Gecrackter Bergkristall zur Schmuckherstellung

Fachsimpeleien über Schmuckherstellung von uns Laien und Schmuckprofis zum einfachen Selbermachen und zur Herstellung von Halsketten und anderem Schmuck.
Antworten
Benutzeravatar
eunubis
Beiträge: 1540
Registriert: 13.10.2008, 21:31

Gecrackter Bergkristall zur Schmuckherstellung

Beitrag von eunubis »

Hallo ihr Lieben,

ich bin auf der Suche nach gecrackten Bergkristallkugeln. Habt ihr da eine gute Adresse, ausser ebay, für mich?

Liebe Grüße,
eunubis
Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11285
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer »

hallo eunubis!

Also ich weiß ehrlich erlich nicht obs recht vile Sinn macht
wirklich noch oft gecrashten Bergkristall in Ketten zu verwenden.

Sieht zwar schön aus nach dem Machen, aber wie du jetzt ja schon aus mehreren Beiträgen die Erfahrung gelesen hast muss da schon sehr gut aufpassen wo man die Kugeln mit einbidnet und wie Lange man die Ketten gedankt dann auch zu tragen.
Also für die Nacht denke ich mal darf man das schon auf alle Fälle ausschließen.

Ob du sie solche Stränge hier über Manfred beziehne kannst weiß ich erhlich gestanden nicht, aber kannst ja mal Anfragen oder sein Shop besuchen.

Sonst weiß ich leider auch nur meinen Händler wo ich solche Stränge eingekauft habe.

lg.
vom Felixdorfer
Anaberry

Beitrag von Anaberry »

Hallo eunubis,

nach meiner Erfahrung crashen die gecrashten BK-Kugeln sehr leicht. Aber - sie sehen zwar vielleicht hübsch aus - es ist (in meinen Augen) fraglich, wie sinnvoll es ist, solche Stein-Varietäten zu verwenden. Denn der BK wird ja erhitzt und dann durch schnelles Abkühlen zum Bersten gebracht. Und diese Risse sind dann das gecrashte. Aber ob DAS so sinnvoll ist?
Egal, ist ja Geschmacks- und Einstellungssache. Aber zu bedenken gilt, dass diese Bergkristalle an diesen "Bruchstellen" einfach sehr schnell kaputt gehen (können).

LG,
Anaberry
Benutzeravatar
eunubis
Beiträge: 1540
Registriert: 13.10.2008, 21:31

Beitrag von eunubis »

Lieber Felixdorfer, liebe Anaberry,

grundsätzlich habt ihr wirklich Recht und die Erfahrung einiger Leute hier zeigt, dass es kaum lohnt diese Art des Bergkristalls zu verarbeiten. Es sieht halt einfach schön aus. Wie lange ist halt die Frage! An die Möglichkeit, dass sie schnell brechen können, habe ich noch gar nicht gedacht. Danke Anaberry für den Hinweis.

Ich suche auf alle Fälle eine Bergkristallart , die nicht klar ist, sondern sich etwas hervorhebt. Ich habe auch schon mattierte Kugeln gesehen, bin da aber noch sehr unschlüssig!

Lieben Dank und Gruß,
eunubis
Anaberry

Beitrag von Anaberry »

....vielleicht facettierte Kugeln?
Benutzeravatar
eunubis
Beiträge: 1540
Registriert: 13.10.2008, 21:31

Beitrag von eunubis »

...warum kam ich da nicht selber drauf? ;-) Manchmal lässt man die einfachen Dinge ausser Acht!

Dank Dir!

LG,
eunubis
Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11285
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer »

Hallo eunubis!

Also ich habe auch mattierte kugeln schon verarbeitet und
auch facettierte Bergkristalle in verschiedenen Größen verarbeitet.

Leider sind halt auch um einiges teurer. sehen aber wirlich toll aus in einer Kette.

Hier ein Beispiel.

