Demenz

Edelsteine und ihre Bedeutung und angeblichen Wirkungen. Die moderne Steinheilkunde. Hilfe für Krankheiten suchen.
Antworten
       
Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 282
Registriert: 29.10.2006, 02:16

Demenz

Beitrag von Moni » 04.03.2007, 23:10

Hallo Liebe Foris,

einem Freund unserer Familie, er hat die 50er noch gar nicht abgeschlossen, wurde leider Demenz also Alzheimer im Anfangsstadium diagnostiziert.

Ich konnte mich noch nicht so schnell in das Thema einlesen, geschweige denn herausfinden, was außer Medikamente und Gedächtnistraining getan werden kann. So tu ich mich im Moment schwer evtl. unterstützende Steine zu finden.

Mir kommt immer nur Fluorit in den Sinn aber da gibts doch sicher noch mehr.

Vielleicht ist ja jemand unter Euch, der/die sich damit schon mal auseinandergesetzt hat oder musste.

Freu auf Tipps und Gedankenanstöße.

LG Moni

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 4569
Registriert: 23.10.2006, 13:31

Beitrag von Gitte » 04.03.2007, 23:15

Hallo Moni,

ist Demenz = Alzheimer?

Demenz kenne ich nur als Altersdemenz. Hab mich ansonsten auch noch nicht mit diesem Thema auseinander gesetzt.

Liebe Grüße
Gitte

ronja777
Beiträge: 26
Registriert: 18.12.2006, 21:01

Beitrag von ronja777 » 05.03.2007, 08:15

spontan faellt mir gerade der disthen ein fuer die artikulation und harmonisiert die gehirnhaelften.
zusaetzlich vielleicht noch steine gegen verwirrung. bei verwirrung soll der aquamarin, der flurid, kaneol, rodonit.... helfen.
glaube der baryt waere auch noch ein guter stein, er staerkt das gedaechnis und hilft gedanken in worte zu fassen. aber keine dauerhafte anwendung, da er ja den energiefluss im koerper bremst.

vielleicht steinewasser oder eine kette aus den steinchen.

das ist was mir jetzt so spontan eingefallen ist.

demenz kann sich etwas unterschiedlich aeussern, so waer es ganz hilfreich wenn man wuesste wie sich die krankheit bis jetzt bemerkbar gemacht hat.

viele gruesse diana

Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 282
Registriert: 29.10.2006, 02:16

Beitrag von Moni » 05.03.2007, 18:53

Hallo liebe Foris,

@Gitte, soweit ich weiß ist Demenz der Überbegriff für mehrere Gedächtnisstörungen. Ich hab Demenz im Titel gewählt weil, ich natürlich schon (nicht nur hier) danach gesucht hatte und mit dem Suchbegriff Alzheimer auf ganz viele Threads gestoßen bin, in denen irgendwo steht "Alzheimer läßt grüßen" ist ja nicht wirklich hilfreich...

@Diana, danke schon mal für die Tipps :)

Zum allgemeinen Befinden: na ja, im Moment äußert sich das bisher nur in arger Vergesslichkeit und manchmal Orientierungsstörungen, wobei die Orientierung nur in eher ungewohnten Umgebungen betroffen ist. Die Vergesslichkeit ist schon intensiver ausgeprägt als bei normalen Konzentrationsstörungen, aber nicht so dass nix mehr geht. Bis auf diese zwei Dinge normale Reaktionen.

Nervlich ist er auch sehr angespannt, weil er daher leider auch den Job verloren hat.. Also das Verarbeiten der Diagnostik, die Frage wie gehts weiter, evtl. Kampf um Rente usw. Das ist natürlich nicht sehr gesundheitsförderlich.

Was ich bisher gelesen habe muß das ganze mit dem Transport der Botenstoffe zwischen den Nerven/Gehirn zusammen hängen... muß da aber noch weiter einsteigen um zu verstehen...

LG Moni

Benutzeravatar
kvinna
Beiträge: 1901
Registriert: 20.05.2006, 11:58

Beitrag von kvinna » 06.03.2007, 11:15

Oje, oje, oje... das sind ja keine guten Aussichten...

Alzheimer kann ja leider nur hinausgezögert werden mit Hilfe der Medikamente und nie ganz geheilt. Das ist echt eine schlimme Sache... vor allem auch für die "Anderen" weil selbst bekommt man das ja nicht mehr mit.

So mit Heilsteinen... ist schwer... aber ich würd was gegen den "Zellverfall" raten... ev. Lipidolith?

Ich hoffe du kannst was tun.

LG Kordula

Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 282
Registriert: 29.10.2006, 02:16

Beitrag von Moni » 06.03.2007, 16:12

Danke für den Tip liebe Kordula. Auf das Wort "Zellverfall" bin ich gar nicht gekommen, glaube aber das ist in Bezug auf Steine ein gutes Wort zum suchen. Lepidolith ist notiert. Genau wie die schon genannten.

