Steine und der Jahreskreis

Antworten
Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2753
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Lizzy » 17.09.2016, 20:59

Guten Abend,

war mir nicht ganz sicher, wo dieses Thema am Besten hinpasst. Vielleicht hier ? Und vielleicht gibt es ja über das Jahr hinweg auch immer wieder ein paar Gedanken zu Steinen im Jahreskreis. Dann können wir die hier alle in diesem thread sammeln. Gibt ja ein paar hier unter uns, die zu den Jahreskreisfesten kleine Rituale abhalten, räuchern etc.

Nun zu meiner Frage.
Ich stelle gerade ein paar Ideen für meinen Jahreszeitentisch / Altar zu Mabon zusammen. Neben passender Dekoration wie Äpfel, Kastanien, Nüsse ... und farblich passenden Kerzen bzw. Tüchern, möchte ich auch Steine verwenden.

Was würde Euch denn so spontan als passende Steine für Mabon einfallen? Und wie würdet Ihr die auswählen - farblich stimmig (also orange, rot, braun...Herbstfarben eben) oder irgendwelche speziellen Themen (Ernte/Dank, Vorbereitung auf die dunkle Zeit, Reflexion... gibt es da überhaupt passende Steine zu diesen Themen???)

Bin gespannt auf Eure Ideen

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende (hoffentlich mit nicht zu viel Regen)
Lizzy

Benutzeravatar
Sonnenkind
Beiträge: 161
Registriert: 09.11.2014, 12:52

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Sonnenkind » 17.09.2016, 22:14

Das erste, was mir einfällt, es gibt von ................... (?) ein mehr heilkundliches Buch, das sich mit dem Jahreskreislauf unter dem Aspekt der Körperhoch- und Tiefzeiten befasst. Im Prinzip so etwas ähnliches wie die chinesische Organuhr. Das Buch nun zu haben, wäre natürlich optimal.

Aber man kann auch nur die Grundidee aufnehmen, was macht unser Körper jetzt im Herbst und welche Steine würden passen. Natürlicherweise runterfahren, mehr schlafen, ein bißchen Speck anfuttern, insgesamt alles entspannter angehen. Das würde mir einfallen. Und dann müßte man überlegen, was an Steinen dazu passt.

So, nur zur Info, das Buch gesucht und gefunden, mich hat das immer mal interessiert, aber die Bücher von diesem Autor sind immer ziemlich teuer und meist ist die Aufmachung zwar schick, aber auch ein wesentlicher Grund des hohen Preises.

Benutzeravatar
Sonnenkind
Beiträge: 161
Registriert: 09.11.2014, 12:52

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Sonnenkind » 18.09.2016, 10:28

Thematisch würde ich bei innerer Einkehr zu Serpentin greifen, alles ist, wie es ist, das ist Herbststimmung für mich, die Ernte ist drin, ändern und retten kann man jetzt nichts mehr.

Dann wäre für mich Citrin jetzt noch ein guter Stein. Weil er für mich die Süße darstellt und aufgrund Farbe halt sehr sonnig aussieht. Jetzt wird das Licht ja schon merklich weniger. Die Süße passend zur hoffentlich süßen Ernte und Licht noch ein bisserl „festhalten“.

Bronzit würde dann farblich schon mal gut passen. Und er ist ein Stein, der Kraft gibt nach Erschöpfung. Theoretisch ist der Sommer die Hauptarbeitszeit (historisch, einerseits in der Landwirtschaft, andererseits weil man früher natürliches Licht eben überall nutzte, weil künstliches Licht sehr teuer war). Tatsächlich haben aber die meisten von uns im Sommer ihren Urlaub gemacht. Passt dann wohl am ehesten als Symbol der Jahreszeit, auch wenn es persönlich nicht mehr so nötig ist.

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2753
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Lizzy » 18.09.2016, 12:33

Danke Sonnenkind, für die vielen Gedanken und den link. Interessant. Da werd ich mich mal mit beschäftigen.

Noch jemand andere Ideen dazu?