Bild

lg.
vom Felixdorfer
Benutzeravatar
eunubis
Beiträge: 1540
Registriert: 13.10.2008, 21:31

Beitrag von eunubis »

Oh, das sieht sehr hübsch aus, lieber Felixdorfer!
Chalcedon und Bergkristall ist auch eine sehr schöne
Kombination.

Das werde ich mal im Hinterkopf behalten.

Ich danke Dir!

Liebe Grüße,
eunubis
Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11283
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Beitrag von silkymoonrise »

Also, ich finde auch die Variante mit den facettierten Bergkristallen hübsch.

Ich muß sagen, das mit dem gecrashten Bergkristall, da hat uns unsere liebe MariaS mit ihrer Schmuckherstellung drauf gebracht.
Denn sie machte so schön die richtige Erfahrung, dass man durch diese Kugeln nämlich den Fädelfaden nicht sieht. *ggg*.
Das hat mich auch begeistert, und ich verwende sie trotzdem weiter.

Wie schon Felixdorfer sagt, man muß sie ja nicht bei Nacht tragen.

Ich habe mir eine "Abnehmkette" gemacht aus Serafinit und gecrashtem Bergkristall (einfach toll, die "Süßigkeitsnaschgefühle und Wursteleien" sind weg).
Bei der Fertigung war ich am Überlegen, ob Rhodolithanhänger dazwischen eingeklemmt lassen oder nicht und halte mir die unfertige Kette an vorm Spiegel... und was passiert...
ja klar... mir gleitet alles aus der Hand und die Kugeln sind aber wirklich alle am Steinboden.
2 gerashte Bergkristallkugeln waren im wahrsten Sinne des Wortes in etliche Teile gecrasht. Habs gut zusammengekehrt und gesaugt. Und nun, nach 1 Woche trete ich immer noch in klitzekleine Scherbchen davon.
Also, anfällig sind sie schon...

Hier 2 Fotos vorm tragen:

Bild

Bild

Nach 8 Stunden in der Nacht tragen wurden die Bergkristalle auch klarer, doch so etwas kannte ich ja schon. Macht nichts, ich arbeite ja nur mit der Kette.

Bild

Bild

Nun sind bald alle Kugeln inzwischen geheilt, *ggg*

Liebe Grüße
Sylvie
Benutzeravatar
eunubis
Beiträge: 1540
Registriert: 13.10.2008, 21:31

Beitrag von eunubis »

Liebe Sylvie,

die Kette ist ein Traum! Woher bekommt ihr nur diese Steine? Sie sind ja nicht gerade häufig!

Hmmm, so gecrsht sieht er ja wirklich toll aus, der Bergkristall, aber es scheint sich wirklich nicht zu lohnen.

Liebe Grüße,
eunubis
Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11283
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Beitrag von silkymoonrise »

Liebe eunubis!

Dankeschön! :wink:

Ja, mich ziehts immer mehr zu Raritäten und so google ich bei ebay weltweit.
Diese hier waren glaub ich sogar aus Kanada beide angereist.

Liebe Grüße

Sylvie
Benutzeravatar
Schnee_eule
Beiträge: 3628
Registriert: 30.01.2009, 17:44

Beitrag von Schnee_eule »

Hallo Sylvie,

die kette sieht echt gut aus.
Wieviel hast du schon runter? Sollte meine vll auch öfter tragen :oops:
Was ist das blaue dazwischen?
Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11283
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Beitrag von silkymoonrise »

Hallo, liebe Schnee_eule!

Ich sage Dir erst einmal ein ganz herzliches Willkommen
und freue mich, dass Du zu uns gefunden hast.

Nun, erstmal war mein Bestreben, nicht mehr zuzunehmen, das habe ich nun wenigstens geschafft. :wink:

Nach 1 Woche kann man auch nicht viel sagen, da ich momentan viel Stress auf der Arbeit habe, weil ich Vertretung mache, und dann esse ich so schnell, wie ich arbeite, *ggg*.

