Edelsteine beim Pferd.

Hilfe mein Papagei hat Schluckauf. Hilfe und Tipps, Lustiges und Liebevolles von und über unsere Freunde.
Antworten
lenchen111
Beiträge: 1
Registriert: 05.09.2021, 22:22

Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von lenchen111 » 05.09.2021, 22:24

Hallo! Ich hatte noch nie etwas mit Edelsteinen zu tun, und bin gerade erst richtig auf das Thema gestoßen.
Allerdings frage ich mich, welche Edelsteine bei meinem Problem helfen könnten. Vielleicht kann ja jemand etwas dazu sagen. Und zwar suche ich etwa, das meinem Pferd in Stresssituationen (Hängerfahren, Tunier) hilft. Das würde ich dann in die Mähne einflechten. Weiß jemand ob das beim Tunier als Doping zählt?

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5548
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Jenni » 05.09.2021, 23:18

lenchen111 hat geschrieben:
05.09.2021, 22:24
Hallo! Ich hatte noch nie etwas mit Edelsteinen zu tun, und bin gerade erst richtig auf das Thema gestoßen.
Allerdings frage ich mich, welche Edelsteine bei meinem Problem helfen könnten. Vielleicht kann ja jemand etwas dazu sagen. Und zwar suche ich etwa, das meinem Pferd in Stresssituationen (Hängerfahren, Tunier) hilft. Das würde ich dann in die Mähne einflechten. Weiß jemand ob das beim Tunier als Doping zählt?

Liebe Grüße
Ich habe mal hier im Forum einen alten Thread gesehen, wo jemand seinem Pferd einen Kopfschmuck aus einer Kombi aus Granat, Bergkristall und noch irgend einem schwarzen Stein gefertigt hat.

Es sah sehr schön aus. Aber ich kann leider nicht sagen, in wie fern es dem Pferd in Stresssituationen behilflich war.
Vielleicht kannst du ja diesen Thread finden.

Manche hier nehmen Schörl als Schutzstein. Vielleicht wäre das ja eine Option für dich bzw. dein Pferd. :)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 21417
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Wildflower » 06.09.2021, 07:06

Ich denke nicht, das das als Dope bezeichnet werden würde. wahrscheinlich haben die meißten Richter keine Ahnung, das man die Steine auch zum "heilen" benutzen kann.

Doch erwarte nicht zuviel. Steine können immer nur unterstützen. Bei einem ängstlichen Pferd müßten sie dann schon längere Zeit in der Mähne eingeflochten sein (oder am Halfter/Trense befestigt).
Ich denke nicht, das du ein Pferd nur alleine mit den Steinen zu einem gelassenen Pferd machen kannst. Um ein Pferd gelassen werden zu lassen gehört Vertrauen des Pferdes zum Menschen und das kann man nur erarbeiten und braucht oft eine lange Zeit. Du wirst also nicht ums üben drum herum kommen ;-)

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 6420
Registriert: 01.02.2015, 14:20

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Obsidiane » 30.09.2021, 15:13

Steinigen Tipp hab ich keinen....
Kennst Du dss Lied von Drei Haselnüsse für Aschenbrödel?
Wirkt normalerweise...

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5548
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Jenni » 30.09.2021, 22:05

Obsidiane hat geschrieben:
30.09.2021, 15:13
Steinigen Tipp hab ich keinen....
Kennst Du dss Lied von Drei Haselnüsse für Aschenbrödel?
Wirkt normalerweise...
Die Threaderöffnerin scheint wohl hier nicht mehr interessiert zu sein, wie man am Datum des Postings erkennen kann.
Schade um die Mühe der User. ;-)

Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 6420
Registriert: 01.02.2015, 14:20

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Obsidiane » 13.10.2021, 13:19

Ja, Du hast wahrscheinlich recht, aber wie man an meiner An- und Abwesenheit sehen kann ist Zeit manchmal auch relativ ...
Sollte sich allerdings mal jemand anderes für das Thema interessieren, bleibt es im Forum ja auffindbar ;-)

Liebe Grüße Obsi +##

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5548
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Jenni » 14.10.2021, 00:13

Obsidiane hat geschrieben:
13.10.2021, 13:19
Ja, Du hast wahrscheinlich recht, aber wie man an meiner An- und Abwesenheit sehen kann ist Zeit manchmal auch relativ ...
Das stimmt natürlich auch wieder, wie man ja an dir sehen kann. Du bist ja auch meist immer interwallweise da.
Naja, vielleicht kommt sie ja auch wieder. Wer weiß. :)
Sollte sich allerdings mal jemand anderes für das Thema interessieren, bleibt es im Forum ja auffindbar ;-)
Ja, genau.
Es gab, wie oben schon geschrieben, auch früher schon einen Pferde-Thread, wo man auch sehr schönen Pferdeschmuck bewundern kann.
Es kann evtl. sein, dass in diesem auch schon etwas über die Wirkung der Steine bei Pferden steht. Aber auf die Schnelle finde ich den Thread jetzt nicht. Aber sicher ist er noch auffindbar. :)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 21417
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Wildflower » 14.10.2021, 10:42

Ich erinnere mich auch schwach darann das wir so einen Thread irgendwann schon mal hatten - aber wo? Das weiß ich auch nicht mehr :mrgreen:

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5548
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Jenni » 14.10.2021, 21:59

Wildflower hat geschrieben:
14.10.2021, 10:42
Ich erinnere mich auch schwach darann das wir so einen Thread irgendwann schon mal hatten - aber wo? Das weiß ich auch nicht mehr :mrgreen:
Haha, ist ist er, der Thread. Er ist von 2010.

post72919.html?hilit=pferd%20schmuck#p72919

Ich habe eben einfach "Pferd Schmuck" in die Suche eingegeben. :)

Den hatte ich damals beim Stöbern gefunden und auch etwas dazu geschrieben.
Aber die Userin scheint wohl nicht mehr hier zu schreiben. Sie hatte damals, 2010, schon sehr viele Beiträge geschrieben gehabt.
Aber ihr Schmuck für`s Pferd und für die Reiterin gefällt mir noch heute. +##
Auch das Pferd mit dem Schmuck gefällt mir gut.

