Zwei "verrückte" Ketten

Fachsimpeleien über Schmuckherstellung von uns Laien und Schmuckprofis zum einfachen Selbermachen und zur Herstellung von Halsketten und anderem Schmuck.
Antworten
Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 3923
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Zwei "verrückte" Ketten

Beitrag von Viola » 10.09.2019, 08:10

Hallo,
bevor ich sie wieder aufmache (oder doch nicht? :roll: ), wollte ich Euch mal meine zwei "verrückten" Ketten zeigen. Obwohl ich eher für mich persönlich nicht der Fan von zuvielen Steinen auf einmal bin, hatte ich komischerweise manchmal doch das Bedürfnis danach. Dabei ist es natürlich nicht soo toll, so viel auf einmal um den Hals hängen zu haben. BH-Steine oder Hosentaschensteine mag ich nicht so sehr.
Dabei sind kürzlich zwei Ketten-Kombis entstanden, die evt. die Gemüter spalten. Trotzdem bin ich für Feedback dankbar.
Dateianhänge
WildeKette2.jpg
WildeKette1.jpg

Benutzeravatar
Wüstenrose
Beiträge: 297
Registriert: 21.03.2018, 12:01

Re: Zwei "verrückte" Ketten

Beitrag von Wüstenrose » 10.09.2019, 17:52

Viola hat geschrieben:
10.09.2019, 08:10
Hallo,
bevor ich sie wieder aufmache (oder doch nicht? :roll: ), wollte ich Euch mal meine zwei "verrückten" Ketten zeigen. Obwohl ich eher für mich persönlich nicht der Fan von zuvielen Steinen auf einmal bin, hatte ich komischerweise manchmal doch das Bedürfnis danach. Dabei ist es natürlich nicht soo toll, so viel auf einmal um den Hals hängen zu haben. BH-Steine oder Hosentaschensteine mag ich nicht so sehr.
Dabei sind kürzlich zwei Ketten-Kombis entstanden, die evt. die Gemüter spalten. Trotzdem bin ich für Feedback dankbar.
Erstmal mutig von Dir, so bunte Ketten zu kreieren aber mir persönlich wären das zu viel unterschiedliche Steine,
die m.E. nicht so richtig zum Hauptstein passen...alles Geschmackssache.
Zu viel unterschiedliche Farben und Formen.

Also, die obere Kette würde mir mit Hauptstein und der Kugel darüber reichen und bei
der unteren Kette wären die 2 kleinen klaren Bernsteinstücke zum Hauptstein genug.

Der Donnerkeil würde auch als Solist an einem schwarzen Lederband schick aussehen. ´++

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 2687
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Zwei "verrückte" Ketten

Beitrag von Jenni » 10.09.2019, 18:26

Hallo Viola,

ich sehe es ähnlich wie Wüstenrose. :)

Bei der oberen Kette würden mir auch die kleinen Bernstein-Steinchen mit dem unteren Hauptstein reichen. Aber es sind durchaus sonst schöne Steine. :)
Nur in der Gesamtheit wäre mir das zu viel, zumal die oberen Steine durch ihre Form und Bohrung auch so etwas abstehen.

Du hast sie zwar jetzt im Liegen in verschiedene Richtungen gedreht. Aber wenn man die Kette trägt, drehen sich die Steine bestimmt unwillkürlich.

Bei der unteren Kette sehe ich es ähnlich.

Aber generell finde ich, spricht nix gegen solch eine "wilde" Kette mit mehreren Steinen und Steinchen. Aber es muss meiner Meinung nach im Gesamtbild dennoch harmonieren. Aber auch da sind die Geschmäcker durchaus unterschiedlich.

Aber mich würde auch interessieren, was das für schöne Steine sind. :D
Welches ist z.B. der von Wüstenrose angesprochene Donnerkeil?
Der obere an der unteren Kette sieht für mich aus wie Sonnenstein.

Was ist diese schöne bunte Kugel an der ersten Kette?