Benutzeravatar
Viola
Beiträge: 4136
Registriert: 19.03.2013, 12:18

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Viola » 18.09.2016, 14:10

Hallo,
vielen Dank für deine Gedanken, Sonnenkind. Das finde ich alles sehr stimmig. Ich habe im Sommer seit 2006 keinen Urlaub mehr gemacht, ich muss sagen, dass der Sommer immer anstrengend ist. Klingt vielleicht blöd, aber man ist meist so lange draußen, man möchte ja auch gerne Licht und Wärme auskosten und tanken und am liebsten speichern für andere Zeiten. Aber wenn der Herbst kommt und es früher dunkel wird, teilt man sich die Arbeit ja schon anders ein. Ich finde, wenn es dann dämmert, hält man eher ein.
Interessanterweise so fällt mir gerade auf, hat sich die Farbe meiner Kleidung geändert, und dazu auch mein (Stein)schmuck.
Mabon sagt mir leider gar nichts. Aber Lust auf Kastanien und Hagebuttendeko habw ich gerade, - und das Räuchern hat auch wieder Einzug gehalten. Ach, und Bronzit halte ich eh für einen unterschätzten Stein...
Schönes Thema, Lizzy.
Liebe Grüße
Viola

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2753
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Lizzy » 18.09.2016, 15:21

Als Mabon wird die Herbsttagundnachtgleiche bezeichnet. Es gibt ja für jedes Jahreskreisfest einen Namen.

Benutzeravatar
Styx
Beiträge: 1564
Registriert: 30.04.2011, 08:09

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Styx » 19.09.2016, 09:28

Für Mabon nehme ich jene Steine, die mir das Jahr über sehr geholfen haben. Die Dinge zu erledigen und zu bewältigen, die ich meiner Meinung sonst nicht so einfach erreicht hätte. Denn es ist Erntezeit, das bedeutet auch zu reflektieren. Was jetzt Früchte trägt und was nicht.

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2753
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Lizzy » 19.09.2016, 12:56

Ah - das macht natürlich auch Sinn. Danke Styx

Benutzeravatar
Dux Bellorum
Beiträge: 776
Registriert: 21.02.2016, 22:57

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Dux Bellorum » 19.09.2016, 15:37

Klasse hier feiern ja auch welche die 8 großen Hexenfeste +##

Das Mabon-Fest wird ja am 21.9. oder zu Neumond traditionell gefeiert, aber
auch manchmal zu Vollmond, das kommt immer auf die Hexentradition an 8)
Ich bevorzuge die Vollmondmondin [{³@²
Oft wird das Mabonfest als Sonnenfest bezeichnet, so wäre natürlich der 21.9 ideal.

Interessanter Ansatz mit den Steinen 8)

Wir feiern mit Mabonkuchen, genügend Met und Räucherwerk und danken
Mutter Natur für die reiche Ernte und verabschieden den Sommer :D

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2753
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Lizzy » 19.09.2016, 18:28

Ja, ich feiere seit ein paar Jahren auch jedes Jahreskreisfest. Oft alleine, ab und zu auch mit meiner Mam. Was auf jeden Fall immer bei mir dazu gehört ist eine Runenlegung für die Zeit bis zum nächsten Jahreskreisfest.

Meinen kleinen Altar dekoriere ich zu jedem Fest um, entsprechend des Themas. Dazwischen gibt es hin und wieder noch einen Altar zu anderen Themen. Und fast immer landen da auch Steine oder Schädel mit auf dem Altar. Je nachdem was mich so anspricht. Wenn ich für verschiedene Göttinnen dekoriere, dann nehme ich Steine die denen zugeordnet werden. Nun kam die Idee in mir wie das denn mit Steinen zum Jahreskreis aussieht.
Wenn dann meine Tochter größer ist möchte ich sie da mit einbeziehen und immer gemeinsam mit ihr unseren Jahreszeitentisch dekorieren. Das hat natürlich noch ein paar Jährchen Zeit ;-) aber es macht Spaß sich das schon mal vorzustellen.


