Gleich 2 fragen no 1

Edelsteine und ihre Bedeutung und angeblichen Wirkungen. Die moderne Steinheilkunde. Hilfe für Krankheiten suchen.
Antworten
       
Benutzeravatar
lovelyangel
Beiträge: 2381
Registriert: 30.11.2007, 09:36

Gleich 2 fragen no 1

Beitrag von lovelyangel » 09.03.2013, 13:00

Die tocher meiner collegin ( down synrom) hat einen schilddrüsen unterfunction.
Sie bekommt hierfuer medicamente , aber jetz ist sie wieder 3 kg innerhalb von 3 monate angekommen ohne das das diät sich geändert hat. Sie bekommt viel bewegung, sportet und schwimmt jeden tag.
Welcher stein wurdet ihr mich anbefehlen ?

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 18426
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Gleich 2 fragen no 1

Beitrag von Wildflower » 09.03.2013, 13:09

Verkieseltes/versteinertes Holz soll eine Diät unterstützen.

Benutzeravatar
Flutterby
Beiträge: 2226
Registriert: 22.09.2012, 14:11

Re: Gleich 2 fragen no 1

Beitrag von Flutterby » 09.03.2013, 13:23

Lt. Gienger sollen Azurit und Natrolith (Heulandit, Stilbit u.a.) schilddrüsenstimulierend sein.

Auf der anderen Seite kann ein Bergkristall nie verkehrt sein. Ein Bergkristall vermittelt Klarheit und stimuliert die natürlichen Selbstheilungsvorgänge. Und wieder zitiere ich Gienger: Linksdrehende Kristalle sollen Schmerzen und Spannungen abbauen und Energieblockaden beseitigen, während rechtsdrehende Kristalle Energie in unterversorgte Bereiche transferieren.

Fuer die Steinheilkunde ist die Form des Bergkristalls wichtig. Durch die Abfolge der Siliziumoxid-Tetraeder entstehen linksdrehende und rechtsdrehende Kristalle. Linksdrehend: Yin – Qualitaeten (weibliche Kristalle); Rechtsdrehend: Yang – Qualitaeten (maennliche Kristalle). Verschiedenen Formen der Kristalle werden unterschiedliche Wirkungen nachgesagt. Rechtsdrehende Bergkristalle haben eine richtige Spitze, während linksdrehende Bergkristalle eine abgeflachte Sattelfläche haben sollen. (Zitate aus dem WorldWideWeb)

Andere Frage: habt Ihr schon Reiki versucht? Hier werden auch Energieblockaden beseitigt, so dass der Körper wieder so funktionieren kann, wie er von Natur her sollte.
LG Jutta ++"#

Benutzeravatar
kristall69
Beiträge: 5072
Registriert: 08.04.2012, 17:10

Re: Gleich 2 fragen no 1

Beitrag von kristall69 » 09.03.2013, 15:46

Ich bin am besten mit dem Chrysokoll für die Schilddrüse klar gekommen ++"#

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Heilsteine, die Wirkung und Bedeutung von Edelsteinen“