Jaspis bei Dillenburg

Venom
Beiträge: 240
Registriert: 19.01.2021, 14:11

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von Venom » 11.09.2021, 21:48

Na da bin ich auch gespannt.

Bisher war ich immer im Steinbruch wenn kein Betrieb war (Sonn und Feiertage)

:mrgreen:

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 00:44

Venom hat geschrieben:
11.09.2021, 21:48
Na da bin ich auch gespannt.

Bisher war ich immer im Steinbruch wenn kein Betrieb war (Sonn und Feiertage)

:mrgreen:
Ich hoffe doch mit Genehmigung ßß´+´+

Wildes sammeln und suchen ist den Betreibern ein Dorn im Auge, da es Bereiche gibt, die einfach zu gefährlich sind, um darin herumzustapfen und zu graben. Wenn demjenigen etwas passiert, ist der Betreiber dafür verantwortlich, egal wie hoch der Zaun war und egal wie viele Schilder aufgestellt wurden.

Bei fast jedem Steinbruch ist es jedoch relativ einfach, eine Genehmigung zu bekommen, da der Betreiber so auf die gefahren hinweisen und gewisse Bereiche verbieten kann. Das ist jedoch auch ein Vertrauensvorschuss, denn man unbedingt einhalten sollte, da sonst diese Genehmigungen nicht mehr erteilt werden.

Ich hatte mal bei einer Kiesgrube angefragt, die bekannt für ihren außergewöhnlich schönen Achate ist und da die Leute mit Genehmigung sich nicht an die Vorgaben gehalten hatten und es ein paar mal zu Unfällen in den verbotenen Bereichen kam, ist es nicht mehr möglich, dort eine Ausnahmegenehmigung zu erhalten. So etwas ist dann natürlich für alle ärgerlich, die sich an die Regeln halten.

Bestes Beispiel ist der Quarzsteinbruch in Usingen. Die Abbaustelle ist extrem instabil und muss vor jedem Abbau wochenlang gesichert werden, nur damit sie dort für einen Tag abbauen können.
Wenn einer über diesen Hang läuft, liegt die Wahrscheinlichkeit eines Abrutsches bei 90%
Nach regnerischen Tagen sogar bei 100%
Wer somit den Betreiber nicht um Erlaubnis gefragt hat, weiß das nicht und krakselt gerade Wegs in sein Verderben und zieht die Betreiber mit hinein.

Deswegen mein Aufruf an alle: Nur mit einer Genehmigung in einen Steinbruch gehen ´+´*´+

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 17:30

Um 7 Uhr aufgestanden und vor einer halben Stunde erst nach Hause gekommen. Mit ein paar Hundert KG an Steinen im Gepäck. :shock:
Von dem Gewicht im kofferraum war mein Auto richtig tiefer gelegt :lol:

Allerdings bin ich jetzt fix und fertig und kann meine Arme kaum noch bewegen :cry:
Meine Funde zeige ich euch dann später noch aber zwei will ich schonmal vorab zeigen.

Einmal eine Stufe mit süßen Calcit würfeln und, worauf ich besonders stolz bin, eine richtige Calcit-Stufe. Letzteres hätte meine Begleitung sehr gerne gehabt und wäre mein Sohn nicht so interessiert an Steinen, hätte ich sie ihm auch gerne gegeben. Allerdings ist das gute Stück nur für meinen kleinen 🥰
Dateianhänge
IMG_20210912_172046.jpg
1631459611213(2).jpg
1631459587286(2).jpg

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5288
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von Jenni » 12.09.2021, 17:50

Oh, da hast du ja ganz schön zugeschlagen... Ich nehme an, dass du da gleich in der Nähe dein Auto parken konntest bei der Masse an Funden. ;-)
Die Stufe gefällt mir sehr gut. ++"#

Na, dann erhole dich erst mal gut von der Tortur. :)

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 10921
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von Morgaine999 » 12.09.2021, 18:30

toll

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 20:33

Jenni hat geschrieben:
12.09.2021, 17:50
Oh, da hast du ja ganz schön zugeschlagen... Ich nehme an, dass du da gleich in der Nähe dein Auto parken konntest bei der Masse an Funden. ;-)
Die Stufe gefällt mir sehr gut. ++"#

Na, dann erhole dich erst mal gut von der Tortur. :)
Naja, in der Nähe ist relativ. Es waren jeweils nur 3 km zum Auto :oops:
Ich bin 4 mal zum Auto gelaufen und wieder zurück :lol:
Ich habe mir heute vier Blasen gelaufen :cry:
So Sicherheitsschuhe sind halt alles andere als bequem.

