Silber-Quaste - Wie am besten zu tragen?

Fachsimpeleien über Schmuckherstellung von uns Laien und Schmuckprofis zum einfachen Selbermachen und zur Herstellung von Halsketten und anderem Schmuck.
Antworten
       
Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 452
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Silber-Quaste - Wie am besten zu tragen?

Beitrag von Jenni » 14.02.2018, 22:01

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage bezüglich Design und Gestaltung.

Ich habe mir online eine schöne Silber-Quaste gekauft, ähnlich dieser hier.:

https://www.edelsteine.de/shop/quaste-a ... 13276.html

Meine ist aber ohne Schnörkel und ehr puristisch, hat oben auch eine Kugel, welche 12 cm groß ist und glatt. Die Quaste ist 45 mm lang.

Ich hatte ja schon lange mit so einem Teil geliebäugelt, da mir Quasten gefallen. Aber jetzt wo ich sie endlich habe, weiß ich nicht so richtig, ob ich sie als Solitär an einer langen Silberkette tragen soll oder ob ich sie an einem Steinanhänger unten befestige.

Bei letzterem könnte es vielleicht zu viel des Guten werden. Und ich habe jetzt auch nicht wirklich einen passenden Stein parat.

Vielleicht würde auch eine größere Stein-Kugel passen.

Müsste ich dann oberhalb der Steinkugel evtl. noch eine Silberkugel anbringen, die dann zum Design der Quaste passt, quasi als Bezugspunkt zur Quase?

Ich überlege hin und her und komme irgendwie zu keinem Ergebnis.

Vielleicht sieht aber so eine Quaste auch einfach einzeln getragen am Besten aus, bevor es dann wie gewollt und nicht gekonnt wirkt.

Vielleicht habt ihr ja einen Vorschlag für mich. Lieben Dank schon mal im Voraus. ++"#

Liebe Grüße
Jenni

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 3114
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Silber-Quaste - Wie am besten zu tragen?

Beitrag von Viola » 15.02.2018, 07:19

Hallo Jenni,

einerseits finde ich eine solche Quaste sehr hübsch und tendiere fast dazu zu sagen, sie wirkt alleine an einer schönen, langen Silberkette.
Seit ich mich mit Heilsteinen befasse, trage ich jedoch keine unsteinige Kette mehr, sei es aus Perlen, am Band mit Anhänger oder beides kombiniert, also Steinkette mit zusätzlich steinigem Anhänger, was ich persönlich allerdings nicht immer mag, weil es überladen wirken kann.
Da du aber Steine "nur" als Schmuck betrachtest, zählt das Argument für dich sicherlich nicht. Darum würde ich es erstmal so versuchen. Man merkt ja recht schnell, wenn man das Teil dann im Grunde doch nie trägt.
Dann wäre ja noch Gelegenheit, es nochmal umzuarbeiten. Damit es nicht zu bombastisch wirkt und die Quaste im Vordergrund steht, würde ich es vielleicht mal mit einer kleineren Steinperle probieren oder sogar mit einem gemugelten Stein. Ob dann doch obendrauf eine Silberperle passt, kann ich mir im Moment gerade nicht so genau vorstellen. Als quasi Profischmuckbastlerin weißt du ja, dass legen und immer wieder legen oft die Lösung bringt. Ich lasse manchmal tagelang eine Arbeit liegen und schaue im Vorbeigehen immer mal wieder drauf...
Allerdings bin ich auch trotzdem manchmal schon wieder unzufrieden, wenn ich mich entschieden habe, wie etwas aussehen soll, und es ist dann fertig und ich denke so: hmmm.
Bin gespannt, was es wird, zeigst du mal ein Foto, wenn es fertig ist?

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 452
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Silber-Quaste - Wie am besten zu tragen?

Beitrag von Jenni » 17.02.2018, 00:00

Viola hat geschrieben:
15.02.2018, 07:19
Hallo Jenni,

einerseits finde ich eine solche Quaste sehr hübsch und tendiere fast dazu zu sagen, sie wirkt alleine an einer schönen, langen Silberkette.
Hallo Viola,

danke für deine Antwort und sorry, dass ich jetzt erst zum Schreiben komme. :)

Ja, die Quaste einzeln zu tragen, dazu tendiere ich auch. Ich habe mir gestern eine 80 cm lange einfache feine Panzerkette in Silber gekauft, welche besser zu der Quaste passt als meine andere lange Silberkette. Diese war halt etwas zu auffällig.

