Corona - Wo sind die Fachleute ?

Klatsch und Tratsch...
Benutzeravatar
mui
Beiträge: 1033
Registriert: 25.11.2011, 02:27

Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von mui » 23.03.2020, 13:15

Ist es in normalen Zeiten schon etwas grauselig, immer diesselben Politiker in den Medien zu sehen, inzwischen auch noch alle mit fast einer Meinung,
so vermisse ich bei unserem aktuellen Thema Corona noch etwas mehr die Fachleute.

Es ist nun mal so, dass unsere Politiker bis auf wenige Ausnahmen, in fast allen Feldern völlig ahnungslos sind, also dass sie einfach nichts drauf haben und nur Medienumgang beherrschen.

Aber bei unserem Thema sollten wir wirklich Fachleute zusammensetzen und die Politiker in die hinteren Reihen setzen, weil die eben leider auch hier thematisch nichts beitragen können. Die können halt nix.

Andererseits sollten die Fachleute natürlich Ihre Zeit nicht mit Mediengequatsche vertrödeln sondern an Lösungen arbeiten.
Wo ist das Gremium, das täglich neue Ziele setzt, das seit Monaten an Lösungen arbeitet ?
Vielleicht bringt uns diese Krise ja wenigstens in diesem Punkt weiter: Nämlich Fachfragen von Fachleuten zu beantworten und nicht von unwissenden Politikern.

Ich wünsche ruhige Tage und dass alles gut wird.

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19439
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Wildflower » 23.03.2020, 15:46

Wie du schon schriebst, die Fachleute sind wahrscheinlich mit dem entwickeln von Gegenmittel beschäftigt und haben keine Zeit für die Medien. :-?

Rosendame
Beiträge: 299
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Rosendame » 23.03.2020, 20:40

Naja, man sieht ja öfter Virologen, Mediziner und andere in Fernsehen und anderer Presse und die berazen ja die Bundesregierung auch. Die finde ich schon sehr präsent.

Benutzeravatar
hellemondseite
Beiträge: 2707
Registriert: 12.04.2007, 17:48

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von hellemondseite » 25.03.2020, 12:33

Heute kam ja wieder das PresseKonferenz des RKI ausser den Neuen Zahlen kommt nicht viel Neues. Worüber man nichts von öffentlicher Stelle hört ist wie man sein Immunsystem stärken kann und das dies wichtig ist.

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19439
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Wildflower » 25.03.2020, 15:29

Ich dachte, es ist bekannt, wie man sein Immunsysthem stärkt :o Meinst du wirklich, das müsse man noch groß erklären, das wissen noch nicht alle? :shock:

Benutzeravatar
mui
Beiträge: 1033
Registriert: 25.11.2011, 02:27

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von mui » 25.03.2020, 15:35

Material kriegen sie halt keins ran unsere Vollberufspolitiker. Da waere im Januar ein Grosshandelskaufmann im 3.'Lehrjahr gut gewesen.

DIe New Yorker tun mir grade leid, wie Italien.
Ich hoffe echt auf irgend ein altes Medikament, das wirkt und dem Spuk ein Ende macht.
Indien und Afrika kann man sich nicht mal vorstellen...

Benutzeravatar
mui
Beiträge: 1033
Registriert: 25.11.2011, 02:27

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von mui » 25.03.2020, 15:43

Jetzt lassen sie die Erntehelfer nicht ins Land,... also besser mal vorsichtshalber selbst anbauen.
Die Erntehelfer leben sogar immer bei den Höfen und arbeiten quasi voll durch und zischen dann wieder ab. Schade um den Spargel...

Benutzeravatar
Watti
Beiträge: 317
Registriert: 12.08.2014, 21:12

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Watti » 25.03.2020, 17:30

Immerhin haben wir doch viele * Neubürger * und andere Leute,
die nun einspringen könnten bei der Ernte .. nur mal so angedacht ;-)
Abstand genug können sie ja auch halten, damit die Ernte nicht ganz verdirbt.

Aber auch viele Restaurants haben ja nun geschlossen oder dürfen nur noch liefern.

