Iriswurzel und Tonka

Antworten
       
Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 3333
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Iriswurzel und Tonka

Beitrag von Viola » 24.05.2016, 21:43

Hallo an alle Interessierten,
ich möchte kurz erzählen, wie ich über das Räuchern von getrockneten Kräutern, Wurzeln und Harzen zu ätherischem Ölen gekommen bin. Das Räuchern mache ich auch nach wie vor und genieße immer noch viele, viele wunderbare Ingredenzien von vielen lieben Forumsmitgliedern.
Meine Tochter experimentiert zufällig gerade mit Teebaumöl, Mandelöl, Kokosöl und anderem und stellt gerne Cremes selbst her. Sie ist fünfzehn.
Ich habe nun meine Duftlampe mit Teelicht vom festen Räuchern wieder zum flüssigen Verdampfen zurück umfunktioniert. Der Aufsatz musste ausgetauscht werden, da ich nicht immer mit Alufolie gearbeitet hatte, und da Verkrustungen waren.
Ich habe mir nun Irisöl gegönnt und Tonkaöl. Von früher, als ich die Duftlampe neu geschenkt bekam, habe ich hier noch Lavendeloel, eine Engelslichtmischung und irgendwas gegen Erkältung.
Das gebe ich Wasser und dann ab aufs Stövchen.
Das Irisöl soll starke seelische Wirkung hervorrufen in Sachen individuelle Ausstrahlung, aber auch ausgleichen und heilen. Der Duft unterstützt dabei, die Raumatmosphäre frei von Negativem zu halten und regt die Kreativität an.
Tonka sei das einzige Öl, das aus Cumarinen besteht. Als Beduftung beflügelt es ebenfalls wie die Iriswurzel die Kreativität. Es ist ein warmer Duft.
Es kann wie kristall69 in ihren wunderbaren Salbenrezepten beschrieb aber auch ausgezeichnet für Kosmetik verwendet werden. Ich will es als Badezusatz ausprobieren. Dazu werden wenige Tropfen mit etwas Sahne verrührt und ins Badewasser gegeben.
Ihr seht, wie vielseitig ätherisches Öl ist! Da tut sich eine ganz neue Welt auf. Wer möchte seine Erfahrungen hier schreiben?
Ich würde mich freuen.
Liebe Grüße
Viola

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 16667
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Iriswurzel und Tonka

Beitrag von Wildflower » 25.05.2016, 06:36

Wenn du ätherische Öle im Badewasser ausprobieren willst, dann mische sie vorher mit Honig oder Milch, denn Öl und Wasser gehen keine Verbindung ein ;-)

Wenn du mal Zimtöl im Badewasser ausprobieren willst, nimm zuerst nur 1 Tropfen und steigere dann ewentuell. Zimtöl bekam meiner Haut überhaupt nicht. :(

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 3333
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Iriswurzel und Tonka

Beitrag von Viola » 25.05.2016, 08:19

Hallo Wildflower,
Vielen Dank für deine Hinweise! Die Verträglichkeit ist schon einen Gedanken wert. Da gebe ich dir Recht, besser alles erstmal vorsichtig ausprobieren. Die Dosierung macht es hier. So sind die Öle unverdünnt gesundheitsschädlich und es ist gut, dass dies hier gleich zu Anfang zu Sprache kommt.
Also z. B. auch unbedingt ausser Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren!
Liebe Grüße
Viola

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 4033
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Iriswurzel und Tonka

Beitrag von Steinkatze » 25.05.2016, 23:26

Klingt interessant :)

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 3333
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Iriswurzel und Tonka

Beitrag von Viola » 20.09.2016, 10:44

Hallo,
kleines Update:
Ich habe mich von der Verwendung von ätherischen Ölen wieder etwas abgewandt, da ich ein unangenehmes Erlebnis mit Teebaumöl hatte.
Ich hatte einmal ohne zu überlegen einen (!) Tropfen auf einen feuchten Wattebausch gegeben und bin mir über das Gesicht gefahren. Abends, bevor ich zu Bett gegangen bin und hatte dann wohl eine allergische Reaktion, also, ich glaube, ich hätte das viel mehr verdünnen müssen. Dabei wusste ich es das doch! Aber irgendwie gingen da Vernunft und Tat getrennte Wege... Ich weiß gar nicht, warum, aber so war es.
Ein Fehler. Das war einfach viel zu stark. Habe versucht, es vom Gesicht herunterzuwaschen, aber ich spürte förmlich, wie es über die Haut schon in den Körpger gegangen war. Und dann bekam ich heftiges Herzrasen, sodass ich schon dachte, hm, jetzt doch lieber aufstehen und irgendwo Hilfe holen?
Sehr unangenehm, bis es langsam (eigentlich relativ schnell, zum Glück) besser wurde.
Seitdem lasse ich die Finger davon. Schade eigentlich.
Mit Blütenessenzen kann so etwas wohl nicht passieren?
Liebe Grüße
Viola

