habt ihr sowas schon mal gesehen?

-Steinbestimmung, hier könnt Ihr Fotos von Edelsteinen und Heilsteine Bilder einstellen um diese bestimmen zu lassen.-
Antworten
       
alexandra
Beiträge: 45
Registriert: 26.07.2006, 14:39

habt ihr sowas schon mal gesehen?

Beitrag von alexandra » 05.08.2006, 10:24

Guten Morgen!
Wollte euch mal unbedingt was zeigen:
dieses Stück besitzt meine Tante - ein in Kopal eingeschlossener Skorpion, mit verschiedenen Fliegen drumherum.
Würde mich mal interessieren, ob ihr sowas schon öfters gesehen habt und was ihr so dazu meint. Irgendwie scheint Kopal noch nicht so großartig bei uns verbreitet zu sein!?
Viele Grüße,
Alexandra



Bild

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11302
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 05.08.2006, 11:02

Hallo liebe Alexandra!

Danke fürs Zeigen*gggg*

Ist schon ein aussergewöhnliches Stück. Solche Steinchen findet man normalerweise höchstens in Museen.

Kopal ist verbreiteter als du annehmen würdest.
Oft wird er aber als Bernstein verkauft.

Kopal ist ein junger Bernstein. Er ist nur max. 3 bis 6 millionen Jahre Alt

Während echter Bernstein normalerweise mindestens doppelt so alt ist.

Ich nehme mal an, dass das Stück deiner Tante aus Madagaskar stammt.
Kopal gibts bei uns aber in rauhen Mengen auch aus Kolumbien.

Liebe Grüsse
vom Felixdorfer

Benutzeravatar
manfred
Administrator
Beiträge: 4178
Registriert: 15.03.2004, 20:56

Beitrag von manfred » 05.08.2006, 18:43

.....
.....Und die Polen die kaufen den Kopal zentnerweise aus Südamerika....

Ja... was machen die denn wohl damit......?

Doch nicht etwa den Alterungsprozess extrem beschleunigen....???

Das waere ja dann noch nicht mal als Fälschung zu bezeichnen...???

So werden doch nicht etwa die riesen bernsteine gemacht, von denen ganz Danzig voll ist.....?

Aber,... ja aber...stotter...sollte dies mit einer der Gruende sein, warum deutsche Gemmologische Institute einen künstlichen bernstein nicht als künstlich einstufen können....?

Tja...Fragen ueber Fragen...

Und niemand weiss nix genaues.... :roll: :roll: ß+´´ßß ß+´´ßß

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11302
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 05.08.2006, 19:30

Hallo lieber Manne!

Was sagst du eigentlich zu dem Stück das uns da Alexandra vorgestellt hat.

hast so etwas leicht zu dutzenden im Laden? weil du das übergehts.?

Bezüglich dem Kopal der nach Danzig geht, na da wird natürlich Bernstein draus. *ggggg*

Weißt ich wollt auch unbedingt grünen Bernstein haben und konnte leider nur gepresste und aufgewärmte Stück mit Pailletenähnlichem Muster
bekommen. Sind aber von der Enrgie her gar nicht so schlecht.

Wies dann aber mit dem Kopal steht weiß ich nicht.
Habe heuer im Frühjahr 30 Stück anhänger für 200,-- Euro bei Ebay erworben. sind davon aber jetzt auch nur mehr 15 Stück vorhanden, da ich die übrigen alle schon verschenkt oder verkauft habe bis auf drei.

Also Harz und Bernstein kann man schon noch unterscheiden, jedoch wenns mal gefast ist dann ist es schon sehr schwierig.

Liebe Grüsse
vom Felixdorfer

Benutzeravatar
manfred
Administrator
Beiträge: 4178
Registriert: 15.03.2004, 20:56

Beitrag von manfred » 06.08.2006, 13:07

Nee.... das habe ich nicht zu dutzenden im Laden.
Leider habe ich keinen einzigen Einschluss...:oops:
---...Ich reg mich nur gern auf ueber die Bernsteinmafia im Osten...

Und es ist wirklich ein selten schönes Stück von Alexandra. Und da ist ein Skorpion drin...?
Verrückt, ... dass das Tier damals irgendwie vom Baumharz eingeschlossen wurde...