LG und noch viel Spaß beim Kreieren. :)

Jenni

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 5304
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Zwei "verrückte" Ketten

Beitrag von Steinkatze » 10.09.2019, 18:56

Mir wären das auch zu viele Steine an einer Kette... obwohl ich ja auch das eine Splitterarmband habe, dass aus 4 verschiedenen Steinsorten besteht, was ich sehr gerne trage... grübel... Ich glaube, das macht man ja immer nach Stimmung.

Benutzeravatar
Novemberrain
Beiträge: 47
Registriert: 11.01.2016, 08:02

Re: Zwei "verrückte" Ketten

Beitrag von Novemberrain » 10.09.2019, 19:03

Ich mag total gerne große Anhänger, finde die zweite Kette in der Kombination richtig schön, die Farben sind stimmig.... ich würde sie so tragen.
Die erste ist mir zu unruhig, da Farben und Formen sehr unterschiedlich sind...

Generell trage ich auch oft mehrere Steinsorten, Kette, Armband, evtl. Noch was in der Hosentasche... das muss sich halt für dich in der Situation stimmig anfühlen

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 3923
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Zwei "verrückte" Ketten

Beitrag von Viola » 11.09.2019, 07:20

Hallo,
vielen Dank für Eure Meinungen! Die Ketten sind nicht nach "Schönheit" zusammengestellt, sondern weil ich diese Komibs wollte und nur ein Band um den Hals haben wollte.
Meistens trage ich sie auch unter der Kleidung, weil die wirklich sehr unruhig in Form und Farbe sind. Sie sind in so einem "Bastelrausch" entstanden; kennst du sicher, Jenni. ;-)
Ich bin auch wie gesagt am Überlegen, sie wieder aufzumachen, weil ich die Steine ja auch mal einzeln tragen will.
Die bunte Kugel in der Kette auf dem ersten Bild ist eine selbstgemachte Filzkugel. Dazu kommen über dem Rauchquarz ein Smaragd und mein Amazonitmondstein. Ganz oben habe ich noch eine kleine Bergiperle. Ich nehme an, die Meinung, zu viele Steine, bezieht sich auf die Kette. Eigentlich sind es nur drei bzw. vier Steine, soviele tragen denke ich manche auch mit sich herum. Ich suchte nach einer Lösung, diese als Kette zu tragen. Für mich waren diese Steine, zumindest als ich die Kette gebastelt habe, stimmig.
Die zweite besteht aus einem Rhodonitfisch unten, mit Bernsteinsplittern, einem Labradorit und einem kleinen Donnerkeil obendran. Pandoria hat darüber einen superinteressanten Artikel ins Lexikon gestellt.
belemnit-donnerkeil-t23456.html
Was ich gut finde, ist, dass sich die einzelenen Elemente tatsächlich nicht verdrehen, weil sie relativ stramm eingebunden sind.
Vielleicht ist es ja auch eine Anregung, mal was Unkonventionelles zu basteln. :lol:

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 5948
Registriert: 01.02.2015, 14:20

Re: Zwei "verrückte" Ketten

Beitrag von Obsidiane » 11.09.2019, 22:40

Sehr experimentell, aber Danke, durch die Fotos hab ich eine neue Idee für ein Problem, dass ich hatte... :D

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 2687
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Zwei "verrückte" Ketten

Beitrag von Jenni » 12.09.2019, 23:53

Hallo Viola,
Viola hat geschrieben:
11.09.2019, 07:20
Hallo,
vielen Dank für Eure Meinungen! Die Ketten sind nicht nach "Schönheit" zusammengestellt, sondern weil ich diese Komibs wollte und nur ein Band um den Hals haben wollte.
Achso. Dir ging es mehr ums Kombinieren bzw. Zusammen bringen von verschiedenen Steinen, damit du nicht mehrere Bänder mit einmal tragen musst, weil du ja diese Steine gern zusammen tragen möchtest.