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 3384
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Jenni » 25.03.2020, 17:31

Wildflower hat geschrieben:
25.03.2020, 15:29
Ich dachte, es ist bekannt, wie man sein Immunsysthem stärkt :o Meinst du wirklich, das müsse man noch groß erklären, das wissen noch nicht alle? :shock:
Eigentlich dachte ich auch, dass das alle wissen (sollten). Man muss sich immer selber schlau machen, egal um was es geht. Das Internet bietet sooo viele Möglichkeiten, sich zu informieren. Aber ich denke, sogar diejenigen ohne Internetzugang, wie die älteren Leute usw. werden das auch wissen. :)

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 3384
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Jenni » 25.03.2020, 17:34

Watti hat geschrieben:
25.03.2020, 17:30
Immerhin haben wir doch viele * Neubürger * und andere Leute,
die nun einspringen könnten bei der Ernte .. nur mal so angedacht ;-)
Abstand genug können sie ja auch halten, damit die Ernte nicht ganz verdirbt.

Aber auch viele Restaurants haben ja nun geschlossen oder dürfen nur noch liefern.
Ich habe schon einige Male gelesen bzw. gehört, dass Arbeiten nix für Moslems ist. Die wären sicher sehr enttäuscht vom Schlaraffenland - Deutschland, wo ja alles auf den Bäumen wächst. ;-)

Ich möchte dies nicht verallgemeinern, aber scheint wohl etwas Wahres dran zu sein.

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 3384
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Jenni » 25.03.2020, 17:55

Mal hier noch etwas als Anmerkung. :)

https://www.youtube.com/watch?v=YomCca4FF9Q
(Insbesondere die erste Hälfte dieses Videos ist sehr interessant und schlüssig.)

https://www.youtube.com/watch?v=iHxJd9ppsvg

https://www.youtube.com/watch?v=D6Tda6vIBGA

Ich finde auch die darunter stehenden Kommentare der Leser immer sehr interessant. Viele von ihnen schauen auch über den Tellerrand. :)

Benutzeravatar
Moki
Beiträge: 791
Registriert: 15.09.2007, 20:07

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Moki » 25.03.2020, 20:29

Dieses Video finde ich vertrauenswürdig (die beiden links gehören zusammen),
da wird endlich mal gesagt, was wirklich hinter der Medien-Panik-Maschinerei steckt,
und daß das sehr viel gefährlicher ist als das Virus selbst.

https://m.youtube.com/watch?v=tug_W_3WP ... e=youtu.be
https://m.youtube.com/watch?v=MARVdS-pHdQ

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 3384
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Jenni » 25.03.2020, 20:42

Moki hat geschrieben:
25.03.2020, 20:29
Dieses Video finde ich vertrauenswürdig (die beiden links gehören zusammen),
da wird endlich mal gesagt, was wirklich hinter der Medien-Panik-Maschinerei steckt,
und daß das sehr viel gefährlicher ist als das Virus selbst.

https://m.youtube.com/watch?v=tug_W_3WP ... e=youtu.be
https://m.youtube.com/watch?v=MARVdS-pHdQ
Danke, Moki, für diese beiden Links. Ja, mit diesem Arzt habe ich kürzlich auch ein Video gesehen. Er sieht es auch wie Dr. Wodarg. Sehr aufschlussreich. :)

Dieser stinknormale Grippe-Virus, den es schon seit Jahren gibt und genau wie jeder andere Virus auch mutiert, ist nicht das Hauptproblem, sondern ein Alibi für den Finanz-Crash, der schon seit Monaten ansteht und die damit verbundene Wirtschafts-Kriese.

Nur so, haben die Schuldigen die Hoffnung, dass sie ihre Unfähigkeiten mittels einer vermeintlichen Pandemie vertuschen können und nicht zur Rechenschaft für diese miese Finanzpolitik gezogen werden können.

Wenn man mal bedenkt, wie viele Grippetote es vor Jahren auch schon gab, ein Vielfaches mehr als bei diesem vermeintlichen Gespenster-Virus, dann fragt man sich, warum hat man da nicht auch solch eine Hysterie betrieben, wie es jetzt gerade gemacht wird und deswegen die Wirtschaft lahm gelegt mit all ihren Folgen, die der kleine Bürger dann wieder ausbaden muss.

