Heilsteine, was geht-was nicht

Schreibe Deine Steine und Heilsteine Erfahrungen hier.
Benutzeravatar
Rita_S
Beiträge: 1672
Registriert: 23.03.2010, 21:54

Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Rita_S » 23.01.2011, 15:56

hallo ihr lieben,
nachdem der inhalt meiner hosentasche einmal
als enrgethische katastrophe bezeichnet wurde,
frage ich mich immer wieder, welche kombination geht,
welche besser geht nicht.
dank frau wolle haben wir diesen beitrag:
welche steine begleiten euch heute,
eines meiner lieblingsthemen.
gibt es eine wechselwirkung der verschiedenen stein,
welche kombination geht, welche besser nicht.
wie sind eure erfahrungen, gibt es neuen eigenschaften
der einzelnen steine untereinander.
wenn ich steine kombiniere, heben sich verschiedene
steine gegeneinander auf oder ergänzen sie sich.
was ist sinnvoll, was unmöglich, was sinnvoll oder gar
eine energethische katastrophe :lol:

ich trage zur zeit um den hals einen granat und in der
hosentasche ein säckchen schwarzer turmaline, in den
nächsten tagen kommt auch noch ein pietersit dazu.
in wieweit dürfen/können sich verschiedene heilsteine
berühren oder sollten getrennt von einander getragen
werden oder gar nicht :?:
die fragen beziehen sich nicht allein auf meine besonderen
vorlieben für heilsteine, sondern auf einen intensiven
erfahrungsaustausch hier im forum.
ich freue mich auf eure erfahrungen und meinungen.
mini /()(
Zuletzt geändert von Rita_S am 24.01.2011, 09:06, insgesamt 1-mal geändert.

helmut
Beiträge: 3256
Registriert: 04.02.2010, 19:52

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von helmut » 23.01.2011, 16:09

mini hat geschrieben:,
ich trage zur zeit um den hals einen grant und in der
hosentasche ein säckchen schwarzer turmaline, in den
nächsten tagen kommt auch noch ein pietersit dazu.
,
ich freue mich auf eure erfahrungen und meinungen.
mini /()(
liebe mini,

wenn in bayern jemand einen GRANT mit sich rumträgt,
dann hat man den meisstens im bauch oder im kopf und wird dann als:

GRANTLER bzw. GRANTLERIN

bezeichnet.

Die steigerung der Weiblichen person wäre dann

GIFTNUDL

und im allgemeinen übt man dann immer noch Nachsichtigkeit mit dieser Person :lol:


Schlimm wirds dann, wenn es die Dame bis zur

GIFTSPRITZN

bringt !" Dann wird man nämlich total gemieden.


Ich empfehle Dir: leg sämtlichen Grant ab, es bringt eh nix
nimm anstelle des GRANT lieber nen Rosenquarz, der soll gut für die Liebe sein....

Benutzeravatar
Rita_S
Beiträge: 1672
Registriert: 23.03.2010, 21:54

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Rita_S » 23.01.2011, 16:28

mein lieber herr gesangsverein,
mein lieber helmut,
wie hast du letzte tage gesagt:
mini, daß die mit den bösen kommentaren :lol:

ich habe diesen beitrag nicht für meine persönlichen
vorlieben aufgemacht, auch nicht um zu erfahren was
meine persönliche komination für einen eindruck macht,
sondern als anregung und einen meinungsaustausch :mrgreen:
liebe grüße von der bösen mini :lol:

helmut
Beiträge: 3256
Registriert: 04.02.2010, 19:52

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von helmut » 23.01.2011, 16:30

nöööööööööööö :roll:

hab dir gesagt frech :lol:
und dass ich sowas mag, s-leben ist ernst genug

und etz hab ich mir deinen TIPFEHLER ( siehe dein beitrag )
geschnappelt um auch mal sowas anzustellen :mrgreen:

