Löcher bohren

Wie kann ich eigene Steine selbst bearbeiten oder trommeln?
Antworten
Oma Sabine
Beiträge: 44
Registriert: 07.03.2022, 01:45

Löcher bohren

Beitrag von Oma Sabine » 01.08.2022, 02:47

Hallo!

Bernstein habe ich mit einem Holzbohrer, sehr langsam und trocken, gebohrt. Klappte.
Das war ja aber kein richtiger „Stein“!

Nun wird es härter.
Das ist ein Strandfund Ostsee.
921495B4-C636-45F8-989B-E7C03653D665.jpeg

Die Front und Rückseite teilweise großflächig spiegelglatt.
Ich weiß leider nicht genau, was das ist. Calcit (rosa)? Mit Quarz?

Gerne quer, ist aber länger und MIT der Platte. Frontgebohrt ist auch okay.
Muss ich die Schichtung der Platten überhaupt beachten? Eher mit oder durch die Platten bohren?

2mm wären schon toll, weniger geht aber auch.
Was für einen Bohrer? Die Spitze von den kleinen DiamantBohrern (2mm Schaft) ist ja ratzfatz blank!
Trocken oder nass?
Eher langsam?

Liebe Grüße
Sabine

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 1807
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Löcher bohren

Beitrag von SteinEi Sammler » 04.08.2022, 14:05

Oma Sabine hat geschrieben:
01.08.2022, 02:47
Die Spitze von den kleinen DiamantBohrern (2mm Schaft) ist ja ratzfatz blank!
Trocken oder nass?
Eher langsam?
Ich bohre mit einem Dremel und einem 2 mm Diamant Bohrkopf. Dazu halte ich den Bohrer im 90° Winkel und mache nur eine winzige Kule, wo das Loch seien soll. Dadurch hast du einen Punkt, wo der Bohrer nicht wegrutscht. Dann lege ich den Stein komplett ins Wasser, so dass er gut 5 mm mit Wasser bedeckt wird.
(Entweder in eine tupperdose oder zur Not auch ins Waschbecken. Wenn Du dich fürs Waschbecken entscheidest leg ein kleines Stückchen Holz unter den Stein, so dass die Keramik nicht zerkratzt.)

Dann zwei Sekunden mit leichtem Druck (etwas schneller als mittlere umdrehungszahl) bohren und zwei Sekunden den Bohrkopf wieder raus nehmen. Das ganze so lange wiederholen, bist du die gewünschte Tiefe erreicht hast.

Wenn du einen Stein Front-Bohren möchtest, solltest du nach der Hälfte aufhören, mit dem Bohren und von der Rückseite weitermachen. Wenn du von einer Seite komplett durchbohrt wird dir die Rückseite wegbrechen.

Ich wünsche dir viel Erfolg ´+´*´+

Oma Sabine
Beiträge: 44
Registriert: 07.03.2022, 01:45

Re: Löcher bohren

Beitrag von Oma Sabine » 04.08.2022, 17:01

Danke für die ausführliche Beschreibung.

Dieser Bohrkopf ist dann die diamantbestückte gerade runde Stange? Die habe ich.
Also nicht abgeflacht oder Spirale.

Liebe Grüße
Sabine

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 1807
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Löcher bohren

Beitrag von SteinEi Sammler » 08.08.2022, 20:05

Oma Sabine hat geschrieben:
04.08.2022, 17:01
Danke für die ausführliche Beschreibung.

Dieser Bohrkopf ist dann die diamantbestückte gerade runde Stange? Die habe ich.
Also nicht abgeflacht oder Spirale.

Liebe Grüße
Sabine
Hallo Sabine,

entschuldige die späte Antwort. :oops:
Das sind die, die ich verwende:
IMG_20220808_195914(2).jpg
Gruß,
SteinEi

Oma Sabine
Beiträge: 44
Registriert: 07.03.2022, 01:45

Re: Löcher bohren

Beitrag von Oma Sabine » 08.08.2022, 20:37

Danke!
Ich habe eine runde Stange verwendet.