Ja, ich weiß das es evtl. nur verzögert werden kann aber alles was in irgend einer Form Hoffnung und Freude ins Leben bringt wirkt sich positiv aus. Die Medizinforschung bleibt ja auch nicht stehen... wenn sie auch sehr langsam vorangeht. "Die Hoffnung stirbt zuletzt"

LG Moni

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11302
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 06.03.2007, 18:45

Hallo liebe Moni!

Also mir fällt dazu auch etwas ein, und zwar hatte ich selber große Probleme gehabt, wärend meiner sehr strengen Nierendiät, und da konnte ich meine Arbeit nicht mehr genau machen und es schlichen sich Fehler ein.

Kann da vielleicht versuchen durch gabe von Medikamenten die sowohl die wichitgesten Spurenelemente enthalten wie auch die nötigen Virtamine, (Ich denke da in erste Linie an Supradyn von Hoffman-Laroche aber gibt auch schon mehrere solcher Präparate heute auf demMarkt damals vor 23 Jahren war es das eizige derartige Präparat auf dem Markt.

Kann vielleicht auch daherrühlren dass sich die DRNS (Desoxyribonukleinsäure) nicht richtig aufbauen kann wenn einzelne Enzyme oder Aminosäuren fehlen so wie Proteine. da können nämlich die grauen Zellen im Gehirn untereinander nicht mehr richtig Kommunizieren.

Vielleicht ist da auch etwas damit zu helfen.
Ein Versuch wärs natürlich wert.

Liebe Grüsse
vom Felixdorfer

ronja777
Beiträge: 26
Registriert: 18.12.2006, 21:01

Beitrag von ronja777 » 06.03.2007, 20:23

irgendwie geht mir das nicht so aus dem kopf und bin dauernd am gr[beln wie man dem guten mann helfen kann.....
ich kann mir vorstellen das bewegung <besonders an der frischen luft> dem koerper unwahrscheinllich gut tut

ich habe heute meine tolle steinefrau danach gefragt, aber die meinte auch nur die steine die schon genannt wurden. falls ich die tage mal wieder kontakt zu sonja heider habe, werde ich die nochmal fragen.

gruesse diana

Benutzeravatar
petronella
Beiträge: 152
Registriert: 20.10.2006, 10:39

Beitrag von petronella » 07.03.2007, 13:56

Hallo Moni,

ich arbeite auf einer Station mit Demenzerkrankten alten Menschen, viele vom Typ Alzheimer. Meine Erfahrung sagt mir, dass es Dir wenig nützen wird, Dich mit den ganzen chemischen Prozessen im Gehirn, also den Neurotransmittern, Synapsen, etc. auseinanderzusetzen. Diese Krankheit ist nicht heilbar, nur "verzögerbar". Je mehr diesem Mann Aktivitäten möglich sind, desto besser. Und dabei ist es egal, ob es körperliche Aktivitäten sind (Verbesserung der Durchblutung, bessere Sauerstoffversorgung auch im Gehirn) oder ob es sich um geistige Aktivitäten (Gedächtnistraining, das weder über- noch unterfordert) handelt. Einfühlendes Verstehen seiner Situation ist wichtig- nicht versuchen ihm "unsere Welt", unsere "richtige" Sicht der Dinge aufzureden. Wichtig ist, dass er sich verstanden fühlt und Vertrauen hat.

@ kvinna: Demenzkranke bekommen im Anfangsstadium schon mit, dass sie krank sind, dass etwas nicht stimmt, dass sie vergesslich sind, nichts mehr finden, Sachen an Orte tun, die nicht dazu passen (z.B. Brille im Kühlschrank). Das ist ja das Schlimme, sie verzweifeln auf der einen Seite an sich selbst, verstummen/ verschließen sich, weil sie nichts falsches sagen wollen, das vielleicht nicht passt und bei dem andere merken könnten, dass sie "verrückt" sind.

Wichtig ist - nicht nur für Demenzkranke - TRINKEN TRINKEN TRINKEN!
Wir merken es hier auf unserer Station auch, je mehr die alten Menschen trinken, desto besser geht es ihnen

Liebe Grüße, petronella

Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 282
Registriert: 29.10.2006, 02:16

Beitrag von Moni » 07.03.2007, 22:03

Hallo ihr Lieben,

hm, hab heute total Schwierigkeiten mich hier einzuloggen...

Dank Euch herzlich für die weiteren Tipps.

Lieber Felixdorfer, hab schon nach Supradyn gesucht und glaube auch, dass es in Manchen Fällen (gerade so wie hier) sehr hilfreich sein kann, den Körper durch Ergänzungsmittel zu unterstützen. Danke für den Tip.

Liebe Diana, bitte, tu nicht zuviel Grübeln, dass soll Dir ja kein Kopfzerbrechen bereiten (weißt schon wie ich`s mein ja) freu mich aber sehr dass Du Sonja Heider fragen willst.

Liebe Petronella, super, danke dass Du über Deine Erfahrung schreibst. Das finde ich gerade für Familienmitglieder und Freunde/Bekannte sehr wichtig. oft macht Mensch ja (mit lieb gemeinter Hilfe und aus Unwissenheit) trotzdem viel verkehrt. So können Sie und wir und besser darauf Einstellen.

