Welcher Stein für Blase und/oder Darm?

Edelsteine und ihre Bedeutung und angeblichen Wirkungen. Hilfe für Krankheiten suchen.
Antworten
       
Cheyenne
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2006, 14:23

Welcher Stein für Blase und/oder Darm?

Beitrag von Cheyenne » 15.04.2006, 14:28

hallo zusammen!

ich bin per zufall auf dieses forum gestossen auf der suche nach einem stein der unsere tochter vielleicht helfen kann.

sie kam vor fünf monaten mit spina bifida (offener rücken) und hydroceaphalus (wasserkopf) auf die welt. bei spina bifida funktioniert auch immer die blase und der darm nicht richtig. die blase wird nicht vollständig entlehrt und die kleine muss ständig katheterisiert werden.

nun bin ich auf der suche nach einem stein, der positive wirkung auf die blase und/oder den darm hat. kann mir da jemand einen tip geben?

bin für alles dankbar!
liebe grüsse
cheyenne

Benutzeravatar
Rosi
Beiträge: 1314
Registriert: 12.12.2005, 22:00

Beitrag von Rosi » 16.04.2006, 09:22

Hallo liebe Cheyenne,

es ist nicht so leicht für dein Kleines den passenden Stein zu finden,
die Blase und der Darm werden angeregt durch den Moosachat (lässt sich als flacher Stein gut im Strampler aufbewahren.
Für den Rücken kann ich dir empfehlen, flache Rosenquarz-Scheiben ins Bettchen, nahe der offenen Stellen, zu legen.
Solltest du einen Sugilith in kräftiger Farbe (flacher Stein) erwerben können, dann lege diesen Stein unters Kopfkissen.
Um zu verhindern, dass dein Töchterlein einen Stein in den Mund stecken kann, ordne die Steine unter dem Betttuch an.
Eben lese ich, dass der Iolith-Wassersaphir vor Wasseransammlungen in Gewebe, Haut und Gehirn brwahrt. Dann kann er dieses vielleicht auch beheben.

Ich wünsche dir viel Kraft und Liebe auf deinem Weg und alles, alles Gute für dein Kind.

Frohe Ostern
Rosi
Der Sinn des Lebens ist glücklich zu sein

Cheyenne
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2006, 14:23

Beitrag von Cheyenne » 17.04.2006, 09:34

hallo liebe rosi!

ich danke dir viiiiiiiiiiel mals für diese ganzen informationen!! werde mich morgen gleich auf den weg machen und mir die steine besorgen.

ich habe gelesen, dass der bergkristall taube, gefühllose und gelähmte stellen vitalisieren kann. unsere kleine kann ihre beinchen bewegen (defekt ist auf höhe L5 und somit weit unten zum glück), sie hat aber an ihren oberschenkeln taube stellen. wäre der bergkristall da evtl. hilfreich?

ganz liebe grüsse
cheyenne

Benutzeravatar
Rosi
Beiträge: 1314
Registriert: 12.12.2005, 22:00

Beitrag von Rosi » 17.04.2006, 23:09

Hallo liebe Cheyenne,

der Bergkristall ist ein sehr großer Heiler, für die Beinchen deiner Süßen aber, glaube ich, wäre der Chiastolith hervorragend geeignet. Das schöne ist, dass man ja viele Möglichkeiten hat und immer wieder Neues probieren kann.
Es lohnt sich wirklich sich mit dieser herrlichen Materie zu beschäftigen. Und vergess nicht auch an dich zu denken.
Liebe Grüße
Rosi
Der Sinn des Lebens ist glücklich zu sein

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Steinheilkunde - Wirkung und Bedeutung von Edelsteinen“