Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Klatsch und Tratsch...
Antworten
       
Benutzeravatar
LaLitho
Beiträge: 2465
Registriert: 20.12.2011, 10:45

Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von LaLitho » 16.05.2018, 13:12

Moin Forum.

Ich brauche mal euren Rat :-?
Seit ein paar Jahren haben wir eine Christrose. So richtig gut ging es ihr an ihrem Standort nie (Vollsonne), und ich wollte sie umsetzen. Allerdings fing sie just dann zu blühen an -.- Nun ist es so, dass sie noch schlimmer aussieht als vorher. Die Blätter sind gefleckt und braun, einige rollen sich regelrecht ein.
Wisst ihr, was das ist? Ich hatte vor, die Reife der Schoten - die sie zum ersten Mal macht - abzuwarten, Saat abzusammeln, und dann die Mutterpflanze umzusetzen, an einen besseren Standort.
Gute Idee? Ist die noch zu retten? :-?

Das zweite Sorgenkind, weiter unten, ist unsere Kartoffelrose. Die haben wir seit etlichen Jahren, aber dies Jahr stimmt was nicht mit ihr. Die Blätter sehen abgefressen aus, sind es aber gar nicht: Sie sind ganz schmal gewachsen, "eingerollt", sehr blass. Teilweise wachsen Laubblätter direkt aus den Ansätzen der Stiele, wie Fledermausflügel... An einer einzigen habe ich ein leichtes Gespinst gesehen, bei den anderen, die ein Stück entfernt sind, aber das gleiche Problem haben, sehe ich keine Gespinste.
Was ist da los? :(


lg
-Leni


Christrose1.jpg
Christrose2.jpg
Christrose3.jpg
ChristroseSamen.jpg
Christrose

____________________________________________________________________________________


Kartoffelrose1.jpg
Kartoffelrose2.jpg
Kartoffelrose3.jpg
Kartoffelrose4.jpg
"Normal is an illusion. What is normal for the spider is chaos for the fly."
(Morticia Addams)

Benutzeravatar
Wüstenrose
Beiträge: 65
Registriert: 21.03.2018, 12:01

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von Wüstenrose » 16.05.2018, 17:15

oje Leni, die armen Pflanzen :shock: .
Vielleicht machst du Handybilder von ihnen und
fragst mal in einer Gärtnerei ob die wissen was zu tun ist.
Einen anderen Rat habe ich leider nicht parat.

Benutzeravatar
Pandoria
Beiträge: 1696
Registriert: 20.06.2012, 23:52

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von Pandoria » 16.05.2018, 18:06

anhand der weißen punkte auf bild 4 und den gespinnsten die du erwähnt hast, würde ich auf spinnmilben tippen. das einrollen der blätter und die flecken sind da typisch und bei sonnigem stand fühlen sich die biester auch richtig wohl.
Das Beste, was dir im Leben passieren kann, du wachst auf und bist gesund!
Früher war ich nett und höflich, heute bin ich ehrlich!
Die Kraft liegt nicht in den Steinen, sondern in dir Selbst!

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 3842
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von Steinkatze » 16.05.2018, 18:14

Pandoria hat geschrieben:
16.05.2018, 18:06
anhand der weißen punkte auf bild 4 und den gespinnsten die du erwähnt hast, würde ich auf spinnmilben tippen. das einrollen der blätter und die flecken sind da typisch und bei sonnigem stand fühlen sich die biester auch richtig wohl.
Hätte ich auch gesagt.

Bei den ersten Bildern tippe ich auf die Schwarzfleckenkrankheit, die immer an den Blattspitzen anfängt. Soll wohl eine eingeschleppte Krankheit sein.
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(von Ernest Hemingway)

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 3238
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von Viola » 16.05.2018, 20:06

Hallo,
ich habe mehrere Christrosen in Töpfen und eine im Beet. Das sieht bei mir auch manchmal so aus, wenn die Blüte vorbei ist und die Blätter vom Vorjahr vergehen. Was mich aber stutzig macht bei Deiner ist, dass auch die neuen, jungen, grünen Blätter mickern. Ich denke auch, dass da diese weißen Fliegen dran sind. Im Topf hilft dagegen, diese Stäbchen aus dem Apothekerschrank vom Gartenmarkt in die Erde zu stecken, aber im Beet??? Ich würde die Vorjahresblätter mal abmachen und hoffen, dass die jungen Blätter sich erholen und dazu einen Rat im Fachmarkt einholen.
Zu der Rose kann ich leider nichts sagen. Möglicherweise ebenfalls ein Ungezieferbefall, da schließe ich mich auch Pandoria an. Schade, tut mir leid!
Liebe Grüße von Viola :)

Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (A. Bierce, 1842-1914)

Benutzeravatar
LaLitho
Beiträge: 2465
Registriert: 20.12.2011, 10:45

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von LaLitho » 16.05.2018, 21:08