Benutzeravatar
Rita_S
Beiträge: 1672
Registriert: 23.03.2010, 21:54

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Rita_S » 23.01.2011, 16:48

chapplmonster hat geschrieben:nöööööööööööö :roll:

hab dir gesagt frech :lol:
und dass ich sowas mag, s-leben ist ernst genug

und etz hab ich mir deinen TIPFEHLER ( siehe dein beitrag )
geschnappelt um auch mal sowas anzustellen :mrgreen:
tippfehler :?: wo und wie :?:
schlimm :?: jemand verletzt :?:

winter2009
Beiträge: 717
Registriert: 29.12.2009, 05:50

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von winter2009 » 23.01.2011, 16:56

mein lieber helmut, es freut mich ungemein, dass du trotz deiner erkrankung zu solch einem beitrag fähig bist! danke für das herzhafte gelächter (man hat's wohl im sonntäglich stillen haus überall gehört *g*)! über den grant bin ich auch gestolpert, aber wahrscheinlich ist das wieder so eine sache des nord/süd gefälles :lol:

mit grinsendem gruß ob der grantigen mini
birgit

Benutzeravatar
Rita_S
Beiträge: 1672
Registriert: 23.03.2010, 21:54

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Rita_S » 23.01.2011, 17:05

winter2009 hat geschrieben:mein lieber helmut, es freut mich ungemein, dass du trotz deiner erkrankung zu solch einem beitrag fähig bist! danke für das herzhafte gelächter (man hat's wohl im sonntäglich stillen haus überall gehört *g*)! über den grant bin ich auch gestolpert, aber wahrscheinlich ist das wieder so eine sache des nord/süd gefälles :lol:

mit grinsendem gruß ob der grantigen mini
birgit
meine liebe birgit :!:
du möchtest wol unbedingt heute deinen 500. beitrag
zum besten geben, sei dir von herzen gegönnt :lol:
wieso stolperst du über granat :?: du selbst hast
gesagt, er bringe dich wieder in die puschen :D
was ist daran falsch, abgesehen von helmuts
vermutung, daß ich eine giftnudel bin :?:

Benutzeravatar
laecheln
Beiträge: 2448
Registriert: 08.02.2010, 07:46

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von laecheln » 23.01.2011, 17:10

mini hat geschrieben: ich trage zur zeit um den hals einen grant
Ich seh schon ... das muss jetzt wohl mal für unsere Südschwedin übersetzt werden :lol:

"Das Wort „grantig“ stammt aus dem Bairischen und bedeutet so viel wie „wütend“ oder „verärgert“.

Und a Grant ist dann logischer weise auf Bayrisch "Wut" oder "Ärger"

Hast das etza verstandn mei Guade?

winter2009
Beiträge: 717
Registriert: 29.12.2009, 05:50

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von winter2009 » 23.01.2011, 17:16

jetz hab ich glatt nachschau'n müssen, ob du's geändert hast im ersten posting :lol: und da isses wieder, das herzhafte gelächter. :lol: einfach zu schön der satz!

danke dafür!
was das mit hausschuhen zu tun hat versteh ich nicht so recht, aber das is wahrscheinlich auch egal :mrgreen:

Benutzeravatar
Rita_S
Beiträge: 1672
Registriert: 23.03.2010, 21:54

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Rita_S » 23.01.2011, 17:18

ach antje,
mittlerweile bin ich auch im fränkischen zuhause
und helmuts humor ist dem meinem so ähnlich :lol:
ich streite nicht ab, daß ich eine granate bin :mrgreen:
aber weder boshaft noch verärgert, ich bin ich
und wer mich liebt, lacht trotzdem :lol:

Benutzeravatar
laecheln
Beiträge: 2448
Registriert: 08.02.2010, 07:46

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von laecheln » 23.01.2011, 17:29

meine liebe mini ...
das bedarf jetzt aber schon noch einiger Bairischübungen :D

jetzt noch mal ...
du behauptest in deinem 1en beitrag, du trägst einen Grant
mit Dir rum ... also bist Du keine Granate sondern grantig ...
und deshalb eine Grantlerin ... auch Grantlhuabarin genannt!