Nur momentan muß es dann wenigstens nichts Süßes mehr sein, das gefällt mir schon erstmal ganz gut dann. :lol:

Probier es doch mal aus, Deine zu tragen und ob sich bei Dir etwas in irgendeiner Art und Weise tut. Gerne darfst uns Deine Erfahrungen berichten.

Liebe Grüße
Sylvie

P.S.: Das Blaue dazwischen ist Disthen oder auch Cyanit genannt.
Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11285
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer »

Hallo liebe Sylvie!

Oh die Kette die sieht ja wirklich sehr schön aus.

auch wenn die Bergkristallkugeln auch bei dir schon wieder ziemlich
klar sind.

Vermutlich wenn man Ketten nur als Schmuck trägt und nicht auch wegen deren Wirkung darf man vermutlich hoffen, dass die gekrashten Bergkristalle doch länger ihr ursprüngliches Aussehen behalten können.

lg.
vom Felixdorfer
Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11283
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Beitrag von silkymoonrise »

Hallo lieber Felixdorfer!

Momentan bleibt die Kette so, wie ich sie hier eingestellt habe.
Ich denke also, sie wird sich nun nicht mehr verändern.
Die Steine haben sich alles herausgeholt, was sie von mir bekommen konnten, *ggg*.

Freut mich, dass sie Dir auch gefällt.

Liebe Grüße
Sylvie
Benutzeravatar
Schnee_eule
Beiträge: 3628
Registriert: 30.01.2009, 17:44

Beitrag von Schnee_eule »

Liebe Sylvie,

danke für dein willkommen.

Von meiner Kette gibt es schon Erfahrung. Ich hab sie schon lang, trag sie aber selten. Bei mir hängt es nicht dran, daß ich zuviel esse sondern ich nasche zuviel. Das wird mit der Kette deutlich weniger. Muss sie dazu aber eine Woche oder so trage, sofort merkte ich die Wirkung nicht.
Aber zurzeit brauche ich sie nicht. Ich bin ganz neu und glücklich verliebt und da brauche ich kaum Schoki :oops:

Disthen und Seraphinit ist eine ungewöhnliche Kombi. Darf ich da noch nachfragen wie die zusammenstehn?
Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11283
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Beitrag von silkymoonrise »

Hallo, liebe Schnee_eule!

Also Schoki war schon eines meiner begehrten Nahrungsmittel, weil auch schnell zur Hand ohne kochen, *ggg*.
War für mich immer so ein willkommener Energieschub, wenn nochmal extra Powerreserven gebraucht wurden für den Tag.
Ich brauche sie heute auch nicht mehr, das freut einen natürlich.
Das hat schon die Kette bewirkt. :lol:
Nun tuts auch eine Möhre oder Obst.

Und warum ich Disthen dazu nahm... ich wollte wie schon oben erwähnt, einen Stein haben, der mir mehr Power gibt, dass der Kreislauf nicht so in den Seilen hängt.
Vertragen tun sich die Beiden; ich pendel ja immer alle Steinlegungen aus, bevor ich sie fädele.

Liebe Grüße
Sylvie
blueladyeve
Beiträge: 2
Registriert: 08.06.2015, 12:03

Re: Gecrackter Bergkristall zur Schmuckherstellung

Beitrag von blueladyeve »

Erstmal ein nettes Hallo an alle--ich habe mich hier soeben eingefunden,weil ich meine vor Kurzem gemachte Erfahrung mit einbringen möchte.
Ich stelle ebenfalls selbst Schmuck her und bin letztens aus allen Wolken gefallen.
Eine von mir gefertigte Kette--bestehend aus Lavakugeln und gecrackten Bergkristallkugeln hat sich sichtbar verändert.
Die Bergkristallkugeln zwischen den Lavakugeln sind wieder durchsichtig geworden,während die Kugeln im mittigen Bereich,welche noch mit silbernen Scheibchen voneinander getrennt werden,noch gecrackt sind.
Ich konnte das echt nicht fassen und hab natürlich gegoogelt--in diesem Forum bin ich dadurch gelandet ;o)
Noch--ich schreibe NOCH--ist mir keine Kugel oder Würfel zerborsten--es wäre sehr ärgerlich und peinlich für mich,wenn verkaufter Schmuck einfach so unter den Händen zerbröselt.
Vielleicht sollte man doch zurückhaltender mit der Verwendung jedweder gecrackter Steine sein...