Wie gesagt, vielleicht ergibt sich das ja, dass hier immer wieder im Lauf des Jahres ein paar Gedanken dazu beigetragen werden und das einen interessanten thread zu diesem Thema ergibt.

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2753
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Lizzy » 20.09.2016, 17:48

So sieht das jetzt aus, was ich vorhin schon mal zusammengestellt habe. Vorübergehend ohne echte Herbstblumen bis ich die Gelegenheit hab da noch was zu besorgen
prev1.jpg

Steinig ist nun Calcit gelb drin - wegen der Sonne. Dann zwei mit dem Namen "Grand Canyon Wonderstone" - hab ich mal auf der Messe erstanden, ein Handelsname für eine Jaspisart (Themen: Balance, Ruhe, Dinge lösen um klar zu sehen, Bilanz ziehen, Kontakt zum Krafttier). Er ist schön rot, gelb, braun - herbstlich eben ;-)
Dann noch drei aus meiner Skull-Familie: Sirius, Umberto und Asmaith. Alle drei gekauft als "Grain Stone", wohl eine Jaspisart. "Grain" - das englische Wort für "Getreide", passend also für Mabon.

Göttinnen sind auf diesem Altar vertreten:
für Heim und Herd - Vesta und Hestia
Fülle - Abundantia und Sedna
Ernte / Feldfrüchte - Maisgöttin (Corn Mother) und Demeter
und außerdem Coventina für die Reinigung (was nehme ich nicht mit auf die Reise in die Dunkle Zeit, ins Innere)

Und zu guter Letzt ein passendes Krafttier: das Eichhörnchen

Zu einigen Göttinnen/Themen habe ich auch auf meinem facebook-blog etwas geschrieben in den letzten Tagen, als Vorbereitung zu Mabon. Wer bei fb ist, darf da gerne mal vorbeischauen:
https://www.facebook.com/Wege-zur-G%C3% ... 615997859/

Benutzeravatar
Dux Bellorum
Beiträge: 776
Registriert: 21.02.2016, 22:57

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Dux Bellorum » 22.09.2016, 20:42

+._-{### fürs Teilen +##

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 5542
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Steinkatze » 22.09.2016, 23:04

Das ist wirklich schön, Lizzi. Danke!

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2753
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Lizzy » 30.05.2019, 22:02

Ich seh schon, ich muss mich mal wieder bemühen, einige meiner Fotos zu verkleinern, damit ich sie hier rein krieg. Zur Zeit habe ich leider keine so schönen Jahreszeitentische mehr. Unser Mädel ist moch etwas zu klein um selbst mit zu dekorieren. Und alles was schön dekoriert aussieht, erweckt ihr Interesse und wird herumgeschleppt. Meine Göttinnenfiguren aus Filz sowieso... "Oh, die Engelchen!!!" sagt sie dann immer und will die zum Spielen haben und versteht natürlich nicht, dass die nicht zum Spielen sind.

Trotzdem feiere ich nach wie vor die Jahreskreisfeste. Mittlerweile auch manchmal mit einem Kreis mit lieben Frauen, die sich dann alle bei meiner Mam zu einem schönen Abend mit Ritualen und Meditationen einfinden.

Und Steine spielen für mich dabei auch immer eine große Rolle, genau wie Runen. Zur Zeit arbeite ich den Ablauf für unseren gemeinsamen Abend zur Sommersonnwende aus. Da werd ich Euch dann wenn alles bereit ist, auch dran teilhaben lassen.
Vielleicht kann ja jemand ein paar kleine Anregungen brauchen? Oder hat ein paar Ideen bzw. eigene Erfahrungen, die er/sie gerne hier teilen mag.

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2753
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Lizzy » 05.06.2019, 12:51

IMG_3522.JPG
IMG_3522.JPG (61.46 KiB) 1258 mal betrachtet
Nicht unbedingt zum Jahreskreis, aber für mich ein wunderbarer Stein bei der Hitze: Bergkristall.