Wenn man Eins und Eins zusammen zählen kann, ist das doch klar, was dahinter steckt.
Man sollte eben nicht nur auf die Mainstreem-Medien vertrauen und auch mal alternative Medien schauen und sich überhaupt allseitig informieren. Nein, wie gern werden dann die alternativen Medien als "Verschwörungstheorien" von der Politik und sogar von manch eingeschüchterten Bürgern abgetan.

Und auch das ist es, was unsere Gesellschaft spaltet. Es ist aber wohl so von der Obrigkeit gewollt. :(

Hier zum Finanz-Crash mit Ernst Wollf:

https://www.youtube.com/watch?v=aYZ2gVs9U7o
Zuletzt geändert von Jenni am 25.03.2020, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.

Rosendame
Beiträge: 299
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Rosendame » 25.03.2020, 21:18

Ihr glaubt tatsächlich diesen Geisterfahrern.😳
Hilfe

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 3384
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Jenni » 25.03.2020, 21:21

Rosendame hat geschrieben:
25.03.2020, 21:18
Ihr glaubt tatsächlich diesen Geisterfahrern.😳
Hilfe
Gegenfrage: Glaubst du tatsächlich an die Öffentlich Unrechtlichen Medien? :?:

Gern kann man auch beides schauen, also die Öffentlich Rechtlichen UND die Alternativen Medien und sich dann seine EIGENE Meinung darüber bilden. :)

Wenn man sich diese oder auch andere Videos zu diesen genannten Themen anschaut, dann wird einem einiges klar, zumindest mir. Man muss es sich halt nur auch mal anschauen und nicht schon im Vorfeld sagen: "Oh bloß nicht!". ;-)

Leider scheint es eben für manche bequemer zu sein, eine bereits zurecht gelegte Meinung von den Öffentlichen serviert zu bekommen. Hm, leider ist es so. Bei Leuten, die keinen PC haben kann ich es noch nachvollziehen, dass es schwierig ist, sich aus verschiedenen Quellen zu informieren.
Aber ich glaube, du hast wohl auch einen PC, sonst könntest du hier ja nicht schreiben. :lol:

Benutzeravatar
mui
Beiträge: 1033
Registriert: 25.11.2011, 02:27

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von mui » 25.03.2020, 21:46

Ab einer gewissen Menge an Erkrankten mit schwerem Verlauf ist das schon verheerend. Wäre die Anzahl gleich bleibend kontrollierbar müsste man es wirklich kaum beachten. Aber so extrem ansteckend sind halt auch kleine 3-5% von Millionen sehr viele.
Dieses ...sag dem Volk nichts was es aufregd regt mich allerdings schon auf. Natürlich muss man eine Panik vermeiden, aber in Asien klappts ja auch dass man von Beginn an klar darlegt: Schützt Euch was geht, weil wir noch kein Gegenmittel haben und das Gesundheitssystem schnell kollabiert.
Wir sind wohl das einzigste Land in dem die Menschen glauben eine Maske schütze nicht, das nur als Beispiel.

Und die Medien waren früher schon aufgeschlossener, wenn ich da an meine Grüne Revoluzzet Zeit zurückdenke. ... in irgendwelchen Medien waren wir immer auch die Wollsocken Helden, von den Leitmedien leicht belächelt, aber geduldet und nicht bekämpft.
Heute ist es schon fast riskant die Standardschiene zu verlassen.

Dennoch scheint unser Gesundheitssystem sehr gut zu sein im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarn.
Allerdings liegt das nicht an unseren Politikern. Jedenfalls nicht an den aktuellen. +##+ ++"# ;-) :D

Benutzeravatar
mui
Beiträge: 1033
Registriert: 25.11.2011, 02:27

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von mui » 25.03.2020, 22:02

Zum Thema Erntehelfer.