Eure Tipps hab ich natürlich gleich weitergegeben, Sie wurden sehr Dankbar angenommen und werden soweit möglich natürlich beherzigt.

LG Moni

Wolfgang
Beiträge: 9
Registriert: 05.02.2007, 16:19

Goldtopas

Beitrag von Wolfgang » 26.03.2007, 09:05

Hallo Moni,
als Stein könnte man zusätzlich den Goldtopas empfehlen. Der versucht u.a. defekte Drüsen wieder fit zu bekommen, den dies könnte mit eine der Ursachen für die Krankheit sein.

In diesem Zusammenhang gibt es Forschungen, die zeigen, dass Personen die an Alzheimer leider einen extrem niedrigen Dopamin Spiegel haben. Bis zu 80% weniger. Mit Johanniskraut, kann dies zusätzlich dem Körper zugeführt werden.

Vielleicht bist Du ja bei Deinen Forschungen auch schon auf dieses Thema gestoßen.

Wünsche viel Erfolg bei der Suche und Deinem Verwandten Heilung.

Wolfgang

Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 282
Registriert: 29.10.2006, 02:16

Beitrag von Moni » 27.03.2007, 22:04

Hallo Wolfgang,

danke für den Tip :) ich kann mir vorstellen dass ihm der Goldtopas gut gefallen könnte. Das mit dem Dopamin Spiegel werd ich auf alle Fälle auch weitergeben. Kann er ja bestimmt (so noch nicht geschehen) messen lassen.

Im Moment weiß ich nicht viel neues, nur dass er eine längere Studie mitmacht und es auch schon Besserung gebracht hat! :D Einige Steine hab ich schon hier und werd sie, wenn ich da hin fahre, zum Aussuchen mitnehmen.

LG Moni

monokel49
Beiträge: 1
Registriert: 06.10.2019, 13:41

Re: Edelsteine und anderes

Beitrag von monokel49 » 06.10.2019, 14:00

Moni hat geschrieben:
05.03.2007, 18:53
Hallo liebe Foris,

@Gitte, soweit ich weiß ist Demenz der Überbegriff für mehrere Gedächtnisstörungen. Ich hab Demenz im Titel gewählt weil, ich natürlich schon (nicht nur hier) danach gesucht hatte und mit dem Suchbegriff Alzheimer auf ganz viele Threads gestoßen bin, in denen irgendwo steht "Alzheimer läßt grüßen" ist ja nicht wirklich hilfreich...

@Diana, danke schon mal für die Tipps :)

Zum allgemeinen Befinden: na ja, im Moment äußert sich das bisher nur in arger Vergesslichkeit und manchmal Orientierungsstörungen, wobei die Orientierung nur in eher ungewohnten Umgebungen betroffen ist. Die Vergesslichkeit ist schon intensiver ausgeprägt als bei normalen Konzentrationsstörungen, aber nicht so dass nix mehr geht. Bis auf diese zwei Dinge normale Reaktionen.

Nervlich ist er auch sehr angespannt, weil er daher leider auch den Job verloren hat.. Also das Verarbeiten der Diagnostik, die Frage wie gehts weiter, evtl. Kampf um Rente usw. Das ist natürlich nicht sehr gesundheitsförderlich.

Was ich bisher gelesen habe muß das ganze mit dem Transport der Botenstoffe zwischen den Nerven/Gehirn zusammen hängen... muß da aber noch weiter einsteigen um zu verstehen...

LG Moni

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 2419
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Demenz

Beitrag von Jenni » 06.10.2019, 15:20

Hallo Monokel,

darf ich fragen, was der Anlass ist, diesen älteren Thread hoch zu schuppsen? :)

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 9670
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Demenz

Beitrag von Morgaine999 » 06.10.2019, 16:06

ich hab da schon irgendwie einen verdacht.... "+"+"

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 2419
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Demenz

Beitrag von Jenni » 06.10.2019, 16:28

Morgaine999 hat geschrieben:
06.10.2019, 16:06
ich hab da schon irgendwie einen verdacht.... "+"+"
Es stimmt schon nachdenklich, da es Monokels erster Beitrag ist. Man hätte ja vielleicht auch mal schreiben können, warum er/sie den bereits schon alten Thread wieder nach oben bringt.

Auch der Gesundheitsverlauf hätte mich interessiert. Es gibt ja auch Betroffene, wo wieder Besserung eintrifft. :)

Benutzeravatar
Pandoria
Beiträge: 2253
Registriert: 20.06.2012, 23:52

Re: Demenz

Beitrag von Pandoria » 08.10.2019, 17:32

Morgaine999 hat geschrieben:
06.10.2019, 16:06
ich hab da schon irgendwie einen verdacht.... "+"+"
stormy lässt grüßen... :lol:

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Heilsteine, die Wirkung und Bedeutung von Edelsteinen“