Re: Weltereignisse/und vor der Haustür, meine Gefühle

Links zu anderen Seiten usw. Themen, die sonst nirgends reinpassen...
Antworten
Benutzeravatar
PieterSit
Beiträge: 1840
Registriert: 06.09.2009, 23:20

Re: Weltereignisse/und vor der Haustür, meine Gefühle

Beitrag von PieterSit » 16.03.2020, 01:02

Ihr Lieben, meine Überschrift vom 14.03.2011 " Weltereignisse - vor der Haustür - meine Gefühle" habe ich jetzt gerade gesehen, 9 Jahre her, als wen es gestern war, aber sssssooooviel ist dazwischen passiert.
Bin ja, schon etwas in die Jahre gekommen, sitze in meiner Sofaecke, wie jeden Abend und denke mal kurz über mein Leben nach, nur mal Stichpunkte:

Kindheit, wir waren, 1960, beim Bund kinderreicher und junger Familien Deutschlands, da bekam meine Mutter Essensgutscheine und Kleider - Tod von John F. Kennedy, wir hatten zur Untermiete Amerikanische Soldaten, es war ein Schock der Tod des JFK, Alarmzustand, die kleine Welt zerbrach,meine Mutter dachte, der Krieg bricht wieder aus, sie hat ja, erst einen hinter sich - Tschernobyl, mein Sohn, wurde in diesem Jahr, 1986, geboren, wir standen für Milchpulversäcke an, das nicht verstrahlt war, es regnete auch gerade in diesem Monat viel und man sollte sich aussen nicht Aufhalten, der Wind brachte sehr viel Belastung aus Russland.

Und zwischendurch, hatte man noch sein Familien- und Arbeitsleben zu bewältigen.

Es kamen, noch SOVIELE Ereignisse auf dieser Welt, ich glaube man könnte, einige Leben damit füllen,

UND jetzt, ist die GANZE Welt gefordert; um in ein paar Jahren, auf diese Zeit zurückzuschauen und durchzuatmen, wir alle haben zusammen gehalten und mitgeholfen, nicht zuverzagen.

Liebe Gedanken, PieterSit

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19439
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Weltereignisse/und vor der Haustür, meine Gefühle

Beitrag von Wildflower » 16.03.2020, 06:43

Könnte es nicht aber so sein, das weil eine ganze Generation Krieg und alles was damit zu tun hat, nie erfahren hat, dieses Mal so ein hilfloses Ereignis draus geworden ist? "+"+"
Wenn ich so bedenke, das meine Omas 2 Kriege erlebt haben......ich und meine Tochter aber keinen einzigen (und ich hoffe, das bleibt auch so)......Wir haben nicht gelernt, mit solchen Krisen umzugehen.

Rosendame
Beiträge: 299
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Weltereignisse/und vor der Haustür, meine Gefühle

Beitrag von Rosendame » 16.03.2020, 07:27

Ich denke auch, dass diese Krise die ganze Welt nicht nur erschüttern, sondern auch deutlich verändern wird. Es werden, trotz aller Probleme, sich neue Chancen auftun.

Natürlich bange ich um meine Eltern und mein Mitgefühl ist bei allen Gefährdeten und Betroffenen. Dennoch sehe ich auch die Chancen, die sich ergeben.

Wir werden alle verlangsamt, die Familien auf sich selbst zurück geworfen. Es werden neue Prioritäten gesetzt werden. Umdenken wird zunehmen.

Wir können auch etwas Positives draus machen am Ende.

Ich möchte hier die Nachbarschaftsplattformen mal empfehlen, wie nebenan.de

Benutzeravatar
hellemondseite
Beiträge: 2708
Registriert: 12.04.2007, 17:48

Re: Weltereignisse/und vor der Haustür, meine Gefühle

Beitrag von hellemondseite » 17.03.2020, 19:47

Das ganze hat schon positive Auswirkungen auf den Klimawandel.

Antworten

Social Media


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sonstige Themen“