Damit des jetzt amal a bisserl besser klappt lass i da per mail amal an bairischen Schimpfwortkalender
zuabekemma :lol: :lol:

ZEFIX ... host mi etza verstandn? :lol:

Benutzeravatar
Rita_S
Beiträge: 1672
Registriert: 23.03.2010, 21:54

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Rita_S » 23.01.2011, 17:34

jo, des is guat, mei gutste :mrgreen:

Benutzeravatar
laecheln
Beiträge: 2448
Registriert: 08.02.2010, 07:46

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von laecheln » 23.01.2011, 17:37

o mei liabe mini ... wos mach ma bloss mid dia?
des schaugt aus, ois is do hopfm und moiz valoan :lol: :lol:

Benutzeravatar
Rita_S
Beiträge: 1672
Registriert: 23.03.2010, 21:54

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Rita_S » 23.01.2011, 17:43

laecheln hat geschrieben:o mei liabe mini ... wos mach ma bloss mid dia?
des schaugt aus, ois is do hopfm und moiz valoan :lol: :lol:
nein-nein, da ist nicht hopfen und malz verloren,
ich habe deine bayerisch-lektion bekommen,
vielen dank

Benutzeravatar
Schwarzschelm
Beiträge: 1622
Registriert: 07.04.2010, 18:21

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Schwarzschelm » 23.01.2011, 17:50

MoinMoin ihr Lieben!

Den Begriff "grantig sein" kenn ich auch, als Norddeutsche Nudel...
Aber das war doch einfach nur ein Vertipper, ich glaub einfach nicht, dass die Mini einen "Grant" mit sich herumschleppt :lol:

Über die ursprüngliche Frage von Mini mache ich mir auch öfters mal Gedanken... Meine Steine trage ich meistens an einer Halskette und am Armband mit mir herum.
Früher als Kind hatte ich mal einen Filzbeutel an der Hose, in dem ich meine Steine herumgeschleppt habe, bis der Beutel an der Seite durchgescheuert war und ich fast meinen Amethyst und meinen Rosenquarz verloren hätte :cry:

Eine gewisse Distanz zwischen den Steinen halte ich schon für sinnvoll, aber sonst trage ich die Steine, nach denen mir ist, in einer Konstellation, die mir sympathisch erscheint. Ich trage meine Steine so mit mir herum, wie es sich für mich gut anfühlt.

Bestimmt gibt es noch mehr Erfahrungen :D

LG Julia

Benutzeravatar
Rita_S
Beiträge: 1672
Registriert: 23.03.2010, 21:54

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Rita_S » 23.01.2011, 17:56

liebe julia,
herzlichen dank für deinen ernsthaften beitrag :lol:
vielleicht können wir dieses ernstgemeinte thema,
trotz viel off-topic beiträgen, noch in die richtigen
bahnen lenken :lol:

mini ++´´ß (glucks)

Benutzeravatar
Schwarzschelm
Beiträge: 1622
Registriert: 07.04.2010, 18:21

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Schwarzschelm » 23.01.2011, 18:10

MoinMoin liebe Mini!

Ooch, so schlimm fand ich das ganze Offtopic-Gedöns gar nicht mal, der Sprachwissenschaftler in mir hat gejuchzt :wink:

Was mir eben noch so einfiel: Vielleicht sollten zu unterschiedlich zusammen getragene Steine einfach nur mal häufiger als sonst gereinigt/geladen+entladen werden?

LG Julia

Benutzeravatar
C.C.
Beiträge: 185
Registriert: 01.12.2010, 18:50

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von C.C. » 23.01.2011, 20:39

Hallo Leute,

also ich trage eigentlich IMMER einen amthyst bei mir :) immer immer immer^^ :-P
dann kommt je nach dem andere steine dazu. meistens hab ich nie mehr wie 3 steine bei mir in der hosentasche. (dann noch einen oder zwei an kette) meine lieblingsmischung ist amethyst udn bergkristall.
Ich denk eigentlich meistens nicht so genau nach, welche Steine ich heute mitnehme, ich nehm sie einfach^^
und so schlimm kann das bis jetzt noch nicht gewesen sein +##

liebe grüßche und einen schönen Abend

Lisa
C.C.

