Schneidersitz tabu?

Reiki mit und ohne Steine. Reikianer und Neugierige koennen sich austauschen. Fragen und Antworten - und sich und Reiki kennenlernen.
Antworten
Benutzeravatar
Melzas
Beiträge: 32
Registriert: 15.04.2009, 11:31

Schneidersitz tabu?

Beitrag von Melzas » 27.04.2009, 22:32

Ich habe nach meiner Einweihung in den zweiten Grad mal gehört, das man beim Reiki geben und speziell beim schicken auf keinen Fall im Schneidersitz sitzen soll, weil es zu einer Energieüberkreuzung kommt.

Das stört mich sehr, weil ich den Schneidersitz bevorzuge, vor allem bei Meditation etc.

Vorher hab ich nie das Gefühl gehabt, das es Problematisch wäre, und jetzt trau ich mich nicht mehr :oops: - was dazu führt, das es teilweise sehr unbequem dabei wird.

Was ist da wirklich dran?

pitxilulo
Beiträge: 13
Registriert: 27.04.2009, 17:00

Beitrag von pitxilulo » 28.04.2009, 15:03

Hallo Melzas,

auch wenn ich selbst kein Reiki gebe und so die Aussage dazu nicht bewerten kann, so möchte ich doch eine Bemerkung machen.

Ich glaube, es ist sehr wichtig, dass man sich immer nur in einem System bewegt und nicht verschiedene Systeme miteinander verbindet.
Wenn also der Schneidersitz im Reiki Störungen verursachen kann, dann gilt dies fürs reiki, aber nicht für die Meditation oder andere energetische Techniken.
Ich habe inzwischen verschiedene Techniken gelernt, die sich eigentlich widersprechen, aber in sich doch wirksam sind.

Eine Analogie dazu: wenn ich die Ziffern

10 schreibe, dann kann dies sehr viel bedeuten:

im Dezimalsystem ist es eben die Zahl 'Zehn'
im Binärsystem ist es die Zahl 'Zwei'
im Duodezimalsystem die Zahl 'Sechzehn'

und im eigenen System ist das richtig, in den anderen Systemen aber eben falsch.
Und genauso verhält es sich - aus meiner Erfahrung - mit den energetischen Systemen.
Es gibt nichts absolut Richtges oder Falsches, sondern nur für das jeweilige System.

Liebe Grüße

WOlfgang

Benutzeravatar
magicjeanny
Beiträge: 1624
Registriert: 03.09.2007, 10:10

Beitrag von magicjeanny » 28.04.2009, 16:25

Hallo Melzas,

ich hab zwar "nur" den 1. Grad, hab aber von meinem Reikilehrer auch schon gehört, dass beim Reiki (weder beim Geben noch beim Empfangen) Arme oder Beine überkreuzt sein sollen. Daher nehm ich jetzt mal an, dass es bei Fernreiki auch nicht grad gefragt ist.

Für andere "Techniken" wie Meditation nehm ich mal nicht an, dass der Schneidersitz Tabu ist.

lG

magicjeanny

Benutzeravatar
Spiralfrau
Beiträge: 669
Registriert: 13.03.2009, 16:12

Beitrag von Spiralfrau » 28.04.2009, 16:32

Viele Mythen ranken sich ums Reiki.......

Schneidersitz - mach ihn - wenn er bequem für Dich ist! Punkt!
Energie kann nur fließen wenn man entspannt ist. Wenn das für Dich im Schneidersitz der Fall ist, dann praktiziere es so!

Oder - experimentiere und mach Deine ureigensten Erfahrungen!

Ganz einfach! Reiki IST einfach!

Benutzeravatar
Melzas
Beiträge: 32
Registriert: 15.04.2009, 11:31

Beitrag von Melzas » 28.04.2009, 16:45

Das denke ich ist auch so.

Wie gesagt, bevor ich davon hörte hatte ich nie das Gefühl gehabt, das etwas nicht in Ordnung wäre oder negative Auswirkungen hätte.

Anaberry

Beitrag von Anaberry » 29.04.2009, 07:26

Nun, ich denke, es liegt auch daran, wie der Schneidersitz "ausgeführt" wird (blödes Wort, mir fällt nur grad nix anderes ein).

Den Schneidersitz kann man ja recht eng am Körper sitzen. Fast wie der Lotussitz, bei dem beide Füße durch die Beine "geknotet" werden. Ich kann den Schneidersitz ja auch etwas "lockerer" sitzen. So dass es nicht zu einem Stau (merkt man auch an den Venen) in den Beinen kommt. Und das ist - denke ich - der Hintergrund.
Überkreuzen ist nicht gut. Aber ich denke auch, dass es wichtiger ist, alles fließen lassen zu können.
Also, wenn die Beine zu eng eingeschlungen sind, dann könnte das zu Energiefluß-Stauungen führen - dann würde ich davon absehen.

LG,
Anaberry

Benutzeravatar
Melzas
Beiträge: 32
Registriert: 15.04.2009, 11:31

Beitrag von Melzas » 29.04.2009, 21:43

Na das nenne ich mal ne Aussage, mit der man arbeiten kann!

