Apophyllit - Weiß- Klar

Forumsregeln
Das Kopieren von Texten und Bildern aus dem Heilstein Lexikon kann zur Abmahnung führen.
Antworten
       
Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11302
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Apophyllit - Weiß- Klar

Beitrag von Felixdorfer » 11.07.2006, 22:03

Apophyllit - Weiß - Klar

Bild



Geistig steht er für Offenheit und Aufrichtigkeit

Körperlich: hilft er bei Nerven-, Schleimhaut- und Atemwegsbeschwerden.
Er hilft auch bei Allergien und bei Asthma

Herkunft: Indien

Anwendung: am besten unterhalb des Kehlkopfs oder am Kinn auflegen.

Reinigung 1x monatlich unter Fließwasser, aufladen im Vollmond oder Bergkristallstufe

Benutzeravatar
Larimar
Beiträge: 899
Registriert: 01.07.2006, 20:07

Beitrag von Larimar » 07.12.2007, 16:02

Bild
Apophyllit-weiß

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11283
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Beitrag von silkymoonrise » 07.12.2007, 17:44

Apophyllit -weiß (mit Chalcedonringen)

Herkunft: Poona/ Indien

Bild
Bild

Benutzeravatar
Annette
Beiträge: 745
Registriert: 13.02.2009, 23:21

Beitrag von Annette » 08.03.2009, 20:28

Bild

Apophyllit silbrig Pyramiden auf Quarzgestein

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11283
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Beitrag von silkymoonrise » 07.06.2009, 20:20

Mein kleines Stüfchen möcht sich mal von allen Seiten vorstellen.
Es hat sogar ein Phantom drinnen.

Bild

Bild

Bild

Liebe Grüße

Sylvie

Christine
Beiträge: 2389
Registriert: 17.07.2009, 00:23

Re: Apophyllit - weiß

Beitrag von Christine » 22.05.2010, 19:54

eine apophyllit-kristallspitze glasklar
Apophyllit.jpg
apophyllit weiß

Benutzeravatar
Schwarzschelm
Beiträge: 1537
Registriert: 07.04.2010, 18:21

Re: Apophyllit - Weiß- Klar

Beitrag von Schwarzschelm » 26.08.2011, 22:39

MoinMoin ihr Lieben!
Apophyllith.jpg
Apophyllith2.jpg
Apophyllith3.jpg
LG Julia

Windfee
Beiträge: 6884
Registriert: 18.03.2011, 21:48

Re: Apophyllit - Weiß- Klar

Beitrag von Windfee » 01.01.2015, 22:40

Apophy (2).JPG
Apo.JPG

Benutzeravatar
Ilse
Beiträge: 1803
Registriert: 21.01.2015, 11:02

Re: Apophyllit - Weiß- Klar

Beitrag von Ilse » 13.05.2015, 12:57

Apophyllit
Dateianhänge
Apophyllit farblos.JPG
Apophyllit farblos.JPG (31.13 KiB) 2664 mal betrachtet

Benutzeravatar
Flor Sublime
Beiträge: 21
Registriert: 11.08.2016, 21:41

Re: Apophyllit - Weiß- Klar

Beitrag von Flor Sublime » 05.03.2017, 12:17

Dieses wunderschöne Stück hab ich gestern auf der Mineralienbörse in Leipzig gefunden...
Apophyllit-x.jpg
Und die beiden hier begleiten mich schon ein wenig länger:
Apophyllit 2.jpg

Benutzeravatar
Feueropale
Beiträge: 6037
Registriert: 29.08.2012, 09:57

Re: Apophyllit - Weiß- Klar

Beitrag von Feueropale » 27.05.2017, 22:20

P1100716.JPG
P1100716.JPG (148.76 KiB) 1787 mal betrachtet

Benutzeravatar
Pandoria
Beiträge: 2205
Registriert: 20.06.2012, 23:52

Re: Apophyllit - Weiß- Klar

Beitrag von Pandoria » 30.01.2019, 20:19

Apophyllith - der Seherstein


Stein des Monats:
stein-des-monats-nr-42-apophyllit-janua ... 23620.html


Synonyme und Handelsnamen:
Ichthyophthalmit, Fischaugenstein, Tesselit, Brünnichit, Oxahverit, Oxhaverit, Albin, Xylochlor, Leukozyklit, Asthmastein, Seherstein


Der Apophyllit ist ist kein eigenständiges Mineral, sondern steht für eine ganze Mineralgruppe mit zwei Mischkristallreihen und den Endgliedern Fluorapophyllit, Hydroxyapophyllit, Fluorapophyllit, Carletonit.


Vorkommen:
Australien, Indien, Mexiko, Norwegen, Brasilien, Italien, Schweden, USA, Japan, Island, Deutschland, Schottland, Nordirland, Südafrika, Rumänien u.a.