Benutzeravatar
irma
Beiträge: 623
Registriert: 15.07.2010, 08:21

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von irma » 24.01.2011, 08:42

also ich habe immer nur eine Steinsorte bei mir und das wechselt auch nicht täglich

ich habe eher so daß gefühl, daß ein steinchen schon ein paar Tage braucht, bis es seine volle Wirkung entfaltet und möchte da nicht vorzeitig durch ständiges steine wechseln den prozeß unterbrechen

aber das ist nur meine sichtweise

LG Irma

Benutzeravatar
Rita_S
Beiträge: 1672
Registriert: 23.03.2010, 21:54

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Rita_S » 24.01.2011, 09:10

laecheln hat geschrieben:o mei liabe mini ... wos mach ma bloss mid dia?
des schaugt aus, ois is do hopfm und moiz valoan :lol: :lol:
... ich weiß gar nicht was ihr wollt,
ich finde mich gut ... :lol:

Benutzeravatar
Radegunde
Beiträge: 290
Registriert: 17.08.2009, 14:32

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Radegunde » 24.01.2011, 13:35

Hallo mini,
ich gehöre auch zu denen, die meist mehrere Steinsorten mit sich herumschleppen. :mrgreen:
Worauf ich inzwischen achten gelernt habe, ist, dass sie sich nicht berühren, damit die härteren nicht die weicheren zerkratzen.
Eine Zeitlang habe ich jeden Morgen ausgependelt, welche Steine /Anhänger / Ketten an diesem Tage für mich in Frage kommen.
Und das war extrem interessant insofern, als dass einige Steine immer wieder kamen - manche dann nur an bestimmten Tagen, die mit bestimmten wiederkehrenden Situationen zusammenhängen.

Grüssle
Radegunde

Benutzeravatar
magicjeanny
Beiträge: 1624
Registriert: 03.09.2007, 10:10

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von magicjeanny » 24.01.2011, 13:45

Hallo,

ich glaube, solange die Steine sich nicht zu nahe kommen, sollte die Kombination verschiedener Steine nicht wirklich ein Problem sein.

Dass "aufputschende" und "beruhigende" Steine nicht kombiniert werden sollen, ist hoffentlich nicht wirklich diskutierenswert :wink:

Ich hab einzelne "Standardsteine" wie meinen Lieblingslapis, der seit kurz vor Weihnachten wieder mit einem Opal und einen Karneol verziert ist (die sind aufgeklebt). Dass mein heißgeliebter Labradorit im Sommer nicht damit zusammengekommen ist, find ich zwar schade, aber ich habs akzeptiert, dass die 2 nicht miteinander können.
Ansonsten mach ichs wie die meisten hier im Forum (und sicher auch viele andere) - was mag ich heute an mir haben --> und schon bin ich behängt. Wobei das "was mag ich" manchmal auch einfach nur nach optischen Kriterien funktioniert, weil eine Kette grad zur Kleidung passt. Dann ist die aber auch "außen" und andere Steine, die ich wegen der Wirkung trage auf der Haut.
Und seit Wochen ist ein Heliotrop in meiner Hosentasche - woran das wohl liegen mag? ;-)

lG

magicjeanny

Benutzeravatar
irma
Beiträge: 623
Registriert: 15.07.2010, 08:21

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von irma » 24.01.2011, 14:13

ah, ok, da muß ich natürlich noch einen zusatz liefern: ich trage keine steinigen ketten, immer nur steine in der hosentasche

LG Irma

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von vorollo » 26.01.2011, 13:41

Meine Erfahrungen betr. Stimmigkeit (ist natürlich immer subjektiv):

Direktes Berühren zwischen Steinen vermeide ich immer (egal, ob in Vitrine oder am Körper), ausser bei exakt derselben Steinsorte. Ein Abstand von ca. 2 cm würde ich einhalten, ausser es ist Plastik oder Holz dazwischen.

- Kristallquarze passen immer zusammen (Citrin und Rauchquarz etc.)
- Reinweisse oder klare Mineralien passen immer zu allem (sie verstärken die Wirkung anderer Steine)
- Gleiche Mineralklassen passen meist gut zusammen (Oxide mit Oxiden, Carbonate mit Carbonaten, Inselsilikate mit Inselsilikaten etc. etc.)
- Gleiche Kristallsysteme passen oft, aber nicht immer gut zusammen (z. B. Quarz mit Turmalin = trigonal, Opal mit Obsidian = amorph etc. etc.)

