SteinEi's Steine, Ausflüge und Fundstücke

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 1807
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: SteinEi's Steine, Ausflüge und Fundstücke

Beitrag von SteinEi Sammler » 18.07.2022, 22:59

Mein bekannter und ich haben am Sonntag wieder einen intressanten Ausflug unternommen. Wir hatten diesesmal drei Ziele und einen extrem anstrengenden aber sehr schönen Tag gehabt.
Zum Glück war es jetzt nicht so heiß, so dass es im Steinbruch "nur" 45° bis 50° waren
(Laut eines Gutachtens vom Deutschen Wetterdienst für die bayerische Regierung vom Oktober 2015 liegt der Temperaturunterschied in einem Steinbruch im Juli bei ca 18 Grad über der Umgebungstemperatur. Vorort nachgemessen habe ich es jetzt nicht).
Es war auf jeden Fall abartig heiß und die Sonne erbarmungslos. Trotz Lichtschutzfaktor 20 haben wir beide einen Sonnenbrand im Nacken bekommen

Auf dem Plan standen zwei Steinbrüche und das Rheinufer.
Was in dem ersten Steinbruch überhaupt gewonnen wird, kann ich garnicht sagen. Die Steilwand bestand abwechselnd aus Vulkanauswurf und Asche. Jewels immer um die 1,5 Meter Höhe.
Das Besondere ist hier jedoch, dass in den Schichten vom Auswurf auch Quarzstücke mit dabei sind, der durch die Hitze außenrum verglaste. Da ich mich mit dem Thema noch nicht befast habe, kann ich leider auch nicht sagen, wie selten so etwas vorkommt. Davon gehört hatte ich bisher zumindest nich nichts. Auch für meinen Bekannten ist dies Neuland gewesen und so machten wir uns auf gut Glück auf die Suche, ohne genau zu wissen, was uns erwatete.

Fündig wurden wir zwar recht schnell aber da wir das Material noch nicht kannten, haben wir am Anfang auch Stücke gesammelt, die Stumpf und optisch sehr langweilig aussehen.

Was jedoch sehr schnell klar wurde, um den gläsernen Quarz ist sehr häufig ein gelblich grüner Bereich, der den Quarz umschließt.
IMG_20220717_101211(2).jpg
Manchmal ist dieser komplett eingeschlossen und dadurch auch nicht zu bergen aber häufig ist er nur halb oder an einer kleinen Stelle mit dem außenliegenden Gestein verbunden. Wenn man dann noch Glück hat, ist der freiliegende bereich schön mit einer Glasschicht überzogen, der von grün, über Türkise, bis tief Blau geht.
Mein drittgrößtes Fundstück
Mein drittgrößtes Fundstück
Da wir hier schon früh am Morgen angekommen waren, war es von den Temperaturen noch recht angenehm, jedoch haben wir beschlossen, aus Temperatur und Sicherheitsgründen (ich hatte leider meinen Schutzhelm vergessen), am Rande des Steinbruchs und in der obersten Schicht zu suchen.
Mit Hammer, Meisel und Fäustel (eine Mischung aus Hammer und Vorschlaghammer) bewaffnet, haben wir uns mühselig durch den Spröden, doch hartnäckigen Stein gegraben. Man kann es leider nicht erkennen aber wir haben fast 2 Meter breit, einen Meter hoch und 30 bis 50 cm tief gegraben.
IMG_20220717_120540(4).jpg
Die Ausbeute ist doch relativ gering ausgefallen. Da hätte man doch mehr als drei Stunden für aufbringen müssen.
Zu unserem bedauern mussten wir dazu noch feststellen, dass die Stücke allesamt sehr klein ausfallen. Da hatten wir doch mit deutlich gröseren gehofft. Sie erreichen lediglich von ein paar mm bis hin zu drei cm. Ich vermute, Stücke von 5 cm wird man wohl kaum finden. Dazu kommt noch, dass die meisten blind sind und die wenigsten eine schöne Färbung aufweisen.
Etwas erstaunt aber andererseits auch nicht verwunderlich waren wir, als mein Bekannter einen kleinen Klumpen reinen Schwefel gefunden hatte. Er war unter einen cm klein und ist sofort zerbröselt. Ich vermute, dass die gelbliche, grüne Färbung um viele der Quarze, ebenfalls viel Schwefel enthält. Ist aber, wie gesagt, nur eine Vermutung.
Dateianhänge
IMG_20220718_192652(2).jpg
IMG_20220718_192626(2).jpg
Mein größtes Stück (mitte rechts) möchte sich leider nicht ablichen lassen. Auf dem Bild wirkt er eher matt und von dem Grün/Türkise sieht man fast nichts.
Mein größtes Stück (mitte rechts) möchte sich leider nicht ablichen lassen. Auf dem Bild wirkt er eher matt und von dem Grün/Türkise sieht man fast nichts.