Es wurde die letzten Jahre immer wieder versucht - wegen Unwissenheit von wem auch immer,,- Langzeitarbeitslose dafür einzusetzen.
Es erschienen meist sogar einige. Allerdings ist die Arbeit dermassen hart,dass nach wenigen Tagen immer alle entschuldigt oder verschwunden waren.
Unseren Neuzugängen würde dies genauso gehen, bis auf wenige Ausnahmen. Das ist halt echt knallharte Arbeit, das kann sich leider kaum einer unserer ahnungslosen Politiker vorstellen.
Ich bin in der Landwirtschaft aufgewachsen, das macht es mir da einfacher.
Nun ja, ich fürchte keine Hungersnot in Deutschland, aber wenn nicht langsam mal etwas Fachwissen wieder Einzug hält in unsere Regierungen, halte ich sogar dies eines Tages für möglich.
Die Indianer wählten als Häuptling nicht den kampfstärksten, sondern den Mann mit der größten Erfahrung... wir machen es irgendwie umgekehrt. Das hält auf Dauer halt nicht mal eine so starke Wirtschaft wie unsere durch.
Aber mal sehen, man kann von Allem lernen, bestimmt auch von dieser Pandemie.
Deshalb
Lernen macht Spass.
++"# :D
lieben Gruß und schlaft schön.

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 3384
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Jenni » 25.03.2020, 22:04

Man hört auch immer wieder, dass die vielen Kranken und Verstorbenen in Wuhan auf Grund des dortigen G5-Netzes schon vorerkrankt gewesen sind und auch daran verstarben. Durch die Gesundheitsschäden, welche G5 verursacht, können die eben ein Virus nicht so einfach weg stecken wie Menschen aus anderen Gebieten.

Wie gesagt, Corona-Viren gab es schon seit Jahren und sie mutieren eben genau wie andere Viren auch. Auch habe ich gehört, dass bei einer Lungenentzündung ehr die bakterielle Infektion eine Rolle spielen.
Die haben dabei eine untergeordnete Rolle.

Wie gesagt, sehr merkensgewürzig ist, dass bei der Grippewelle aus dem Zeitraum 2017/2018 mit ca. 25.000 Toten von der Regierung kein Hype veranstaltet wurde. Und das waren weit aus mehr als die Todesfälle mit Corona-Virus.

Auch muss man das sehr hohe Alter und die Vorerkrankungen der Verstorbenen sehen und nicht nur dieses Virus als Einzel-Faktor.

Die verlinkten Videos geben meiner Meinung nach sehr viel Aufschluss über diese Zusammenhänge. Ich habe mir die Zeit einfach genommen, mir diese anzuschauen. :)

Ebenfalls liebe Grüße
von Jenni
+##

Aber schlafen werde ich jetzt noch nicht. :D

Rosendame
Beiträge: 299
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Rosendame » 25.03.2020, 22:23

Naja warten wir einfach mal ab, was nach ein paar Wochen ein Prof. Wodarg und Co dann zu sagen haben.
Ich finde halt Spezialisten vertrauenswürdiger und ja, ich habe nach Vergleichen verschiedener, auch englischsprachiger und anderer internationaler Quellen festgestellt, dass die öffentlich rechtlichen am seriösesten berichten. Habe ja in dem anderen thread schon mal einen Artikel gepostet, der die Wodarg Thesen auseinander nimmt. Dieser Herr ist einfach nicht mit der aktuellen Studienlage vertraut.
Wer heute noch Influenza mit Covid 19 gleichsetzt, ist einfach schlecht informiert.

Man möge einfach mal nach Italien und Spanien blicken, um zu verstehen was in Kürze bei uns ablaufen könnte. Zum Glück ist unser Gesundheitssystem besser ausgestattet.

Macarona
Beiträge: 71
Registriert: 07.10.2017, 23:45

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Macarona » 25.03.2020, 22:29

hm, die Medien, die ich in der letzten Zeit angeguckt habe, waren überhaupt nicht in Richtung Panikmache, sondern in einen ruhigen Modus wie immer. "+"+"
Seit der ACTA-Geschichte glaube ich nicht mehr alles, was die Öffentlich rechtlichen Medien verbreiten.

