giftige Edelsteine

Edelsteine und ihre Bedeutung und angeblichen Wirkungen. Hilfe für Krankheiten suchen.
Antworten
       
Benutzeravatar
Dani
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2006, 11:10

giftige Edelsteine

Beitrag von Dani » 27.02.2006, 11:19

Welche Steine zählen zu den giftigen Edelsteinen, vielleicht könnte man ja mal so eine Sammlung hier aufzählen.
Denn manch Steine enthalten ja auch Nickel oder Arsen oder ........ weiß selbst nicht ?

Gibt es da viele solcher Steine oder sind die eher selten?

Benutzeravatar
manfred
Administrator
Beiträge: 4176
Registriert: 15.03.2004, 20:56

Cyanit zur Zyankaliherstellung

Beitrag von manfred » 28.02.2006, 18:23

Aus
Cyanit kann man Zyankali herstellen.

Ich weiss aber nicht genau wie.
(Und wenn.... sollte man es dann hier veröffentlichen...? :roll: )

Cyanit in normalem Zustand als Mineral ist glaube ich ungiftig.

Benutzeravatar
manfred
Administrator
Beiträge: 4176
Registriert: 15.03.2004, 20:56

Vanadinit giftig ?

Beitrag von manfred » 28.02.2006, 18:25

Über Vanadinit habe ich auch mal gelesen, dass er in einer bestimmten Form giftig sei.

Benutzeravatar
Dani
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2006, 11:10

Beitrag von Dani » 01.03.2006, 21:44

Ich will nix herstellen :lol:

Mir ging es mit der Frage darum, ich habe ein Kleinkind zu Hause, was gern alles in den Mund steckt und meine Steine sind da sehr beliebt ( natürlich nur die Größeren, die kleinen gebe ich nicht)
Bisher gab ich auch nur die Steine , wo ich weiß sie sind ungiftig.
Aber ich hatte jetzt mal irgendwo gelesen, das sich wer ein Edelstein Getränk gemacht hat, aber der Stein Giftstoffe hatte, die sich dann ins Wasser setzten und er mußte mit Vergiftung ins KKH.

Kann mir vorstellen das viele Leute die nicht so viel Ahnung haben ( wie ich :oops: ) im Buch lesen, der Stein ist dafür gut oder so - und dann passieren vielleicht solch Fehler :?

Lilalu
Beiträge: 22
Registriert: 23.01.2006, 13:22

Beitrag von Lilalu » 02.03.2006, 11:08

Hallo Dani,

der Malachit ist in getrommelter Form ungiftig. Beim Schleifen, zerbrechen ect. setzt er giftige Stäube frei.
Ein Krokoit sollte auch nicht als Wasser angesetzt werden. Giftig!
Einen Dioptas sollte man nicht in die Hand nehmen. Mit dem Handschweiß zusammen ist das auch giftig.
Was lutscht dein Kleines denn so?

Lg
Lilalu

Benutzeravatar
Dani
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2006, 11:10

Beitrag von Dani » 02.03.2006, 12:09

Meine Kettenanhänger - roter Jaspis, Tigerauge, weißer Achat und Rutilquarz.

Und dann die großen Steine - Rosenquarz und Bergkristall .
Die anderen Steine gebe ich ihm nicht 8)

opal
Beiträge: 33
Registriert: 14.12.2004, 20:06

Heilsteine welche nicht für Trinksets geeignet sind

Beitrag von opal » 06.03.2006, 21:35

Hallo Dani und andere Interessierte,

hier einige von den Steinen die NICHT zum Lutschen gedacht sind.

Antimonit, Azurit - Kupfermineral, Azurit - Malachit - oxidiert, Bojis - Eisen - Schwefelverbindung, Chalkopyrit, Chrysokoll - Kupfer-Silizium - Metallverbindung oxidiert, Covellin - Kupfersulfid, Dioptas - Kupfer - Siliziumverbindung oxidiert, Disthen, Hämatit Eisen - Sauerstoffverbindung - oxidiert, Lepidolith, Malachit, Markasit, Pyrit, Schalenblende, Tigereisen, Zinnober - quecksilberhältig.
Das Tigereisen kann, sollte dein Kind sehr lebhaft und zappelig sein, sehr wohl gelutscht werden. Jedoch nur eingeschränkt, stundenweise da durch diesen Stein die Körperenergie gehemmt wird.
Tigerauge also nur hin und wieder lutschen, die meiste Zeit eher damit spielen, empfehlenswert ist allerdings Tigerauge wenn möglich nach 4 bis 5 Tagen für längere Zeit ( Wochen ) ganz weg zu geben. Wichtig, immer nur solange verwenden, bis der Erfolg eingetreten ist.
Tigerauge , vor allem die quarzreiche Varietät - Goldquarz + Türkis eignen sich bestens bei akutem Asthmaanfall.

Machts gut!