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 1807
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: SteinEi's Steine, Ausflüge und Fundstücke

Beitrag von SteinEi Sammler » 19.07.2022, 00:06

Nach gut drei Stunden machten wir uns auf, um im nächsten Steinbruch nach den schonmals dort gefundenen Septarie zu suchen. In der Regel sind Fundstellen eher kleiner und man muss Glück haben, dass gerade in diesem Bereich gearbeitet wurde, so dass man auch fündig werden kann. Schnell kann es jedoch auch sein, dass die Fundstelle auch wieder unzugänglich wurde, dass sie komplett abgebaut und andersweitig verarbeitet wurde oder dass sie im Abraum landete.

Hier meinte es das Schicksal jedoch gut mit uns und wir konnten sehr viele Stücke bergen, bevor diese im Abraum verschwanden.
Die Schicht, in der sie zu finden sind, ist für den Steinbruchbetreiber völlig uninteressant und daher landet alles im Abraum. Dort hätten wir zwar auch suchen können, jedoch waren ein paar kleinere Haufen für den Abtransport zusammengeschoben worden, die wirklich sehr zahlreich Stücke aufweisten. Wir brauchten lediglich die Stücke nur einsammeln, ohne auch nur etwas graben zu müssen. Zwei mal hatte ich meinen großen Rucksack befüllt und zum Auto getragen.

Hier ein Teil, was ich dort mitgenommen habe. Problemlos hätte ich jedoch das 10 fache mitnehmen können.
Um die Größe zu verdeutlichen habe ich oben noch meinen Fuß hingestellt. Schuhgröße 44!
Um die Größe zu verdeutlichen habe ich oben noch meinen Fuß hingestellt. Schuhgröße 44!
Wie oben schon erwähnt, war es hier wirklich brutal heiß gewesen und eine drittes mal hätte ich den Weg nicht geschafft. In gerade einmal 30 Minuten hatte die mitgebrachte Wasserflasche eine unangenehme Wärme erreicht, obwohl sie die ganze Zeit im Rucksack steckte. Gut verständlich, dass alle Baumaschinen eine wirklich ausgezeichnete Klimaanlage besitzen.

Ich kam mir vor, als ob ich mich mitten im Sommer in einem geschlossenen Auto befinde, bei dem die Lüftung ausgeschaltet ist. Dank der Senke, gab es hier auch kein Windhauch. Der Boden war teilweise mit einer 1 cm dicken, feinpulfrigen Staubschicht bedeckt, die bei jedem Schritt aufgewirbelt wurde. Nach kürzester Zeit war der Mund ausgetrocknet und jeder schluck Wasser ist sofort wieder ausgeschwitzt worden.
Verständlich, dass wir hier nicht lange bleiben wollten.

Gesammelt habe ich die Stücke jedoch nicht für mich selber, sondern zum eintauschen mit einem anderen Bekannten.

Die zwei kleinsten Stücke habe ich jedoch für mich selber behalten und anstatt diese aufzusägen, habe ich sie lediglich aufgebrochen. Da bei den hier zu findenen Stücke die Mineralschicht eher kleiner ausfällt, denke ich, dass dies die bessere Entscheidung ist.
Leider bekomme ich die Kristalle nicht recht aufs Bild, obwohl sie relativ groß sind  :-(
Leider bekomme ich die Kristalle nicht recht aufs Bild, obwohl sie relativ groß sind :-(
Auch hier leider kaum erkennbar, wobei ich ihn vielleicht erstmal hätte waschen sollen...
Auch hier leider kaum erkennbar, wobei ich ihn vielleicht erstmal hätte waschen sollen...
Auch bei diesem Stück kann ich kaum die Schönheit einfangen, was sehr schade ist, da die Farbe des Lichspiels atemberaubend schön ist. Er glitzert wie ein buntes Feuerwerk. Kaum hatte ich ihn meiner Frau gezeigt, hatte sie ihn schon für sich in Beschlag genommen. :lol: :cry:
IMG_20220718_201235(2).jpg

Ich weiß nicht wieso aber die Stücke lassen sich einfach nicht fotografiert. Beim letzen Bild kann man wenigstens ein kleines bisschen vom funkeln sehen aber die Farben sind komplett weg. :-?
Ein klein wenig davon konnte ich zumindest in einem kurzen Video einfangen, wobei auch da kaum Farben sichtbar sind. Zumindest das Funkeln kann man dort schön sehen:
https://youtu.be/7KYq9rwJv9Q

Als wir wieder beim Auto angekommen waren, kam uns dieses überhaupt nicht heiß vor, obwohl es die ganze Zeit in der Sonne gestanden hatte :lol:

Jetzt brauchten wir zuerst einmal eine Abkühlung und so machten wir bei einer Autobahnraststätte halt, um uns zumindest notdürftig zu waschen.
Auf dem Weg zum Waschraum wurde ich von einem Beiker angesprochen, dass es doch unmenschlich sei, dass man selbst am Sonntag noch auf dem Bau arbeiten muss.
Dank meiner Sicherheitsschuhe, der total verstaubten Jeans, dem sehr dreckigen Hemd und den von Staub weiß gefärbten Haaren ging er wohl davon aus, dass wir zwei Bauarbeiter auf den Weg in den Feierabend waren {}@@²³
Ich machte mir den Spaß und antwortete lediglich: was fertig werden muss, muss fertig werden :lol:

Benutzeravatar
SteinEi Sammler
Beiträge: 1807
Registriert: 25.01.2021, 21:08

Re: SteinEi's Steine, Ausflüge und Fundstücke

Beitrag von SteinEi Sammler » 19.07.2022, 00:56

Als letztes war noch das Rheinufer dran, wobei wir hier nicht ansatzweise so viel gesucht hatten, wie ursprünglich vorgesehen war.
Auf dem Hinweg hatten wir den Rhein schon überquert und wussten daher, dass dieser sehr wenig Wasser führt aber das es so wenig war, überraschte uns doch etwas.
Normalerweise würde ich hier komplett unter Wasser stehen
Normalerweise würde ich hier komplett unter Wasser stehen
Schätzungsweise ist der Wasserpegel 4 bis 5 Meter (eher 5) niedriger, als bei unserem letzten Besuch, vor gut einem Monat.
Das hat natürlich den Vorteil, dass das Ufer weniger abgesucht wurde, als bei Normalstand.

Was mich auch verwunderte, im oberen Uferbereich war alles voller Stechapfel. Unzählige der kleinen Giftplanzen wuchsen dort. Fast alle trugen kleine Früchte aber viele hatten auch noch eine Blüte, die leider dank der Nachmittagssonne, geschlossen waren.
IMG_20220717_160231(2).jpg
Bereits nach ein paar Hundert Metern brach dermaßen die Erschöpfung über uns herein, so dass wir wieder umdrehten und uns bei dem Abgang in den Kies setzten.
Die kurze Hitze hatte uns doch mehr zu schaffen gemacht, als wir es glauben konnten und so war die Suche für den Tag beendet. Die Ausbeute vom Rhein war dementsprechend auch sehr wenig. Passt locker ein einen Kinderrucksack.
IMG_20220718_192415(2).jpg
Zu den üblichen Roteisenstein hat mein Bekannter jedoch einen sehr schönen Konglomerat gefunden.
IMG_20220718_192333(2).jpg
Ich weiß nicht, wie lange wir hier gesessen hatten, aber es war schon eine weile. Eigentlich hätten wir uns dort auch lieber hingelegt aber irgendwann muss man ja auch wieder nach Hause und so endete hier unser Ausflug.

Immerhin kam ich dadurch noch rechtzeitig nach Hause, um meinen großen (Sohn) noch ins Bett zu bringen. Am meisten aber habe ich mich dann über die kalte Dusche gefreut und an das Auspacken war nicht mehr zu denken.
Heute bin ich leider nicht dazu gekommen aber morgen muss ich definitiv mein Auto saugen. Der Kofferraum sieht so aus, als ob ich da einen eimer Staub reingeschmissen hätte. :cry:
Aber auch der Innenraum ist nicht viel besser {}@@²³

Benutzeravatar
Jenni
Beiträge: 6549
Registriert: 22.10.2016, 02:45

Re: SteinEi's Steine, Ausflüge und Fundstücke

Beitrag von Jenni » 19.07.2022, 02:40

Huhu Stein-Ei,

da hast du ja wieder tolle Ausflüge gemacht.

Und die Septarie, wie im Video zu sehen ist, ist wunderwunderschööööööön. Das Glitzern, echt toll.

++"#

Aber auch deine anderen Steinies, die du gefunden hast, sind toll.
Und die Geschichte mit dem Biker, lach, da musste ich schmunzeln. :lol:

Alles andere lese ich mir morgen dann in Ruhe durch.
Muss noch schnell meine Haare wäscheln, bevor es ins Bettchen geht. :-?

LG und gut`s Nächtle

Jenni :)

Benutzeravatar
Wildflower
Moderatorin
Beiträge: 22225
Registriert: 24.03.2009, 20:03

Re: SteinEi's Steine, Ausflüge und Fundstücke

Beitrag von Wildflower » 19.07.2022, 06:26

Toll, was du so alles gefunden hast. So etwas findet man hier oben sicherlich nicht, auch wenn man stundenlang buddeln würde.

Ich liebe Stechapfel! Bei meiner Freundin in BW wuchs der en Masse im Garten. Ich hatte auch mal Saat davon, aber bei mir kommt der einfach nicht.
Ein paar haben zwar gekeimt, sind aber dann im Wachstum stehen geblieben.

Benutzeravatar
Steinkatze
Beiträge: 6252
Registriert: 19.10.2015, 13:48

Re: SteinEi's Steine, Ausflüge und Fundstücke

Beitrag von Steinkatze » 19.07.2022, 16:28

Da hast du doch eine schöne Ausbeute. Der Glitzerstein ist sehr schön. kein Wunder, dass der sofort in Beschlag genommen wurde. :mrgreen:
Aber bei dem Wetter mache ich grundsätzlich nur was unbedingt sein muss.

Antworten

Social Media


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Heimische Steine, Mineralien Eigenfunde“