sich zu freuen - George Bernhard Shaw

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6808
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Morgaine999 » 06.01.2017, 10:53

Ja, da schließe ich mich an....Klasse!
Liebe Grüße
Morgaine


Jedes Leid hat seine Ursache in einem Mangel an Liebe! Only Love can change the world!

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4569
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Obsidiane » 06.01.2017, 12:48

Danke! Deine Beiträge sind immer sehr interessant! +._-{###
In der Ruhe liegt die Kraft!

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2979
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Steinkatze » 06.01.2017, 16:42

Boa, sehr schöne Stücke hast du da!
Ob man hier noch so was finden kann, ist eher fraglich. Es ist sehr selten, dass ich mal die Gelegenheit habe inder Nähe der Grube zu suchen. Es liegt viele Jahre zurück, dass ich mal da war.
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(von Ernest Hemingway)

Klaus60
Beiträge: 1273
Registriert: 18.04.2012, 10:22

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Klaus60 » 08.01.2017, 14:50

Ist ja nicht weit von mir weg.
Vor 20-30 Jahren waren derartige Funde keine Seltenheit,Heute sind derartige Sachen nur noch sehr selten.
Die alte Halde wurde auch vor einigen Jahren eingeebnet.
Anbei einige Bilder von der Fundstelle.
00.JPG
01.JPG
02.JPG
03.JPG
04.JPG
05.JPG
06.JPG
07.JPG
08.JPG
09.JPG
An meine Stücke aus besseren Zeiten komme ich nicht ran,die sind verpackt,interessant ist da bei den Pyriten
die gegensetzliche Streifung.

Es grüßt
Klaus

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2979
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Steinkatze » 08.01.2017, 16:12

Schade, dass man kaum noch was findet :( Danke für die Bilder :) Da würde ich auch mal suchen wollen, wenn ich mich besser bücken könnte.
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(von Ernest Hemingway)

Benutzeravatar
turmalin57
Beiträge: 859
Registriert: 15.10.2016, 23:37

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von turmalin57 » 08.01.2017, 17:11

Schöne Bilder von den Pyriten und auch von der Fundstelle ++"# . Vieles wird heute Renaturiert wie die von der Behörden sagen.
Steinkatze hat geschrieben:Schade, dass man kaum noch was findet :( Danke für die Bilder :) Da würde ich auch mal suchen wollen, wenn ich mich besser bücken könnte.
Wegen dem bücken: Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt :mrgreen: ´++´ßß
Liebe Grüsse Samuel
+#

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4569
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Obsidiane » 08.01.2017, 18:11

+._-{### für deinen Beitrag!...Was mir so auffällt...an der Fundstelle ist das Gras nicht grün...
In der Ruhe liegt die Kraft!

Benutzeravatar
turmalin57
Beiträge: 859
Registriert: 15.10.2016, 23:37

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von turmalin57 » 08.01.2017, 18:22

Obsidiane hat geschrieben:+._-{### für deinen Beitrag!...Was mir so auffällt...an der Fundstelle ist das Gras nicht grün...
Sind Brachflächen die nicht bearbeitet werden, gemäht und so.....
Liebe Grüsse Samuel
+#

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4569
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Obsidiane » 08.01.2017, 18:25

turmalin57 hat geschrieben:Sind Brachflächen die nicht bearbeitet werden, gemäht und so.....
+._-{### Ja auch....hmmm....kenn ich aber auch im Zusammenhang mit vulkanischer Tätigkeit....aber an anderer Stelle auf der Landkarte.
In der Ruhe liegt die Kraft!

Benutzeravatar
turmalin57
Beiträge: 859
Registriert: 15.10.2016, 23:37

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von turmalin57 » 08.01.2017, 18:30

Bei uns hat jeder Bauer solche Brachflächen, kann er Subventionen kassieren.
Liebe Grüsse Samuel
+#

Klaus60
Beiträge: 1273
Registriert: 18.04.2012, 10:22

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Klaus60 » 08.01.2017, 20:26

Ja das ist Brachland,im Sommer wachsen da sogar einige Orchideen.
Das Grüne rings herum sind mit Getreide eingesähte Felder.

Es grüßt
Klaus

Lamprophyr
Beiträge: 131
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Lamprophyr » 08.01.2017, 20:38

Schöne Fotos von der Fundstelle. Danke Klaus.
Zu den Fotos kann ich noch ein paar Angaben darlegen:
Im Bild 1 ist im Hintergrund ein Vulkankegel (605m ü. Msp) Er besteht aus rötlichen Rhyolith (Lavagestein) und wurde in einem Steinbruch abgebaut.Durch diesen
Vulkan entstanden mineralisierte Gänge ,die Amethyste Achate in sich bergen . Die Gänge sind z.T oberflächlich bis zum Hyssel- Berg bei Hartmannsdorf
verfolgbar.
Dann habe ich mir noch einen Grundriss der Grube -Himmlisch Heer- von 1836 angesehen. Im Bild 6 ,der Hügel das ist ein verwachsener Rest eines
Brennofens.Und im Bild 7 so in der Mitte der Rasenfläche war der Einstieg zu den Stollen. Ein Stollen war 620 m lang und hatte sein Mundloch am Fahrweg
.Heute wird das austretende Wasser für die Landwirtschaft genutzt.

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6808
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Morgaine999 » 08.01.2017, 20:42

Interessante Gegend und schöne Fotos!
Liebe Grüße
Morgaine


Jedes Leid hat seine Ursache in einem Mangel an Liebe! Only Love can change the world!