Deine Anleitung habe ich befolgt.
Das Bohren ging gut.

Querbohrung:
Die Richtung/Peilung hatte ich leider verloren. 🤷‍♀️
Zum Glück endete mein Kanal nicht auf der Vorde- oder Rückseite. Der Stein hängt nun recht schräg.
Frontbohrung:
Nach ca 2/3 habe ich mit einem sehr dünnen Diamantbohrer (vom Zahnarzt) nach außen gebohrt. Ganz wenig Druck. Dann beim kleinen Loch den 2mmBohrer von außen angesetzt.
Glück gehabt!
LG
Sabine

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 1807
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Löcher bohren

Beitrag von SteinEi Sammler » 09.08.2022, 01:08

Oma Sabine hat geschrieben:
08.08.2022, 20:37
Querbohrung:
Die Richtung/Peilung hatte ich leider verloren. 🤷‍♀️
Zum Glück endete mein Kanal nicht auf der Vorde- oder Rückseite. Der Stein hängt nun recht schräg.
Du kannst die missglückten Querbohrung korrigieren, indem du die Löcher länglicher machst. Anbei der Versuch einer Zeichnung, um es zu veranschaulichen:
Screenshot_20220809_005541.jpg
Blau ist der Stein mit der schrägen Bohrung. Schwarz ist das Band, woran dieser aufgehängt ist.
Rot sind die neuen Bohrlöcher.

Links müsste (bei dem Beispiel) die Bohrung höher sein, weshalb du dort im oberen Bereich das Bohrloch vergrößern musst. Damit es gleichmäßig aussieht, musst du rechts die untere Fläche vergrößern.
So kannst du ihn wieder grade (grader) bekommen.
Mache dies jedoch langsam und schaue immer wieder nach, wie der Stein hängt. Nicht, dass du dann zu viel weg nimmst, oder dass das Loch zu groß wirkt.

Ich drücke dir die Daumen ´+´*´+

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 6549
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: Löcher bohren

Beitrag von Jenni » 09.08.2022, 01:26

Hallo Sabine und Stein-Ei,

ihr habt das beide sehr gut erklärt und ich finde es bewundernswert, wie ihr das Steine-Bohren so gut hinbekommt. :)

Hm, ich selber habe mich da noch nicht so heran gewagt. ;-)

Ich habe leider auch so einen quer gebohrten Kandidat, der etwas schief gebohrt ist. Ich dachte, ich könnte das etwas ausgleichen, indem ich etwas an den Seiten hinein stopfe.

Habe auch überlegt, die Seitenlöcher zu schließen und ihn frontbohren zu lassen oder ihn oben anbohren zu lassen, um eine Stiftöse anzubringen. :?: :?: :?:

Leider habe ich noch kein Foto von diesem Stein.

Oma Sabine
Beiträge: 44
Registriert: 07.03.2022, 01:45

Re: Löcher bohren

Beitrag von Oma Sabine » 09.08.2022, 09:02

Stein-Ei,
herrlich - danke!

Nach dem Motto „Was nicht passt wird passend gemacht“ - kenne ich gut.
Ich sah das Bild und der Groschen fiel.
Dass ich selbst bei dem Fehler noch Korrekturmöglichkeit habe! - hätte ich nicht gedacht.

Jenni,
Ich taste mich auch gerade langsam heran. „Übungsstein“ nahm die Angst.



Liebe Grüße
Sabine

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 1807
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: Löcher bohren

Beitrag von SteinEi Sammler » 09.08.2022, 12:33

Oma Sabine hat geschrieben:
09.08.2022, 09:02
Stein-Ei,
herrlich - danke!
Sehr gerne +##
++"# ++"#

Antworten

Social Media


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Steine selber bearbeiten“