Borderline

Edelsteine und ihre Bedeutung und angeblichen Wirkungen. Die moderne Steinheilkunde. Hilfe für Krankheiten suchen.
Antworten
       
Lirvana
Beiträge: 147
Registriert: 13.10.2011, 22:59

Borderline

Beitrag von Lirvana » 15.10.2011, 10:23

Diagnose Borderline (am abklingen)
Welche Steine können hier helfen?

Bin dankbar um jede Antwort

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 18635
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Borderline

Beitrag von Wildflower » 15.10.2011, 10:58

Speziell Borderline weiß ich jetzt nicht, aber gegen Depressionen können verschiedene Steine ingesetzt werden. Mir persönlich helfen Rosenquarz, Amethyst, Schörl (Schwarzer Turmalin), Rubin, Falkenauge (ich habe ihn mit "Hühnergöttern", Feuersteine mit natürlichen Löchern, kombiniert)
Wichtig ist bei allen Steinen, das du den eingesetzten Stein auch in dem Moment wirklich magst. Es gibt, z.B., Zeiten, da mag ich den Rosenquarz nicht und dann trage ich ihn auch nicht.

Benutzeravatar
Schwarzschelm
Beiträge: 1621
Registriert: 07.04.2010, 18:21

Re: Borderline

Beitrag von Schwarzschelm » 15.10.2011, 11:57

MoinMoin liebe Lirvana!

Leider klingt Borderline nicht einfach ab (auch wenn viele Psychologen und Psychiater das gerne hätten und oft behaupten), damit hast du dein Leben lang immer wieder mal Malesche.

Ich schließe mich ganz Wildflower an, den Stein musst du in dem Moment wirklich mögen, wenn du keinen Nerv hast, dich mit irgendeinem empfohlenen Stein zu umgeben, dann hilfts dir nicht.
Mir hilft immer wieder der Labradorit, aber eben auch nicht immer. Es kommt immer darauf an, wie lange ich mit dem Einsetzen des Steines warte. Mache ich es gleich, wenn ich merke, dass die Gedanken wieder anfangen Karussell zu fahren und irgendwie jede Frage nach Schuld und Verantwortlichkeit bei mir endet, dann hilfts. Warte ich und denk mir "Du stellst dich bloß an, das geht vorbei", dann hilft mir kein Stein mehr, manchmal ist Ablenkung dann auch nicht mehr möglich. Als mich gestern wieder die Wut packte (auf der Arbeit ohne Gelegenheit der Ablenkung), da habe ich mich das erste Mal seit einem Vierteljahr wieder selbst verletzt, hab mir völlig bewusst mit dem Weichmaterialfräser die Daumenkuppe und einen Teil des Daumennagels abgefräst (Bin "abgerutscht" - hoppla), dann war in meinem Kopf wieder Ruhe. Keine gute Lösung, ich weiß, aber da war einfach kein Stein bei der Hand und keine Ablenkung oder Gelegenheit zum "Klarwerden".

Wichtig ist vor allen Dingen die Ablenkung, mir hilft es, wenn ich etwas kreatives tue (Ketteln, Malen, Stricken...) oder wenn ich mir aus der Stresssituation einfach eine Auszeit nehme (leider nicht immer so einfach) und mir im Badezimmer kaltes Wasser ins Gesicht klatsche, um wieder klar und bewusst zu werden.

Bei mir ist die Borderline wie eine Sucht - man kann damit leben, man kann die Zeichen erkennen und eingreifen, aber man kann ihr nicht so leicht entkommen. Ich bin seit gut dreizehn Jahren mit der Diagnose Borderline "gesegnet" und hab mal mehr, mal weniger und mal gar nicht damit zu tun. Meistens kann ich mich gut ablenken und besinnen, manchmal klappts aber auch nicht.

Ich drücke dir alle Daumen (auch den kaputten :wink: ), dass du es gepackt kriegst und dich ganz davon lossagen kannst. Aber sobald die Gedanken bei dir anfangen zu rotieren: ich bin da, sprich dich aus, das hilft auch oft schon ungemein ++"#

LG Julia

Lirvana
Beiträge: 147
Registriert: 13.10.2011, 22:59

Re: Borderline

Beitrag von Lirvana » 15.10.2011, 12:04

hallo danke für deine offene antwort

Naja bei mir ist es halt auch nicht wirklich borderline... und seit april geht es mir gut...keine selbstverletzung keine rottierenden gedanken nichts...
auch das selbsverletzen kam nicht einfach so bei mir kam es vielleicht 1 mal pro jahr und dan musste auch wirklich ein guter grund dafür da sein...
aber eben eigentlich ist alles ok...

momentan hab ich mehr mühe mit einsamkeit finanzen job usw... naja und irgendwie hab ich das gefühl an einem toten punkt zu sein ich kann weder vorwärts noch rückwärts
seit bald einem jahr bin ich in der arbeitslosigkeit gefangen suche eine ausbildungsstelle obwohl ich nicht mal weiss was ich genau suche oder machen will...
ist halt alles grad nicht einfach und trotzdem gehts mir gut nur ich möchte endlich was tun und verändern und nicht mehr nur warten....

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 18635
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Borderline

Beitrag von Wildflower » 15.10.2011, 12:15

Wenn du den Wunsch hast nach einer Veränderung, ist das schon eine Veränderung...... :wink:
Nur, Mut, er geht schon weiter. Nicht locker lassen. :D
(ich weiß, das klingt so einfach und ich weiß, es ist nicht einfach)

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Heilsteine, die Wirkung und Bedeutung von Edelsteinen“