Ist das Stück dann vorn etwas abgeschliffen oder poliert worden, dass man etwas mehr sieht was drinne ist.? Oder war das eine ebene Auflagefläche?

alexandra
Beiträge: 45
Registriert: 26.07.2006, 14:39

Beitrag von alexandra » 06.08.2006, 14:41

Das lustige an diesem Stück ist, dass meine Tante es für 10 Euro in Shanghai gekauft hat, weil meine Cousinen den Skorpion so toll fanden. Der Verkäufer da wusste nicht so recht, was er damit anfangen soll.
Sie hat es mir dann gezeigt und gefragt, ob es eine billige Imitation ist oder irgendein Mineral. Ich hab nen relativ guten Kontakt zu Dr. Hochleitner, dem Direktor der Mineralogischen Staatssammlung München und hab ihm das Stück dann mal gezeigt. Zuerst dachte er es wäre Bernstein, passt aber nicht mit der kristallinen Struktur zusammen und wenn man das Stück lange Zeit in der Hand hält, wird es leicht klebrig und färbt ab. Da ist er dann auf Kopal gekommen, auch wenn es wahrscheinlich ein relativ junger Kopal sein wird.
Auf jeden Fall ist der Skorpion darin vollständig erhalten und ich denke, dass das Stück wahrscheinlich nur etwas poliert wurde.
Auf jeden Fall ist es ausgesprochen interessant anzuschauen, egal was es wert wäre, weil da so viele verschiedenen Blätter und Fliegen drin sind. Scheint wohl ein ziemlicher Harztropfen gewesen zu sein, der sich da seinen Weg gebahnt hat! :D

Obsidiane

Beitrag von Obsidiane » 06.08.2006, 14:45

Soll heissen, wenn man Original Bernstein aus dem Baltikum kauft, kriegt man da was man meint oder ist das auch wieder Gemurkse?
Nöö, meistens wird der Bernstein schon echt sein. Sei nur eben vorsichtig, wenn der bernstein sehr klar ist. Je klarer / einheitlicher und vor allem je groesser der Bernstein, desto hoeher ist die Wahrscheinlichkeit dass er vielleicht nicht echt ist. Ist sichtbar, dass die Steine zimlich "roh" sind, und womöglich jeder Stein anders, dann ist er ehr echt. Und kleine Bernsteine gibts auch noch zu genuege, da ist kein Grund vorhanden kleine Bernsteine zu imitieren. bei in Silber gefassten Steinen ists auch schwerer zu sagen, da dafuer meist Cabochons verwendet werden. Und diese sind schon auch mehr Fliessband Produkte - ob echt oder nicht - , alle mit der exact gleichen Groesse und Form....

Das meiste ist schon echt - keine Sorge---

Benutzeravatar
manfred
Administrator
Beiträge: 4178
Registriert: 15.03.2004, 20:56

Beitrag von manfred » 07.08.2006, 19:32

Ich meine damit Ost-Europa.
Danzig ist ein gutes Beispiel. Da gibts ganze Strassenzuege mit Bernsteingeschaeften. Polen exportiert auch Unmengen an Bernsteinschmuck in die Staaten. Polen ist technisch weltweit auf dem besten Stand, was Bernsteinbearbeitung angeht.... und auch was Imitationen angeht...

...ich hoffe ich überlebe diese Äusserung... :roll: :wink:

(...Dies ist natuerlichnur meine eigene Meinung und nicht die Meinung eines anderen "Mitarbeiters" dieses Forums...

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11302
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 07.08.2006, 20:35

Hallo liebe Manne!

Wirst doch nicht gleich von der Bernsteinmafia Angst bekommen *gggg*
Hier im Forum wird doch jeder schon wissen, dass er beim Kauf von Bernstein vorsichtig sein muss.

Glaube nur ja nicht dass Danzig heute alleine viel Bernstein verkauft.

Denn inzwischen hat sich Litauen auch schon ganz schön etabliert ob aber von dort viel echtes kommt vage ich zu bezweifeln.

Liebe Grüsse

vom Felixdorfer

Benutzeravatar
manfred
Administrator
Beiträge: 4178
Registriert: 15.03.2004, 20:56

Beitrag von manfred » 07.08.2006, 20:45

Die Litauer sind noch nicht so weit.... allerdings denke ich manchmal, dass die anfangen Bernstein aus Polen einzukaufen.... und dann wirds kritisch...