Carina

Benutzeravatar
Dani
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2006, 11:10

Beitrag von Dani » 07.03.2006, 09:35

@ Carina

danke für deine Antwort :)

tscholfi
Beiträge: 5
Registriert: 24.03.2006, 09:28

Beitrag von tscholfi » 24.03.2006, 15:27

Servus alle,

die wenigsten Mineralien sind giftig. Was man nicht lutschen sollte, sind Erze und ihre Verbindungen, vor allem Arsen, Kobalt, Blei und natürlich Uran. Die von Dani erwähnten sind alles Quarze, und die sind unbedenklich.
Servus
Tscholfi

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11302
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 04.05.2006, 13:19

Hall an alle die hier mit lesen!

Es fehlt mir in der Aufstellung vor allem noch

Realgar
Auripigment
Alle Radioaktiven Mineralien,
Beim Charoit würde ich auch sehr vorsichtig sein da
er aus sehr vielen Mineralien besteht und eins davon ist auch
Radioaktiv.
Nickelin ist auch sehr gifitg
+ Malachit udn Azurit ist auch kein Bonbon.

Am besten eignet sich vor allem ein Bernstein,
der ist für kleinkinder besonders beim Zahnen sehr hilfreich.

Liebe Grüsse vom Felixdorfer

andibo

SiO2 in der chemischen Formel => Trinkwasserbenutzung

Beitrag von andibo » 12.09.2006, 17:59

Hallo zusammen,
würdet ihr einen Regenbogenfluorit mit einem Katzenauge (auch
rotes Tigerauge genannt) und einen Mangano-Calcit (=rosa Calcit) zusammen in einen Wasserkrug legen, um dieses Wasser später zu trinken ?

Danke für eure Antworten.
Liebe Grüße
Andi

P.S. Mir wurde gesagt, dass bei allen Steinen, die SiO bzw. SiO2 in der chemischen Formel haben, eine Trinkwasserbenutzung möglich ist. Aufpassen sollte ich nur bei Schwer- / Edelmetallen und vergleichbarem.

Benutzeravatar
apanachi
Beiträge: 54
Registriert: 08.09.2006, 04:58

Beitrag von apanachi » 12.09.2006, 18:16

hallo andibo!

von der zusammensetzung her würde es mir widerstreben, das
tigerauge mit dazu zu tun. einfach weil es so dunkel ist. paßt nicht zu den zarten steinen.

einen Amethyst könnte ich mir besser dabei vorstellen.

versuche es mal


gruß

apanachi

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11302
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 12.09.2006, 20:06

Hallo andibo!

Sag was erwartest du dir von dem Gemisch der Steine fürs Wasser???

Regenbogen Fluorit und Stierauge(rotes Tigerauge)
habe ich noch nie gehört dass man mit ihnen Steinwassr ansetzt??

wenn habe ich immer grünen oder Violetten Fluorit dazu verwendet und auch Amethyst kann man da bedenkenlos dazu geben.
Mangano-Calzit habe ich auch noch nie verwendet.
Wenn dann entweder einen blauen oder einen orangencalcit.

Dein Gemisch hört sich schon sehr exotisch an.

von wem hast du denn den Tip bekommen??

Liebe Grüsse
vom Felixdorfer

andibo

Beitrag von andibo » 12.09.2006, 20:30

Liebe apanachi und lieber Felixdorfer,

Danke für eure Antworten. Ich habe noch keinen Amethyst dazugelegt, werde es aber bei Gelegenheit mal versuchen, wenn ich einen Schönen sehe.

Ich habe die Steine intutiv in der Glitzergrotte hier in Neu Ulm ausgesucht. Sie werden mich bei meiner aktuellen beruflichen Fortbildung positiv unterstützen, meine ich. Solange ich keinen Ausschag oder anderes bekomme, werde ich bei der etwas exotischen Mischung bleiben.

Liebe Grüße
Andi

Benutzeravatar
apanachi
Beiträge: 54
Registriert: 08.09.2006, 04:58

Beitrag von apanachi » 12.09.2006, 20:46

lieber andibo!

anders gesagt:
erdbeerbrötchen mit senf sieht auch schön aus.
doch ob es dir bekommt, ist die frage, *gggg*

ich gehe davon aus, dass du meine antwort von eben nun besser verstehst.

pardon, mais ce n´est pas l´arome pour toi.

apanachi

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11302
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 12.09.2006, 21:00

Hallo andibo!

Also du bist schon super, fragst was wir machen würden und was wir von den Steinen halten die du fürs Steinwasser verwendest.

Wozu denn eigentlich deine Fragen wenn du eh machst was du willst.

Wenn du so gut Intuitiv geschult bist, und dich führen lässt von deinem EGO dann tue ruhig was du nicht lassen kannst.

Nur bitte stelle dann keine Fragen wenn unsere Antworten sowieso nicht bei dir ankommen.

Tut mir leid aber das musste jetzt raus.

Liebe Grüsse
vom Felixdorfer

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11286
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Beitrag von silkymoonrise » 13.09.2006, 06:03

Hallo, andibo!