Hier das Foto, mit dem ich auf fb meine Veranstaltung zum Bergkristall bewerbe. Ein spiritueller Abend mit Infos zum Bergkristall, Verwendung, Meditation und einem kleinen Ritual.
In den Wochen nach der Veranstaltung wird dann eine passende kühlende Bergkristall-Massage inklusive Augenkissen im Angebot sein.

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 5542
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Steinkatze » 06.06.2019, 18:20

Lizzy hat geschrieben:
05.06.2019, 12:51
IMG_3522.JPG

Nicht unbedingt zum Jahreskreis, aber für mich ein wunderbarer Stein bei der Hitze: Bergkristall.

Hier das Foto, mit dem ich auf fb meine Veranstaltung zum Bergkristall bewerbe. Ein spiritueller Abend mit Infos zum Bergkristall, Verwendung, Meditation und einem kleinen Ritual.
In den Wochen nach der Veranstaltung wird dann eine passende kühlende Bergkristall-Massage inklusive Augenkissen im Angebot sein.
Der Bergi war mir bei der Hitze auch schon hilfreich! :D

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2753
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Lizzy » 01.06.2020, 07:31

Guten Feiertags-Morgen Euch allen,

Ich bin gerade wieder an der Vorbereitung für das nächste Jahreskreisfest. Die Sommersonnwende steht wieder an. Und ich sehe gerade, dass mein letzter Eintrag hier die Vorbereitung dieses Festes im letzten Jahr war...
Leider ruht mein Steinmassagen-Angebot immer noch und auch meine Veranstaltungen können nicht stattfinden, da ich keine Räumlichkeit habe, in der der Mindestabstand einzuhalten wäre.
Deshalb versorge ich meine Klienten im Newsletter und auch einige Interessenten bei Facebook immerhin mit Artikeln. So arbeite ich jetzt gerade an den Texten für dieses Jahresfest und natürlich an meiner eigenen Repräsentation des Ganzen zuhause.


Da wollte ich doch Euch auch mal wieder fragen, welche STEINE Ihr mit der Sonnwende im Juni verbindet.
Laut meinen Notizen aus verschiedenen Büchern geht es zu diesem Fest um Folgendes:

Licht, Leben Überfluss, Fruchtbarkeit, ABER auch Sterblichkeit, Abstieg
Liebe, Mitgefühl, Selbstliebe
Die Sonnwende steht für Balance
Farben: rot, rosa, blau
Elemente: Feuer und Wasser
Sonnengöttinnen, Muttergöttinnen, Donnergötter
Elfen, Feen (Shakespeares Sommernachtstraum), Stonehenge
Johanniskraut, Arnika, Ringelblume, Kamille


Wenn Ihr das so lest, fällt Euch da was STEINIGES dazu ein? Habt Ihr gerade spezielle Lieblingssteine, die warum auch immer zu dieser Zeit passen? Bin auf Eure Ideen und Gedanken gespannt.

Liebe Grüße
Lizzy

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 6113
Registriert: 01.02.2015, 14:20

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Obsidiane » 02.06.2020, 08:29

Rosenquarz, Mondstein, Ametrin
+._-{### für deine Anregungen.

Kräuter sind bei mir heuer noch nicht so ganz vorhanden... zu kalt....

Woher hast Du Arnika?

LG Obsi [{³@²

Benutzeravatar
Lizzy
Beiträge: 2753
Registriert: 07.10.2011, 09:28

Re: Steine und der Jahreskreis

Beitrag von Lizzy » 03.06.2020, 06:56

Danke, liebe Obsidiane, für Deine Ideen.
Arnika hab ich auch nicht. Zumindest hab ich mir Ringelblumen- und Kamillenblütentee aus dem Reformhaus geholt. Vielleicht gäb es da auch Arnika.
Da ich vor einiger Zeit ein Buch üebr den Zyklus gelesen habe und da viele Kräutlein vorgestellt wurden, die bei diversen Problemchen um Menstruation und Eisprung herum helfen sollen, hatte ich mir da einige Tees besorgt.
Seit der Geburt der Kleinen ist mein Zyklus lange etwas durcheinander gewesen. Aber so langsam wird's.

Antworten

Social Media


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sonstige Esoterik“