...Ich hab das Meiste aus Litauen... und die haben das Rohmaterial natuerlich meist aus Russland... aber eher kleine Mengen und kleine Steine , kaum grosse,... kleine Mengen kommen eher als Schmuggelware von Russland nach Litauen.
Ganz grosse Steine - legal und echt - gehen das Grand ( schreibt man das so ) direkt von Russland nach Japan... die zahlen am meisten...

Aber in allem ueber Bernstein steckt natuerlich ein Stück Spekulation.... :roll:

Benutzeravatar
Rosi
Beiträge: 1314
Registriert: 12.12.2005, 22:00

Beitrag von Rosi » 07.08.2006, 20:52

Manno, das darf doch nicht wahr sein. Was verkauf ich denn da überhaupt auf den Märkten, das gelbe Zeug da, geknüpft mit noch gelberen Faden?

´+´+´+ +++´´ ´+´+´+

Benutzeravatar
Larimar
Beiträge: 899
Registriert: 01.07.2006, 20:07

Beitrag von Larimar » 07.08.2006, 21:55

Ach liebe Rosi, Du bist so süß ß+´ß+´ß´+

Obsidiane

Beitrag von Obsidiane » 07.08.2006, 22:34

Hm.
Ich habe mir eine Kette in Litauen gekauft.
Und wie erkenne ich jetzt, ob die echt ist oder nicht?
Den statischen Aufladetest hat sie bestanden, anzünden will ich sie nicht.
Aber den besteht gepanschter wahrscheinlich auch, nehm ich mal an?

Neulich bekam ich abends mal ganz arg Zahnweh. Mit der Bernsteinkette und einem Sugi im Bett war es bis morgens vorbei. Aber ob das als Qualitätsmerkmal ausreicht?

Morgen mache ich mal ein Foto und zeige sie euch. Schön ist sie allemal.

LG
Obsidiane

Benutzeravatar
Rosi
Beiträge: 1314
Registriert: 12.12.2005, 22:00

Beitrag von Rosi » 08.08.2006, 06:30

also unsere Bernsteinketten haben auch ihre Heilwirkung, bei Erkältungskrankheiten wirken sie sofort. :roll: Das lässt mich doch hoffen, Oooder :?:

´´+´´
Rosi

Benutzeravatar
manfred
Administrator
Beiträge: 4178
Registriert: 15.03.2004, 20:56

Beitrag von manfred » 09.08.2006, 19:51

Rosi Deine Bernsteinketten sind sicher echt wenn sie aus Litauen sind... smile... das glaube ich schon....oder sind das later Ketten mit ganz grossen Bernsteinen, die dann nur 50 Cent das Gramm gekostet haben... :roll:

Ist schon echt.... so das Meiste... da hab ich wohl etwas zu viel erzaehlt... :oops: :oops: :roll: :wink: :?

Benutzeravatar
Rosi
Beiträge: 1314
Registriert: 12.12.2005, 22:00

Beitrag von Rosi » 12.08.2006, 23:16

Hallo Manne,

du hast dich ja in einen recht fetzigen Kappiträger verwandelt, echt cool und passt in diese kühle Jahreszeit. ß´´+

Liebe Grüße
Rosi
´ß´´ß

Benutzeravatar
Kopal77
Beiträge: 2
Registriert: 23.10.2007, 23:07

Beitrag von Kopal77 » 23.10.2007, 23:34

Hallo zusammen,

es ist zwar schon etwas her, seit dieses Thema hier verfasst worden ist, muss aber meinen Senf dazugeben, nicht böse gemeint, nur der korrekten Information halber.

@Felixdorfer,
wie um himmelswillen kommst du darauf, dass Kopal 3-6 Millionen Jahre alt ist??? Entschuldige, das ist aber eine komplett falsche Information. Kopal ist meist sogar nur einige Monate oder Jahre alt, der abgebaut wird. Kopal wird oberflächlich z.B. in Madagaskar zu Tausenden Tonnen Jährlich abgebaut. Man nimmt an, dass das Alter von Kopal in der Welt bis zu 1Millionen Jahre alt sein könnte, wenn man ihn unter Tage abbauen würde, was natürlich nie der Fall sein wird, da die Bäume soviel Harz produzieren, dass man immer oberflächlich Kopal abbauen kann. Und dies, wie gesagt un unglaublichen Mengen. Der Kopal wird z.B. tonnenweise in bestimmten Farben und Lacken dazugemischt.

