Mein Schutzengel...

Engel bedeutet „Bote“ oder „Gesandter“, das Wort kommt vom griechischen Begriff „Angelos“.
Antworten
       
Benutzeravatar
Pandoria
Beiträge: 1766
Registriert: 20.06.2012, 23:52

Mein Schutzengel...

Beitrag von Pandoria » 10.08.2018, 11:59

vor kurzem hatte ich ein erlebnis, von dem ich euch gerne erzählen möchte.

ich hatte wieder sehr starke schmerzen und da ich schmerzmittel nur sehr schlecht aus allergiegründen vertrage, wollte ich es mal mit einem homöopathischen mittel probieren. eine freundin hatte mir davon erzählt, wie gut und schnell ihr das geholfen hat.

ich habe also eine tablette eingenommen und kurze zeit später merkte ich, wie es mir irgendwie so komisch wird. es kam dann noch übelkeit dazu und ich dachte ich muss mich erbrechen. wollte dann schnell ins bad, muss das aber wohl nicht geschafft haben. irgendwann kam ich zu mir und ich lag schräg auf dem sofa. wie ich dahin kam weiß ich nicht, habe keine erinnerung daran und weiß nur, dass ich eigentlich auf dem weg ins badezimmer war.

als ich zu mir kam merkte ich, dass ich erbrochenes in mund und hals hatte. das war so ekelig und ich wusste erstmal gar nicht, was los war. ich war auch total schlapp und konnte mich kaum bewegen, das ging alles nur schwerfällig. hatte nichts bessers in der nähe und habe einfach eine decke gegriffen und dort das erbrochene rein befördert, an aufstehen war nicht zu denken.

ich habe gute zwei stunden gebraucht, bis ich mich einigermaßen bewegen und aufstehen konnte. in dieser zeit kamen mir so einige gedanken in den sinn. mit dem erbrochenen im hals, hätte ich ersticken können. woran ich mich erinnern kann bevor ich zu mir kam, war ein so schönes gefühl, es war so warm, kuschelig und angenehm. dann fühlte ich, dass jemand an mir rüttelt. das konnte aber nicht sein, da ausser mir nur mein hamster hier lebt, also keiner der das hätte tun können.

ich muss immer wieder daran denken und bin fest davon überzeugt, dass es mein schutzengel war, der an mir gerüttelt hat. mich hat dieses erlebnis aufgerüttelt und man merkt, wie schnell alles vorbei sein kann.

ich freue mich jedenfalls, dass ich noch hier bleiben darf... ++"#

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 16677
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Mein Schutzengel...

Beitrag von Wildflower » 10.08.2018, 12:08

Das kann nur ein Schutzengel gewesen sein, normalerweise wärest du sonst an dem Erbrochenen sicherlich erstickt.
Kam deine Übelkeit denn von dem Mittel, oder von den Schmerzen?

Benutzeravatar
Pandoria
Beiträge: 1766
Registriert: 20.06.2012, 23:52

Re: Mein Schutzengel...

Beitrag von Pandoria » 10.08.2018, 12:37

deswegen ist für mich auch klar, dass es nur mein schutzengel gewesen sein kann. mir wurde zwar schon gesagt ich würde spinnen, sowas gibt es nicht, aber darüber kann ich nur lächeln.

wenn ich alleine daran denke, welch gute arbeit er geleistet hat, als ich als kind von bäumen und garagendächern gehüpft bin. ohne den geringsten kratzer bin ich gelandet, ich glaube, da habe ich ihn ganz schön auf trab gehalten. :lol:

ich vermute, dass es das mittel war, denn die schmerzen habe ich ja schon jahrelang und bin das gewohnt. vielleicht war das auch nur ein hilfsstoff in der tablette, der für einen allergischen schock gesorgt hat. ich weiß es nicht und deswegen werde ich davon bestimmt nichts mehr nehmen.

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 3346
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Mein Schutzengel...

Beitrag von Viola » 10.08.2018, 13:01

Hallo Pandoria,
holla, das ist ja ganz schön einschneidend, so ein Erlebnis. Menschenskinder, sowas erlebt man hoffentlich lieber nicht. Zum Glück ging es gut aus, und dass der Schutzengel dabei geholfen hat, ist gut möglich. Eine andere Erklärung ist ja absolut ausgeschlossen, außer man schiebt es rein auf einen glücklichen Zufall.
Aber mich würde schon bewegen, ob der Auslöser in der Tablette war und würde das meiner Ärztin erzählen. Da das Mittel homöopatisch war, kann es das doch nicht gewesen sein?!

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 4044
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Mein Schutzengel...

Beitrag von Steinkatze » 11.08.2018, 01:48

Das war ja ein Erlebnis! :shock: :shock: :shock:
Ich bin froh, dass du wachgerüttelt worden bist, denn gerade wenn man auf dem Rücken liegt und dann mit Erbrochenem im Hals, ist die Erstickungsgefahr sehr groß.

Benutzeravatar
Wüstenrose
Beiträge: 108
Registriert: 21.03.2018, 12:01

Re: Mein Schutzengel...

Beitrag von Wüstenrose » 27.08.2018, 20:30

liebe Pandoria, das mit deinen Schmerzen tut mir echt leid
und so, wie du von deinem Erlebnis berichtest, glaube ich auch das mit dem Schutzengel,
denn durch das "rütteln" bist du schließlich aufgewacht und konntest, wenn auch schwierig,
trotzdem reagieren und dir selber im richtigen Augenblick helfen.
Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde die kann man weder sehen, riechen, schmecken, hören,
noch berechnen oder wissenschaftlich erklären. Dein Erlebnis ist z.Bsp. so etwas.
Schön dass "ER" im richtigen Moment da war. :D

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Engel“