Vielen Dank!

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11289
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 21.05.2009, 20:02

Hallo Melzas!

Also ich denke, dass es wegen einer guten Erdung gedacht ist, dass man die Beine bei der Reikiübertragung erstens nicht überkreuzen sollte und
wenn möglich dann auch beide Beine am Boden haben sollte.

Jedoch kannst dich ja auch zuvor schon mal gut Erden und dann wird das
vermutlich bei dir keine Rolle spielen ob du im Schneidersitzt empfängst oder auch sendest.

Wenns für dich aber stimmig ist und du fühlen kannst, dass die Energie gut fließen kann da sie vor allem über den Kopf einströmt oder durchs Wurzelchakra und dann über die Hände oder dem Stirnckakro oder Solarplexus wieder austritt dürften die Beine bei Reiki eine eher untergeordnete Rolle spielen.

Wenn man eine Direktbehandlung macht ergibt sich das sowieso nicht, da man da ja dann meistenst sowieso dabei steht.
ich habe mir halt angewöhnt die Beine bei der Übertragung paralell nebeneinander zu stellen. egal ob ich dabei stehe oder sitze.

lg.
vom Felixdorfer

Waldmagier
Beiträge: 8
Registriert: 17.05.2009, 15:06

Beitrag von Waldmagier » 22.05.2009, 15:25

Das beide Beine am Boden sind und nicht über kreux, kann ich verstehen das das besser ist.

Habe kein Reiki einweihungen jedoch kann ich mir sehr gut vorstellen, das man einfach sich zuerst aufläd und dafür wie gesagt gerade hinsetzt sich entspannt. Nicht überkreuxt ist mit arm oder beine. sobald man genug augeladen ist kanns du in die Position gehen die für dich angenehm ist.

auch das was spiralfrau sagt finde ich sehr wichtig wenn man nicht enspannt ist nützen alle energie bahnen nix ;D

lg waldmagier

ps: was mich intressieren würde was passiert bei so eienr einweihung, kann ich das mir selebr machen ?

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11289
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 22.05.2009, 20:32

Hallo Waldmagier!

Ich denke da hast meinen Beitrag etwas Mißverstanden.

Du lädts dich nicht über den Boden mit Energie auf.
De beiden Beine am Boden dienen ausschließlich der Erdung,damit man
nicht schlechtes anzieht ist es auch Wichtig sich selbst zu schützen und
das lenrt man auch bei seinem Lehrer und Meister.

die Energie kommt immer von oben aus dem Universum und man lässt sie dann über die Kanäle so sie geöffnet sind fleißen.

Und eines bei einerr Weihe bekommst du auch mit wie die Energie fließt wo sie herkommt und wie man sie anwendet und bei manchen öffnen sich die Kanäle schon von selber, das sind aber Ausnahmen.

bei den meisten geht da nichts ohne Weihen, bei denen auch die Kanäle geöffnet werden und dann durch stete Übungen dann auch gut geweitet werden.

Wenn jemand mit der Urkraft und dem Universum verbunden ist dann braucht er mit Sicherheit keine Weihen.
Nur ohne Symbole und wie sie anzuwenden sind, kann man halt auch
die Energie nicht in Zeit und Raum aussenden auch wenn man noch so einen starken Willen besitzt.

lg
vom Felixdorfer

Waldmagier
Beiträge: 8
Registriert: 17.05.2009, 15:06

Beitrag von Waldmagier » 24.05.2009, 13:24

Hallo Felixdorfer

Ich habe dich nicht falsch verstanden sondern, nur nich ausführlich geschrieben.

Da ich manchmal vergesse alles zu schrieben, da ich gewisse sachen einfach anehmme.

nun mit dem boden erden bzw. verbiden.
ich mach das so :
und dann energie wie zb. opalieserenden staub empfangen und körper ausfüllen....

jedoch kann ich auch energie von der erde holen das ist aber wahrscheindlich nicht mehr reiki ...

Hab keien einweihung oder so gemacht habe einfach meien kanäle rauf aus dem scheitelchakra und beide beine runter mal gereinigt.


hmmm nichts schlechtes aufnehemen,..... jo ich mach mir nicht so gedanken darüber weil ich es einfach nicht tue^^

weis auch nicht .. bin da irgendwie bisschen gesegnet oder so...

ich habe mir sehr lange zeit ein meister oder lehrer , gwünscht.

JEdoch "musste" ich mir fast immer mein eigener Lehrer sein, höchstens kleien anstupser oder ne klene vorfürung und dann war ich auf mich alleine gestelt.

hätte sehr gern n lehrer/ meister gehabt der mit mir schritte geht.
ohne das ich gerade 400euro pro schritt zahlen muss ;)

lg

ps: ich find das extrem cool das du felixdorfer heisst.
freundin und ich waren lange in östreich unterwegs und haben 3 moante in felixdorf gearbeitet :D

Antworten

Social Media


Zurück zu „Reiki“