Klaus60
Beiträge: 1273
Registriert: 18.04.2012, 10:22

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Klaus60 » 08.01.2017, 21:03

Die Achat und Amethystgänge am Hyssel und am Röthenbacher Berg bei Hartmannsdorf sind nicht im
Porphyr,dass sind immer gefüllte Stöhrungen im Gneis.Im Porphyr des Bruches sind zwar einige Qurzgänge
aber eben nur Quarz.Die schönen Achate und Amethyste sind nur im abgeräumten,jetzt mit Wasser voll gelaufenen Teil
des Bruches vor 2008 gekommen.Als ende der 60er Jahre der davor liegende Stall gebaut wurde kam auch viel
heraus.Der Hysselberg ist leider mit Kiefernwald bepflanzt,man findet da nur noch etwas auf den Feldern.

Es grüßt
Klaus

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4569
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Obsidiane » 09.01.2017, 08:28

+._-{### sehr interessante Geschichten! +##
In der Ruhe liegt die Kraft!

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2979
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Steinkatze » 09.01.2017, 18:15

turmalin57 hat geschrieben:
Wegen dem bücken: Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt :mrgreen: ´++´ßß
Wie wahr, wie wahr... seufz... die Gelenkigkeit hätte ich gerne!
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(von Ernest Hemingway)

Lamprophyr
Beiträge: 131
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Lamprophyr » 10.01.2017, 19:43

Da das Thema -Röthenbacher Berg - erwähnt wurde . Hier ein Fundstück aus dem älteren Teil des Steinbruches . Dieser befindet sich am Hang des
Vulkanberges.
Dateianhänge
IMG_2229 (640x481).jpg
Achat Röthenbach
IMG_2229 (640x481).jpg (175.77 KiB) 1016 mal betrachtet

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2979
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Steinkatze » 10.01.2017, 23:46

Boah, ist der schön! ´ßß+ ´+´*´+
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(von Ernest Hemingway)

Benutzeravatar
turmalin57
Beiträge: 859
Registriert: 15.10.2016, 23:37

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von turmalin57 » 11.01.2017, 01:59

Wunderschön ++"#
Liebe Grüsse Samuel
+#

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4569
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Obsidiane » 11.01.2017, 07:46

Beim Achat sieht man am Besten die Einzigartigkeit jedes einzelnen Steins. +## +._-{### für's zeigen!
In der Ruhe liegt die Kraft!

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6808
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Morgaine999 » 11.01.2017, 09:23

wunderschön!
Liebe Grüße
Morgaine


Jedes Leid hat seine Ursache in einem Mangel an Liebe! Only Love can change the world!

Klaus60
Beiträge: 1273
Registriert: 18.04.2012, 10:22

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Klaus60 » 16.01.2017, 16:43

Vor 2008 konnte man da noch gut finden.
Bei mir liegt das meiste noch unbearbeitet herum.
01.JPG
02.JPG
Es grüßt
Klaus

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 6808
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Morgaine999 » 16.01.2017, 18:11

einfach toll, die farben!
Liebe Grüße
Morgaine


Jedes Leid hat seine Ursache in einem Mangel an Liebe! Only Love can change the world!

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2979
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Steinkatze » 16.01.2017, 20:01

Tolle Stücke und so schöne Farben!
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(von Ernest Hemingway)

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 4569
Registriert: 01.02.2015, 15:20

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Obsidiane » 17.01.2017, 13:05

.....und anscheinend zieht sich diese rote Bänderung dort durch das Gestein.... +._-{### , tolle Bilder!
In der Ruhe liegt die Kraft!

Lamprophyr
Beiträge: 131
Registriert: 14.12.2015, 11:21

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Lamprophyr » 20.01.2017, 21:28

Hallo liebe +##
Vor einem Jahr begann ich Bildbeiträge für Euch zu schreiben.
Das zweite Jahr beginne ich mit ein paar aufgeschnittenden Porphyrkugeln, die wieder Fantasiegebilde zeigen.
-Steinkatze- Du warst die erste ,die damals einen Fuchs sah. Und was siehst Du jetzt :?: Bin auch gespannt was die anderen sehen.
Ich habe Kinder diese Steine gezeigt.Sie habeb so allerhand entdeckt.
Gruß Lamprophyr
Dateianhänge
IMG_2210 (640x432) (2).jpg
Porphyrkugel Tagebau Glück Auf -Kemmlitz
IMG_2210 (640x432) (2).jpg (122.6 KiB) 955 mal betrachtet
IMG_2207 (640x482).jpg
Porphyrkugel Tagebau Glück Auf -Kemmlitz
IMG_2207 (640x482).jpg (180.5 KiB) 955 mal betrachtet
IMG_2218 (640x474).jpg
Porphyrkugel Tagebau Glück Auf -Kemmlitz
IMG_2218 (640x474).jpg (157.16 KiB) 955 mal betrachtet
IMG_2198 (640x462).jpg
Porphyrkugel Tagebau Glück Auf -Kemmlitz
IMG_2198 (640x462).jpg (162.66 KiB) 955 mal betrachtet

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 2979
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Lamprophyr s - Die Vielfalt der Stein- und Mineralienwelt

Beitrag von Steinkatze » 21.01.2017, 22:14

Auf Bild 1 vielleicht ein Hirsch von der Seite gesehen, Bild 2 eine Katze, die einen Vogel festhält :mrgreen: , Bild 3 einen Nachtfalter, Bild 4 ein Hund :)

Danke für die Bilder :D
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(von Ernest Hemingway)

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Heimische Steine, Mineralien Eigenfunde“