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 21:00

Den Anfang machen die Groß-Stufen, wobei diese als letztes gefunden wurden. Es scheint, als ob erst vor kurzem dort gesprengt wurde und es waren wohl noch keine anderen zuvor da gewesen. Für mich sind diese nicht wirklich interessanten aber ein paar kleinere habe ich für meine Frau mitgenommen. Das ist mehr ihr Interessengebiet und sie stellt sich so etwas gerne in ihre Bücherregale.
Die hier gezeigten Objekte sind von meiner Begleitung und noch nicht gereinigt.
Dateianhänge
IMG_20210912_132055(2).jpg
IMG_20210912_140304(2).jpg
IMG_20210912_140449(2).jpg
IMG_20210912_140501.jpg
IMG_20210912_140516.jpg
IMG_20210912_140522.jpg

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5288
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von Jenni » 12.09.2021, 21:02

SteinEi Sammler hat geschrieben:
12.09.2021, 20:33
Jenni hat geschrieben:
12.09.2021, 17:50
Oh, da hast du ja ganz schön zugeschlagen... Ich nehme an, dass du da gleich in der Nähe dein Auto parken konntest bei der Masse an Funden. ;-)
Die Stufe gefällt mir sehr gut. ++"#

Na, dann erhole dich erst mal gut von der Tortur. :)
Naja, in der Nähe ist relativ. Es waren jeweils nur 3 km zum Auto :oops:
Ich bin 4 mal zum Auto gelaufen und wieder zurück :lol:
Ich habe mir heute vier Blasen gelaufen :cry:
So Sicherheitsschuhe sind halt alles andere als bequem.
Hm, das ist ja blöd. Scheinbar geht es von den Gegebenheiten wohl nicht anders, einen Parkplatz näher am Steinbruch zu errichten. :?:
Eigentlich müssten die doch davon ausgehen, dass die Kunden dort mehr mitnehmen. :-?

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 21:30

Für mich stand auf meiner Wunschliste:
Jaspis, Prehnit, Bluteisen und Epidot.
Ich hätte es mir nie zu träumen gewagt, dass ich davon alles finden würde und somit ist meine Freude über die Menge und die Qualität meiner Funde um so größer
+##

Epidot

Im Steinbruch sind wir auf eine schöne Calcit Ader gestoßen, von der die besten Stücke bereits auf dem Boden lagen. Eines davon hatte einen sehr dunklen Epidot in sich eingeschlossen.
IMG_20210912_162741.jpg
Den zweiten Epidot habe ich erst Zuhause bemerkt, da diese 20 auf 30 cm Calcit Platte an einer völlig anderen Stelle, mitten im Geröll lag und so verstaubt war, dass man nichts wirkliches erkennen konnte. Der sehr helle Epidot ist "nur" an einer Seite und wer weiß, wie dick diese Schicht ist.
Als ich meinem Begleiter den Stein zeigte sagte er zwar, "nimm mit" aber sein Gesichtsausdruck sah mehr nach "schmeiß weg" aus :lol:
Leider kommt die Farbe auf dem Bild überhaupt nicht rüber :-(
Leider kommt die Farbe auf dem Bild überhaupt nicht rüber :-(
Jaspis

Einen einfachen roten Jaspis habe ich auch gefunden, wobei ich da nur sehr wenig mitgenommen habe. Einen durchgehend roten Stein finde ich jetzt nicht wirklich von Interesse.
IMG_20210912_162908(2).jpg
IMG_20210912_162908(2).jpg (354.83 KiB) 63 mal betrachtet

Prehnit

Was ich ja nicht zu hoffen gewagt hätte, war der Fund eines Prehnit. Vielen herzlichen Dank an meinen Begleiter, dass er diesen gefunden hat. Ich habe so viel wie möglich davon mitgenommen, da ich diesen Stein außergewöhnliche schön finde und man nie von etwas zu viel haben kann :lol:

Auf dem Bild, wo alle Stücke gezeigt werden, habe ich es nicht geschafft, die Farbe auch nur ansatzweise richtig einzufangen 😭
Dort sehen die Stücke mehr nach weißem Calcit und nicht wie Prehnit aus :evil:
Die Steine sind eigentlich leuchtend hellgrün!
Die Steine sind eigentlich leuchtend hellgrün!
Ich habe die zwei schönsten nochmals separat im Sonnenlicht fotografiert, damit ihr sehen könnt, wie die "weißen" Steine in Wirklichkeit aussehen.
Dateianhänge
IMG_20210912_163015.jpg
IMG_20210912_163041.jpg

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 21:34

Jenni hat geschrieben:
12.09.2021, 21:02
SteinEi Sammler hat geschrieben:
12.09.2021, 20:33
Jenni hat geschrieben:
12.09.2021, 17:50
Oh, da hast du ja ganz schön zugeschlagen... Ich nehme an, dass du da gleich in der Nähe dein Auto parken konntest bei der Masse an Funden. ;-)
Die Stufe gefällt mir sehr gut. ++"#

Na, dann erhole dich erst mal gut von der Tortur. :)
Naja, in der Nähe ist relativ. Es waren jeweils nur 3 km zum Auto :oops:
Ich bin 4 mal zum Auto gelaufen und wieder zurück :lol:
Ich habe mir heute vier Blasen gelaufen :cry:
So Sicherheitsschuhe sind halt alles andere als bequem.
Hm, das ist ja blöd. Scheinbar geht es von den Gegebenheiten wohl nicht anders, einen Parkplatz näher am Steinbruch zu errichten. :?:
Eigentlich müssten die doch davon ausgehen, dass die Kunden dort mehr mitnehmen. :-?
Es gibt dort keine Kunden. Wenn jemand dort Steine bestellt (ab einer Tonne), werden diese mit einem LKW geliefert. Die Mitarbeiter können natürlich auf dem Firmengelände parken aber dieses ist mit einer Schranke abgesperrt. Somit kann man
als Sammler mit Genehmigung nur nur vor dem Firmengelände im Wald parken.

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 21:52

Hornstein

Bei dem Stein musste ich zuerst Mal die Fachleute fragen, denn am Schluss hatten sich noch zwei weitere Sammler zu uns gesellt. Das ist gebänderter Hornstein :shock:
Da wäre ich nie darauf gekommen.
IMG_20210912_161111.jpg

Serpentinen

Ja, der Serpentinen ist mir auch wieder über den Weg gelaufen und ich habe ihn massenhaft in schwarz gefunden. Jedoch habe ich auch zwei grüne Stücke gefunden, die ich auch Mal eingepackt habe. Entschuldigt bitte, ich bekomme ihn einfach nicht besser aufs Bild :roll:
IMG_20210912_161728.jpg

Calcit

Hier ein paar Stücke von der Calcit Ader.
In der Mitte verläuft die Wachstumsnaht und jeweils links und rechts davon ist durchsichtiger Calcit. Dann folgt ein rosanes Band und dann weißer Calcit. Außenraum ist Basalt.
Auch hier will mir beim fotografieren die Farbe nicht so Recht gelingen :cry:
Dateianhänge
IMG_20210912_162108(2).jpg

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 22:09

Zu guter Letzt der Hauptgrund, warum ich in den Steinbruch wollte. Bluteisenstein :D
Hier mal eine kleine Auswahl, was ich da so mitgenommen habe :lol:
Da es größentechnisch nicht so rüber kommt, an diesem Tisch könnten 6 Personen zu Abend essen :-)
Da es größentechnisch nicht so rüber kommt, an diesem Tisch könnten 6 Personen zu Abend essen :-)
Ein paar der schöneren Stücke möchte ich jedoch noch einzeln zeigen. Die meisten werde ich jedoch mit der Flex anschneiden und mit Hammer und Meißel brechen müssen, da ich sie sonnst nicht verarbeiten kann. Der größte Stein wiegt über 20 kg :shock:
Dateianhänge
IMG_20210912_160253(2).jpg
IMG_20210912_160612(2).jpg
IMG_20210912_160722(2).jpg
IMG_20210912_160958(2).jpg
IMG_20210912_161041(2).jpg

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 22:12

IMG_20210912_155909(2).jpg
IMG_20210912_155916(2).jpg
IMG_20210912_155927(2).jpg
IMG_20210912_155931(2).jpg
IMG_20210912_160006(2).jpg