Es gibt weltweit ca. 1100 Fundorte und in Deutschland, findet man ihn in den Alpen, Harz, Sauerland, Ehrenfriedersdorf, Dillenburg, Odenwald, Kaiserstuhl, Haslach, St. Andreasberg.


  • Farbe: farblos, weiß, grau, rosen- bis fleischrot, gelblich, grünlich, bläulich
  • Glanz: Glasglanz, Perlmuttglanz auf Spaltflächen
  • Strichfarbe: weiß bis hellgrau
  • Transparenz: durchsichtig bis durchscheinend.
  • Chemische Formel: (K,Na)Ca4Si8O20(F,OH)·8H2O
  • Chemische Zusammensetzung: Calcium, Natrium, Silicium, Fluor, Sauerstoff, Wasserstoff
  • Mohshärte: 4,5 - 5
  • Dichte: 2.30 - 2.37
  • Spaltbarkeit: sehr vollkommen
  • Bruch: uneben; spröde
  • Kristallsystem: tetragonal oder orthorhombisch
  • Bildungsprinzip: primär
  • Mineralklasse: Silikate /Schichtsilikate
  • Zwillingsbildung: multiple Zwillingsbildung ist möglich


Namensgebung:
Erstmalig wurde der Apophyllit 1784, von Carl Rinman (Sohn eines schwedischen Mineralogen) erwähnt. Welcher ihm den Namen "Gässten" oder "Brausestein" gab.

Der französische Mineraloge, Pater René Just Haüy (1743-1822) gab im Jahr 1805, dem Apophyllit seinen Namen. Wärend seiner Untersuchungen entdeckte er, dass Apophyllit durch erhitzen einer Flamme, blättchenweise zerspringt und abblättert. Apophyllit leitet sich somit vom griech. apophylliso ab, was abblättern bedeutet.

Davor war der Apophyllit als Fischaugenstein bekannt, was auf den deutschen Mineralogen und Geologen, Abraham Gottlob Werner (1749 bis 1817) zurückzuführen ist. Der Glanz von Apophyllit erinnerte ihn an gekochte Fischaugen.


Entstehung:
Der Apophyllit ist ein wasserhaltiges Schichtsilikat von magmatischer Herkunft. Es entsteht primär, bei Temperaturen unterhalb von 375 °C im hydrothermalen Stadium, wobei besonders natrium-, fluor- und calciumreiche Lösungen auskristallisieren.

Eine sekundäre Bildung in Basalt und vulkanischem Gestein, wie Hohlräumen von alpinen Gängen und Klüften, ist möglich.

Stilbit, Prehnit , Skozelit, Zeolith, Datolith sowie Pektolith, sind bekannte Begleitminerale des Apophyllits.


Psychische Wirkung:
Der Apophyllit ist ein sehr kräftiger Schutz und Heilstein. Er wirkt gegen Depressionen, Angst und Beklemmung, sowie Stress und Anspannung. Befreit bei innerem Druck und gibt Gelassenheit und Ruhe. Er fördert Selbstbewusstsein, Aufrichtigkeit und Verständnis. Stärkt das Erinnerungsvermögen, Gedächtnis und ist ein Loslaßstein.

Der Apophyllit dringt in das Unterbewussstsein, löst Blockaden und setzt negative Gedankenmuster frei. Verleiht mehr Zuversicht und bringt Mut für neue Lebenssituationen.

Der Apophyllit sorgt für ruhigen, entspannten Schlaf und lässt einen erfrischt und glücklich aufwachen.


Körperliche Wirkung:
Der Apophyllit hilft bei der Regeneration der Schleimhäute und Haut , stärkt das Nervensystem sowie Haut und Haare. Er unterstützt bei Osteoporose und durch seinen Wassergehalt ​​hat er eine gute Heilwirkung auf das Lymphsystem. Wirkt positiv auf die Augen und das Sehvermögen, neutralisiert Allergien.

Lindert Herzrhythmusstörungen sowie Erkrankungen des Herzmuskels, versorgt das Herz mit mehr Sauerstoff und löst Ablagerungen in den Adern. Hilft bei neurologischen Erkrankungen wie Lähmungen, oder auch Muskelschwund. Wirkt gegen Müdigkeit.

Der grüne Apophyllit wirkt genau wie Rutilquarz und Malachit, besonders stark gegen Asthma und niedrigen Blutdruck.



Anwendung:
Der Apophyllit sollte am besten, über einen längeren Zeitraum mit Hautkontakt getragen, oder auf die betroffenen Stellen aufgeleg werden. Kleine Steine lassen sich auch sehr gut mittels Pflaster, auf der gewünschen Stelle befestigen.