Vielleicht könntest Du ja statt Tigerauge Deinen rosa Andenopal, den Du hier abgebildet hast, in Dein Trinkwasser tun. :wink:

Du mußt aber unbedingt wissen, daß Steine, die man am Körper benutzt, am besten garnicht oder nur entladen verwendet werden dürfen. Also wasche den Andenopal recht lange unter fließendem Wasser und tu ihn über Nacht in eine Bergkristallgruppe.

Den Amethysten würde ich Dir auch vorschlagen, er hilft bei der Konzentration, die Du ja jetzt brauchst und später bei Prüfungsangst. Sieh zu, daß Du ein Rohstück kriegst, entladen mit viel fließendem Wasser, aufladen auf einem Amethyststück.

Noch einen Mondstein für die Lebensfreude und die Gefühlswelt dazu und Du bist gewaschen und gekämmt. (entladen mit Fließwasser, aufladen im Mond)

Und lern ordentlich für die Prüfung, Heilsteine studieren kannst ja später noch!

Gutes Gelingen

Silkymoonrise

andibo

Beitrag von andibo » 13.09.2006, 20:53

Hallo lieber Felixdorfer,
danke für deine direkte antwort, ich verkrafte es schon. ich wollte dich in deinem alter nicht zur weissglut treiben. ;)
Alles Gute für dich.
Nette Grüße
Andi, 34 Jahre

andibo

rosa Andenopal

Beitrag von andibo » 13.09.2006, 20:55

Hallo, silkymoonrise
danke dir für deine guten tipps.
ich hatte die 3 Steine:
Regenbogenfluorit
Katzenauge (rotes Tigerauge)
Mangano-Calcit (rosa Calcit)
alle frisch gekauft, also nicht vorher in der Hand etc. getragen.
Obwohl ich diese o.g. Steine alle unter frischem Wasser spülte, habe ich die letzten Tage dann doch kleine Auswirkungen in Form von leichtem Anschwellen der inneren Nasenschleinheut bzw. Zungenkante, so als wenn sich gleich ein Pickel bilden würde. Also habe ich die 3 Steine doch aus meinem Wasserkrug genommen und wieder NUR den Bergkristall genommen.

Obwohl ich ein "blutiger Anfänger" bin, dachte ich mann/frau entlädt Steine mit Hämatit und lädt sie mit Bergkristall auf ?
In diesem Zusammenhang, was verstehst du unter Bergkristallgruppe ? - sind es kleine Kiesel ?

Wie sieht ein Rohstück-Amethyst ? - Ist es eine sogenannte Druse ?
Falls du mir ein Beispielfoto schicken möchtest, benutze bitte meine email aus meinem Profil.

Ich habe mir, ohne es zu wissen das du es schreibst, diese 2 Bücher gestern bestellt:
Michael Gienger, Heilsteine. (ISBN: 389060059X)
Werner Kühni, Walter von Holst, Taschenlexikon der Heilsteine (ISBN: 3855028214)

AndiBo

Benutzeravatar
Felixdorfer
Beiträge: 11302
Registriert: 03.05.2006, 21:28

Beitrag von Felixdorfer » 13.09.2006, 21:38

Hallo Andibo!

Dein Bekenntnis, dass du jetzt doch nur mehr Bergkristall im Wassr hast, ehrt mich freut mich aber gar nicht.
Deshalb habe ich das ja auch geschrieben weil ich nicht durch Eigenerfahrung sonder aus meinem Wissen über der Chemie der Steine diese Mischung nie im Leben verwendet hätte.

Darf ich dir bezüglich der Bergkristall Gruppe und dem Ametystrohstein
antworten an Stelle von Silkymoonrise?

Eine Bergkristall-Gruppe ist eine Bergkristallstufe, das Heist es sind da mehrere Kristalle zusammen auf einem Muttergestein aufgewachsen.

Ein Rohstein ist immer ein Bruch es kann natürlich auch ein Kristall sein und muss kein Bruch sein, nur fürs Wasser wird es der billige Bruch genauso tun.

Wenn ich dir einen Rat geben darf, ich wusste ja nicht dass du im Moment viel zu Lernen hast, dann versuche einen Violetten Fluorit zu bekommen,
den empfehle ich dir aber für die Hosentasche, damit du ihn jederzeit
greifbar hast. er hebt die Konzentrationsfähigkeit.

Alles Gute
und Liebe Grüsse
vom Felixdorfer

Übrigens diese Steine von denen ich hier Schreibe die haben wir auch
schon alle in unserer Heislteindatei.

Benutzeravatar
silkymoonrise
Beiträge: 11286
Registriert: 21.08.2006, 14:18

Beitrag von silkymoonrise » 13.09.2006, 22:29

Lieber Felixdorfer, bist ein Schatz!
Wenn Du nicht eben meine Antwort übernommen hättest, hätte ich Dich per PM darum gebeten. Wer kann besser antworten, wie Du?´ß´´ß

@andibo
Hallo, lieber andibo,
hoffe, Du bist nicht enttäuscht, aber jemand kompetenteren zur Klärung Deines Anliegens hättest nicht finden können.´+´´+

Schönen Gruß

silkymoonrise

Antworten

Social Media

       
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Steinheilkunde - Wirkung und Bedeutung von Edelsteinen“