Bei vielen Themen sind ÖRM eine gute Möglichkeit um bei einem Thema einzusteigen und die Grundlagen davon zu verstehen,
wenn ich mehr wissen will, sollte ich unbedingt noch woanders gucken.
Wenn die ÖRM einen Vorteil für sich sehen, dann wird die auch ausgenutzt, um nur einen Teil der Wahrheit zu erzählen und die Öffentlichkeit mit falschen Behauptungen auf ihre Seite zu ziehen, wie z.B der Urheberrechtsreform und ACTA.
Panik habe ich nicht so mitbekommen, in den Foren, Twitch-Streams und Discord-Servern in den ich mich so rumtreibe.

Na ja ich vermute eher das Wirtschaftsbeteiligte alle Situationen die passieren möglichst schnell versuchen auszunutzen, um mehr Geld zu verdienen
und für viele möglichen Situationen auf der Welt schon die passenden Pläne gemacht haben.

Ich informiere mich meistens auf Spektrum, Übermedien, Reporter-ohne-Grenzen, Netzpolitik.org
Zuletzt geändert von Macarona am 25.03.2020, 22:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mui
Beiträge: 1033
Registriert: 25.11.2011, 02:27

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von mui » 25.03.2020, 22:36

Dass durch Grippe früher so viele Menschen hierzulande starben ist mir auch erst jetzt bewusst geworden. Das habe ich frrüher.wirklich nicht mitbekommen.
Und natürlich, das stimmt, wurden Krisen oft in der Geschichte von der Politik genutzt um Veränderungen durchzudrücken oder um sich selbst als der Helfer in der Not darzustellen. Allerdings ist bei Coronna eher die Unfähigkeit zu sehen, wenngleich jeder p. versucht das Gegenteil darzustellen.
Unser Finanzminister tut z.B. geradezu so, als ob er sein Eigenes Geld großzügig verteilt ... ;-)
Eigentlich sollte er sich bei uns bedanken, dass er unser Geld gerne verteilen darf in der Not... es ist nämlich so ganz nebenbei bekerkt , nicht seins, auch wenn er so tut als ob...
Der großzügige Staat... ;-)
Er ist sooo großzügig dass er fremdes Geld verteilt...
... darf er aber, meinen Segen hat er,...
wenn etwas Verstand bei der Verteilung mitspielt.

Mal abwarten, wenn wirklich Firmen verstaatlicht werden und dies auch nach der Krise beibehalten wird ist Vorsicht geboten.
Aber abwarten... :)
Wird schon alles gut.

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 3384
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Jenni » 25.03.2020, 22:55

Das hier habe ich soeben gerade gefunden. Ein mir noch unbekannter Kanal. Aber ich werde mir das morgen mal in Ruhe anschauen. Habe es mir jetzt nur teilweise angehört.

Darin wurde z.B. gesagt, dass England den Virus schon aus der Liste der gefährlichen Viren heraus genommen haben und Japan noch immer auf die große Welle wartet, die wohl nicht eintreffen wird...

https://www.youtube.com/watch?v=i-4WVFX ... e=youtu.be

Hi Macarona,

danke für die Auflistung der Kanäle, die du schaust. Werde da morgen auch mal rein schauen. :D

Benutzeravatar
mui
Beiträge: 1033
Registriert: 25.11.2011, 02:27

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von mui » 25.03.2020, 22:59

Aber wenn es 2017 2018 wirklich 25000 Tote gab , dann sind das bei ca 5'Monaten. ca 174 am Tag. Das ist schon extrem.
Verrückt, dass das.damals so an mir vorbeiging... "+"+"

Benutzeravatar
PieterSit
Beiträge: 1840
Registriert: 06.09.2009, 23:20

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von PieterSit » 26.03.2020, 00:20

Nur mal so am Rande erwähnt,

In Deutschland sterben jährlich, ca., aufgerundet, man kann es googlen, 900 000 Menschen, mal mehr, mal weniger, am TAG, also ca. 2400 Menschen.

Wie geschrieben, nur mal so erwähnt.

