Grundsätzliche Anwendungsfragen

Wassersteine Erfahrungen und Wasserqualität. Gesundes Wasser. Mineralien und Steine.
Antworten
Oma Sabine
Beiträge: 44
Registriert: 07.03.2022, 01:45

Grundsätzliche Anwendungsfragen

Beitrag von Oma Sabine » 25.04.2022, 02:18

Ganz frisch wurde ich auf das Thema „Steinanwendung über das Wasser“ über Nacht geschubst. Das Buch Edelsteinwasser, Gienger/Goebel* habe ich inzwischen schon verschlungen.

Über Ostern (jaja, „Stirb+Werde“ wie jedes Jahr) hatten wir auch Gelegenheiten für Anwendungen. Mit unseren „Hausmitteln“ (UWYH) kamen wir erfolgreich klar. Nun muss natürlich der Bestand etwas aufgeforstet werden und ich habe Fragen:

1. Wasserfilter
Das Wasser benutzen wir für alles, nur nicht zum Putzen. In unserem Lotus hatten wir unten Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz. Einfach nach Empfehlung, ohne eigene Recherche. Habe sie erstmal alle entfernt. Möchte ja für „Edelsteinwasser“ keine behindernden Informationen.
Neue Idee: Oben Amethyst, untern Bergkristall, Rosenquarz weglassen.
Wäre da okay für „neutrales Wasser“? - Oder Steine im Filter ganz weglassen?

2. Übertragung per Bergkristall
Im Buch steht, der Kristall sollte klar sein und in deiner Spitze enden. KaufRecherche:
Auf den Bildern endet er meist in einer Kante! Und nun?
Die Methode sagt mir sehr zu!

3. Glas in Glas (Reagenzglas)
Tut es auch ein hohes Olivenglas oder Pesto-? Dann passen auch größere Steine rein. und die sind mehr „kindgerecht“. Ich habe meine Enkel Ostern mit echtem Interesse an Steinen angefixt und habe - für die Einführung Steinwasser - Bedenken wegen der Zerbrechlichkeit. Also: Ist die Dicke des Glases wichtig?

4. Welche Steine?
Im o.g. Buch sind ja nur wenige Steine behandelt. Meine alten Heilsteinbücher kennen die Wassermethode nicht. Kann ich das Wirkspektrum (Auflegen, Steinkreis…) auf die Wassermethode übertragen oder gelten da ganz andere Indikationen?

5. Methoden-Mix
Beispiel: akuter Bluthochdruck! Amethyst (sanft wirkend) als Kristallgruppe, Wasserglas darauf gestellt. Bergkristall (Verstärkung) in das Wasserglas. Es hat funktioniert. Ist das so sinnvoll? Oder gäbe es eine bessere Lösung?

6. Doppelender
Sind die überhaupt verwendbar? Strahlen sie beidseitig aus und nix ins Wasser? Für den ÜbertragungsBergkristall vermute ich es so. Und was ist mit einem Doppelender im Wasser/Reagenzglas?

7. Trommelsteine
Sie können/müssen für den Glanz nach dem Trommeln Politur/Zusatzstoffe bekommen. Ich habe noch keine Stein ohne sowas glänzend bekommen. (Auch Glas bekommt GlanzOberfläche NUR durch große Hitze, nie durch Feinschliff.)
Ist „direkt IM Wasser“ evt grundsätzlich bedenklich!? Bei welcher Übertragungsmethode ist das egal?

*Im o.g. Buch wurde ankündigt, dass auf www.edelstein-Wasser neue Erkenntnisse veröffentlicht werden. Die Seite gibt es nicht mehr. Joachim Goebel habe ich im Netz gefunden, aber da steht nichts zu EdelsteinWasser.

Vielleicht ist hier der neue Austauschort?

Ja, es sind viele Frage und ich hätte auch viele einzelne Themen eröffnen können.
Da es hier um die „allgemeine Handhabung“ und nicht um einzelne Steine geht, finde ich es so gut.
Vielleicht ist es hilfreich, die Frage-Nr vor eine Antwort zu setzen? (Boa - ich bin schon wieder am organisieren 🙄 - 😂) Ich mach mich jetzt mal locker 😘

Herzliche Grüße
Sabine

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 6567
Registriert: 01.02.2015, 14:20

Re: Grundsätzliche Anwendungsfragen

Beitrag von Obsidiane » 25.04.2022, 09:57

2. Spitze... meinst Du so?
20220425_094808.jpg
3. Es muss für Dich passen.

4. Es gibt mehrere Steine, die gehen, vorsicht ist geboten, da es auch Mineralien gibt, die untauglich, giftig für Edelsteinwasser sind
liste-giftige-steine-die-fuer-wasserauf ... t3316.html

7. Trommelsteine sind oft behandelt, würde ich nicht für direkt ins Wasser nehmen, für Glas in Glas Methode dürften sie taugen.