Und das wichtigste: Das Bauchgefühl muss auch stimmen, wenn sich zwei Steine zusammen gut anfühlen, dann stimmt es auch energetisch. Manchmal muss man ausprobieren. Meine persönlichen Lieblingskombinationen sind: Sternquarz mit Rauchcitrin und Rutilquarz mit Sternquarz.

Gruss,

V.

Benutzeravatar
Aquamarin57
Beiträge: 1214
Registriert: 11.06.2010, 21:42

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Aquamarin57 » 26.01.2011, 14:02

Dazu möchte ich auch gern über meine Erfahrungen berichten: Bei mir spielt die Intuition auch eine entscheidende Rolle. Morgens beobachte ich mein Inneres und überlege, wonach mir so ist. Meistens landet dann einer von meinen Citrinen an einem Lederband in meinem BH :wink: Manchmal ist es auch ein Bergkristall, Amethyst oder mein Turmalin. Auch ein Falkenauge oder Dumortierit kommen in Frage. Diese hängen dann aber höher auf dem Brustbein.
Was das "Obendrüber" betrifft, richte ich mich schon nach meiner Kleidung und deren Farbe. Meine Sehnsucht nach Harmonie ( besonders auch nach innerer) drückt sich meist in meiner Kleidung aus. Zu schwarz geht fast alles, braun geht mit Karneol, Jeans-Look mit Regenbogenmondstein und Lapis usw.usf. So findet sich immer was. Armbänder, die ich mir zum größten Teil auch selbst fädele, mag ich auch sehr.

LG Aquamarin57

Benutzeravatar
tiara546
Beiträge: 94
Registriert: 17.12.2009, 20:22

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von tiara546 » 31.01.2011, 17:17

Interessanter Thread!

Ich selbst teste immer kinesiologisch aus, was ich am jeweiligen Tag oder für eine bestimmte Situation tragen möchte.
Mein Grundequipment in letzter Zeit ist eine kurze Smaragdkette von Gemisphere, der Aura Soma B1 Anhänger und ein geweihtes Kreuz, das ich zufällig im Schmuckkasten meiner Mutter fand und dessen Energie mich sehr beeindruckt hat.

Das Ganze zusätzlich oft mit einem Ring mit insgesamt je 1ct Diamant und weißem Topas, den ich als stark schützend empfinde, darum trage ich ihn bevorzugt, wenn ich vor die Tür gehe; zusätzlich wahlweise eine kurze Disthenkette (für Anbindung, Klarheit und noch mehr Schutz durch die Anbindung) oder eine lange Karneol-Endloskette. Habe nie das Bedürfnis, Karneol mit Disthen zu kombinieren, das passt für mich gar nicht, obwohl ich nicht genau sagen kann, warum. Diamant und weißer Topas haben für mich bisher immer zu allem gepasst, ich trage den Ring nur dann nicht, wenn ich krank bin oder es mir schlecht geht, weil ich das Gefühl habe, Diamant verstärkt diese Zustände dann.

Über Nacht lasse ich dann nur mein Grundequipment an, gelegentlich auch die Karneolkette. Mit Disthen schlafen funktioniert für mich nicht, dafür empfinde ich ihn als zu stark energetisierend.

Benutzeravatar
vorollo
Beiträge: 1066
Registriert: 16.06.2010, 11:02

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von vorollo » 01.02.2011, 13:39

tiara546 hat geschrieben:...weißem Topas, den ich als stark schützend empfinde, darum trage ich ihn bevorzugt, wenn ich vor die Tür gehe...
Ich empfinde weissen Topas auch als klärend, reinigend, läuternd und schützend.

V.
Zuletzt geändert von vorollo am 25.10.2011, 13:16, insgesamt 1-mal geändert.

Marcohund
Beiträge: 171
Registriert: 20.03.2010, 15:17

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Marcohund » 01.02.2011, 17:56

Guten Abend!