LG Kerstin
Benutzeravatar
Obsidiane
Beiträge: 6966
Registriert: 01.02.2015, 14:20

Re: Gecrackter Bergkristall zur Schmuckherstellung

Beitrag von Obsidiane »

Hallo blueladyeve!
Also zu Bergkristall, der wieder durchsichtig wird, hab ich mal gelesen (nur gelesen, keine eigenen Erfahrungen),dass dies durch Sonneneinstrahlung passieren kann.
Weiss jetzt aber nicht, ob Dir das weiter hilft?
Und noch ein herzliches Hallo ´++
Hoffentlich auf einen regen Ausstausch [{³@²
LG Obsidiane
Benutzeravatar
Schnee_eule
Beiträge: 3628
Registriert: 30.01.2009, 17:44

Re: Gecrackter Bergkristall zur Schmuckherstellung

Beitrag von Schnee_eule »

Hallo blueladyeve,

ich verwende die gecrashten sehr gerne weil ich sie einfach chic finde.

Meine Kundinnen weise ich darauf hin, dass sich der Schmuck ggf verändern kann. Soweit ich weiss liegt es an der Körpertemperatur und dem Hautfett.
Zersplittert ist mir noch keine.
blueladyeve
Beiträge: 2
Registriert: 08.06.2015, 12:03

Re: Gecrackter Bergkristall zur Schmuckherstellung

Beitrag von blueladyeve »

Kette mit Lava und Bergkristall Bild 1
Kette mit Lava und Bergkristall Bild 1
Kette mit Lava und Bergkristall Bild 2
Kette mit Lava und Bergkristall Bild 2
Vielen lieben Dank für eure aufschlußreichen Antworten,aber diese Gründe können bei meiner Kette nicht zutreffen.
Deshalb bin ich ja so verwundert--es sind ja nicht alle Kügelchen wieder durchsichtig--nur die,die direkt mit den Lavakugeln in Kontakt sind.
Die 3 durch Silberplättchen abgeschirmten sind noch gecrasht.
Schon seltsam--wie von Geisterhand :o)
Lg Kerstin
Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11283
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Re: Gecrackter Bergkristall zur Schmuckherstellung

Beitrag von silkymoonrise »

Es sieht für mich so aus, dass durch die eingefügten Silberteilchen die Bergi-Flächen nicht komplett plan mit der Haut Kontakt aufnehmen konnten. Berührung muß schon intensiv ganz dicht dran/drauf sein, so war meine Erfahrung.
Benutzeravatar
mui
Beiträge: 1437
Registriert: 25.11.2011, 02:27

Re: Gecrackter Bergkristall zur Schmuckherstellung

Beitrag von mui »

Vielleicht hat es was damit zu zu tun dass die Lavaperlen sehr stark gewachst oder gefettet sind und dies irgendwie die Risse sichtbar schliesst.
.....aber.... Sieht man einen Riss im Glas weniger wenn er befüllt wird...?

Wie ist das denn bei ner Autoscheibenreparatur.
Wenn da ein keiner Crash also nie kleine Macke mit dem Kleber wieder befüllt wird Ist das dann auch vielleicht so ?
Gabriella
Beiträge: 1
Registriert: 12.09.2023, 14:51

Re: Gecrackter Bergkristall zur Schmuckherstellung

Beitrag von Gabriella »

Hallo, ich habe mal mitgelesen und ich habe 2 Armbänder mit Bergkristall Cracked drin, von 2 unterschiedlichen Händlern.
Bei beiden Armbändern sind die Bergkristalle Cracket voll klar geworden.
Warum?
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schmuck selber machen - Schmuckherstellung“