Zu den Skorpion. Es könnte sich leider auch um eine Fälschung handeln. Leider werden vor allem im asiatischen Raum sehr viele Fälschungen hergestellt. Aber um dazu eine Prognose zu stellen, müsste ich bessere Fotos sehen von dem Stück.

Entschuldigt, möchte nicht mit meinem ersten Beitrag negativ rüberkommen, aber es geht ja um ehrliche Informationen rund ums Hobby :)

In dem Sinne.

Gruß
Kopal77
Zuletzt geändert von Kopal77 am 24.10.2007, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11302
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 24.10.2007, 08:57

Hallo Kopal 77!

Also ich bin nur davon ausgegangen was ich ich in meinem Büchern
darüber habe finden können .

Und die Zeit wo man Terpentin, Kollophonium aus Baumharz herstellte und zum Teil auch als Zusätze für Farben verwendete die ist doch längst vor bei.
Und hast schon mal gesehen wie lange so einStück braucht ehe es hart wird nämlich durch und durch?? und dann ist das Harz ja weiß.

Das was du in deinem Beitrag beschreibst das darf sie nie und nimmer Kopal nennen. Das wäre meines Wissens nach getrocknetes Harz.


Also kannst mir glauben dass ich nicht so mir nichts dir nichts das hier geschrieben habe.


Liebe Grüsse
vom Felixdorfer

Benutzeravatar
Kopal77
Beiträge: 2
Registriert: 23.10.2007, 23:07

Beitrag von Kopal77 » 24.10.2007, 16:47

Hallo Felixdorfer,

soll keine Kritik sein, aber am 05.08.2006 hast du folgendes geschrieben:

"Kopal ist ein junger Bernstein. Er ist nur max. 3 bis 6 millionen Jahre Alt"

1. Kopal ist kein junger Bernstein, das kannst du wissenschaftlich nicht so sagen, da die Dichte des Harzes ganz anderes ist. Aber der Verständnishalber ist das schon OK.

2. Kopal ist leider nicht max. 3-6 Millionen Jahre alt :), dies währe sehr schön, wenn es so währe. Kopal ist nur bis zu einer Millionen Jahre alt.
Harze welche über eine Millionen Jahre alt sind, gelten als Bernstein. Da gibt es kein junger Bernstein.
-flüssiges, nicht erhärtetes Harz = Harz
-gehärtetes Harz = Kopal
-Harze, die über 1 Millionen Jahre alt sind = Bernstein

"Das was du in deinem Beitrag beschreibst das darf sie nie und nimmer Kopal nennen. Das wäre meines Wissens nach getrocknetes Harz."


OJE, ich sehe, du weisst wirklich nicht was Kopal eigentlich ist. Nicht schlimm, ich erkläre es dir kurz.
Bestimmte Harzsorten, die erhärtet sind, nennt man Kopal. Dieser Kopal tritt in uglaublichen Mengen aus bestimmten Baumarten aus. Eine Überproduktion Harz sozusagen, dies dient dem Schutze des Baumes. Es gibt je nach Kopalart weichen Kopal, z.B. den Manial Kopal, der sehr rein ist, da er kaum Einschlüsse beheimatet, da er geruchslos ist. Dieser wird in vielen Lacken verarbeitet.

Kopal ist nichts anderes als getrocknetes Harz von bestimmten Baumarten. An der Sonne wird z.B. der Kopal aus Madagaskar oder Kolumbien innerhalb Tagen hart. Wegen seiner Dichte ist er dann auch steinhart, aber noch etwas schmierig beim schleifen. Ist also eine harte Kopalsorte, gleicht schon ein wenig dem Bernstein.

Der Kopal aus Madagaskar wird in der Tat nicht mehr gerne zu Farben weiterverarbeitet, da er sehr inklusenreich ist, d.h. viele Einschlüsse hat und als unrein gilt. Dennoch kommen noch tausende von Tonnen Kopal aus Madagaskar jährlich nach Deutschland um zu Lacken verarbeitet zu werden, da der Preis nicht sehr hoch ist. Siehe Firma Shell z.B.

"Und hast schon mal gesehen wie lange so einStück braucht ehe es hart wird nämlich durch und durch?? und dann ist das Harz ja weiß."

Ja, mit Manialkopal ist das so,da er zu den weichen Kopalen zählt und die Dichte des Kopals beim erhitzen verändert wird. Wenn dieser dann nicht unter Druck gehärtet wird, ist er weiss. Beim Kopal aus Madagaskar siehts
da wieder ganz anders aus. Wenn du den schmilßt, wird er beim Trocknen meist sogar noch gelber und dem Bernstein immer ähnlicher.

