Lapis giftig?

Nicht alle Steine sind geeignet.
Forumsregeln
Das Kopieren von Texten über Heilsteine kann zu Abmahnungen führen!
Antworten
       
Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 926
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Lapis giftig?

Beitrag von Jenni » 31.10.2018, 18:34

Lapislazuli besitzt doch im weitesten Sinne auch Arsen, wenn er Pyrit-Einschlüsse enhält, wie vielleicht auch manch andere Steine.

Aber vor Lapis wird nicht gewarnt. Oder ist es bei Lapis nicht so schlimm, da es vielleicht verschwindend wenige Arsenmengen sind?

Ich habe ja auch ein paar Lapis-Ketten und Armbänder. :oops:

Vielleicht kann mir jemand dazu etwas sagen. Danke. :)

LG Jenni
Zuletzt geändert von Jenni am 31.10.2018, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 8149
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Cafarsit - Kein Heilstein

Beitrag von Morgaine999 » 31.10.2018, 19:25

ich glaube du meinst arsenopyrit und nicht pyrit

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 926
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Cafarsit - Kein Heilstein

Beitrag von Jenni » 31.10.2018, 19:33

Morgaine999 hat geschrieben:
31.10.2018, 19:25
ich glaube du meinst arsenopyrit und nicht pyrit
Eigentlich meine ich schon Pyrit. Ich habe mal gelesen, dass Pyrit auch Arsen enthält. :?:

Und das hat mich letztlich davon abgehalten mir Pyrid-Steinperlen zu kaufen, obwohl ich sie schön finde.

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 8149
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Cafarsit - Kein Heilstein

Beitrag von Morgaine999 » 31.10.2018, 19:44

Ne, es ist ein Sulfidmineral. Arsen kann in der Halbleitertechnik in Pyrit eingebracht werden. Arsen kann mit ihm vergesellschaftet sein.

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 926
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Cafarsit - Kein Heilstein

Beitrag von Jenni » 31.10.2018, 20:35

Morgaine999 hat geschrieben:
31.10.2018, 19:44
Ne, es ist ein Sulfidmineral. Arsen kann in der Halbleitertechnik in Pyrit eingebracht werden. Arsen kann mit ihm vergesellschaftet sein.
Also ist Arsen schon in Pyrit vorhanden, meinst du? Und letztendlich auch in Lapis, sofern er Pyriteinschlüsse enthält? :?:

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 8149
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Cafarsit - Kein Heilstein

Beitrag von Morgaine999 » 31.10.2018, 20:40

NEIN!

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 8149
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Cafarsit - Kein Heilstein

Beitrag von Morgaine999 » 31.10.2018, 20:47

Zitat Wiki: Chemismus
Pyrit besteht theoretisch, also bei idealer Zusammensetzung (Stoffreinheit), aus 46,6 % Eisen und 53,4 % Schwefel. In vielen Mineralproben finden sich allerdings geringe Anteile von Fremdbeimengungen wie Cobalt, Nickel, Arsen, Antimon und Thallium, seltener auch mechanische Beimengungen wie Kupfer, Gold, Silber und Zink.

Fremdbeimengungen, also vergesellschaftet mit......kann, muss nicht.

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 926
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Cafarsit - Kein Heilstein

Beitrag von Jenni » 31.10.2018, 20:58

Morgaine999 hat geschrieben:
31.10.2018, 20:47
Zitat Wiki: Chemismus
Pyrit besteht theoretisch, also bei idealer Zusammensetzung (Stoffreinheit), aus 46,6 % Eisen und 53,4 % Schwefel. In vielen Mineralproben finden sich allerdings geringe Anteile von Fremdbeimengungen wie Cobalt, Nickel, Arsen, Antimon und Thallium, seltener auch mechanische Beimengungen wie Kupfer, Gold, Silber und Zink.

Fremdbeimengungen, also vergesellschaftet mit......kann, muss nicht.
Danke, Morgaine, für deine nun genauere Schilderung. :)

Demnach kann Pyrit Arsen beinhalten, muss aber nicht. Dennoch kann ich mir theoretisch nicht sicher sein, dass Lapis mit Pyriteinschlüssen frei von Arsen ist.

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 8149
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Cafarsit - Kein Heilstein

Beitrag von Morgaine999 » 31.10.2018, 21:54

schau mal bei deinem wasserwerk nach, wieviel arsen in deinem trinkwasser ist ;)
hab noch mal bei kühni nachgelesen, da steht nix von giftig bei pyrit

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 926
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Cafarsit - Kein Heilstein

Beitrag von Jenni » 31.10.2018, 23:08

Morgaine999 hat geschrieben:
31.10.2018, 21:54
schau mal bei deinem wasserwerk nach, wieviel arsen in deinem trinkwasser ist ;)
hab noch mal bei kühni nachgelesen, da steht nix von giftig bei pyrit
Danke, liebe Morgaine, für deine Mühe.

Ja, bei meinem Wasserwerk gibt es sogar Legionellen und das gratis dazu, sozusagen als Drauf- und Dreingabe. :roll: :lol:

Nee, echt. Die machen immer regelmäßig Probenentnahmen und es hieß in den letzteren Jahren, dass Legionellen vorhanden seien, aber angeblich in einer Menge, die angeblich nicht gesundheitsschädigend sei, grmpf. :P :oops:

Naja, ich hatte bereits schon öfters diese Legionellen-Antikörper und auch Symptome... Aber was will man machen, außer das Wasser abzukochen. Man ist dem ja irgendwie ausgeliefert, was die Wasserqualität betrifft.

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Giftige Wassersteine, giftige Heilsteine“