Solche Methoden sind für mich Orientierungshilfen, in erster Linie muss es sich für Dich richtig anfühlen.

LG Obsi [{³@²

Oma Sabine
Beiträge: 44
Registriert: 07.03.2022, 01:45

Re: Grundsätzliche Anwendungsfragen

Beitrag von Oma Sabine » 25.04.2022, 13:39

Danke
Ja, solche Spitze habe ich gemeint. Ist der denn so gewachsen oder ist er geschliffen? Das soll er lt Buch nicht.
Das die Steininformation steingerecht/gesund ins Wasser kommt, davon gehe ich jetzt mal aus. Die Giftigkeit ist bedacht.
Sind die Indikationen (welcher Stein wofür) die gleichen wie für das Auflegen usw? Oder ist die Wirkweise anders bei innerlicher Einnahme?
LG
Sabine

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 11513
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Grundsätzliche Anwendungsfragen

Beitrag von Morgaine999 » 25.04.2022, 14:22

Diese Spitze ist in diese Form geschliffen worden, also nicht natürlich gewachsen

Oma Sabine
Beiträge: 44
Registriert: 07.03.2022, 01:45

Re: Grundsätzliche Anwendungsfragen

Beitrag von Oma Sabine » 25.04.2022, 16:23

Das dachte ich auch so.
Dann würde ich eher auf „natürlich gewachsen“ setzen. Dann halt kein Punkt sondern Strich an der Spitze.
LG
Sabine

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 11513
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Grundsätzliche Anwendungsfragen

Beitrag von Morgaine999 » 25.04.2022, 18:43

1. Wasserfilter
Das Wasser benutzen wir für alles, nur nicht zum Putzen. In unserem Lotus hatten wir unten Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz. Einfach nach Empfehlung, ohne eigene Recherche. Habe sie erstmal alle entfernt. Möchte ja für „Edelsteinwasser“ keine behindernden Informationen.
Neue Idee: Oben Amethyst, untern Bergkristall, Rosenquarz weglassen.
Wäre da okay für „neutrales Wasser“? - Oder Steine im Filter ganz weglassen?
Probiere es aus
2. Übertragung per Bergkristall
Im Buch steht, der Kristall sollte klar sein und in deiner Spitze enden. KaufRecherche:
Auf den Bildern endet er meist in einer Kante! Und nun?
Die Methode sagt mir sehr zu!

Such mal nach Laserquarz oder Laserkristall. Form sollte spitz zulaufen. es reicht ein kleinerer, muss also nicht so teuer sein
3. Glas in Glas (Reagenzglas)
Tut es auch ein hohes Olivenglas oder Pesto-? Dann passen auch größere Steine rein. und die sind mehr „kindgerecht“. Ich habe meine Enkel Ostern mit echtem Interesse an Steinen angefixt und habe - für die Einführung Steinwasser - Bedenken wegen der Zerbrechlichkeit. Also: Ist die Dicke des Glases wichtig?

Du kannst jedes glas nehmen (Materie ist eh nur Schein)
4. Welche Steine?
Im o.g. Buch sind ja nur wenige Steine behandelt. Meine alten Heilsteinbücher kennen die Wassermethode nicht. Kann ich das Wirkspektrum (Auflegen, Steinkreis…) auf die Wassermethode übertragen oder gelten da ganz andere Indikationen?
Wir haben schon viele Threads mit Edelsteinwasser, musst du mal ein bisschen suchen über Suchfunktion.
5. Methoden-Mix
Beispiel: akuter Bluthochdruck! Amethyst (sanft wirkend) als Kristallgruppe, Wasserglas darauf gestellt. Bergkristall (Verstärkung) in das Wasserglas. Es hat funktioniert. Ist das so sinnvoll? Oder gäbe es eine bessere Lösung?

Wenn es wirkt ists doch ok? Mich putscht Bergkristall auf.....
6. Doppelender
Sind die überhaupt verwendbar? Strahlen sie beidseitig aus und nix ins Wasser? Für den ÜbertragungsBergkristall vermute ich es so. Und was ist mit einem Doppelender im Wasser/Reagenzglas?