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 3333
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Iriswurzel und Tonka

Beitrag von Viola » 10.08.2018, 10:36

Hallo,
ich schreibe hier nochmal was nach knapp zwei Jahren: Ich bin inzwischen gänzlich von der Verwendung von ätherischen Ölen abgekommen. Das einschneidende Erlebnis war doch zu nachhaltig. Ich habe einfach zuviel Respekt vor der Stärke der in den Fläschen enthaltenen Flüssigkeit.
Daher möchte ich gerne meine Essenzen abgeben, bin aber nicht sicher, ob die noch alle gut sind. Es ist wohl auch von Öl zu Öl unterschiedlich. Ich habe gelesen, dass gerade Absolues sehr lange haltbar seien.
Wie auch immer, daher habe ich mich entschlossen, die Öle jetzt weiterzuverschenken. Sie sind alle angebrochen und knapp zwei Jahre alt. Wer sich interessiert, schickt mir am besten eine PN, dann schicke ich eine Liste.

Benutzeravatar
Moki
Beiträge: 658
Registriert: 15.09.2007, 20:07

Re: Iriswurzel und Tonka

Beitrag von Moki » 10.08.2018, 13:35

Hallo, Viola,

dein unangenehmes Erlebnis bezog sich doch eigentlich *nur* auf Teebaumöl?
Ich mache da einen Unterschied, auch begründet, denn Teebaumöl vertrage ich nicht,
das ist viel zu scharf (für mich -auch wenn andere drauf schwören), andere Öle habe
ich auch, ohne Schwierigkeiten.
Nur habe ich seit letztem Jahr eine Allergie gegen Menthol + Eukalyptus;
die muss ich unbedingt vermeiden.

Benutzeravatar
Pandoria
Beiträge: 1759
Registriert: 20.06.2012, 23:52

Re: Iriswurzel und Tonka

Beitrag von Pandoria » 10.08.2018, 13:55

Moki hat geschrieben:
10.08.2018, 13:35
Nur habe ich seit letztem Jahr eine Allergie gegen Menthol + Eukalyptus;
die muss ich unbedingt vermeiden.
sry. für off topic...

ich bin auch gegen pfefferminze und eukalyptus allergisch und ich hatte ein ganz besch... erlebnis deswegen beim zahnarzt. der hat eine substanz verwendet die diese stoffe enthalten hat und ich bekam unmittelbar bei der anwendung einen allergischen schock. ich spürte den geschmack, fragte nach und dann war ich auch schon weg. als ich zu mir kam hatte ich den mund voll mit kleinen bläschen und das hat ein paar tage gedauert bis das weg war. ich war bockelsauer, da steht groß in rot auf meiner patientenakte allergiker und dann trotzdem sowas. das schönste war, es kam noch nichtmal eine entschuldigung. :shock:

nur als hinweis für dich moki...

Benutzeravatar
Moki
Beiträge: 658
Registriert: 15.09.2007, 20:07

Re: Iriswurzel und Tonka

Beitrag von Moki » 10.08.2018, 14:22

danke dir, Pandoria ´++´ßß
Ich habs erst bemerkt als ich erkältet war und mir Transpulmin salben wollte :shock:,
die Reaktion kam allerdings verzögert, merkte wie mir schwach wurde und ich habs sofort
mit Seife abgewaschen und mich hingelegt, nach ner Weile gings dann wieder.
Hab das aber nur auf diese Salbe bezogen, auch wg Zusatzstoffen, denn bisher konnte ich
mir immer damit wunderbar helfen.
Paar Monate später habe ich mein Lieblingsheilöl -ein ziemlich bekanntes- benutzen wollen,
da kam die Reaktion so prompt, daß ich keine Zeit mehr hatte zu reagieren, sackte einfach
zusammen und fand mich dann auf dem Boden wieder.
Da müssen meine Schutzengel auch die Hände aufgehalten und mich sanft hingelegt haben,
denn außer einem gestauchten Mittelfinger ist mir nichts passiert, auch nicht auf dem Kopf
gelandet, nirgends angestoßen, obwohl Ecken und Kanten von Türrahmen und Schreibtisch
in unmittelbarer Nähe, lag genau und gerade ausgerichtet im Durchgang - sehr erstaunlich }{]=)0)

In meinen Ärzte-Akten steht jetzt aber diese Allergie dick rot - ich weise aber auch nochmal
extra darauf hin, wenn da eine Behandlung ansteht.

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Blüten Essenzen, Bachblüten“