Liebe Gedanken, PieterSit.

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19439
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Wildflower » 26.03.2020, 06:28

Jenni hat geschrieben:
25.03.2020, 22:04


Wie gesagt, Corona-Viren gab es schon seit Jahren und sie mutieren eben genau wie andere Viren auch. Auch habe ich gehört, dass bei einer Lungenentzündung ehr die bakterielle Infektion eine Rolle spielen.
Die haben dabei eine untergeordnete Rolle.

Ich habe gehört, das es bei den Corona-Viren so ist, das sie sich zuerst im Rachenbereich aufhalten und dort "relativ harmlos" sind, erst wenn sie in die Lunge wandern wird es gefährlich. Und in dem Fall sind dann Viren und nicht Bakterien der Grund für eine Lungenentzündung.
Wärend es gegen Bakterien Mittel gibt, gibt es noch kein Mittel gegen dieses Virus, das man einsetzen kann.

Benutzeravatar
mui
Beiträge: 1033
Registriert: 25.11.2011, 02:27

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von mui » 26.03.2020, 07:40

Wenn im Schnitt 2500 hier täglich sterben, dann sind 700 Corona Tote täglich in Italien bei dort 60 Mio. Einwohnern schon erschreckend viele.
In der Annahme dass die Gesamtzahl sich knapp um diese Anzahl erhöht.
Daraus resultiert natürlich die Frage: Wieviel MEHR Tote gibt es durch Corona?


Man verzeihe dieses trockene Zahlenvergleichen, natürlich ist ein jedes Menschenleben, das nicht zu retten ist ein Verlust.
Aber gerade diese Zahlen zeigen eben das Ausmass oder eben nicht, und wenn die Zahlen sonst kaum erwähnt werden, hier darf man das schon.

Rosendame
Beiträge: 299
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Rosendame » 26.03.2020, 09:49

mui hat geschrieben:
25.03.2020, 22:59
Aber wenn es 2017 2018 wirklich 25000 Tote gab , dann sind das bei ca 5'Monaten. ca 174 am Tag. Das ist schon extrem.
Verrückt, dass das.damals so an mir vorbeiging... "+"+"

Es gab damals 200 mit Test nachgewiesene Tote durch Influenza. Die 25000 sind eine hochgerechnete Dunkelziffer. Stand heute früh gibt es bereits 224 nachgewiesene Corona Tote(und die Dunkelziffer könnte auch deutlich höher sein, da man in D, andersals in Italien, kaum Tests post mortem macht. Die Zahl der tatsächlich Toten könnte also bereits jetzt größer sein, als die Zahl der mit Test nachgewiesenen Toten. Und die Zahl wird weiter exponential ansteigen, auch wenn der Anstieg der Kurve sich abflacht wird die Zahl der Toten weiter ansteigen.

Zum Spaß werden bestimmt nicht überall gewinnbringende OPs ausgesetzt, Patienten, die nicht gerade lebensbedrohlich erkrankt sind entlassen und weitere Intensivplätze erstellt. Man erwartet, wie in Italien und Spanien sehr viele Erkrankte, die auf intensivmeditzinische Betreuung angewiesen sind, um die Lungenentzündung zu überleben

Wer denkt, das alles sei eine gewaltige Lüge, lügt sich selbst gewaltig in die Tasche, sorry.

Man kann sich gut bei Zeit.de https://www.zeit.de/index informieren, das ist kein öffentlich rechtliches Medium , aber sehr up to date, was die Nachrichtenlage betrifft.

Macarona
Beiträge: 71
Registriert: 07.10.2017, 23:45

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Macarona » 26.03.2020, 10:48

Auf jeden Fall wird es weniger Verkehrsunfälle geben, wenn mehr Leute zu Hause bleiben, letztes Jahr waren es ca. 3.000 Tote durch Verkehrsunfälle in Deutschland.

Italien hat eine der ältesten Bevölkerungen und viele Mehrgenerationen Haushalte was auch noch damit reinspielt das es dort so katastrophal ist.
Zuletzt geändert von Macarona am 26.03.2020, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19439
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Wildflower » 26.03.2020, 10:57

Hmmm....ich weiß nicht. Vielle Leute, die sonst die Öffentlichen benutzt haben, nehmen jetzt ihr Auto...... :-?