Ich habe sie schon zum einleiten genommen, das geht, weil deine Absicht ist das entscheidende. Kannst du, wenn es reiner quarz ist, in das Wasser nehmen.
7. Trommelsteine
Sie können/müssen für den Glanz nach dem Trommeln Politur/Zusatzstoffe bekommen. Ich habe noch keine Stein ohne sowas glänzend bekommen. (Auch Glas bekommt GlanzOberfläche NUR durch große Hitze, nie durch Feinschliff.)
Ist „direkt IM Wasser“ evt grundsätzlich bedenklich!? Bei welcher Übertragungsmethode ist das egal?

Wir raten immer zu Glas in Glas oder einleiten von außen, da viele Steine heute geschönt werden.
*Im o.g. Buch wurde ankündigt, dass auf www.edelstein-Wasser neue Erkenntnisse veröffentlicht werden. Die Seite gibt es nicht mehr. Joachim Goebel habe ich im Netz gefunden, aber da steht nichts zu EdelsteinWasser.
Gienger ist leider über die Regenbogenbrücke gegangen.....

Vor Jahren hatten wir mal einen Mineralogen hier, der schrieb zu Wassersteinen: wassersteine-aus-der-sicht-eines-minera ... serkaraffe

Und ansonsten gib einfach suchworte ein ins suchfeld rechts oben. Viel Spaß hier noch!

Oma Sabine
Beiträge: 44
Registriert: 07.03.2022, 01:45

Re: Grundsätzliche Anwendungsfragen

Beitrag von Oma Sabine » 22.05.2022, 01:36

Oh je, einmal kurz zurückgeschaut und mein ganzer langer Schrieb war weg!
Danke erstmal für die Antworten! Und ich packe es nun in einzelne Beiträge.

Das Laser-Quarz-Problem war arg. Anbieter von solchen zeigen Beispielbilder, die wirklich nicht in einer Spitze endeten. So blieb nur „vor Ort anfassen“. Hier, im Norden etwas schwierig. Ich wurde aber fündig. Eine nette Händlerin (auch 100km entfernt, aber im Sommer oft auf dem Weg) hörte sich per 📞 meine Wünsche an, rief mich nach 2 Wochen an: „Kommen + anfassen“ und ich wurde fündig!

Link habe ich gelesen und bewegt. Glas-in-Glas ist auch mein Favorit. Sonst - wenn es schnell gehen soll - KristallÜbertragung von Außen.

Es ist hier sehr viel passiert. Mal wieder einige Bücher gekauft… Das Kapitel „Analytische Steinheilkunde“ ist sehr interessant! Damit klärt sich auch meine Frage der WirkungsEbenen etwas.

Und immer noch sichte ich meine Steine, sortiere sie, versuche sie zu benennen / mich zu erinnern…
Na ja, meine Möglichkeiten sind ja Heute (Internet) wohl schon gut.
Aber vor 30 Jahren fuhr ich zu Andreas Guhr (einer der wenigen Mineralien-Bücherschreiber) nach Hamburg, Jungfernstieg. Der ist da leider nicht mehr!

Ja, ich hatte eine lange Steinpause. Steine waren aber stets um uns und wurden - wegen der Schönheit - alle geschätzt.
Nun ist meine/unsere Steinzeit wieder erwacht und ich freue mich.

Liebe Grüße
Sabine

Benutzeravatar
Metatron
Beiträge: 69
Registriert: 25.06.2022, 09:07

Re: Grundsätzliche Anwendungsfragen

Beitrag von Metatron » 26.06.2022, 15:39

Habe da ein neues Buch gefunden : Wassersteine
Das Praxisbuch zum Edelsteinwasser: 100 Steine in Wirkung und Anwendung
Michael Gienger,
Joachim Goebel
Buch (Taschenbuch)
€8,20

Oma Sabine
Beiträge: 44
Registriert: 07.03.2022, 01:45

Re: Grundsätzliche Anwendungsfragen

Beitrag von Oma Sabine » 26.06.2022, 17:37

Danke,
„EdelsteinWasser“ habe ich. Das Neue scheint eine Ergänzung zu sein.
LG
Sabine

Antworten

Social Media


Zurück zu „Wassersteine, Edelsteinwasser zum Trinken mit Mineralien“