Hm... :( Wisst ihr, was ich da machen kann? Die "schlechten" Blätter der Christrose habe ich schon immer abgeschnitten, aber sie kommen immer so wieder.
Wenn das in der anderen Rose Tiere sind: Abschneiden und entsorgen?
"Normal is an illusion. What is normal for the spider is chaos for the fly."
(Morticia Addams)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 16367
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von Wildflower » 17.05.2018, 07:40

Das Schadbild an deiner Kartoffelrose habe ich auch noch nicht geseehn. Die blassen Blätter deuten auf Eisenmangel hin. Kann es sein, das sie mal gedüngt werden muß? :-?
Meine Kartoffelrose hat sich in den Ritzen der Gehwegplatten ausgesamt gehabt (so bin ich zu ihr gekommen :mrgreen: ). Gedüngt wird die nie. Ab und zu bekommt sie ein paar gelbe Blätter, aber nichts aufgrendes.....
Vielleicht hat sie aber auch einen Virus, dann kann es auch zu verkrüppelten Blättern kommen. Dagegen gibt es kein Mittel.

Bei deiner Christrose denke ich, das es sich um einen Pilz handelt.
"None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty

Bild

Benutzeravatar
Pandoria
Beiträge: 1696
Registriert: 20.06.2012, 23:52

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von Pandoria » 17.05.2018, 07:59

bei spinnmilben und anderem saugenden getier, kann ich dir "Celaflor Schädlingsfrei Careo" empfehlen. das mittel wirkt auch bei anderem schädlingsbefall, falls es keine spinnmilben sind.

ich würde die pflanze gut runter schneiden und den rest mit dem mittel einsprühen. dann eine plastiktüte darüber und den boden darunter gut feucht halten, denn das mögen die biester gar nicht.
Das Beste, was dir im Leben passieren kann, du wachst auf und bist gesund!
Früher war ich nett und höflich, heute bin ich ehrlich!
Die Kraft liegt nicht in den Steinen, sondern in dir Selbst!

Benutzeravatar
LaLitho
Beiträge: 2465
Registriert: 20.12.2011, 10:45

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von LaLitho » 17.05.2018, 17:19

Das klingt ja gar nicht gut :( Auweia.
"Normal is an illusion. What is normal for the spider is chaos for the fly."
(Morticia Addams)

Benutzeravatar
LaLitho
Beiträge: 2465
Registriert: 20.12.2011, 10:45

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von LaLitho » 01.07.2018, 12:52

Moin.

Ein kurzes Update zum Garten; Die Schädlinge/Pilze sind inzwischen großflächig verschwunden. Vor allem die Schneerose sieht wieder sehr gut aus. Nochmals wegschneiden scheint besser geholfen zu haben, als bei den Anläufen vorher.
Auch in den Kartoffelrosen sieht es besser aus. Ein paar Blätter machen noch einen merkwürdigen Eindruck, aber sie erholt sich.

Bin grad erst aus dem Garten zurück... Eigentlich sollte es heute ja eher kühl sein - denkste.
Bin erstmal ziemlich alle. Und irgendwas juckt an meinen Armen :-? Ist auch ein bisschen rot geworden. Habe das Taubenkropfleimkraut, die Nachtkerze und die Goldrute in Verdacht... Die musste ich eben hochbinden, und sonst kam nichts so hoch an meine Arme. Hoffentlich geht das fix wieder weg -.-

lg
-Leni
"Normal is an illusion. What is normal for the spider is chaos for the fly."
(Morticia Addams)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 16367
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von Wildflower » 01.07.2018, 13:40

Prima! - außer das mit dem jucken. Hast du eine Salbe dafür?

Meine Kartoffelrose hat ja auch teilweise Mehltau. Ich mach da nix, irgnedwann ist es auch wieder weg. Spätestens wenn die Rose im Herbst die Blätter fallen läßt...... :roll: :mrgreen: ;-)
"None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty

Bild

Benutzeravatar
LaLitho
Beiträge: 2465
Registriert: 20.12.2011, 10:45

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von LaLitho » 01.07.2018, 14:09

Nach kurzer Recherche kann ich sagen: Es wird wohl die Goldrute gewesen sein. Eine Salbe habe ich dafür nicht. Großzüging mit klarem Wasser gewaschen, und inzwischen hat es sich beruhigt. Schlimmer war es, als ich mal eine kleine Thuja umgesetzt habe. Die duftete sehr schön - und dann brannten mit Arme und Hände. :roll:
"Normal is an illusion. What is normal for the spider is chaos for the fly."
(Morticia Addams)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 16367
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Kranke Rosen :( - Christrose und Kartoffelrose (Hundsrose)

Beitrag von Wildflower » 01.07.2018, 14:43

Oh ja, bei Thuja und anderen "Nadelbäumen" kenne ich das auch. Überall da, wo ich mich an den Nadeln "gepiekst" hatte, war ein brennen und gerötete Punkte zu sehen.
Das Goldrute auch Ausschlag hervorrufen kann, wußte ich nicht.
Ich mag Thuja auch gerne riechen.
"None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty

Bild

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Kaffee und Kuchen“