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 10921
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von Morgaine999 » 12.09.2021, 22:16

sind alle wunderschön! Den find ich am schönsten:
resources/image/thumb/97548

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 22:28

Als letztes noch ein Geschenk von meiner Begleitung, welche er letzte Woche noch für mich aus einer geheimen Fundstelle in einem nicht zugänglichen Wald geholt hat.
Wunderschöner Buntjaspis und dann auch noch sehr große Stücke. 😍
Den kleinsten davon schätze ich auf gut 2 kg +##

Ich kann es kaum erwarten, alles einmal auf zu schneiden!
IMG_20210912_162905(2).jpg
Ich würde sagen, dass war der erfolgreichste Sammel-Tag in meinem Leben +##

Als ich meine Frau von mir heute Morgen verabschiedet hat, sagte sie mir, ich soll doch bitte auf Qualität und nicht auf Quantität achten :lol:
Ich frage mich nur, wie sie darauf kommt... "+"+"
So viel ist es doch auch wieder nicht :lol:
Nur die zwei Körbe und das bisschen von dem Tisch...
IMG_20210912_163250(2).jpg
Jetzt hätte ich doch fast noch einen Vergessen {}@@²³
Das ist mein Geschenk für meine Frau ;-)
Er hat ein richtig intensives glitzern 🥰
Kann man auf einem Foto ja leider nicht zeigen :cry:
IMG_20210912_222457.jpg

Was mit deisen Stufen passiert, weiß ich noch nicht. Entweder bekommt sie mein Sohn, meine Frau oder sie wandern mit zu meinen Steineiern in die Vitrine ;-)
Die hätte ich Mal im Tageslicht aufnehmen müssen {}@@²³
So sehen sie ja eher hässlich als schön aus :cry:
Dateianhänge
1631478785784(2).jpg
Zuletzt geändert von SteinEi Sammler am 12.09.2021, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 22:30

Morgaine999 hat geschrieben:
12.09.2021, 22:16
sind alle wunderschön! Den find ich am schönsten:
resources/image/thumb/97548
Dankeschön [{³@²

Den brekzien Bluteisenstein finde ich auch sehr schön +##

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5288
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von Jenni » 12.09.2021, 22:31

Gratulation zu deinen Funden.

Sie sind alle wunderschön, insbesondere die Blutsteine und der Calcit mit Basalt. :D
Sehe da schon wieder tolle Anhänger vor meinem geistigen Auge. ++"#

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 12.09.2021, 22:48

Jenni hat geschrieben:
12.09.2021, 22:31
Gratulation zu deinen Funden.

Sie sind alle wunderschön, insbesondere die Blutsteine und der Calcit mit Basalt. :D
Sehe da schon wieder tolle Anhänger vor meinem geistigen Auge. ++"#
Dankeschön [{³@²

Bei dem Calcit bin ich mir noch nicht sicher, ob ich daraus was machen kann, da mir gesagt wurde, dass der Dortige wohl nicht zu bearbeiten sei.
Letztendlich muss man es jedoch ausprobieren, mit der Gefahr, dass man etwas unwiederbringlich zerstört.
Anders erfährt man aber auch nicht, ob etwas möglich ist oder nicht. Jeder Stein ist anders und so kann man nur ausprobieren.

Ich habe einen Anhänger aus Tonschiefer gefertigt, der eigentlich nichts halten dürfte. Einen anderen Stein habe ich mit dem Vermerk gekauft, dass dieser wunderbar zu verarbeiten sein und sehr massiv ist. Dieser ist mir komplett zerbröselt. 🤷

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5288
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von Jenni » 12.09.2021, 23:47

SteinEi Sammler hat geschrieben:
12.09.2021, 22:48
Jenni hat geschrieben:
12.09.2021, 22:31
Gratulation zu deinen Funden.

Sie sind alle wunderschön, insbesondere die Blutsteine und der Calcit mit Basalt. :D
Sehe da schon wieder tolle Anhänger vor meinem geistigen Auge. ++"#
Dankeschön [{³@²

Bei dem Calcit bin ich mir noch nicht sicher, ob ich daraus was machen kann, da mir gesagt wurde, dass der Dortige wohl nicht zu bearbeiten sei.
Letztendlich muss man es jedoch ausprobieren, mit der Gefahr, dass man etwas unwiederbringlich zerstört.
Anders erfährt man aber auch nicht, ob etwas möglich ist oder nicht. Jeder Stein ist anders und so kann man nur ausprobieren.