So mit der einfacheren Kette dürfte es nicht so überladen aussehen, denke ich. Ich muss es noch probieren und schauen, wie es aussieht.
Seit ich mich mit Heilsteinen befasse, trage ich jedoch keine unsteinige Kette mehr, sei es aus Perlen, am Band mit Anhänger oder beides kombiniert, also Steinkette mit zusätzlich steinigem Anhänger, was ich persönlich allerdings nicht immer mag, weil es überladen wirken kann.
Da du aber Steine "nur" als Schmuck betrachtest, zählt das Argument für dich sicherlich nicht. Darum würde ich es erstmal so versuchen.
Ja, für mich ist es vorrangig Schmuck, wobei ich auch ein paar Steine habe, die ich halt im Regal oder in der Deko stehen/liegen habe. Aber eben auch zum anschauen.
Man merkt ja recht schnell, wenn man das Teil dann im Grunde doch nie trägt.
Da hat man dann irgendwas falsch gemacht. Deswegen habe ich so manche, ehr wenige Ketten, wieder aufgemacht und das Material für andere Ketten oder Anhänger benutzt. Aber das war ehr so in den Anfängen meiner "Bastel"-Leidenschaft.
Dann wäre ja noch Gelegenheit, es nochmal umzuarbeiten.
Ja, ich werde die Quaste erst einmal pur mit der einfachen langen Silberkette testen und hoffe, dass ich damit zufrieden bin.
Damit es nicht zu bombastisch wirkt und die Quaste im Vordergrund steht, würde ich es vielleicht mal mit einer kleineren Steinperle probieren oder sogar mit einem gemugelten Stein.
Naja, die obere offene Kugel, wo die Kettchen der Quaste quasi heraus kommen, ist ca. 12 mm. Daher dachte ich, da müsste dann die Steinkugel größer sein. Aber ich kann mich auch irren. Aber ich lasse es ja nun doch erst einmal ohne weitere Steinchen und schaue mal, wie es wirkt.

Aber was ist ein gemugelter Stein? Klingt fast wie gemogelt. :lol:
Ob dann doch obendrauf eine Silberperle passt, kann ich mir im Moment gerade nicht so genau vorstellen. Als quasi Profischmuckbastlerin weißt du ja, dass legen und immer wieder legen oft die Lösung bringt. Ich lasse manchmal tagelang eine Arbeit liegen und schaue im Vorbeigehen immer mal wieder drauf...
Danke für das Kompliment bezüglich Profi. :) Naja, das kann man selbst immer schlecht einschätzen. Aber Freundinnen, denen ich schon etwas selbst gemachtes geschenkt habe, haben sich darüber gefreut.

Ja, legen und mal wieder weg und später wieder und wieder. Das mache ich auch oft. Aber leider habe ich noch immer keinen geeigneten Arbeitsplatz für mein Zeug. Daher muss ich es zwangsläufig auf dem großen Wohnzimmer-Esstisch machen. :roll:

Das gefällt mir natürlich nicht. Da bin ich oft auch geneigt, zu denken, ich müsse mich mal beeilen, damit ich es auch nach einigen Tagen mal wieder weg räumen kann. Denn sonst sieht es schon irgendwie unaufgeräumt auf, falls mal jemand kommt usw..
Allerdings bin ich auch trotzdem manchmal schon wieder unzufrieden, wenn ich mich entschieden habe, wie etwas aussehen soll, und es ist dann fertig und ich denke so: hmmm.
Hihi, das kenne ich, dieses Selbstkritischsein. Da frage ich dann meinen Freund, wenn der gerade Bock hat, sagt er mir welche Version er besser fände. Vorschläge macht er mir zwar nicht, aber wenn ich ihn zwei drei Entwürfe zeige, dann hat er manchmal auch eine Meinung, die auch gut ist.

Oder ich frage meine Freundin, die bei mir im Haus wohnt. Die muss dann oft dafür herhalten. Aber sie sagt mir dann auch ihre wahre Meinung, auch wenn es ihr mal nicht so gefallen würde.

Es tut schon gut, wenn man seine Werke ab und an mal bestätigt oder eben auch mal kritisch beäugt bekommt.
Bin gespannt, was es wird, zeigst du mal ein Foto, wenn es fertig ist?
Ich müsste noch alle möglichen Teile fotographieren. Hm, ich schaffe es oft nicht, daher setzte ich oft lieber Verlinkungen zu Beispielen aus Onlineshops.

Aber es wird noch werden mit den Fotos. :)

Liebe Grüße
Jenni :)

Edit:

Huhu, ich habe mir die Quaste mit der neuen feinen 80 cm langen Kette gerade mal getragen angeschaut. Sieht besser aus als ich dachte. Das heißt, ich werde die Quaste nun ohne Drumherum lassen und sie pur an der zarten langen Kette tragen.

Mir gefällt es sehr gut. ++"#

Gute Nacht und lG
Jenni +##

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schmuck selber machen - Schmuckherstellung“