Aber auch dein Pferd inclusive Reiterin gefällt mir, Wildflower. ´+´*´+

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 21417
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Wildflower » 15.10.2021, 07:12

Ja, jetzt erinnere ich mich wieder. 2010 - schon sooooo lange her.....seufz......

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5548
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Jenni » 16.10.2021, 00:52

Wildflower hat geschrieben:
15.10.2021, 07:12
Ja, jetzt erinnere ich mich wieder. 2010 - schon sooooo lange her.....seufz......

Da sieht man mal wie schnell die Zeit vergeht. ;-)
Zu dieser Zeit war ich ja hier noch nicht aktuell und hatte 2017 diesen alten Thread gefunden und wieder hoch geholt. :)

Weißt du denn, ob dein Pferd noch lebt`? :?:
Hatte nur mal mit bekommen, dass du es später dann nicht mehr hattest und wohl weg gegeben hast.

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 21417
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Wildflower » 16.10.2021, 06:29

Seufz....ich glaube, es lebt noch, sonst hätte mich meine Reitlehrerin bestimmt informiert, denn ich habe es seinerzeit an eine ihrer Reitschülerinen verkauft. Leider hat sie es aber weiterverkauft - an eine Reitschule. Dort mußte er in eine Box, was er nie kannte und hat die auch promt auseinandergenommen.
Jetzt steht er wieder draußen, soviel ich weiß, muß aber im Reitunterricht gehen, in einer Zäumung die meine Reitlehrerin und ich ablehnen und die auch nicht wirklich notwendig ist.
Er tut mir so leid und ich habe irgendwie ein schlechtes Gewissen, das ich ihn verkauft habe, aber damals ging es nicht anders, ich konnte ihn nicht mehr halten :(

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5548
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Jenni » 16.10.2021, 07:01

Wildflower hat geschrieben:
16.10.2021, 06:29
Seufz....ich glaube, es lebt noch, sonst hätte mich meine Reitlehrerin bestimmt informiert, denn ich habe es seinerzeit an eine ihrer Reitschülerinen verkauft. Leider hat sie es aber weiterverkauft - an eine Reitschule. Dort mußte er in eine Box, was er nie kannte und hat die auch promt auseinandergenommen.
Jetzt steht er wieder draußen, soviel ich weiß, muß aber im Reitunterricht gehen, in einer Zäumung die meine Reitlehrerin und ich ablehnen und die auch nicht wirklich notwendig ist.
Er tut mir so leid und ich habe irgendwie ein schlechtes Gewissen, das ich ihn verkauft habe, aber damals ging es nicht anders, ich konnte ihn nicht mehr halten :(
Oh je, es tut mir sehr leid. :-?

Schade, dass die Reitschülerin es dann weiter verkaufte. Hättest du das geahnt, dann hättest du vielleicht einen anderen Käufer nehmen können, wo du weißt, dass das Pferd in guten Händen ist.
Aber leider weiß man halt vorher nicht, was der Käufer damit macht und daher hattest du ihr wohl auch vertraut, auf dass es dem Pferdchen gut geht.

Schade. Da kann man nur hoffen, dass es ihm gut geht. :)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 21417
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Wildflower » 16.10.2021, 08:30

Das verrückte ist ja, meine Reitlehrerin hätte jemanden gehabt, der ihn , als sie erfuhr, das er weiterverkauft werden sollte, nehmen wollte, aber sie wollte lieber an die Reitschule verkaufen.
Meine Reitlehrerin hätte ihn auch selber gerne gekauft, aber eines ihrer Pferde ist leider mit neuen Pferden unverträglich. :(

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 5548
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Edelsteine beim Pferd.

Beitrag von Jenni » 16.10.2021, 08:38

Wildflower hat geschrieben:
16.10.2021, 08:30
Das verrückte ist ja, meine Reitlehrerin hätte jemanden gehabt, der ihn , als sie erfuhr, das er weiterverkauft werden sollte, nehmen wollte, aber sie wollte lieber an die Reitschule verkaufen.
Meine Reitlehrerin hätte ihn auch selber gerne gekauft, aber eines ihrer Pferde ist leider mit neuen Pferden unverträglich. :(
Um so ärgerlicher, dass deine Reitlehrerin darauf Rücksicht genommen hat und das dann so ausging mit dem Weiterverkauf.
Schade.

Sicher hatte sie es auch nur gut gemeint, da sie es ja auch nicht ahnen konnte, dass die Käuferin es weiter reicht.

Aber hoffen wir das Beste. ´+´*´+

Antworten

Social Media


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Tiere und Edelsteine. Tierkrankheiten Hausmittel, Bilder und Geschichten.“