Macarona
Beiträge: 71
Registriert: 07.10.2017, 23:45

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Macarona » 26.03.2020, 11:08

Wenn viele Leute Home-Office machen dann sind sie nicht auf den Straßen und es gibt viele Berichte darüber das in den Städten kaum Autos fahren.
Z.B https://www.spiegel.de/panorama/coronav ... 722694c2e7

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 19439
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Wildflower » 26.03.2020, 11:12

Ist vielleicht auch noch von Ort zu Ort unterschiedlich. Und hängt vielleicht auch von der Tageszeit ab.
Am Dienstag, vormittags aus der Stadt kommend, fand ich den Autoverkehr fast so normal wie immer. Fühlte sich eigendlich an wie in den großen Ferien, wenn die Leute verreist sind :mrgreen:

Rosendame
Beiträge: 299
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Rosendame » 26.03.2020, 11:40

Hier ist eindeutig weniger Verkehr als sonst. Wir wohnen kurz vor einer Kreuzung mit einer Bundesstraße. Schätzungsweise ist der Verkehr mindestens halbiert. Eisenbahnverkehr ähnlich.
Wobei hier in Bayern ja auch Ausgangsbeschränkungen wirksam sind.

Rosendame
Beiträge: 299
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Rosendame » 26.03.2020, 12:03

Den täglichen Podcast

https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

mit Prof.Drosten, das ist ein Virologe der seit Jahren über verschiedene Corona Viren forscht (Interviews) finde ich auch sehr hilfreich. Da werden neue wissenschaftliche Erkenntnisse sehr gut verständlich erklärt. Da kann man sich gut ein eigenes Bild machen, und eigene Schlussfolgerungen ziehen.

Benutzeravatar
PieterSit
Beiträge: 1840
Registriert: 06.09.2009, 23:20

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von PieterSit » 26.03.2020, 13:14

Hallo Heilsteinfreunde, die Berichte von Prof.Drosten finde ich gut, verfolge sie, seit Er, auf Sendung ist, Er erforscht den Virus ja schon sehr lange und man muß sich seine eigene Meinung dazu bilden, was man davon hält, manchmal schwierig, man wird ja, von allen seiten mit negativ Sendungen, zugeschüttet. Gestern wurde, in einer Leipziger Klink, der ERSTE Viruserkrankte, was noch zu Testen ist, eingeliefert, komischerweise, war ein Fernsehteam vor Ort, Wahnsinn, wie bei" In aller Freundschaft die jungen Ärzte" .
Wo ist die Zahl der Genesenen? in China sollen, 81.000 betroffen gewesen sein, aktuell ?? sollen, noch 4.287 erkrankt sein, Auszug t-online.de vom 25.3.2020, Ja, Zahlenspiel, keiner weis es genau, hier steht ............... ein Schimpfwort, wie wollen die Politiker diesen Knäul entwirren.

Was Positives, ich höre die Natur aufatmen !!§"" ²³²²@²

wer hätte dies geschafft,die Menge an Menschen, Weltweit, zu Bitten, etwas weniger zu verreisen, bewusster, mit der Umwelt umzugehen?????!!!!

es trägt den Namen, " Corona " "+"+"


Liebe Gedanken, PieterSit.

Rosendame
Beiträge: 299
Registriert: 13.01.2020, 17:54

Re: Corona - Wo sind die Fachleute ?

Beitrag von Rosendame » 26.03.2020, 14:34

Die Genesenden werden vom RKI nicht erfasst, es gibt trotzdem Zahlen. Die Johns Hopkins Universität zeigt eine Karte

https://coronavirus.jhu.edu/map.html

Da ist die Zahl der Genesenden weltweit aktuell bei 117,749, in D aktuell bei 3,547

Rechts unten sieht man übrigens die exponentiell ansteigende Kurve der positiv getesteten.

Antworten

Social Media


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Kaffee und Kuchen“