Antriebssteigende Steine

Edelsteine und ihre Bedeutung und angeblichen Wirkungen. Die moderne Steinheilkunde. Hilfe für Krankheiten suchen.
Antworten
Rosendame
Beiträge: 319
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Antriebssteigende Steine

Beitrag von Rosendame » 13.01.2020, 20:47

Hallo zusammen,

bin neu im Forum und habe schon eine Frage. Ich bin leider depressionsgeplagt und suche einen Stein/Steine, der/die
mich unterstützen mal in die Pötte zu kommen und loszulegen. Stimmungsmäßig geht es mir inzwischen wieder recht gut. Ich trage seit Weihnachten fast durchgehend einen Larimar und der tut echt gut. Fühle mich auch klarer im Kopf, spiritueller. Aber ich bleibe auf dem Sofa, im Bett o.ä. hängen und kann sehr schwer etwas anfangen. Müsste nmal den Haushalt auf Fordermann wieder bringen, Kontakte herstellen usw. das geht fast gar nicht.

Hatte schon an einen schön roten Karneol gedacht, den ich als Donut hier habe, doch irgendwie macht der mich nur innerlich unruhig und ich schlafe schlecht, wenn ich den tags an hatte.

Habt ihr da Erfahrungen, Kenntnisse oder Ideen? Intuitiv spricht mich vom Bild her auch der Feuerachat an. Ich weiß nicht, ob ich dem folgen soll. Ich könnte auch was Strukturierendes gebrauchen. Mein versteinertes Holz ist mir allerdings heute aus der Hand geglitten und zerbrochen.
Es könnte auch sein, das da Vergangenes in mir brodelt und mich hemmt. Das kann ich aber (noch) nicht fassen.

Ich würde mich über Antwort freuen!

Liebe Grüße von Anne

Benutzeravatar
mui
Beiträge: 1154
Registriert: 25.11.2011, 02:27

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von mui » 13.01.2020, 21:13

Probier s mal ruhig über die Farben.
Larimar - Hellblau - Meer, Himmel, Wasser, eher beruhigend. ... Raus aus der Bude, rein in den Wald...

Die roten Steine Feuerachat, Karneol schauen eher nach mehr Gefühl, Leidenschaft usw. Aus. Das würde mich eher wundern. Wenn das dann auf die falschen Gefühle ausgerichtet ist. Aber versuch es.
Larimar ist schon eine schöne hellblaue Farbe.

Aquamarin vielleicht auch ?

Rosendame
Beiträge: 319
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von Rosendame » 13.01.2020, 21:26

Danke mui,

den Larimar benutze ich ja schon und der hat diesbezüglich leider nicht geholfen, auch wenn er sehr sehr angenehm ist. Über Aquamarin bin ich schon mal gestolpert, den behalte ich noch im Hinterkopf. Was mich noch anspricht ist Granat(Pyrop), mit dem habe ich noch keine Erfahrungen und auch Rubin in Fuchsit(erinnert mich an Rosen im Strauch) da hab ich eigentlich nen Trommelstein, aber der ist grade weg irgendwie. Irgendwas rotes .... Ich weiß halt nicht, ob da meine Intuition stimmt. War in letzter Zeit nicht so zuverlässig, da hat sich eher der innere Schweinehund gemeldet, leider.

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19896
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von Wildflower » 14.01.2020, 07:48

Granat oder Rubin wollte ich auch vorschlagen und auf jeden Fall jeder Stein der dich gerade anspricht! Es bringt nichts, Steine zu tragen, die zwar die passende Wirkung haben sollen, die einem aber gar nicht gefallen.
Ewentuell könnte auch Orchideen-Calcit etwas für dich sein calcit-orchideen-calcit-auch-feuercalcit-t8932.html

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 4148
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von Viola » 14.01.2020, 08:22

Hallo Rosendame,
ich kenne das auch: Manchmal machen einen Steine, die man für den Antrieb wählt, zu hippelig. Mir geht es so mit Granat, Karneol, Rubin und auch Tigereisen. Für einen "sanfteren" Push sorgen meiner persönlichen Erfahrung nach z. B. Türkis oder auch Bernstein. Das wäre mal eine völlig neue Richtung, die du ausprobieren könntest. Türkis soll generell Depressionen lindern, Bernstein bringt bei mir ein "sonniges" Gefühl und wirkt ausgleichend.
Um einen erreichten Status quo zu erhalten, bietet sich auch ein Aragonit an. Ich finde immer, man sollte auch bedenken, einem Stein etwas Zeit zum Wirken zu lassen, bzw. sich Zeit zu nehmen, auf die möglicherweise sich verändernde Stimmung zu achten. Manchmal geht das nicht wie bei deinem Karneol z. B. so schnell, dass man sofort merkt, hm, das macht mich zu unruhig. Manchmal dauert es u. U. auch etwas länger, bis man etwas merkt, gerade bei den sanfter und leichter wirkenden Steinen. Ich finde, das haben die nicht verdient, dass man da zu schnell aufgibt. Ich wünsche dir viel Erfolg!
+##