Ich habe einen Anhänger aus Tonschiefer gefertigt, der eigentlich nichts halten dürfte. Einen anderen Stein habe ich mit dem Vermerk gekauft, dass dieser wunderbar zu verarbeiten sein und sehr massiv ist. Dieser ist mir komplett zerbröselt. 🤷
Ja, genau so isses. Da hast du ja diesbezüglich auch schon einiges an Erfahrung sammeln dürfen. ;-)
Notfalls kann man ja den Stein auch stabilisieren.

Naja, ich wünsche dir auf jedem Fall viel Erfolg beim Bearbeiten. Kommt Zeit, kommt Rat.
Ich bin mir sicher, dass du da schöne Sachen aus deinen Steinen kreierst, egal ob Anhänger, Steine für die Vitrine oder Handschmeichler usw.. ´+´*´+

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 13.09.2021, 01:55

Jenni hat geschrieben:
12.09.2021, 23:47
Ja, genau so isses. Da hast du ja diesbezüglich auch schon einiges an Erfahrung sammeln dürfen. ;-)
Notfalls kann man ja den Stein auch stabilisieren.

Naja, ich wünsche dir auf jedem Fall viel Erfolg beim Bearbeiten. Kommt Zeit, kommt Rat.
Ich bin mir sicher, dass du da schöne Sachen aus deinen Steinen kreierst, egal ob Anhänger, Steine für die Vitrine oder Handschmeichler usw.. ´+´*´+
Das stimmt, ihr habt ja teilweise mitbekommen, wie ich damit anfing, Anhänger herzustellen. Da habe ich in ziemlich kurzer Zeit schon sehr viel Erfahrung mit gemacht.

Zum Thema Stabilisierung habe ich ja schon einen Treat geschrieben. Drei meiner eigenen Anhänger habe ich auch stabilisiert aber die sind nur für mich persönlich. Für den Verkauf kommt das nicht in Frage.
Es gibt zwar Steine, die ich stabilisiere, um die Form auszuschneiden aber spätestens beim Schleifen wird das wieder restlos entfernt.
Wenn jemand einen Heilstein als Schmuckanhänger haben möchte, dann sollte es auch ein reiner Stein sein und keine Chemikalie, in dem ein Stein versteckt wurde :lol: {}@@²³

Was ich aus den gesammelten Steinen mache, ergibt sich erst nach dem Aufschneiden. Ich werde von jedem Stein eine 1 cm dicke Scheibe abschneiden und dann sehen, wie er von innen aussieht und wie stabil er ist.
Bei Bluteisen kann es öfters mal vorkommen, dass die fürchterlich abfärben. Das merkt man sofort beim Aufschneiden, da es wirklich so aussieht, als ob der Stein beim Schneiden blutet. Das ist dann eine riesen Sauerei dies wieder weg zu wischen und egal wie schön der Stein auch aussieht, er ist für die Schmuckherstellung in der Regel nicht zu gebrauchen, da der Stein auch nach dem polieren noch abfährt. So etwas will sich gewiss keiner um den Hals hängen +##+++
Daraus werden dann Trommelsteinen für die Tischdekoration :D

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 14.09.2021, 14:29

Diesen hatte ich noch vergessen zu zeigen.
Harnisch mit Hämatit
Dateianhänge
1631622350739(2).jpg

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 10921
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von Morgaine999 » 14.09.2021, 14:51

was bedeutet harnisch?

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 993
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von SteinEi Sammler » 14.09.2021, 16:04

Oh, entschuldigung. Das wollte ich ja eigentlich noch erklären 😅
Wenn Hämatit (eisenhaltiger) Basalt durch Erdverschiebungen aneinander gepresst / gerieben werden, entsteht diese dünne Schicht an den Reibungsstellen.

Sie liegen wie ein Harnisch auf dem Gestein, weshalb sie auch so genannten wird. Die Schicht selber ist nur wenige (bis zu 3) mm dünn.

Ob es für dieses dadurch veränderte Mineral eine andere Bezeichnung gibt, ist mir leider nicht bekannt.

Benutzeravatar
Morgaine999
Beiträge: 10921
Registriert: 29.08.2008, 23:25

Re: Jaspis bei Dillenburg

Beitrag von Morgaine999 » 14.09.2021, 19:32

danke für die erläuterung ;)

Antworten

Social Media


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Heimische Steine, Mineralien Eigenfunde“