Von daher ist es doch völlig okay, auch wenn manch einer sie von der Optik für etwas unstimmig oder zu überladen hält. Da dürfte das ja eigentlich gar keine Rolle spielen und ist für dich okay, sie so zu tragen. :)
Meistens trage ich sie auch unter der Kleidung, weil die wirklich sehr unruhig in Form und Farbe sind.
Nun ja, da spielen also vorrangig andere Kriterien als nur die Optik allein eine Rolle. Da kann man es doch durch aus so machen.
Sie sind in so einem "Bastelrausch" entstanden; kennst du sicher, Jenni. ;-)
Hihi, da sagst du was. Und ob ich das kenne. :D
Ich bin auch wie gesagt am Überlegen, sie wieder aufzumachen, weil ich die Steine ja auch mal einzeln tragen will.
Man könnte ja auch so eine Art Mehrfachanhänger machen mit einem Ring und an jedem Stein eine Art Öse oder Schlaufe anbringen mit je einem Karabiner-Haken und so die Steine nach aktuellem Wunsch an dem Ring befestigen. So dass man diese auch immer wie man Lust und Laune hat, auswechseln kann.

Das wäre doch vielleicht auch eine Möglichkeit, dass man alle Steine zusammen oder auch mal jeweils einzeln tragen kann. :)
Die bunte Kugel in der Kette auf dem ersten Bild ist eine selbstgemachte Filzkugel.
Habe ich es mir fast gedacht. Aber ich war mir nicht sicher. Sieht aber schön aus.
Dazu kommen über dem Rauchquarz ein Smaragd und mein Amazonitmondstein. Ganz oben habe ich noch eine kleine Bergiperle. Ich nehme an, die Meinung, zu viele Steine, bezieht sich auf die Kette. Eigentlich sind es nur drei bzw. vier Steine, soviele tragen denke ich manche auch mit sich herum. Ich suchte nach einer Lösung, diese als Kette zu tragen. Für mich waren diese Steine, zumindest als ich die Kette gebastelt habe, stimmig.
Danke für die Aufzählung der Steine. :D
Die zweite besteht aus einem Rhodonitfisch unten, mit Bernsteinsplittern, einem Labradorit und einem kleinen Donnerkeil obendran. Pandoria hat darüber einen superinteressanten Artikel ins Lexikon gestellt.
belemnit-donnerkeil-t23456.html
Was ich gut finde, ist, dass sich die einzelenen Elemente tatsächlich nicht verdrehen, weil sie relativ stramm eingebunden sind.
Vielleicht ist es ja auch eine Anregung, mal was Unkonventionelles zu basteln. :lol:
Achso, sie verdrehen sich nicht. Das ist ja schon mal schön. Denn wenn sie in so entgegen gesetzte Richtungen gehen, wie du es hier zeigst, finde ich das schon schöner als wenn sie dann auf einmal in die selbe Richtung zeigen.

Den Rhodonit habe ich erkannt, aber bei dem Donnerkeil dachte ich ehr an Sonnenstein. Aber, wie gesagt, die Steine für sich einzeln gesehen oder z.B. auch in der Kombi mit dem Bernstein, gefallen mir sehr gut.

Vielleicht ist ja mein Vorschlag mit dem variablen Mehrfachanhänger eine Anregung für dich.

Viel Spaß weiterhin beim kreativ sein und

lG Jenni :)

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 3923
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Zwei "verrückte" Ketten

