Rhyolith - Kambaba - Eldarit

Antworten
Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11288
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Rhyolith - Kambaba / Eldarit

Beitrag von Felixdorfer » 10.09.2006, 20:37

Rhyolith - Kambaba / Eldarit

Bild
Kambaba Rhyolith

Geistig gibt er uns Schutz und Lebenskraft und vermittelt auch Integration.

Körperlich: fördert er die Funktionen der Haut und der Schweißdrüsen.

Ferner aktiviert er die Produktion von Körperflüssigkeiten.

Herkunft: Madagaskar, Mexico

Anwendung: über längeren Zeitraum mit Hautkontakt tragen oder als Handschmeichler in der Hosentasche mit führen.

Reinigung: 1x monatlich unter Fließwasser, aufladen im Vollmond oder
in einer Amethystdruse
Zuletzt geändert von Felixdorfer am 05.01.2009, 20:36, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Birgit
Beiträge: 3022
Registriert: 28.04.2006, 12:47

Rhyolith - Kambaba/Eldarit

Beitrag von Birgit » 16.05.2008, 14:58

Bild

Benutzeravatar
Yana
Beiträge: 16
Registriert: 20.09.2008, 08:44

Beitrag von Yana » 22.09.2008, 17:13

Bild

Gekaufter Eldarit auf gefundenem - äh - Stein. :)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 21129
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Rhyolith - Kambaba - Eldarit

Beitrag von Wildflower » 03.02.2011, 13:35

Kabamba.jpg
Kabamba.jpg (21.47 KiB) 7307 mal betrachtet

Steinfeder

Re: Rhyolith - Kambaba - Eldarit

Beitrag von Steinfeder » 09.10.2014, 09:33

Mein Kabamba
Dateianhänge
Eldarit.jpg

Snowhawk
Beiträge: 153
Registriert: 30.11.2016, 22:06

Re: Rhyolith - Kambaba - Eldarit

Beitrag von Snowhawk » 16.07.2017, 16:18

eld.JPG
eld.JPG (106.84 KiB) 2766 mal betrachtet

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 6364
Registriert: 01.02.2015, 14:20

Re: Rhyolith - Kambaba - Eldarit

Beitrag von Obsidiane » 15.07.2018, 11:50

IMG_20180517_182020-01.jpeg

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 10834
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Rhyolith - Kambaba - Eldarit

Beitrag von Morgaine999 » 14.07.2019, 10:32

Ich setze mal einen Link zu Epigem rein, die die Steine untersucht haben:
https://www.epigem.de/neue-schmuckstein ... darit.html
Unter dem Namen "Eldarit" werden zwei Gesteine angeboten. Die erste Variante kommt aus Mexiko und besteht aus einem (fast) schwarzen Gestein mit grünen Punkten und Kreisen (A). Da sich manche Menschen beim Anblick dieses Gesteines an Galaxien oder Sternnebel im Weltall erinnert fühlten, erhilt es in den USA den Handelsnamen »Nebula-Stone«.

»Nebula-Stone«
Dünnschliff- und Mikrosondenanalysen zeigten, dass das Gestein aus einer dunklen Matrix aus Quarz und Alkalifeldspat (Anorthoklas) besteht. Darin eingebettet finden sich radialstrahlig angeordnete, hellgrüne Amphibol-Aggregate (Riebeckit bis Arfvedsonit) die von feinkörnigen Pyroxenen (Aegirin) ummantelt sind. Die Entstehung ist noch nicht völlig geklärt, aber wahrscheinlich handelt es sich um ein vulkanisches Gestein, das durch eine schwache Metamorphose überprägt wurde. Eldarit in der beschriebenen Ausbildung wird den USA häufig, in Deutschland nur sehr selten gehandelt.

»Kabamba- (Kambaba-) Stein«
In Deutschland bekommt man unter diesem Namen fast immer ein Gestein angeboten, dessen Farbverteilung genau umgekehrt ist wie beim mexikanischen Eldarit. Dieses Gestein kommt aus Madagaskar und wird auch als Kabamba- (Synonyme: Kambamba- oder Kambaba-) -"Jaspis" bezeichnet (B). Die von verschiedenen Firmen in Madagaskar und den USA vertretene Meinung, er bestehe aus fossilen Stromatolithen Algen, ist definitiv falsch.

Dünnschliff- und Röntgendiffraktionsanalysen des EPI-Instituts haben ergeben, dass es sich keinesfalls um eine Art von Jaspis, sondern um ein vulkanisches Gestein handelt. In der grünen Grundmasse aus Quarz, Pyroxen (Aegirin), sowie Natron- und Kalifeldspäten sind kreisförmig bis schlierig verteilte schwarze Aggregate aus winzigsten Amphibol- Nädelchen (Riebeckit bis Pargasit) eingebettet.

Fazit:
Im Mineralbestand unterscheiden sich die beiden Gesteine im Mineralbestand nur wenig, sondern vor allem in der Menge der einzelnen Mineralien, ihrer Verteilung und eventuell auch der Art des Ausgangsgesteins. Aus mineralogischer Sicht sind beide Gesteine jedoch so ähnlich, dass die Handelsnamen Eldarit und Kabamba als gleichwertige Synonyme akzeptiert werden können.

Da in keiner der untersuchten Proben Jaspis nachgewiesen werden konnte, sollte der Ausdruck "Kabamba-Jaspis" jedoch unbedingt vermieden und durch den Begriff »Kabamba-Stein« oder »Kambaba-Stein« ersetzt werden.

Stoner
Beiträge: 13
Registriert: 09.01.2021, 01:26

Re: Rhyolith - Kambaba - Eldarit

Beitrag von Stoner » 09.01.2021, 23:12

Kabamba-Stein Kollektion
kabamba1.jpg
kabamba2.jpg
kabamba3.jpg
kabamba4.jpg
kabamba5.jpg
kabamba6.jpg

Stoner
Beiträge: 13
Registriert: 09.01.2021, 01:26

Re: Rhyolith - Kambaba - Eldarit

Beitrag von Stoner » 09.01.2021, 23:13

kabamba7.jpg
kabamba8.jpg
kabamba9.jpg
kabamba10.jpg
kabamba11.jpg
kabamba12.jpg

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5133
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Kambaba-Jaspis

Beitrag von Jenni » 11.07.2021, 22:01

Hier zeige ich euch meinen kleinen Kambaba-Jaspis, der kürzlich zu mir fand.
Vielen lieben Dank dafür. +##

Er hat eine tolle Maserung und eine schöne glatte Oberfläche und nicht zuletzt eine tolle grafische Form. :D

anh_dreieck_kambabajaspis_gruen_gem_975_2021.jpg

Antworten

Social Media


Zurück zu „Rhyolit“