In Polen werden viele Bernsteinfälschungen aus Kopal von Madagaskar hergestellt.

Aber du kannst nicht erhitzten Kopal mit Kopal vergleichen, welches frisch aus dem Baum kommt, welches bei einer ganz anderen Temperatur flüssig ist . Aber dazu müsste ich ins Chemische gehen, das ginge jetzt zu weit.

"Das was du in deinem Beitrag beschreibst das darf sie nie und nimmer Kopal nennen. Das wäre meines Wissens nach getrocknetes Harz."

FEHLINFORMATION!! Leider nicht, wie du oben schon lesen kannst, ist Kopal nichts anderes als erhärtetes Harz , welches von bestimmten Baumarten produziert wird und je nach Baumart und Klimabedingungen unterschiedlich schnell erhärtet.

Ich beschäftige mich schon einige Jahre wissenschaftlich mit Kopal, eigentlich mit Einschlüssen im Kopal.

Jetzt habe ich aber einen Roman geschrieben Felixdorfer.

Liebe Grüße
Kopal77

Benutzeravatar
manfred
Administrator
Beiträge: 4178
Registriert: 15.03.2004, 20:56

Beitrag von manfred » 25.10.2007, 07:37

Halt Ihr Lieben,
Ihr könnt Euch gerne raufen, aber achtet etwas auf Euren Ton, sonst gibts "Ohrwatscheln ".
Denn in einem Forum wirkt nur das geschriebene Wort, da gibt es sonst leicht Missverständnisse.

@Kopal, da Du neu hier bist:
Du musst wissen, daß Felixdorfer mit seinem extrem breit gefächerten Fachwissen über Steine hier schon hunderte Male für uns Anfänger Beistand geleistet hat mit unzähligen Tipps. Viele viele Tausende von Lesern haben über Jahre davon gelernt und profitiert.
Und niemals ist ihm eine so geringschätzig klingende Bemerkung aus der Feder gehupft wie. " Oje,...Du weisst wirklich nicht..."
So könnte Felixdorfer fast jeden Tag bei seinen Beiträgen beginnen, aber immer ist er nachsichtig mit unserer Unwissenheit und beweist eisenharte Geduld.

Deshalb an Dich Kopal ein tiefes knurriges Grollen deshalb meinerseits,
und an uns Alle: Manchmal ist es besser vor dem Absenden des Beitrag etwas zu warten um zu merken, dass vielleicht eine Formulierung jemanden ärgern könnte.

Gruss
manne

Benutzeravatar
manfred
Administrator
Beiträge: 4178
Registriert: 15.03.2004, 20:56

Beitrag von manfred » 25.10.2007, 07:40

Hi Kopal,
noch zum Thema,
macht nix, wenn Du auf einen alten Beitrag antwortest.
Wir lernen alle gern dazu, vor allem über ein Thema, das nicht ganz einfach ist, über das es viele Gerüchte gibt und nur wenige, die sich sehr professionel damit beschäftigen. Damit meine ich z.B. Bernstein und Bernstein-Fälschungen und Kopal usw. was hast Du denn da einige Jahre lang untersucht ? War das so was wie in Jurassic Park,.... auf der Suche nach unbekannten Lebewesen, die im Baumharz eingeschlossen sind ?

Meines Wissens importiert Polen auch sehr grosse Mengen Kopal aus Südamerika, ..- das hab ich aber schon hier geschrieben-...

Es ist wohl auch möglich den Kopal künstlich schnell altern zu lassen. Vielleich wie mit anderen organischen Dingen durch den Entzug von Flüssigkeit ( ...oder ist es Wasserstoff ?..)
So müsste man doch auch Kopal schnell altern lassen können.
... So erkläre ich mir jedenfalls die Unmengen an Riesengrossen Bernsteinstücken, wie er in Danzig - auch als bernsteinschmuck - angeboten wird. Auch viele " gemachte " Inklusen, also bernsteineinschlüsse werden in Danzig angeboten und wohl auch gemacht. ich denke, dass die Polen den Asiaten einiges voraus sind wenns ums Thema Bernsteinschmuck geht.

Nu denn Gruß manne

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Edelsteine Steine-Namen bestimmen - Wie heisst der Stein... ?“