Beitrag von Viola » 20.09.2019, 08:12

Hallo,
das freut mich, Obsi. Dann war es doch zu was gut. :D
Danke, Jenni, für die Anregung mit den austauschbaren Anhängern und dem Ring. Das wären dann "Riesen-Charms", oder? :lol:
Da die verwendeten Trommelsteine fast alle quergebohrt sind, müsste das Problem der Verbindung zu der kleineren Öse mit dem Karabiner noch gelöst werden. Da kenne ich solche silbernen Trommelsteinhalter. Das ist ein Stab mit Kugeln zum Schrauben rechts und links, die über einen Bogen oberhalb des Steins verbunden sind und dort oben in der Mitte eine Öse haben. Damit habe ich leider eine negative Erfahrung hinter mir, weil die Kugel sich von dem Gewinde am Stab gelöst hat und abgefallen ist.
Stein war noch auffindbar, aber die Kugel hatte sich verkrümelt.
Man könnte vielleicht Draht nehmen... Jedenfalls wäre das "Gebamsel" am Ende ziemlich riesig und sicher nicht mehr unter der Kleidung tragbar, weil man dann einen Berg unter der Kleidung sehen würde. Es wird sicher noch etwas in mir "arbeiten", bis ich vielleicht noch eine Idee bekomme.
Danke auch nochmal alle für eure Rückmeldungen.

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 2687
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Zwei "verrückte" Ketten

Beitrag von Jenni » 20.09.2019, 17:10

Viola hat geschrieben:
20.09.2019, 08:12
Hallo,
das freut mich, Obsi. Dann war es doch zu was gut. :D
Danke, Jenni, für die Anregung mit den austauschbaren Anhängern und dem Ring. Das wären dann "Riesen-Charms", oder? :lol:
Hi Viola,

ich dache halt an diese Wechselanhänger mit austauschbaren Steinen und Elementen, da du ja manchmal mehr oder weniger Steine oder auch wieder andere Steine an nur einem Band tragen möchtest.

Da würde ich dann vielleicht nur einen größeren Stein und zwei kleinere an dem Lederband mit Ring tragen. So ein Riesengebamsel wäre auch nicht schön. So meinte ich das jetzt auch nicht.

Klar, und unter der Kleidung hast dann eine große Beule. So sollte es schon nicht sein. ;-) :lol:
Da die verwendeten Trommelsteine fast alle quergebohrt sind, müsste das Problem der Verbindung zu der kleineren Öse mit dem Karabiner noch gelöst werden. Da kenne ich solche silbernen Trommelsteinhalter. Das ist ein Stab mit Kugeln zum Schrauben rechts und links, die über einen Bogen oberhalb des Steins verbunden sind und dort oben in der Mitte eine Öse haben. Damit habe ich leider eine negative Erfahrung hinter mir, weil die Kugel sich von dem Gewinde am Stab gelöst hat und abgefallen ist.
Deswegen mag ich persönlich diese quer-gebohrten Seine von der Form her auch nicht so. Front-gebohrt oder längs gebohrt ist da meiner Meinung nach einfacher zu händeln.

Diese Trommelsteinhalter habe ich im Net auch schon gesehen. Aber manche davon sehen meiner Meinung nach irgendwie unschön aus, eben diese mit dem Quersteg, welcher an der Seite verschraubt wird. Da hat man dann an den Seiten diese "Schnuffelstücke", die ich echt unschön finde. Weiß auch nicht, ob es von diesen Dingern schönere gibt, vielleicht. :?:

Draht wäre, wie du sagst, noch eine Möglichkeit. Oder bei kleineren Steinen vielleicht auch ein Biegering.
Stein war noch auffindbar, aber die Kugel hatte sich verkrümelt.
Das ist ärgerlich.
Man könnte vielleicht Draht nehmen... Jedenfalls wäre das "Gebamsel" am Ende ziemlich riesig und sicher nicht mehr unter der Kleidung tragbar, weil man dann einen Berg unter der Kleidung sehen würde. Es wird sicher noch etwas in mir "arbeiten", bis ich vielleicht noch eine Idee bekomme.
Danke auch nochmal alle für eure Rückmeldungen.
Sicher wird sich bald eine Lösung finden. :)

Ich kenne das, das kann einem manchmal ganz schön mürbe machen, wenn man nach einer Lösung sucht und ständig verschiedene Möglichkeiten durchgeht. Das aber wiederum fördert die Kreativität, denke ich.

Viel Erfolg, dass du bald eine Lösung findest. :D

LG Jenni

Antworten

Social Media


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schmuck selber machen - Schmuckherstellung“