Habe vor vielen Jahren mehrere Seminare bei Roland Eigner und Gattin, Gemmologen und Lithosachverständige, aus Salzburg besucht. Es gibt sie heute noch als Gemmologen in Salzburg, sie machen aber leider keine Seminare mehr.

Michael Gienger hat damals gerade mit seinen Forschungen angefangen.

Wenn jemand zu Meditations- und Entspannungszwecken mehrere Steine zusammen auf einem Chakra plazieren möchte, muß dabei unbedingt auf die Farbenlehre achten.

Diese Lehre (Goethes Farbenlehre) besagt, daß die drei Grundfarben in Summe die Farbe grau ergeben.

Auf die Lithotherapie übertragen können also nicht gleichzeitig auf selber Körper- oder Chakrahöhe ein roter, blauer und gelber Stein getragen werden.
Ebenso verhält es sich zu allen Grundfarben mit der gegenüberliegenden Komplementärfarbe, das heißt Rot und Grün, Blau und Orange sowie Gelb und Violett gergeben, jeweils zusammen aufgelegt, Grau als Grundschwingung.

Und eine Seele, die in Grau schwingt, vibriert aus einem Gefühl der Angst und Furcht bis hin zu schwerer Niederegeschlagenheit.
Ich glaube, das müßte man unbedingt beachten, selbst wenn man mehrere Steine zusammen im Hosensack oder im BH trägt.


Mit Gruß
Hans

Benutzeravatar
Radegunde
Beiträge: 290
Registriert: 17.08.2009, 14:32

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Radegunde » 02.02.2011, 11:41

Hallo Hans,
das ist ja ein interessanter Ansatz!
Und was macht man dann mit den zweifarbigen Steinen, die z.B rot und grün enthalten oder gelb und violett? Darf man die dann überhaupt nicht tragen?

Grüssle
Radegunde

Benutzeravatar
Aquamarin57
Beiträge: 1214
Registriert: 11.06.2010, 21:42

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Aquamarin57 » 02.02.2011, 14:39

Hallo Hans,

mit Chakrenheilung beschäftige ich mich auch schon seit einiger Zeit. Zwar nur laienhaft, in dem ich in verschiedenen Büchern lese, aber für den "Hausgebrauch" reichts. Mit der Zeit habe ich schon ein recht gutes Farbgefühl für mich selbst gefunden. So trage ich z.B. wenig rote Steine. weil ich eh schon mit hohem Blutdruck zu kämpfen habe. Wenn ich allerdings etwas für das Wurzelchakra brauche, so leistet mir der rote Jaspis zum Auflegen gute Dienste.
Mein Schwerpunkt ist allerdings das Solarplexuschakra. Da sind ja wohl gelbe Steine angesagt. Bei mir sind es Bernstein und Citrin.
Wenn man die Wirkungen mancher Steine vergleicht, so stellt man auch da fest, dass sich die Komplementärfarben gegenseitig ausschließen oder behindern. Roter Granat regt an und blauer Sodalith wirkt gegen hohen Blutdruck z.B.
Was du über die Farbenlehre und deren Zusammenhänge zur Steinheilkunde schreibst, ist sehr interessant und ziemlich einleuchtend für mich. Danke für deinen Beitrag!

LG Aquamarin57

Benutzeravatar
beecharmer
Beiträge: 892
Registriert: 05.07.2010, 21:47

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von beecharmer » 02.02.2011, 17:21

Hm, mit der Farbenlehre kenne ich mich jetzt nicht so aus, aber ich denke mal da macht man schon intuitiv vieles richtig.... ich würde jetzt auch keine blauen und roten Steine zusammen tragen, weil die einen ja eher anregen und die anderen eher beruhigen....