Bei der Zubereitung von Edelsteinwasser ist Vorsicht geboten. Der Apophyllit ist zwar nicht giftig, könnte aber trotzdem schädliche Stoffe vom Schleifen,Trommeln etc. enthalten. Er sollte deswegen, wie übrigens alle anderen Heilsteine auch, vorsichtshalber nicht direkt ins Wasser eingelegt werden, sondern über die Einleitungs- oder Glas in Glas Methode hergestellt werden.

Oben genannte Heilwirkungen können auftreten, müssen es aber nicht. Was bei dem einen hilft, kann bei einem anderen gar nichts bewirken, da jeder Mensch anders reagiert. Es ist anzumerken, dass Heilsteine auf keinen Fall den Gang zum Arzt ersetzen!


Sternzeichenzuordnung:
Der Apophyllit ist ein Stein des Elements Erde sowie Wasser und wird dem Sternzeichen Waage, Zwillinge, Jungfrau und Wassermann zugeordnet.

Die Zuordnung von Edelsteinen, zu einem Tierkreiszeichen ist eine sehr alte Lehre und sorgt deswegen oftmals für Verwirrung , da immer wieder unterschiedliche Edelsteine den Sternzeichen zugeordnet werden. Die Erklärung dafür ist die, dass vor tausenden von Jahren, viele Edelsteine die in einem Land oder Gebiet bekannt waren, in anderen noch völlig unbekannt waren. Somit konnte man sich nur der Edelsteine für die Zuordnung bedienen, die in diesen Ländern bekannt waren.


Planetenzuordnung:
Die Zuordnung von Steinen zu Planeten, stammt aus der Jyotish, der indischen Astrologie. Der Apophyllit wird dem Planeten Merkur zugeordnet.


Geburtsstein:
Der Apophyllit wird keinem Monat als Geburtsstein zugeordnet.
Der Geburts- und auch der Monatsstein ist nicht identisch mit der Zuordnung zu den Tierkreiszeichen, denn sie werden dem Geburtsmonat zugeordnet.


Energetische Eigenschaften:
Der Apopyllit stimuliert die Zirbeldrüse, öffnet höhere Bereiche des Bewusstseins im Seelenstern Chakra. Fördert eine Verbindung mit Göttlichen Energien und Lichtwesen. Er schwingt mit hoher, tief beruhigender Licht- und Erdungsenergie, welche in Kombination mit Schungit noch erhöht werden kann. Belebt Geist und Körper und bringt beides in Einklang.

Der Apopyllit unterstützt Astralreisen indem er eine stabile Verbindung zum Körper schafft und die Rückkehr erleichtert. Er fördert Hellsehen, Visionen und telepathischen Fähigkeiten. Durch seinen hohen Wassergehalt wird als Träger der Akasha-Chronik bezeichnet, mit einer starken Verbindung zu Devas, Feen und dem Pflanzenreich. Er setzt negative Energie frei, reingt die Aura und und gibt Ruhe und Frieden.

In China wird dem Apopyllit nachgesagt, dass er die Wirksamkeit von Akupunktur unterstützt.

Im Feng Shui steht der Apopyllit im Ba-Gua für Erfolg und wird den Elementen Wasser und Luft zugeordnet.


Chakra Zuordnung:
Herz, das Dritte Auge, Hals und Seelenstern Chakra


Verwendung als Schmuckstein:
Apophyllit wird aufgrund des Splitterns, selten als geschliffener Schmuckstein verwendet.


Fälschungen von Apophyllit:
Durch Bestrahlung färbt sich Apophyllit intensiv grün. Eine Bestrahlung ist allerdings nicht nachweisbar und macht ein "Fälschen" sehr leicht. Also Vorsicht bei grünen Apophylliten.


Quellennachweis:
edelsteine(Punkt)net/apophyllit
mindat.org/min-283.html
de.wikipedia.org/wiki/Apophyllitgruppe
steine-und-minerale.de/atlas.php?f=2&l=A&name=Apophyllit
mineralienatlas.de/lexikon/index.php/MineralData?mineral=Apophyllite

apophyllit-jalgaon001.jpg
Apophyllit aus Jalgaon/Indien
apophyllit-jalgaon002.jpg
Apophyllit aus Jalgaon/Indien
apophyllit-jalgon003.jpg
Apophyllit aus Jalgaon/Indien
apophyllit-stilbit-jalgaon001.jpg
Apophyllit auf Stilbit aus Jalgaon/Indien
apophyllit-stilbit-jalgaon002.jpg
Apophyllit auf Stilbit aus Jalgaon/Indien
apophyllit-stilbit-aurangabad001.jpg
Apophyllit mit Stilbit aus Aurangabad/Indien
apophyllit-stilbit-aurangabad002.jpg
Apophyllit mit Stilbit aus Aurangabad/Indien
apophyllit-mordenit-nasik001.jpg
Apophyllit mit Mordenit aus Nasik/Indien
apophyllit-mordenit-nasik002.jpg
Apophyllit mit Mordenit aus Nasik/Indien

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Heilsteine - Edelsteine A“