1. Natur oder Hokuspokus?? (2. Amalgam)

Edelsteine und ihre Bedeutung und angeblichen Wirkungen. Hilfe für Krankheiten suchen.
Antworten
       
Peti

1. Natur oder Hokuspokus?? (2. Amalgam)

Beitrag von Peti » 25.07.2005, 18:00

Ja hallo, da sitz' ich hier mit meinem Halb-Glauben und Rest-Zweifel an der Kraft der Edelsteine.

Die vielen verwirrenden Hinweise auf Reinigung, Laden und Entladen
tun ein übriges, meine Zweifel zu verstärken.

Da ich vom Sternzeichen aber 'Fische' bin, bin ich ja bekanntlich auch für 'Hokuspokus' zu haben... - will heißen: ich werde tatsächlich beim nächsten Vollmond versuchen, mein schönes Steine-Armband aufzuladen.
(Werd' mir wohl ein wenig blöd vorkommen :x ).

Ach ja, und wenn man dann beim Einkauf in einem Edelsteinladen eine kleine Feder findet und die Verkäuferin völlig ernst sagt, daß die wohl ein Engel verloren hat, dann fragt man sich doch: Hääähhhh???? :roll: :?:

In diesem Zusammenhang nochmal vielen Dank an Rudi über die wissenschaftliche Info zur Energie der Steine!

Viele Grüße

Peti

Thema Amalgam:
Ach ja, noch so eine Sache, die in einem Beitrag in diesem Forum erwähnt wird, die mich ein wenig skeptisch macht: Das Thema AMALGAM. Auch ich war (bin ich eigentlich immer noch) ein Gegner von Amalgam. Aus diesem Grunde habe ich mir auch a l l e Plomben (waren ca. 8 Stück) entfernen lassen. Anschließend habe ich bei einem Arzt und Heilpraktiker eine Ausleitung gemacht - beim Urin-Test wurde festgestellt, daß so gut wie gar nichts an Schwermetallen zu finden war (nur eine verschwindend geringe Menge an Cadmium). Hab' vermutlich nur Glück gehabt. Aber deshalb trotzdem ein Tip: Vor dem Entfernen vielleicht erst einmal testen lassen...

Viele Grüße

Rudi
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2005, 09:39

Re: 1. Natur oder Hokuspokus?? (2. Amalgam)

Beitrag von Rudi » 26.07.2005, 10:36

Hallo Peti,
Du mußt nicht bis zum Vollmond warten sondern kannst die Steine während jeder Mondphase aufladen. Auch wenn der Mond kaum vorhanden ist, reicht das Licht der Sterne aus wenn die Nacht klar ist. Vor dem Aufladen soll man sie allerdings unter fließendem Wasser entladen.

Eine einfachere Methode - und da ist man nicht davon abhängig daß es wolkenlos ist - ist das reinigen und aufladen auf einer Amethystdruse.

Zum Thema Amalgam:
Herkömmliche Urintests sind wertlos und damit kann man nur die Belastung von Niere und Blase feststellen, aber nicht wie viel sich in den anderen Organen, Hormondrüsen, Gehirn, Nervensystem, Rückenmark und Gelenke eingelagert hat. Da bei einer Entgiftung als erstes aus der Niere ausgeleitet wird, ist diese rasch frei von Schwermetallen obwohl sich anderswo im Körper noch große Mengen befinden können.

Aufschluß gibt ein Urintest nach Mobilisation mit einer Dimaval Infusion (DMPS Test). Diese mobilisiert Schwermetalle aus dem Gewebe und den Organen welche anschließend im Urin gemessen werden können. Allerdings wird nur außerhalb der Blut-Hirn Schranke mobilisiert. Das heißt, der Test gibt noch immer keinen Aufschluß wie viel sich im Gehirn, in der Hypophyse und im Zentralnervensystem eingelagert hat. Gerade dort ist die Halbwertszeit am größten (um die 20 Jahre) und die Ausleitung am schwierigsten. Die Belastung innerhalb der Blut-Hirn Schranke kann man wie folgt feststellen (Provokationstest): Erst ein mal mit Bioresonanz eine Testung machen. Dann Korianderkrauttropfen nehmen (öffnet die Blut-Hirn Schranke) und dann noch ein mal mit Bioresonanz messen. Ist die Belastung gestiegen, dann ist es ein Zeichen daß vom Gehirn Schwermetalle ins Gewebe gelangt ist.

LG Rudi

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Steinheilkunde - Wirkung und Bedeutung von Edelsteinen“