Aber ich denke mal das hat jetzt nichts mit den Komplementärfarben zu tun? Die Komplementärfarbe zu rot wäre ja grün.....
Rote und grüne würde ich allerdings auch nicht unbedingt zusammen tragen ... Gar nicht so einfach das Ganze :lol:

Benutzeravatar
Aquamarin57
Beiträge: 1214
Registriert: 11.06.2010, 21:42

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Aquamarin57 » 02.02.2011, 17:33

Hallo Beecharmer,

da hast du wohl recht. Die Intuition oder das Gefühl, das Richtige zu tun steht bei mir auch im Vordergrund. Wenn`s erst kompliziert wird, macht das ganze ja auch keinen so richtigen Spaß mehr. +##

LG Aquamarin57

Marcohund
Beiträge: 171
Registriert: 20.03.2010, 15:17

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Marcohund » 05.02.2011, 19:07

Werte Radegunde.

Nach der Lehre von Roland Aigner wird in der Regel nicht mit zweifärbigen Steinen terapiert. Als Ausnahmen sind mir, aus meiner Lehrzeit, nur der Chrysokoll und der Schneeflockenobsidian bekannt.

Die Steine werden dabei in 12 Farbgruppen aufgeteilt.

Farblos, Weiß, Violett-lila, Dunkelblau, Hellblau, Grün, Rosa, Gelb-goldfarben, Orange, Rot, Erdfarben, Schwarz-weißgrau

Nach der Farbenlehre sollte man nur Mineralien mit nachstehende Farben gemeinsam verwenden:

rot, violett, blau
rot, orange, gelb
blau, grün, gelb

Jeweils 2 Grundfarben mit der dazwischenliegenden Mischfarbe.


Mit Gruß
Hans

winter2009
Beiträge: 717
Registriert: 29.12.2009, 05:50

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von winter2009 » 05.02.2011, 21:45

sehr interessant eure verschiedenen ansichten zu den farben der steine! allerdings setzt's da bei mir aus. und das mein ich so, wie ich es sage. da lässt mein hirn den rollo herunter und sagt: nicht hinschaun! *schmunzel*

dass rot 'meist' anregt und braun 'oft' erdet liegt mir da mehr. leider reicht das nicht immer aus.... da hätten wir die rechnung ohne die steingeistchen gemacht.
im moment halt ich einen stein in der hand, der so lieb und beige-braun, ganz harmlos aussieht, aber brennt in meiner hand. ein brauner stein, der brennt???

und genau aus dem grund bin ich mit steinekombinationen seeeeehr vorsichtig.
die erste richtschnur sind für mich die erfahrungswerte (in jedem seriösen heilsteinbuch nachlesbar) aus vielen jahrhunderten. genau wie in der kräuterheilkunde auch.
und dann kommen die persönlichen erfahrungswerte. nicht jeder mensch reagiert auf steine einer art und aus derselben mine auf dieselbe weise.
und dann kommen die persönlichen erfahrungswerte mit speziellen steinchen. nicht jeder stein reagiert auf meine menschlichen bedürfnisse in jeder situation gleich.

klingt vielleicht sehr kompliziert, beruht aber ganz einfach auf meinen eigenen erfahrungswerten mit jedem einzelnen stein/mineral/fossil, das mit mir zusammen lebt.

und darüber, dass soviele wesenheiten mir immer wieder helfen wollen, freue ich mich mehr als ich sagen kann! ++"#

gruß
birgit, die das brennende steinchen in der hand sehr genießt +##

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11288
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Re: Heilsteine, was geht-was nicht

Beitrag von Felixdorfer » 15.02.2011, 21:09

Hallo Hans!

Also deine Erläuterungen alle in Ehren.

Aber es gibt da von Natur aus Steine die rot und Grün sind, wie der Rubin Zoisit. der ja auch noch Schwarz hat.

Also können deine Beiträge schon als Faustregel mal vielleicht gelten aber es kann mit Sicherheit nicht Grundsätzlich
sein. Weil. ich auch weiß dass zum Beispiel der Sodalith mit den Regenbogen Mondstein (weißem Labradorit)
eine wunderbare Mischung ergibt.

Und man sagt ja auch dass man Bergkristall zu allen Steinen nehmen kann.

Irgendwo denke ich mal muss doch jeder für sich rausfinden was im gut tut und was nicht.

lg.
vom Felixdorfer

Antworten

Social Media


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Heilsteine Erfahrungsberichte“