Rosendame
Beiträge: 319
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von Rosendame » 14.01.2020, 10:51

Hallo Viola,

Danke dir!
Bernstein habe ich einige da, selbst gefundene(Ostsee), auch größere. Hatte schon vor, mir einen oder mehrere Anhänger zu fertigen, wenn es auf der Terrasse wieder gemütlicher ist. Aber ich kann die ja auch einstecken oder in BH. Das ist wirklich eine gute Idee. Habe die immer als wärmend, Zuversicht spendend wahr genommen. Das kann mir sicher gut tun.
Da es mich so reizt, werde ich mir einen Granat/Pyrop Naturkristall Anhänger bestellen. Wenn der auch zu heftig ist, dann ist er jedenfalls schön zum Anschauen.
Türkis gehört bisher auch noch nicht zu meinem Bestand. Den behalte ich mal im Hinterkopf. Der spricht mich momentan nicht so an.

Aragonit(aus Bolivien) habe ich da, einen gebänderten Anschliff, ich glaub, da ist Calcit(?) mit drin. Mal sehen, ob ich den in die Tasche bekomme, der ist recht groß. Da hatte ich mich schon gefragt, warum eigentlich ich den neulich gekauft hatte.

LG Anne

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19896
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von Wildflower » 14.01.2020, 11:27

Grins...ja, das passiert durchaus nicht selten, das man einen Stein kauft und sich fragt, warum. Und dann liest man nach und stellt fest, das er für irgendwelche Probleme, die man gerade hat, empfohlen wird. :mrgreen:

Rosendame
Beiträge: 319
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von Rosendame » 14.01.2020, 11:34

Ja, ist wirklich verblüffend. 😀

Mich haben gerade noch die Moqui Marbles angesprungen und sind erst mal im BH. Sind kleinere von zusammen knapp 80 Gramm. Aber dadurch drücken sie nicht. Die lagen jahrelang nur als Deko da und ich hatte die erst kürzlich gereinigt .

Bin zuversichtlich und werde berichten.

Benutzeravatar
mui
Beiträge: 1154
Registriert: 25.11.2011, 02:27

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von mui » 14.01.2020, 22:26

...
Was da alles oft in den BH s drinnesteckt...
:P ;-) :D

Rosendame
Beiträge: 319
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von Rosendame » 16.01.2020, 01:46

Ja, da sind dann die Werte drin😁.
Der Granat( als Pyrop gekauft) ist angekommenen. Spricht mich sehr an😃. Sehr dunkel mit schönem rot. Den reinige ich erst mal und lade ihn auf. Ja, und dann mal sehen.

Hab mich heute mit einer Freundin getroffen und wir haben uns gegenseitig welche von unseren Steinen gezeigt und auch was getauscht. War sehr schön! Und ich hab ein paar Wunschkandidaten mehr😂

Rosendame
Beiträge: 319
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von Rosendame » 24.01.2020, 11:55

Ich kann schon berichten. Der Pyrop ist toll, macht mich auch nicht hibbelig. Nur zum Abend zu nehm ich den ab. Das tiefdunkle rot spricht mich sehr an, den kann ich mir immer wieder anschauen. Und er trägt sich gut. Fühle mich munterer.

Mein lieber Mann hat mir einen schönen honiggelben opaken Bernsteinanhänger gemacht. Und irgendwie lag plötzlich in der Bernsteinkiste ein gebohrter Stein, den mein Mann nicht angerührt hat. Der muss also schon da gewesen sein und mir nie aufgefallen. Er ist dunkler. Beide haben etwas Sonniges, und ich habe mich nicht mehr so schwerfällig gefühlt.

Und dann bekomme ich noch hier über das Forum einen Aquamarinanhänger. Hach ja. Auf den freue ich mich auch sehr.

Habe nun ein paar der aufgeschobenen Dinge erledigen können. Und bin zuversichtlich, dass es weiter besser wird.


Ich hoff, dass ich das mit den Fotos mal schaff. Kann heute/morgen nochmal jemanden fragen, muss nur dran denken.

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19896
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von Wildflower » 24.01.2020, 11:59

Prima, das du schon Erfolg hattest.
Ich mag den Pyrop auch, kann ihn aber irgnedwie nicht länger als ein paar Tage am Stück tragen.

Rosendame
Beiträge: 319
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Antriebssteigende Steine

Beitrag von Rosendame » 28.01.2020, 20:05

Jetzt trage ich seit 3 Tagen den neuen Aquamarin. Damit fühle ich mich sehr positiv. Am Sonntag hatte ich den absoluten Faulenzer Tag und konnte das ohne schlechtes Gewissen genießen. Montag ging es dann wieder aktiver zu, da hatte ich den Pyrop dazu genommen. :)

I

Antworten

Social Media


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Heilsteine, die Wirkung und Bedeutung von Edelsteinen“